MZEE Tape #20 – Kamiqaz

Auf der Tape­fa­brik ist Hip­Hop noch Hip­Hop. Fern­ab von Beef, Gos­sip und mehr Han­dys als Hän­den in der Luft trifft sich die deut­sche Rap- und Beat­sze­ne in Wies­ba­den zur größ­ten Jam des Lan­des. Legen­den wie Creutz­feld & Jakob, Aphroe und ABS haben die Büh­ne im Schlacht­hof schon genau­so abge­ris­sen wie die Straßenrap-​Größen Haft­be­fehl und Celo & Abdi sowie Untergrundheld:innen wie Retro­gott & Hulk Hodn oder Slo­wy & 12Vince. Jede:r, die:der die Tape­fa­brik schon ein­mal besucht hat, kennt die beson­de­re Atmo­sphä­re, die die Veranstalter:innen dort Jahr für Jahr mit viel Herz­blut erschaf­fen. Wie schon in den Jah­ren zuvor möch­ten wir auch 2022 zur zehn­ten Aus­ga­be der Tape­fa­brik unse­ren Bei­trag leis­ten und sind erneut Gastgeber:innen einer eige­nen Büh­ne. In den nächs­ten Wochen stel­len sich eini­ge der Künstler:innen, die auf der MZEE Sta­ge auf­tre­ten, per­sön­lich vor, indem sie unser For­mat "MZEE Tape" fort­füh­ren. Schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stell­ten 18 Künstler:innen ein Mix­tape mit fünf für sie per­sön­lich essen­zi­el­len Tracks zusam­men. Das 20. Tape stammt von Kami­qaz. 2020 erschien sein Debüt­al­bum, das Jahr dar­auf folg­te "Deut­scher Herbst" und auch die­ses Jahr releast er, was das Zeug hält. Der Ham­bur­ger mit der mar­kan­ten Stim­me ist bekannt für kla­re State­ments, die oft einen gesell­schafts­kri­ti­schen oder poli­ti­schen Bezug haben. Wir freu­en uns auf Kami­qaz am 30. Juli auf der Tapefabrik.

 

Track 1: Ein abso­lu­ter HipHop-Klassiker

Nas – N.Y. Sta­te of Mind

Kami­qaz: Der Song war ein­fach wich­tig für mei­ne Stil­ent­wick­lung. Als ich das gehört hab', wuss­te ich, dass ich das extrem cool fin­de und so sein will.

Nas - N.Y. Sta­te of Mind (Offi­cial Audio)

 

Track 2: Ein Track, den ich mit der Tape­fa­brik verbinde

Mor­lockk Dilem­ma – Nach­trag (Remix)

Kami­qaz: Ehr­lich gesagt ist der Typ ein­fach leben­de Dopeness und tritt auch da auf. Da ich kei­nen Song beson­ders mit dem Fes­ti­val ver­bin­de, nenn' ich einen der Artists, auf die ich mich am meis­ten freue.

 

Track 3: Der Track eines:einer völ­lig unter­schätz­ten Künstlers:Künstlerin

Cam­bat­ta – Bones of Osiris

Kami­qaz: Hört da rein. Ande­res Level Sinn­haf­tig­keit. Was für Din­ge der Typ auf­ein­an­der reimt, ist ein­fach gruselig.

Cam­bat­ta - Bones of Osi­ris (Offi­cial Video)

 

Track 4: Mein abso­lu­ter Favo­rit aus dem ver­gan­ge­nen Jahr

Con­way The Machi­ne feat. Jae Skee­se – Blood Roses

Kami­qaz: Con­way ist eine mei­ner größ­ten Inspi­ra­tio­nen, aber bei dem Song und Album hat er sich ein­fach neu erfunden.

Con­way The Machi­ne - Blood Roses (Audio) (feat. Jae Skeese)

 

Track 5: Der bes­te Song, der aus mei­ner Feder stammt

Attrap­pen

Kami­qaz: Der Song ist rela­tiv neu – und da wären wir bei dem Griselda-​Fantum. Mie­se Ansa­gen, One-​Take-​Performance und dabei so rap­pen, wie es mir kei­ner nach­ma­chen kann.

CONSESSIONS II KAMIQAZ - ATTRAPPEN

(Kris­tina Scheuner)
(Gra­fik von Dani­el Fersch)