Last but released: 01 /​ 18 – mit Klapse Mane, Sam Sillah & Tropikel Ltd

Monat für Monat bringt die deut­sche Rap­sze­ne mehr Releases her­vor, als ein ein­zel­ner Mensch über­haupt hören kann. Auch uns als Redak­ti­on geht es da nicht anders. So fal­len bei der Flut an Neu­erschei­nun­gen immer wie­der Wer­ke unter den Tisch, denen man lie­bend gern noch sei­ne Auf­merk­sam­keit geschenkt hät­te. Letz­te­res möch­ten wir hier­mit machen und Euch genau die Plat­ten näher­brin­gen, die ansons­ten viel­leicht nicht so sehr im Fokus ste­hen. Kurz und knapp vor­ge­stellt am Ende jedes Monats, sind die­se Wer­ke "Last but released".

 

Klap­se Mane – Ein Leben auf Dro­ge

Auf "Fut­schi­film" zele­brier­te Kauz 2016 mit sei­nem Kum­pel Nor­din noch Sample-​Boom bap vom Feins­ten. Doch unter dem Pseud­onym Klap­se Mane weht auf sei­nem neu­em Solo-​Album ein ganz ande­rer Wind. Auf größ­ten­teils selbst pro­du­zier­ten, düs­te­ren Tracks rappt der Ste­glit­zer über sein "Leben auf Dro­ge". Depres­sio­nen, Dro­gen­kon­sum, Para­noia – Klap­se Mane fährt hier sei­nen ganz eige­nen Film und weiß stimm­lich wie text­lich voll­auf zu über­zeu­gen. Eine her­vor­ra­gen­de Mischung aus West­ber­li­ner Oldschool-​Flair mit moder­nen Ein­flüs­sen.

 

Sam Sil­lah – Kreis

"Ich hab' die Rat­ten gese­hen auf dem Weg. Sie wol­len was ab, wenn du hier was bewegst." Mit die­sen Wor­ten eröff­net Sam Sil­lah sei­ne neue "Kreis"-EP – und gibt damit bereits die gro­be Rich­tung für die dar­auf­fol­gen­den sie­ben Tracks vor. Dort spricht er nicht nur über sei­ne Rol­le in der Sze­ne, son­dern reflek­tiert auch bis­he­ri­ge Ent­schei­dun­gen in sei­nem Leben und wid­met bei­spiels­wei­se sei­nen Eltern einen Track. Emo­tio­nal, ehr­lich und melo­di­ös prä­sen­tiert sich der Rap­per damit auf sei­nem Debüt und lie­fert in eini­gen Songs zudem Pop-​Hooks ab, die im Ohr hän­gen­blei­ben.

 

Tro­pi­kel Ltd – Flug­mo­dus EP

Das Ber­li­ner Trio Tro­pi­kel Ltd star­tet das neue Jahr mit sechs Songs, die die Lie­be zele­brie­ren. Denn die "Flug­mo­dus EP" han­delt in sei­ner Gän­ze von Frau­en und der Bezie­hung zu eben­je­nen. Die Musik ist dabei äußerst tanz­bar gestal­tet und basiert auf ein­gän­gi­gen Melo­di­en mit viel Auto­tu­ne. Tro­pi­kel Ltd schaf­fen es zudem auch, Saxofon- und Gitar­ren­so­li pas­send ein­flie­ßen zu las­sen, wodurch jeder Song sei­nen ganz eige­nen Charme hat. Damit ist die EP eine kla­re Emp­feh­lung für jeden Men­schen, der Lust auf Gute-​Laune-​Musik hat.

(Lukas Päck­ert, Sven Aumil­ler, Lenn­art Wen­ner)