Das Schweigen der Lärmer: Über die Unfähigkeit der deutschen Rapszene, Selbstkritik zu üben

Im Zuge der aktu­el­len Antisemitismus-​Debatte scheint es, als wäre die deut­sche Rap­sze­ne dar­um bemüht, eine mög­lichst ober­fläch­li­che Debat­te zu füh­ren. War­um es für Künst­ler, HipHop-​Medien und Fans an der Zeit ist, end­lich selbst­kri­tisch zu wer­den, wird in die­sem Kom­men­tar erör­tert.

» Weiterlesen

dude26: ein Nachruf

Am 18. Febru­ar 2018 ist Georg Zieg­ler ali­as dude26 viel zu früh von uns gegan­gen. Zusam­men mit einem sei­ner Weg­ge­fähr­ten, dem Tapefabrik-​Gründer Maxi­mi­li­an Schneider-​Ludorff, möch­ten wir hier­mit an den Pro­du­zen­ten und Rap­per erin­nern, der nicht nur mit sei­ner Musik die hie­si­ge Rap­sze­ne geprägt hat.

» Weiterlesen

Wenige der Einigen, Elend der Heiligen (Diskursanalyse, Textinterpretation und Konzertreportage zu Absztrakkt)

Ver­irrt zwi­schen Volks­emp­fän­ger und Leucht­ra­ke­ten im baby­lo­ni­schen Laby­rinth – der Rap­per Absz­trakkt in der Selbst­in­sze­nie­rung als Establishment-​battlender Außen­ste­hen­der, aber ohne kon­kre­te Kri­tik. – Ein Kom­men­tar zur Debat­te um identitär-​patriotischen Natio­na­lis­mus im deutsch­spra­chi­gen Rap.

» Weiterlesen

Busy Boy Jay #3 – Die Gang darf alles

"Mei­nen die das ernst? Das ist in mei­nen Augen die dümms­te Fra­ge, die man über einen Künst­ler stel­len kann. Ein Künst­ler erschafft ja wohl erst mal ein Kunst­werk. Wie er das meint, ist ent­ge­gen der durch­schnitt­li­chen Dep­pen­mei­nung scheiß­egal." – Busy Boy Jay über die Glo Up Dine­ro Gang.

» Weiterlesen

Busy Boy Jay #2 – Zahlen lügen nicht

Jedes Maga­zin hat sei­ne exter­nen Auto­ren. Unse­rer hört auf den Namen Busy Boy Jay und ana­ly­siert, kom­men­tiert und inter­pre­tiert in sei­ner Kolum­ne aktu­elle Phä­no­mene der deut­schen Rap­sze­ne. Heu­te: Die Rele­vanz von Zah­len im deut­schen Rap – von Chart­po­si­tio­nen bis hin zu Face­book­li­kes.

» Weiterlesen