Marvin Game – Freust du dich schon?

Ja, ja, sie sagen, das wäre kein richtiges Leben ...
Doch keiner von denen ist je Kiffer gewesen.

Endlich wieder Rap über Gras! Obwohl, eigentlich gibt’s das schon viel zu oft. Ein deutsches Rap-Album, in dem nicht einmal ein Wort für Marihuana fällt, bekomme ich doch sehr selten in die Hände. Und damit sind wir schon mitten im Mixtape, welches als Vorgeschmack auf Marvin Games nächstes Album zum kostenlosen Download angeboten wird. 20 Minuten, die hauptsächlich dem eben angesprochenen Thema gewidmet sind. Und um da zu überzeugen, muss man das Ganze entweder abwechslungsreich rüberbringen oder es ergibt vom musikalischen Gesamtbild her etwas Stimmiges, was sich von anderen Releases dieser Thematik abhebt.

Die erste Single "Leben tut der Seele gut" bereitete schon einige Vorfreude auf das Release: Ein chilliger Piano-Beat von Niqo Nuevo und ein unfassbar entspannter Johny Space als Featuregast. Da ist es natürlich schade, wenn das Tape größtenteils eine ganz andere Richtung einschlägt. Denn die weiteren Beats von Dieser Morten und MRJAH sind eher trapähnlich mit tiefen, langsamen Basslines und leicht spacigen Synthiesounds. Das wäre definitiv nicht meine erste Wahl, wenn ich einen entspannten Abend haben möchte, aber nichtsdestotrotz geht der Sound gut ins Ohr. Anders gesagt: Trotz anderer Produzenten muss sich der Sound wie auch die vorige EP "MJMG" nicht vor den üblichen amerikanischen Trap-Vertretern verstecken. Gleichzeitig bedeutet das allerdings, dass Liebhaber von klassischen Synthie-Beats die Festplatte eher nicht mit diesem Mixtape belasten müssen. Selbiges gilt übrigens auch für die Lyrics, denn die sind inhaltlich nichts Weltbewegendes und drehen sich hauptsächlich ums Kiffen, Chillen und Jibbits. Dadurch bleibt textlich meist auch nicht enorm viel hängen, was aber vermutlich so gewollt ist. Denn der typische Trap-Aspekt, nicht allzu viele Worte zu verwenden, wurde noch weiter ausgebaut. Da wird auch ein Track mal hauptsächlich mit der Zeile "Ich bin und bleibe ein Kiffer" ("Kiffer") gefüllt. Abwechslung schafft da auf dem Release hingegen der Umstand, dass beinahe auf jedem Track mindestens ein Feature-Gast mitwirkt. Von alten Bekannten wie MAULI über Dieser Morten bis hin zu Newcomer Chima Ede ist die komplette Clique um Marvin Game vertreten, wodurch dieser auf seinem eigenen Release fast am wenigsten Präsenz aufweist.

Schlussendlich wäre mir auf dem kommenden Album mehr Marvin und mehr "Leben tut der Seele gut" lieber, aber für Trap-Liebhaber dürfte bereits das Mixtape genau das Richtige sein.

(Lukas Päckert)