Info Buchtipps

Yung Frechdachs

Gold Status Member
Dabei seit
15. Aug 2015
Beiträge
2.463
https://www.amazon.de/dp/3954473089/?tag=mcg0d-21

"aber was die psychische energie und das studium des geistigen betrifft,ist die heutige gesellschaft nicht weiter als bis zu literarischen werken gekommen,die das verhalten von menschen mit unterschiedlichen geisteszustand analysieren.die moderne wissenschaft sieht die religion als etwas neben dem realen leben bestehendes an und beachtet die religiösen methoden der einwirkung auf den menschen und die geselschaft nicht,obwohl darin ein grosses potenzial dafür schlummert,viele geheimnisse der chemie und physik zu entschlüsseln,aber auch die psychische energie der menschen in richtige bahnen zu leiten.und für alldas brauchen die menschen in hohem ma?ße entwickeltes drittes auge"
Thats what I call a scam my man.


Prof. Dr. med. Ernst Muldashev, ein Wissenschaftler von Weltrang, wurde 1948 in Sermenevo geboren, einem kleinen Ort in Baschkortostan, einer russischen Republik am Ostrand Europas, westlich des Uralgebirges. Er ist Direktor des Gesamtrussischen Zentrums für Augenheilkunde und Plastische Chirurgie in Ufa, Mitglied der Internationalen Akademie der Wissenschaften, der Amerikanischen Akademie für Augenheilkunde sowie weiterer wissenschaftlicher Gremien. Bekanntheit erlangte er vor allem als Erfinder des chirurgischen Biomaterials Alloplant, mit dessen Hilfe es möglich wurde, bis dahin hoffnungslos erscheinende Augenerkrankungen zu heilen. Die Erfindung von Alloplant eröffnete der Regenerativen Chirurgie durch Züchtung körpereigenen Gewebes neue Möglichkeiten. Mit seinem Team entwickelte er 130 prinzipiell neue Augen- und plastische Operationsverfahren. Darüber hinaus veröffentlichte er über 500 wissenschaftliche Arbeiten und ist Inhaber von 64 Patenten. Vorlesungen und Demonstrationsoperationen führten ihn in über 50 Länder. Jährlich führt er über 400 komplizierte Operationen durch.
Sein Interesse an der Herkunft der Menschheit leitet sich von seinen Forschungen in der Augenchirurgie ab. Als Universalgelehrter befasste er sich dabei mit dem medizinischen Problem der menschlichen Energien auch in philosophischer und fachübergreifender Hinsicht, was ihn durch Laborbefunde und ausgedehnte Asienreisen zu Erkenntnissen führte, die in Russland bereits in neue Heilmethoden und Therpieformen eingeflossen sind.
Muldashev verfügt über eine originelle Denkweise und versteht es, komplizierte wissenschaftliche Sachverhalte leicht verständlich darzulegen. Sein Buch »Das Dritte Auge und der Ursprung der Menschheit«, in dem er seine bahnbrechenden Erkenntnisse zur Menschheitsentwicklung mitteilt, erlebte in Russland binnen zwei Jahren nach seiner Erstveröffentlichung 1999 neun Auflagen und wurde nach der deutschen Erstausgabe im Jahr 2001 hierzulande schnell zu einem Geheimtipp. Nachdem es fast fünfzehn Jahre vergriffen war und zu horrenden Preisen gehandelt wurde, liegt es jetzt endlich in einer sorgfältig durchgesehenen Ausgabe mit zusätzlichen Texten und 28 weiteren Fotos im AMRA Verlag wieder auf Deutsch vor.
https://www.iaw.li/akademie.html

:emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin:
Der Typ ist ja selbst neben Walter O Brien stehend der größte Baron Münchhausen im Raum haha
 
S

soopaman

Gast
Gibt es irgendetwas in diesem Buch dass nicht schon zuvor in unzähligen anderen 'Selbsthilfe'-Büchern thematisiert worden ist? Ich habe mal die Regeln überflogen und nichts neues gelesen. Und so wie ich Peterson kenne schwadroniert er wahrscheinlich seitenlang über eine ganz simple Regel die man in wenigen Sätzen auf den Punkt bringen könnte. Reizt mich nicht das Buch.
habe auch nach ca der haelfte aufgehoert zu lesen. auch wenn ich vielem zustimmen wuerde verstehe ich den hype darum nicht und finde auch keine neuen erkentnisse.
 

Oбезьяна

Gold Status Member
Dabei seit
3. Mrz 2007
Beiträge
6.106
habe auch nach ca der haelfte aufgehoert zu lesen. auch wenn ich vielem zustimmen wuerde verstehe ich den hype darum nicht und finde auch keine neuen erkentnisse.
Es war das andere Buch von ihm welches ich nicht beenden konnte. 12 Rules erst gar nicht probiert.
Der Hype um ihn ist ja kein Zufall, der wird ordentlich gepusht. Er steht doch unter Vertrag bei CAA, das bedeutet unter anderem dass seine Fans (die ja vermutlich zumeist aus jungen Männern bestehen die gerade gelernt haben ihr Zimmer aufzuräumen) 200 Dollar für einen feuchten Händedruck von ihm zahlen dürfen.
 

musicspam

Aktivist
Dabei seit
26. Feb 2015
Beiträge
156
Absolut nichts neues, aber die Foundation-Bücher von Isaac Asimov kann ich uneingeschränkt empfehlen. Sowohl die ursprüngliche Triologie, als auch die beiden Vorgeschichten und Nachfolger. Wer auf Sciencie Fiction steht und diese Klassiker noch nicht gelesen hat: Unbedingt nachholen.

Die Foundation-Romane
Vorgeschichte der Foundation-Trilogie
  • Die Rettung des Imperiums (Prelude to Foundation, 1988)
  • Das Foundation-Projekt (Forward the Foundation, 1991)
Die ursprüngliche Foundation-Trilogie
  • Der Tausendjahresplan (Foundation, 1951)
  • Der galaktische General (Foundation and Empire, 1952)
  • Alle Wege führen nach Trantor (Second Foundation, 1953)
Fortsetzung der Foundation-Trilogie
  • Auf der Suche nach der Erde (später: Die Suche nach der Erde) (Foundation’s Edge, 1982)
  • Die Rückkehr zur Erde (Foundation and Earth, 1986)
 

WorldWhy

Altgedient
Dabei seit
2. Aug 2007
Beiträge
3.360
https://www.amazon.de/dp/3954473089/?tag=mcg0d-21

"in der literatur findet man mehrere hinweise darauf,das die alterümliche mystik des ostens grossen einfluss auf hitlers psyche hatte.
einige historiker,darunter louis pauwels und jaques bergier,wiesen darauf hin,dass sich in deutschland nach dem ersten weltkrieg
aufgrund alter legenden über frühere zivilisationen im land shambhala entsprechende strömungen und gesellschaften verbreiteten.

der ehemalige vorsitzende des danziger landbundes und spätere präsident des danziger senats hermann rauschning schrieb:
im grunde steht jeder deutsche mit einem bein in atlantis.dort sucht er das beste schicksal und das beste erbe.
vermutlich im jahre 1921 wurde in berlin die vril-geselschaft gegründet,als nachfolgeorganisation des zwei jahre zuvor
von karl haushofer gegründeten ordens -brüder des lichts-.man nahm an dass vril eine art grandiose energie war,die das universum
erfüllte,ein maß der göttlichkeit der menschen.wer über vril verfügte,der würde zum beherscher seines körpers werden,zum beherscher
anderer menschen und der ganzen welt.die mitglieder dieser geselschaft glaubten,das die übermenschen,die giganten,die heute in tiefen
höhlen verborgen sind,unter goldenen hüllen in ihren himalaya-verstecken schliefen.diese übermenschen würden bald erscheinen,
um die menschheit zu führen.

die welt würde sich verändern,sobald sie aus der erde hervorkämen.
wenn man nicht darauf vorbereitet war und sich nicht mit ihnen verbündete - und dazu musste man sich mit ihnen messen können -,
WÜRDEN ALLE,GEMIEINSAM MIT DEN GEWÖHNLICHEN MENSCHEN,ZU SKLAVEN,zu dem dünger,auf dem die neue zeit erblühen
würde.
die vril gesellschaft übte grossen einfluss auf die entwicklung von hitlers weltanschauung aus.einen noch grösseren einfluss hatte jedoch
der österreichische ingeniuer hans hörbiger mit seiner theorie der GLAZIalen kosmologie.
hörbiger zufolge gingen unserer zeit menschen-götter,menschen giganten voran,ihrem ausmas und ihrer macht nach märchenhafte
zivilisationen,und das über jahrtausende,wenn nicht gar jahrmillionen.DIESE GIGANTEN hatten SKLAVEN.die zivilisation der giganten
ging durch eine flut unter.irgendwann würden auch die menschen unserer zeit,nachdem sie kolossale katastrophen und mutationen
hinter sich gebracht hätten,so mächtig wie ihre vorfahren sein,erklärte hörbiger.alles im kosmos sei dem zyklischen gesetz unterworfen,
es gebe eine periodizität von erlösung und bestrafung des menschlichen geschlechts......HÖRBIGER NAHM AN,DASS MAN,UM DIE MENSCHHEIT ZU RETTEN,DIE MACHT DEN STÄRKSTEN UND ABGEHÄRTESTEN MENSCHEN ÜBERGEBEN MÜSSE,UND DAS
WAR SEINER MEINUNG NACH DIE -arische- RASSE,DEREN NORDISCHE VORFAHREN IN SCHNEE UND EIS STARK GEWORDEN
SEIEN.

hitler hatte bevor er an die macht kam,oft kontakt mit einem tibetischen lama,der in berlin lebte.diesen lama nannte man den menschen
mit den grünen handschuhen.die eingeweihten nannten ihn
den-schlüsselbewahrer des königsreichs agartha.
mit dem märchenhaften königreich agartha ist die mächtige geistige organisation thule gesellschaft verbunden,die rudolf von sebottendorf
im jahre 1918 gründete.zwei ihrer wichtigsten mitglieder,der publizist dietrich eckart und der besagte karl haushofer,übten einen prägenden
einfluss auf hitlers psyche aus.die thule gesellschaft stützte sich auf eine alte legende,derzufolge vor DREISIG BIS VIERZIG JAHRHUNDERTEN IN DER WÜSTE GOBI EINE HOCHZIVILISATION IN VOLLER BLÜTE STAND.WÄHREND DER GOBI KATASTROHE
KAMEN NICHT ALLE UM.DIE ÜBERLEBENDEN BEGABEN SICH IN HIMALAYA-HÖHLEN UND TEILTEN SICH IN ZWEI GRUPPEN AUF.
DIE EINEN NANNTEN IHR ZENTRUM AGARTHA (versteckter ort des guten),GABEN SICH DER BESINLICHKEIT HIN UND MISCHTEN
SICH NICHT IN DIE IRDISCHE BELANGE EIN.DIE ANDEREN GRÜNDETEN DAS LAND SHAMBHALA (das zentrum der macht und der
gewalt,das die völker und naturgewalten führte).es wurde zur schatzkammer unbekannter kräfte,zugänglich nur für jene,
die in das gehemnis eingeweiht warwn.
 

WorldWhy

Altgedient
Dabei seit
2. Aug 2007
Beiträge
3.360
https://www.amazon.de/dp/3954473089/?tag=mcg0d-21
..............................
dadurch entwickelte sich heidentum,der glaube an idole.

ein anderer verwilderungsfaktor ist der fanatisch-totaliäre charakter der regierung einiger staaten und stämme.der regierende propagiert
irgendeine theorie (kommunismus,religion,schamanismus,opferungen)und schaft eine totalitäre gesellschaft,in der die menschen
fanatisch an diese theorie glauben.alle gegner werden verfolgt oder gar vernichtet.am stärksten werden die fähigsten menschen verfolgt,
deren geistiges nivo höher ist.allmählich verringert sich die anzahl der fähigen menschen,und immer mehr unzivilisierte gesetze und
sitten setzen sich durch.

........und liebe haben wir sicherlich schon erfahren.wir erinnern uns,das sie ein gefühl des energiezustroms ist,der VERGÖTTERUNG
eines anderen menschenund liebevoller schlafloser nächte.
das gute-,-die liebe und das böse sind gefühlskategorien,die man weder messen noch mit irgendwelchen materiellen methoden
analysieren kann;sie bewohnen das unterbewustsein.nur unsere ineren stimmen lassen uns im flüsterton intutiv erahnen,was es damit
auf sich hat.

in der anfangsphase der evolution der feinstofflichen welt gab es nur das primäre gute und das primäre böse.beim kampf zwischen
ihnen ging es nicht ums leben,sondern um den tod.hätte das gute gewonnen,dann hätte es absolut gewonnen,hätte das böse gewonnen,
hätte es das gute vernichtet.diesen kompromislosen kampf gewann das gute,weil es mit dem wissen zusammenwirkte;das böse
begann zu verschwinden.
doch mit dem verschwinden des bösen stagnierte der fortschritt im evolutionsprozess der feinstöfflichen welt,denn das wissen bestand
vor allem aus informationen über die erfahrung des kampfes zwischen dem guten und bösen.

...und so ging es ständig weiter.nach und nach entstanden immer komplexere(bildlich gesbrochen:mehrschichtig)torisionsfelder
der feinstöfflichen welt,die eine gewaltige menge an positiven und negativen informationen gleichzeitig enthielten.es kämpften nicht nur mehr das gute und das böse gegeinander,sondern das positive und das negative wissen.
aus alldem erfolgt,dass das böse ein unverzichtbares merkmal der evolution ist,ohne das der fortschritt und die entwicklung der
feinstöfflichen welt stagnieren würde...............
...............................
aber gebe gott,das dieser kampf nicht das erste niveau erreicht,die primäre ebene!wenn das böse dort siegt,wird die gesamte information
aus den torisionsfeldern der feinstöfflichen welt gelöscht und es kommt zum informationsdebakel.die evolutionsarbeit der natur müsste
erneut beginnen.


deshalb kann man sich nicht mit dem bösen einfach abfinden.man muss ihm entgegentreten,wo immer es sein haupt erhebt,denn wir
dürfen nie vergessen,das gleichgültigkeit gegenüber dem bösen schrecklich enden kann.

negative oder böse torisionsfelder sind bei gegenseitigen kontakt nicht in der lage,die drehung zu verstärken.sie besitzen keine liebe,
nur eigenliebe

gerade wegen der liebe wird das gute letzlich immer siegen.die liebe ist ein garant für die erhaltung und erlangung von wissen
in den torisionsfeldern der feinstöfflichen welt,sie ist eine der grundlagen des wellenartigen lebens.
 

WorldWhy

Altgedient
Dabei seit
2. Aug 2007
Beiträge
3.360
- Ich stelle mir vor, was auf der Erde geschah, warf Sergej ein, als den Atlantiern die psychische Energie, die sogar die Gravitation verändern konnte, aus der Seele herausgerissen wurde und zentrifugalen Charakter annahm. - Die psychische Energie kann sogar auf kosmische Objekte einwirken, ergänzte der Meister. - Und kann Gott helfen?, fragte ich. - Gott selbst verfügt nicht über physische Kraft. - Gott wirkt nur über die Propheten? - Über die Propheten, über die Religion. Und das wichtigste dabei ist, die psychische Energie nach innen, auf die Seele zu richten. Darum geht es unter anderem in der letzten Botschaft des So'Harn.


Sie haben Ihre Forschungen mit dem Studium der Augen begonnen, fuhr der Svämin Daram fort, und Ihnen ist bekannt, daß das Auge der Spiegel der Seele ist. Wir sprechen nicht nur mit der Zunge, sondern auch mit den Augen, Sie sind das Fenster zur Seele. Der Blick fällt direkt in die Seele, und das ist verständlich, denn das Sehen ist unser Hauptsinn. Vergleichen Sie mal: Die Entfernung des Sehens - viele Kilometer, die des Hörens - Meter. Zunge und Finger wirken durch Kontakt. Blinde Menschen verlieren viel, nicht nur im physischen Leben, sondern auch im geistigen. - Wirkt die Energie der Seele also durch die Augen?, fragte ich. - Ja. Außerdem sind Sie bei ihren Augenuntersuchungen auf ein wichtiges Moment gestoßen, daß die Größe der Cornea eine absolute Konstante ist. Das stimmt mit religiösem Wissen überein und zeugt davon, daß Gott jedem Menschen die gleichen Möglichkeiten der Selbstverwirklichung gegeben hat. - Ein interessanter Gedanke.


- Wichtig ist, unterscheiden zu können zwischen echtem und unechtem Mitleid, bemerkte Herr Min. Viele tun nur so, als ob sie Mitleid hätten. Allem Anschein nach hat solch ein Mitleid aber keine psychische oder heilende Kraft. Echtes Mitleid verfügt über eine große gute Kraft. In meiner Schule lehre ich Mitleid. Meine Schüler, die echtes Mitleid gelernt haben, üben eine positive und heilende Wirkung auf die sie umgebenden Menschen aus. Es ist angenehm, in ihrer Nähe zu weilen. - Sie haben recht, sagte ich, jeder Mensch hat in seinem Leben schon die Wirkung wahren Mitleids gespürt. Durch meine chirurgische Praxis weiß ich, daß bei den Patienten, die das Mitleid ihrer Verwandten erfahren und von ihnen umsorgt werden, Operationswunden schneller abheilen und ein besserer Operationseffekt erreicht wird. Die gute Kraft des Mitleids dreht die negativen Torsionsfelder der Krankheit offensichtlich in positive Richtung um. - Meine Mutter, sagte Valentina Jakovleva, hat mich nie mit Tabletten geheilt. Sie setzte sich neben mich, sah mich mit ihren guten Augen an und sagte: „Töchterchen, ich werde dich mit meiner Liebe heilen".


Welche sind die ältesten Richtungen der buddhistischen Religion? - Es gibt da vier alte Richtungen: Bonpo, Gelugpa, Nyingmapa und Mantra. Die Religion des Bonpo ist besonders im Westen Tibets verbreitet und analysiert sowohl die positive als auch die negative psychische Energie. Diese Religionsrichtung ist die geheimnisvollste. Die Religion des Gelugpa, im zentralen Teil Tibets verbreitet, analysiert vorrangig die positive psychische Energie. Aus dieser Religion ging der jetzige Dalai-Lama hervor. Die Religion des Nyingmapa, im Ostteil Tibets verbreitet, ist eine sehr strenge Variante der Religion und weist die meisten Beschränkungen auf. Die Religion des Mantra ist vereinzelt im Tibet vorzufinden und hat keinen besonderen Einfluß auf andere Religionsrichtungen. - Erzählen Sie bitte von der Religion des Bonpo im Detail, bat ich. - Wie ich schon sagte, ist die Religion des Bonpo die älteste Religion der Welt, begann der Bonpo-Lama. Der Bonpo-Buddha kam vor 18 013 Jahren auf die Welt, der letzte Buddha vor 2044 Jahren. Die Religion des Bonpo glaubt an das Rad „Tod-Leben-Tod-Leben", also daran, daß jeder Geist viele Leben in sich trägt. Hauptziel der Religion des Bonpo ist die Entwicklung des dritten Auges bei den Menschen unserer Zivilisation.

Die Analyse der östlichen religiösen Literatur erwies sich als sehr kompliziert, nicht nur, weil sie in für uns schwer zugänglichen Sprachen (Sanskrit, Nepalesich u.a.) geschrieben ist, sondern vor allem wegen der östlich allegorischen Darbietung des Materials. In religiösen Quellen verschiedener Formen der östlichen Religionen fanden wir Angaben über das Leben früherer Zivilisationen, die sich kaum voneinander unterschieden. Am interessantesten aber war, daß diese Angaben in allgemeinen Zügen mit denen übereinstimmten, die in den Werken der großen Eingeweihten wie Blavatsky und Nostradamus dargelegt sind. Die Lamas, Gurus und Svämins wußten über Menschen früherer Zivilisationen Bescheid, waren aber nicht gewillt, Genaueres preiszugeben.

Von den Arbeiten der Eingeweihten waren für uns die Bücher von Nostradamus und Blavatsky am besten faßbar. Die Prophezeiungen des ersten sind in der Form von Vierzeilern geschrieben, deren Übersetzung aus dem Altfranzösischen ins Russische nicht ganz exakt sein und so zu falschen Schlüssen führen könnte. „Die Geheimlehre" von Helena Petrovna Blavatsky ist ein faktenreiches Werk kolossalen Umfangs. Die logische Struktur dieses Werkes bereitete mir anfangs Schwierigkeiten. Alles ist in Stanzen geschrieben, bei denen man den Anfang eines Gedanken am Ende des Buches finden kann, die Mitte am Anfang und das Ende in der Mitte. Als ich „Die Geheimlehre" das erste Mal las, hat mich das sehr irritiert, dann erkannte ich jedoch die wesentlich höhere Logik, möglicherweise die des höchsten Verstandes, die mein bescheidenes menschliches Gehirn nur teilweise und ab und zu erfassen konnte. Bei dem verzweifelten Versuch, die dargelegten Fakten zu systematisieren, war ich gezwungen, eine alte studentische Methode anzuwenden. Viele Studenten können sich, wenn sie einen Stoff konzentriert studiert haben, eine kurze Zeit daran erinnern und es danach seelenruhig wieder vergessen. Ich las das Buch erneut, prägte mir dabei viele Stellen ein, verglich sie in Gedanken, ordnete sie logisch und machte schriftliche Auszüge. Die ließen sich dann schon in logische wissenschaftliche Zusammenhänge bringen. Kann man den Eingeweihten glauben? Man kann genauso schwer „Ja" wie auch „Nein" sagen. Die meisten Menschen glauben an Gott, zumindest an ihrem Lebensende. Und wenn man die Existenz Gottes, d.h. des höchsten Verstandes, nicht verneint, kann man auch die Rechtmä- ßigkeit der Angaben von Eingeweihten nicht verneinen, schon weil das religiöse WisHelena Petrovna Blavatsky sen in prinzipiellen Zügen mit (1831 -1891) dem Wissen der Eingeweihten 198 übereinstimmt. Während die Religion in früherer Zeit sehr volkstümlich, also in gängiger, nahezu märchenähnlicher Form verbreitet wurde, ist das Wissen der Eingeweihten dagegen mehr historisch-wissenschaftlichen Charakters. Man kann auch darüber nachsinnen, daß der höchste Verstand gemäß der Entwicklung der Menschheit einzelne menschliche Individuen in kompliziertere Aspekte des einheitlichen Weltwissens „einweiht", um so das anfängliche religiöse Wissen voranzubringen und zugleich dem Dogmatismus vieler Geistlicher entgegenzuwirken.


Die Ursache für das Verkümmern des dritten Auges in unserer Zivilisation ist unserer Meinung nach die letzte Botschaft So'Ham. Sie unterbrach, wie der Leser schon weiß, die ständige Verbindung des Geistes des Menschen mit dem allgemeinen Informationsraum. Unter den Bedingungen der früheren Zivilisationen diente das dritte Auge der Abstimmung auf die Frequenz des allgemeinen Informationsraums. Offensichtlich war dies die Hauptfunktion des dritten Auges. Als die durch die letzte Botschaft So'Ham in unserer Zivilisation entfiel, verkümmerte das dritte Auge. Nur einige wenige Menschen sind in der Lage, die Barriere des So'Ham zu überwinden und sich auf die Frequenz des allgemeinen Informationsraums abzustimmen. Diese wenigen Leute sind die Eingeweihten. Sie können sich des Wissens des Jenseits bedienen, des Wissens, dessen sich alle Lemurier und Atlantier bedienen konnten. Die letzte Botschaft So'Ham, deren Folge das Prinzip „verwirkliche Dich selbst" (oder „Amen") war, drückte der Entwicklung der Menschen unserer Zivilisation ihren Stempel auf. Die von dem höheren geistigen Beginn abgeschnittenen Menschen unserer Zivilisation verwirklichen sich vorrangig in der physischen Welt, was unvermittelt in ihrem Äußeren zur Geltung kommt.


"in den vorhergehenden kapiteln habe ich hauptsächlich faktenmaterial dargelegt,das sich aus der untersuchung des menschlichen auges,
aber auch aus den gesprächen mit lamas,gurus,svamin und wissenschaftlern des osten ergab,verbunden mit einer analyse der einschlägigen
literatur.
als die analyse des faktenmaterials und der literatur beendet und die schlussfolgerung gezogen waren,begann ich unwillkürlich zu zweifeln,
erwiesen sich die erhaltenen informationen doch als zu ungewöhnlich;irgendwie waren sie rational nicht zu erfassen.akzeptiert man sie aber,
muss man die existenz eines genpools der menschheit,die abhängigkeit der entwicklung unserer zivilisation von der botschaft So`Ham,
die existenz einer besonderen lebensform in der jenseitigen welt und vieles andere mehr anerkennen.DARAUS RESULTIERT DIE FRAGE:
GLAUBE ICH WAS ICH GESCHRIEBEN HABE?"


"der wahrscheinlichkeit nach ist die existenz einer solchen allgemeinen quelle des wissens glaubwürdiger als die annahme,das die menschen
verschiedener länder und generationen unabhängig voneinander gleichartig und unwahrscheinlich kompliziert fantasiert haben.diese wissensquelle ist offensichtlich der allgemeine informationsraum (das jenseits).deshalb darf ich als wissenschaftler das,was die eingeweihten schreiben und die religionen bestätigen,nicht einfach verwerfen und ausser acht lassen."


"in dem aus dem hindi übersetzten englischen buch Sai Baba and Nara Narayana Gufa Ashram,beschreibt swami,wie er sich in den höhlen des himalaya in den samadhi zustand versetzte und daraus zurückkehrte.dabei merkt er an,das sich achtzehn tage im samadhi zustand wie 48 minuten anfühlten.
mit einer einfachen arithemischen rechnung kann man jetzt ermitteln,wie viel schneller die zeit im samadhi zustand vergeht,nämlich genau 717 mal schneller als normal.möglich,dass dies auch der gang der zeit ist,nach dem das jenseits lebt."
 

IP.Saint

Gold Status Member
Dabei seit
20. Apr 2004
Beiträge
10.501
Ich habe gerade in einem Kommentar die für mich beste Erklärung zu Tom Bombadil gelesen:
Durch Tom Bombadil und Goldbeere hat sich der Autor meiner Meinung nach selber in seinem größten Werk verewigt. Als Autor ist er immun gegen den Ring und war vor allem anderen in Mittelerde da.
:thumbsup:
 

T_Dawg

Gold Status Member
Dabei seit
12. Okt 2009
Beiträge
4.740
@Amplitune (aka Amplifudd)
Ich habe gestern – auf der Suche nach neuen Kochbüchern und Memoiren rund um das Thema Essen – noch mal die Jahresbestenlisten von Goodreads, Eater und Bon Appétit durchstöbert und bin dabei über Killing It von Camas Davis gestolpert. Ich kannte die Dame bereits aus Wüsthofs Defining the Edgë-Kampagne, wusste aber nicht, dass sie kürzlich unter die Buchautoren gegangen ist. Das könnte was für dich sein, oder?

https://www.penguinrandomhouse.com/books/531102/killing-it-by-camas-davis
 

Shadow-K.o.D

Gold Status Member
Dabei seit
12. Jan 2005
Beiträge
5.155
816QEgcZvdL._AC_SL1500_.jpg
Werde vorher gomorrha lesen, aber dss dürfte schnell gehen, weil ist ja nicht so dick.


51P5LDBfcDL._AC_SL1500_.jpg
Hatte ich als jugendlicher mal gestartet und musste es wieder retour geben bevor ich fertig war. Werde dss nun endlich mal nachholen
 
P

Paul X

Gast

Das Atomabkommen mit dem Iran ist Geschichte: Die Zeichen stehen auf Sturm. Warum aber haben die USA es aufgekündigt, gegen den erklärten Willen der Europäer? Obwohl sich Teheran an alle Verpflichtungen hält? Worum geht es in diesem Konflikt? Um die Eindämmung eines «Schurkenstaats» oder aber die Vorherrschaft in der Region? Gewohnt anschaulich erklärt Michael Lüders die Hintergründe und macht deutlich: Ein Angriff auf den Iran hätte kein westlich orientiertes Regime in Teheran zur Folge, sondern Armageddon im Orient – mit katastrophalen Folgen auch für uns in Europa.
Der Orient kommt nicht zur Ruhe. Während die Kämpfe vor allem in Syrien andauern, nehmen Präsident Trump und seine Verbündeten den Iran ins Visier. Dahinter steht auch ein Machtkampf zwischen Riad, Tel Aviv und Teheran, der in die ganze Region ausstrahlt und sich der gewohnten Einteilung in «Gut» und «Böse» entzieht. Denn Saudi-Arabien führt im Jemen einen brutalen Bombenkrieg mit entsetzlichen Folgen für die Zivilbevölkerung. Michael Lüders beleuchtet die Hintergründe und macht deutlich, warum Washington einseitig Partei ergreift. Ein Blick hinter die Kulissen, der enthüllt, was leider nur allzu selten in der Zeitung steht.
 
Oben Unten