Bodybuilding / Kraftsport? XIV

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

xaxa__

Altgedient
Dabei seit
2. Okt 2008
Beiträge
3.761
zu viel gegessen, bzw. zu wenig verdaut nach dem essen
achja, oder zu viel sand in der vagina.
 
Dabei seit
26. Aug 2007
Beiträge
6.148
Im Endeffekt ja. Was falsches gegessen, zu viel, usw. wie xaxa auch schon schreibt.

Schonmal wer YTI / T-Spine-mobility exercises gemacht? Will da jetzt nach meiner Pause mal direkt dran arbeiten. In die Breite geh ich eh total schnell (aber beides... Fett und Muskeln), solange halt die Technik sitzt bzw. ich keine Schmerzen habe. Also erstmal die Gelenke usw. auf Vordermann brinngen, bis es wieder "richtig" los geht
 

AshtonMcFish

Altgedient
Dabei seit
15. Feb 2004
Beiträge
3.001
mir wurde letztens beim kreuzheben richtig schlecht. musste nach dem 2. satz aufhören, weil ich mich sonst übergeben hätte müssen.
jemand eine ahnung, woran das liegt? :D
ich hatte das mal im urlaub, dort hatte das gym keine langhantel und ich hab mal kreuzheben an ner smith-maschine probiert. war natürlich voll der fail, irgendwann beim 2. satz spür ich dann nur noch ein derbes knacksen in der wirbelsäule, einen stechenden schmerz und nachdem ich die hantel eingerastet habe war mir so derbe schlecht dass ich aufhören musste :D

das problem bei hst habe ich damals auch gemerkt. ich hab dann zum teil zu ungenau meinen max-rom geschätzt und bin dann bei der mitte eines mikrozykluses schon ins muskelversagen gekommen. und ich musste zumindest meine satzzahl bei max. 2-3 sätzen halten, sonst hätte ich das training nicht geschafft. ich hatte halt kreuzheben, kniebeugen, vorgebeugtes rudern, bankdrücken, schulterdrücken drin und obwohl sich das jetzt nicht so hart anhört, aber wenn man dann mal an dem punkt angekommen ist, an dem man 3 sätze mit dem max-10rm gewicht diese übungen hintereinander absolvieren muss, weiß man wie sehr das schlaucht. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.264
Hat hier mal jmd 5x5 auspropiert über einen längeren zeitraum?
wenn ja, wie waren die ergebnisse?
 

schapp

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jul 2003
Beiträge
4.266
habe hier im thread schon öfter werbung dafür gemacht, findest du unter meinen alten beiträgen.
habe aufgehört, als ich nach 3 monaten auf einem plateau gelandet bin und mache nun den Greyskull LP, danach wahrscheinlich wieder einen zyklus 5x5.

stell dich darauf ein, bei jedem training alles zu geben und nebenbei zu essen wie ein schwein.
 
Dabei seit
26. Aug 2007
Beiträge
6.148
das problem bei hst habe ich damals auch gemerkt. ich hab dann zum teil zu ungenau meinen max-rom geschätzt und bin dann bei der mitte eines mikrozykluses schon ins muskelversagen gekommen. und ich musste zumindest meine satzzahl bei max. 2-3 sätzen halten, sonst hätte ich das training nicht geschafft. ich hatte halt kreuzheben, kniebeugen, vorgebeugtes rudern, bankdrücken, schulterdrücken drin und obwohl sich das jetzt nicht so hart anhört, aber wenn man dann mal an dem punkt angekommen ist, an dem man 3 sätze mit dem max-10rm gewicht diese übungen hintereinander absolvieren muss, weiß man wie sehr das schlaucht. :D
Ich glaube man sollte halt nicht 3 10er Sätze machen mit dem 10RM-Max... das ist klar, dass das gar nicht funktionieren kann. Ich werd halt dann erstmal das 12RM-Max nehmen und 2 10er Sätze machen und schaun, wie das so funktioniert (also als Beispiel jetzt mal).
 

ToxicMo

Altgedient
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
2.367
Dir ist schon klar, dass du mit submaximalem Gewicht beginnen, dich dann innerhalb eines bestimmten Zeitraums sukzessive bis zum Max und schließlich darüberhinaus steigern solltest?
 
Dabei seit
26. Aug 2007
Beiträge
6.148
ja sicher. Aber ich nehm doch erstmal z.B. für die 15er Einheit mein 15er Max. für die 6. Einheit und schau dann, wie ich das steiger... also sagen wir es ist 50 kg, dann trainier ich:
Montag: 25, Mittwoch: 30, Freitag: 35
Montag: 40, Mittwoch: 45, Freitag 50

Oder sollte ich mit mehr als 25 dann einsteigen und weniger steigern bis ich bei den 50 bin? Und gemeint war, dass ich evtl. auch 16-17 Wdh. dann mit den 50 kg packen WÜRDE um auch noch einen zweiten Satz mit 50 kg * 15 zu schaffen.

Auf Deutsch gesagt, lass ich mir etwas Puffer im ersten Zyklus jeweils, damit ichs erstmal abschätzen kann, wieviel überhaupt geht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SirJackson

Platin Member
Dabei seit
27. Mai 2010
Beiträge
24.315
Du gehst vom Max für die jeweilige Wiederholungsanzahl aus und fängst dann mit 80% an. Dann ,85,90,95,100,110. So hab ich es zumindest gemacht im ersten 2 Wochen Zyklus.
 

ToxicMo

Altgedient
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
2.367
wie gesagt, im allgemeinen gilt es, die Gewichte im Zweifelsfalle lieber etwas niedriger anzusetzen und ggf. in größeren Intervallen zu steigern. Wenn du zu hoch ansetzt, verspielst du von vornherein die Möglichkeit, die durch das Progredieren ermöglichten Wachstumspotentiale auszuschöpfen. Von daher würde ich sagen, 25 Kg ist erstmal ok, um sich reinzufinden. Ansonsten ist 50% des RM schon sehr wenig. Du musst auch nicht zwangsläufig jedes Mal um 5 Kg steigern oder kannst einen Mikrozyklus auch mal ausdehnen auf 4 Wochen (vor allem im schwereren Bereich). Aber das sind alles Details, die du mit der Zeit auf deine ind. Prädispositionen abzustimmen lernen wirst.
 
Dabei seit
26. Aug 2007
Beiträge
6.148
OK also erstmal mit 50% bis annähernd 100% arbeiten und dann eher höher. Bei Kreuzheben find ich 15 Wdh. ziemlich übel... Irgendwann lässt einfach die Konzentration nach, weil der Bewegungsablauf auch nicht gar so automatisiert ist sag ich jetzt mal... kann ich da dann auch vielleicht mit 12, 8, 4 Wdh. arbeiten?
 

ToxicMo

Altgedient
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
2.367
Ja. Dagegen spricht nichts. Ich hab' das Heben von Anfang nie mit mehr als 8 Wdhs. durchgeführt. Grundsätzlich kommt es bei den HST zugrundeliegenden Prinzipien weniger auf die Wdh- und Satzzahl als auf die "total work load" an, was dann ja auch beim "cluster HST" radikalisiert zur Anwendung kommt>beliebige Wdh.eintelilung in "clusters", die aus 3, 6 oder x Wdh. bestehen können mit dem einzigen Ziel, mit einem bestimmten Gewicht ein bestimmtes Gesamtvolumen zu bewältigen. Ich habe z.b später die 15er ganz gedroppt und nur noch 12,8,5,3 trainiert.
 
Dabei seit
26. Aug 2007
Beiträge
6.148
Ich werd mich noch etwas einlesen (mache ja grade die Dekonditionierung) und stell mir dann mal nen Plan zusammen. Kannst du dann mal drüber schauen? :oops: :D
 

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
Kann mir hier jmd ne seite mit guten tipps für ein training von zuhause aus nennen, ohne geräte
Geht primär darum sich n bisschen futt zu halten
 

SirJackson

Platin Member
Dabei seit
27. Mai 2010
Beiträge
24.315
Besorg dir kurzhanteln, ne klimmzugstange und ne Bank.

Diverse kh-Übungen, auch ausfallschritte und das wars.
 

Arti ftw

Altgedient
Dabei seit
19. Dez 2011
Beiträge
4.492
bin seit 2,5 monaten in der defiphase, habe 12 kilo abgenommen.. freue mich schon wenn die massephase wieder anfängt, dieses ständige magerquark scheiße geht mir aufn sack. noch einen halben monat mach ich das mit, danach versuche ich erstmal das gewicht zu halten und ab oktober oder november fang ich dann wieder an masse aufzubauen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten