Laas Unltd. – Daemon

Ich will keine Trophäe – wenn ich da noch mal rausgehe, dann mach' ich's für mich jetzt.

Gibt es in der gesamten Szene eine unbeständigere Karriere als die von Laas Unltd.? Backup des "King of Rap", die eigene Tour kaum besucht. Top 40 der Album-Charts, das nächste Werk gerade noch auf die 93. Gebeutelt vom Beef mit Kollegah, glorreicher Sieger in der BMCL. Und nun, als alles in die richtige Richtung laufen könnte: Torpedierung durch den eigenen Twitter-Account, das Wort "Madrapper" und die "Copy & Paste"-Funktion. Auch wenn längst klar ist, dass diese Selbst-"Daemon"-tage nur Vorgeplänkel für das neue Album war, bleibt die Frage, ob es damit für Laas nun auf- oder abwärts geht.

Grundthema von "Daemon" ist Laas' unberechenbarer Weg und all jene, die diesen bereiteten oder mit Steinen schmückten. Raptechnisch gibt er sich dabei keinerlei Blöße und glänzt hier und da noch mit diversen Flowspielereien. Inhaltlich geht es dagegen fast ein wenig redundant zu: private wie berufliche Hochs und Tiefs, falsche Freunde, wahre Feinde, Siege und Niederlagen. Wie im Falle von "Real Rap Stories", einer Art Rundumschlag ohne Namedropping, werden diese Inhalte hin und wieder durchaus kreativ verpackt – im Großen und Ganzen ist es aber dennoch immer wieder das Gleiche. Und als man die Hoffnung schon aufgeben will, stößt der Rapper auf seinen ärgsten Widersacher: sich selbst. Bestechend ehrlich rappt Laas von privaten Problemen, Versagensängsten und dem "Daemon", der in ihm heranwuchs. Daraus ergeben sich die Höhepunkte des Albums, auch wenn das Gesamtwerk partout nicht griffig genug werden will, um klarzumachen, ob Laas sich diesmal auf dem richtigen Weg befindet.

Das Album zeichnet sich durch konstant guten Rap und gnadenlose Ehrlichkeit aus. Der gebeutelte Rapper, der mit jedem abrechnen will, stellt letztlich fest, dass er selbst an seinem steinigen Werdegang nicht ganz unschuldig ist. Auch wenn man als Hörer am Ende nicht unbedingt weiß, wie es um Laas Unltd. nun stehen mag, hat sich der Rapper hiermit vielleicht endlich seinem inneren "Daemon" stellen können und kann sich nun einer beständigeren Karriere widmen.

(Daniel Fersch)

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Laas Unltd. – Daemon

Auf Tonträger kaufen: