Israel&Palästina

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

-Prolo Im Polo-

Senior Member
Dabei seit
23. Jul 2007
Beiträge
1.962
Genau das meine ich. Ein Wort gegen den Islam und ich lese 3 Sätze gegen das Christentum. Hier geht es nicht um das Christentum und mit einer anderen Religion lässt sich eine Religion nicht aufwerten. Und wie beeindruckend der Humor von Muslimen ist,hat man an den Karrikaturenstreit gesehen. So etwas gäbe es in der Form niemals im Christentum, vom Judentum ganz zu schweigen.
Die Selbstmordattentäter gehören nicht nur der bildungsfernen Schicht an. Im Gegenteil : Studien haben belegt, dass die Attentäter durchschnittlich sogar gebildeter sind.
Und ob Religion der Grund oder Anlass ist, halte ich für Haarspalterei. Der Islam hat einen Riesenanteil, warum der Konlfikt so blutig ausgetragen wird.
die religion soll auch nicht am christentum aufgewertet werden, das christentum ist ein gutes beispiel dafür das man eine religion, trotz ihres ähnlich primitiven inhalts, durchaus auch zivilisiert ausleben kann!
du kannst das verhalten von ein paar mullahs während des karrikaturenstreits doch nicht auf die gesamte islamische welt projezieren.

und nach welchen kriterien studiert man denn bitte die bildung eines selbstmordattentäters?:confused:

und bitte zitiere nicht den koran, wenn es nach der bibel ginge könnte ich frauen wie hunde behandeln. wenn du in der geschichte zurück gehst wirst du merken das es diesen konflikt gar nicht geben dürfte, da juden von muslimen immer sehr geschätzt und auch geschützt wurden, und da gab es den koran auch schon!

@chavezz der guerilla heutzutage versteckt sich in keinem gebirge mehr, er kommt in form eines zivilisten mit einer bombe umgeschnallt. das war schon in vietnam nicht anders.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.958
http://mainz.antifa.net/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=157&Itemid=1

Bei einer Demonstration der so genannten „Mainzer Initiative für Frieden in Gaza“ am gestrigen Samstag, den 10. Januar 2009, wurden Plakate und Transparente mit antisemitischem und holocaustrelativierendem Inhalt gezeigt. Außerdem kam es zu antisemitischen Ausschreitungen und Drohungen gegen Menschen, die mit Fahnen ihre Solidarität zu Israel bekundeten. "Diese Demonstration stand nicht für den Frieden, sondern für den Terror der Hamas.“, sagt Thilo Henke, Sprecher der Antifaschismus-AG an der Uni Mainz.
solangsam wird der antifa und der friedensbewegung auch klar, auf welchem pakt mit dem teufel sie sich eingelassen haben, als sie angefangen zusammen mit islamistischen gruppen zu demonstrieren. gilt natürlich nicht für die linken antisemiten, deren stammblatt mittlerweile die junge welt sein dürfte, was dort in den letzten tagen zu lesen war, war gelinde gesagt zum kotzen.


die angriffe auf ein haus indem eine israel fahne hing, während einer "friedensdemo" sind ein perfektes beispiel für den unter teilen der arabisch/türkischen migranten grassierenden antisemitismus.

http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/rhein-ruhr/2009/1/12/news-104546125/detail.html
 

mainzerghettobo

Altgedient
Dabei seit
11. Jan 2009
Beiträge
2.377
http://mainz.antifa.net/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=157&Itemid=1



solangsam wird der antifa und der friedensbewegung auch klar, auf welchem pakt mit dem teufel sie sich eingelassen haben, als sie angefangen zusammen mit islamistischen gruppen zu demonstrieren. gilt natürlich nicht für die linken antisemiten, deren stammblatt mittlerweile die junge welt sein dürfte, was dort in den letzten tagen zu lesen war, war gelinde gesagt zum kotzen.


die angriffe auf ein haus indem eine israel fahne hing, während eine "friedensdemo" sind ein perfektes beispiel für den unter migranten grassierenden antisemitismus.

http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/rhein-ruhr/2009/1/12/news-104546125/detail.html
:D sorry da muss ich mal lachen da war ich sogar der beteiligt an dieser Ausschreitung deswegen kann ich dir versprechen dass in diesem Artikel nur Bödsinn drin.

Was natürlich wieder typisch ist für die Presseist, die Propaganda gegen den Islam betreibt.

Es war eine ganz normale Friedensdemo und mir es gab keine Anfeindlichkeit gegen Juden. Warum gibt es keine Bilder das ist doch schnell gemacht oder?

Ich war in der demo pro Islam in mainz in der ungefähr 5000 Leute waren und dann kamen 20 israelis und haben provoziert was das zeug hält.... ich glaub das sagt mehr als 1000 worte
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.958
:D sorry da muss ich mal lachen da war ich sogar der beteiligt an dieser Ausschreitung deswegen kann ich dir versprechen dass in diesem Artikel nur Bödsinn drin.

Was natürlich wieder typisch ist für die Presseist, die Propaganda gegen den Islam betreibt.

Es war eine ganz normale Friedensdemo und mir es gab keine Anfeindlichkeit gegen Juden. Warum gibt es keine Bilder das ist doch schnell gemacht oder?
genau propaganda gegen den islam :rolleyes:.
du wirst wohl kaum bestreiten können, dass diese ekelhaften demotransparente wie "israel trinkt kinderblut", "holocaust in gaza ?" usw nicht antisemitisch sind ? wahrscheinlich fällt dir das gar nicht mehr auf......

und natürlich können auch 20! menschen (nicht israelis) 5000 leute provozieren.... indem sie ihnen ihren dnekenfehler vorgeworfen haben, dass die demo teilnehmer die hamas nicht verurteilen :rolleyes:
 

mainzerghettobo

Altgedient
Dabei seit
11. Jan 2009
Beiträge
2.377
genau propaganda gegen den islam :rolleyes:.
du wirst wohl kaum bestreiten können, dass diese ekelhaften demotransparente wie "israel trinkt kinderblut", "holocaust in gaza ?" usw nicht antisemitisch sind ? wahrscheinlich fällt dir das gar nicht mehr auf......

und natürlich können auch 20! menschen (nicht israelis) 5000 leute provozieren.... indem sie ihnen ihren dnekenfehler vorgeworfen haben, dass die demo teilnehmer die hamas nicht verurteilen :rolleyes:
1. Du erwartest von einer Demo pro Palästina, deren Landsleute gerade bombadiert werden, dass 100% von 5000 Leuten moralisch korekkt demonstrieren?
Man kann den Vergleich nicht nachvollziehen wenn man kein Pali ist. Das ist Richtig.

2. Denkst du echt 5000 Leute wurden provoziert? Die Isrealis waren im Sichtfeld von ca. 100 Demonstranten und das ca 1 Minute in dem sie lautstark "Israel" geschrien haben und mit den Fahnen gewedelt haben. Das nennst du nicht provzieren?
 

Eneaver

Kenner
Dabei seit
17. Sep 2004
Beiträge
1.585
die Frage ist was bleibt Isreal übrig? Die Raketenangriffe ausharren? Haben sie schon beinahe 8 Jahre lang gemacht, aber Über 150.000 Menschen in Südisrael können nicht dauerhaft in Bunkern leben. Eine völlig verfahrene Situation....
Von beiden Seiten eine faire Lösung.....Zugeständnisse machen..... ein Waffenstillstand ist kein kein Zugeständnis an die Palästinenser....
Anerkennung eines Staates Palästina und fixe Grenzen, das ist der einzige Ausweg, ein friedliches Miteinander scheint leider unwahrscheinlich.


Das Problem an diesem Plan ist die radikale Hamas! Sie wird immer gegen Frieden sein, weil nur durch den Konflikt wird ihre Terrororganisation genährt.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
hie wird von leuchten wie Mettskillz der Koran erklärt........ich fass es nicht.
 

MettSkillz#3

Altgedient
Dabei seit
29. Nov 2005
Beiträge
2.154
hie wird von leuchten wie Mettskillz der Koran erklärt........ich fass es nicht.
Wenn du was hat meiner "Erklärung" auszusetzen hast - bitteschön. Es steht dir offen. Solange du das aber nicht tust heißt es weiter "und tötet die ungläubigen wo ihr sie trefft".
 

13Shots

Frischling
Dabei seit
10. Jan 2009
Beiträge
27
ich würde den aktuellen gaza konflikt nicht als klassischen guerilla konflikt sehen, da der gazastreifen viel zu klein ist, um wirklich rückzugsorte für die hamas zu bieten. der klassische guerilla evrsteckt sich im gebirge oder in wäldern, das ist in gaza nicht möglich.

du hast aber recht, dass ein staat bei dieser art von kriegsführung zivili opfer in kauf nehmen muß, insbesondere wenn es die hamas auf diese opfer anlegt.
guerilla geht überall,was du redest...:D
 

13Shots

Frischling
Dabei seit
10. Jan 2009
Beiträge
27
ich finds lächerlich n volk anzugreifen wegen einer terrorgruppe, das is doch das gleiche wie bei uns die nazis, und die Un reitet bei uns auch nicht ein, obwoll es genügend no ga areas gib in deutschland.....
 

MettSkillz#3

Altgedient
Dabei seit
29. Nov 2005
Beiträge
2.154
ich würde den aktuellen gaza konflikt nicht als klassischen guerilla konflikt sehen, da der gazastreifen viel zu klein ist, um wirklich rückzugsorte für die hamas zu bieten. der klassische guerilla evrsteckt sich im gebirge oder in wäldern, das ist in gaza nicht möglich.
Ich denke auch nicht, dass es sich um einen (klassischen) Guerillakonflikt handelt. Allerdings aus anderen Gründen. Das Argument, dass der Gazastreifen zu klein wäre ist ja nicht entscheidend - Stichwort: Stadtguerilla. Allerdings kann man die militärischen Kämpfer einer Regierung ja wohl eher nicht als Guerilleros bezeichnen.
 

MettSkillz#3

Altgedient
Dabei seit
29. Nov 2005
Beiträge
2.154
ich finds lächerlich n volk anzugreifen wegen einer terrorgruppe, das is doch das gleiche wie bei uns die nazis, und die Un reitet bei uns auch nicht ein, obwoll es genügend no ga areas gib in deutschland.....
Bei uns stellen auch keine Nazis die Regierung und schießen Raketen auf Polen. Davon abgesehen greift auch nicht die UN Gaza an, sondern Israel.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
Wenn du was hat meiner "Erklärung" auszusetzen hast - bitteschön. Es steht dir offen. Solange du das aber nicht tust heißt es weiter "und tötet die ungläubigen wo ihr sie trefft".
Geh mal in den Islamthread, da hab ich ein beispiel rausgegriffen, zufällig das mit der "Glaubensfreiheit" vielleicht lernst du auch noch was!
 

13Shots

Frischling
Dabei seit
10. Jan 2009
Beiträge
27
Bei uns stellen auch keine Nazis die Regierung und schießen Raketen auf Polen. Davon abgesehen greift auch nicht die UN Gaza an, sondern Israel.
nein aber ausländer werden gejagt und getötet, das die un diese pläne hatte is kein geheimniss..
 

MettSkillz#3

Altgedient
Dabei seit
29. Nov 2005
Beiträge
2.154
Hää? Was erzählst du? Mein Geschichtslehrer sagte zwar gerne, dass man alles mit allem vergleichen kann - aber dein Vergleich macht nicht wirklich Sinn.
 

Bengalo

Kenner
Dabei seit
3. Jul 2008
Beiträge
1.238
13: bitte schweigen. du redest vollkommen am thema vorbei.

@chavezz: ok. du hast recht. auch gebildete menschen können durch "gute" Propaganda zu Terroristen gemacht werden. trotzdem willst du wohl nicht bestreiten, dass es den Leute im gaza-streifen salopp gesagt scheiße geht. und damit mein ich nicht die Situation im krieg, sondern auch in friedlichen zeiten, soweit vorhanden. woran liegt das nun aber?

gestern Nacht habe ich auf phoenix eine Gesprächsrunde gesehen, in dem es genau hierum ging. ein exil-pali saß da und der gab den Israelis die schuld, da sie die grenzen geschlossen halten und somit der palästinensischen wirtschaft keine chance geben, an den globalen und regionalen markt anzuknüpfen. er brachte das beispiel, dass sogar boote nicht raus dürfen, um zu fischen. auf den ersten blick erschreckend.

aber nicht weit genug gedacht: warum schlißt israel die grenzen? die palis haben an die hamas gewählt ( ob da nicht gecheatet wurde, lassen wir mal dahin gestellt). somit haben sie eine regierung initiiert, die als oberstes ziel und als einziges ziel die vernichtung des jüdischen staates hat. das heißt, dass auch alle mittel hierzu verwendet werden. und um israel zu zterstören, braucht es der zivilen bevölkerung nicht gut gehen. ganz im gegenteil: ihnen soll es sogar scheiße gehen - damit man die schuld an der situation den israelis geben kann - "dem juden". ist ja auch ganz klar - weil der macht ja unsere grenzen zu: aus reinem hass auf uns. und hass wird mit hass beantwortet.

aber warum macht Israel wirklich die grenzen zu? ganz einfach: um sich selber zu schützen. die Hamas ist vorallem an einer Öffnung der grenzen interessiert (falss sie das sind), um Waffen zu bekommen. da die grenzen aber nicht offen sind, muss man sie schmuggeln. das geschieht momentan über tunnel nach Ägypten. zu mindestens ist es das, was in den Medien gesagt wird. kann sein, dass auch woanders geschmuggelt wird. die Israelis sind natürlich nicht daran interessiert, dass es den Palis schlecht geht. denn dadurch werden Energien gegen sie durch falsche infos der hams gebündelt. der Hass, der jetzt immer spürbarer ist, entsteht. aber letztendlich tragen sie auch eine Teilschuld. sie haben diese Regierung gewählt. Auch wenn diese sie im Wahlkampf, der wie wir wissen eigentlich keiner war, da die Fatah ja mit Waffen vertrieben wurde, mit Sicherheit nicht nur das Ziel ausgerufen hat, Israel zu vernichten. Aber das ist ihr einziges Ziel. Ihnen spielt es in die Karten, wenn es der Bevölkerung schlecht geht.
 

13Shots

Frischling
Dabei seit
10. Jan 2009
Beiträge
27
Warst Du schon mal in so einer? Laut manchen Rechten gibt es ja auch deutschenfreie Zonen, ich hab bloß auch noch keine gesehen.
hahaha ey ich wohne lichteberg berlin das is 100% ne no go area, das is n nazi bezik seit der wende als nazi hier häuser besetzten, das is DIEEEE no go area, hier gibs krasse konflikte mit der antifa aus fhain die gleich nebenan is, hier gibt es auch töte manschmal, was red ich hier...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten