Mister Mex – Original

Jung, reich, afro­deutsch – wir dür­fen prol­len.

Die Jungs von IMMER.READY lie­fern nach wie vor Out­put am Fließ­band. Mit Mis­ter Mex gibt nun ein wei­te­res Mit­glied der Super­group sein Debüt, um einen Schritt aus dem Schat­ten von Mar­vin Game und Mau­li zu machen. Zu die­sem Zweck erscheint die EP "Ori­gi­nal" auch über Mex' eige­nes Label Feinsh­me­ckaz.

Der Titel des Werks ist in vie­ler­lei Hin­sicht Pro­gramm. Denn wer das Schaf­fen der IMMER.READY-Crew ver­folgt, weiß sowie­so bereits, dass es den Mit­glie­dern an Ori­gi­na­li­tät nicht fehlt und ihre Musik sich deut­lich vom Rest abhebt. Außer­dem ver­sucht sich Mis­ter Mex selbst so zu zei­gen, wie er leibt und lebt. Das gelingt ihm erstaun­lich gut, denn auf herr­lich prol­li­ge Art und Wei­se erklärt er dem Hörer, dass er ein ech­ter OG ist. Mit "Mama" hat sich dann aller­dings auch ein etwas deepe­rer Song über die Ver­mitt­lung des eige­nen Lebens­stils an sei­ne Mut­ter ein­ge­schli­chen. Dadurch wird der posi­ti­ve Gesamt­ein­druck von "Ori­gi­nal" aber kei­nes­falls geschmä­lert. Eher bie­tet der Track eine will­kom­me­ne Abwechs­lung zwi­schen den gan­zen Ansa­gen und macht deut­lich, dass der Ber­li­ner ein "Satans­bra­ten auf ewig" bleibt. Auch tech­nisch gese­hen hat Mis­ter Mex eini­ges auf dem Kas­ten. Er lie­fert tol­le Flow­pas­sa­gen und sei­ne sehr tie­fe Stim­me sowie ein­zig­ar­ti­ge Beto­nung tra­gen eben­falls zum Hör­ge­nuss bei. Außer­dem setzt er sei­nen "Was los?!"-Aus­ruf so geschickt und häu­fig als Adlib ein, dass man ihn bereits als Mar­ken­zei­chen bezeich­nen könn­te. Das abso­lu­te Sah­ne­häub­chen der EP bleibt aller­dings die im Vor­feld ver­öf­fent­lich­te Sin­gle "Fet­te Ket­ten", mit der Mex zwei­fels­oh­ne eine regel­rech­te Unter­grund­hym­ne samt Ohrwurm-​Hook geschaf­fen hat.

Auf "Ori­gi­nal" bekommt der Hörer 20 Minu­ten Mate­ri­al gelie­fert, das ein­fach Spaß macht. Ob die Aus­sa­gen von Mis­ter Mex über sei­nen exzes­si­ven Lebens­stil nun stim­men oder nicht, sei zunächst ein­mal dahin­ge­stellt. Aber die Zei­len brin­gen einen auf jeden Fall immer wie­der zum Schmun­zeln. Das Kon­zept des Rap­pers ist klar zu erken­nen und geht voll auf. Alles in allem eine abso­lut gelun­ge­ne EP, um sich damit einer brei­te­ren Mas­se vor­zu­stel­len.

(Ben­ja­min Boro­witza)

Reinhören/​Downloaden:


(Ama­zon mp3)

[itu­nes link="https://itunes.apple.com/de/album/original-ep/id1129876638" title="Mister Mex – Ori­gi­nal"]