Wir trauern mit Israel!

SURA

Senior Member
Joined
Oct 13, 2001
Messages
2,061
in diesem von fanatischen-ungeziefer besetzen eck ist doch eh alles zu spät....
da müsst man erstmal beim großteil eine gehirnwäsche vornehmen um da was zu ändern
 

DS!

auf Eis gelegt
Joined
Sep 12, 2001
Messages
4,435
die sollten alleman mal richtcih eins auf die fresse kriegen

damit sie sich mal vertragen
 

TOWA TEI

ist hier aktiv
Joined
May 15, 2001
Messages
178
Original geschrieben von DS!
die sollten alleman mal richtcih eins auf die fresse kriegen

damit sie sich mal vertragen

das klappt auf jeden fall ... :rolleyes:
tzz...
 

spookiana

ist hier aktiv
Joined
Mar 22, 2002
Messages
163
dieser ständige nah-ost-konflikt macht mir schon ziemlich zu schaffen, ich habe einige sehr, sehr liebe freunde dort unten und die angst ist schon da. meine freunde wachsen mit dieser gewalt auf und für die ist das normal. eine freundin hasst alle araber, sie lässt sich nicht davon abbringen. als sie bei mir war, waren wir in dachau und als ich bei ihr war waren wir in yad vashem und ich kann nicht verstehen, dass sie so hassen kann, wo sie doch weiß, wo der hass hinführt.... :(
ich persönlich liebe das land israel an sich, die leute... aber die politik von sharon, die einstellung vieler menschen und die enge verbindung von religion und staat schrecken mich ab und ich frag mich, wie da unten jemals frieden herrschen kann, wenn einem der hass schon von klein auf eingeimpft wird. es gibt sicherlich viele, die frieden wollen, aber wenn es dann darum geht, die siedlungen aufzugeben, wollen sie vom frieden nichts mehr wissen. auf beiden seiten herrscht kein verständnis. und das im heiligen land. :(
shalom bejisrael!
 

UDU

Mitglied
Joined
Jun 25, 2000
Messages
7,300
Original geschrieben von crow 47

bei den ostpreussischen gebieten ist es ja auch nicht so gewesen, dass aus "heiterem himmel" die russen die ostpreussen nach polen zwangumgesiedelt haben um dafür ein paar heimatlose sibirsche volksstämme in ostpreussen anzusiedeln!


Schreibst Du die Geschichte gerade um????
frag mal Deine Großeltern! Deutschland hat den Krieg verloren, Soldaten kamen in Kriegsgefangenschaft, Mächden und Frauen wurden vergewaltigt und der große Teck ging in Richtung Westen. Eine große Anzahl Menschen aus der Gegend sind nach Sibrien usw deportiert worden und selbstverständlich hat man dort russische Bevölkerung zu den verbliebenen, restlichen Deutschen umgesetzt. Schon allein, um mitzukriegen, ob es zu Aufständen usw kommen wird.

ich zweifele nicht das existensrechtes des israeälischen staates an, aber die palästinänser führen einen krieg, den sie genauso gegen eine kolonialmacht geführt hätten (nach meinem stand der informationen war das gebiet eine kolonie der ähh engländer, bis sie es nach dem 2ten weltkrieg quasi an die juden geschenkt haben). aber das wichtige ist halt, dass das gebiet vorher von den arabern bewohnt wurde, und sie um ihre unabhängigkeit, um ihre alten gebiete und um ihr existensrecht kämpfen (oder meinen dafür zu kämpfen).

Abgesehen davon, daß es seit jeher das Gebiet der Juden war, sie aber durch geschichtliche Probleme immer wieder gejagt und verfolgt wurden, lebten orientalische Juden seit derbe langer Zeit unter arabischer Herrschaft als Minderheit auf dem Gebiet, was jetzt Israel heißt.
Sie konnten sich zum Ende des 2. Weltkrieges,von der englichen Mandatschaft befreien.
Wie alt die jüdische Geschichte an dieser Stelle ist, kannst Du an den historischen Kultstätten erkennen.
Leider ist in der Zeit, wo die Juden als Minderheit auf eigenem Gebiet waren, viel Respektloses mit den Kultstätten passiert. Es wurden Grabsteine von jüdischen Friedhöfen für den Bau von Straßen verarbeitet, sogar auf den
Steh- WCs konnte man Grabsteine erkennen, obwohl Gräber der Juden für die Ewigkeit ausgerichtet sind.
Auch in Vorzeiten hatten Araber ihre eigenen Kultstätten auf jüdische Kultstätten gebaut. So wurden auf dem Tempel Salomons , von dem die Klagemauer noch erkennbar ist, die Al Aksa und die Omar Mossee gebaut.
Als vor ca. 20 Jahren ein Australier die Al Aksa
Moshee angezündet hatte, wurden alle erdenklichen Anstrengungen unternommen, das Feuer zu löschen.
Kein Jude hätte diese Moshhen eingerissen oder abbrennen lassen.

die aber die israelis jedoch genauso. also führen beide ihrer meinung nach einen verteidigungskrieg, was die ganze situation auch so kompliziert macht.

Durch Uno- Beschluß haben die Juden dieses Stück Land wieder zugesprochen bekommen. Das ist also eine internationale Anerkennung und ein international anerkanntes Bleiberecht für die Juden. Ich meine nicht damit die besetzten Gebiete! Folglich kann man nicht davon sprechen, daß beide Seiten einen Verteidigungskrieg führen.

Damals hatten die angrenzenden arabischen Länder gedroht, sie werden die Israelis ins Meer treiben.
Israel hatte nicht angegriffen, sondern sich verteidigt, als die arabischen Staaten den Krieg begannen.

und du kannst deine kinder inm so einer situation nun mal sehr schwer tolerrant erziehen. gerade weil es dich stark involviert, und ich wette, 85%-100% der menschen "da unten haben am eigenen leib, in der verwandschafft oder im freundeskreis bekanntschafft mit eventuell tödlicher gewalt gemacht. vom psycheschen druck ganz zu schweigen

Ich denke, das man das sehr wohl kann. In den Kibbuzim arbeiten Juden, Christen und Araber friedlich und gleichberechtigt zusammen. Es gibt auch in Israel zunehmend "Mischehen zwischen den Religionen". Es kommt immer auf die Personen an, die den Willen haben, sich mit anderen auseinanderzusetzen.
ich hoffe, daß der Frieden kommt!
Udu
 

crow 47

ist hier aktiv
Joined
Oct 15, 2001
Messages
377
Original geschrieben von UDU
Schreibst Du die Geschichte gerade um????
neineinnein, ich wollte nur sagen, dass den deutschen sehr wohl klar war, dass sie einen angriffskrieg gegen eine militärische macht gekämpft haben, in dem sie halt verloren haben

...
Wie alt die jüdische Geschichte an dieser Stelle ist, kannst Du an den historischen Kultstätten erkennen.

ja, ist schon klar, nur es ging mir um die geisteshaltung der leutee, dass jeder denkt es ist seins

Durch Uno- Beschluß haben die Juden dieses Stück Land wieder zugesprochen bekommen. Das ist also eine internationale Anerkennung und ein international anerkanntes Bleiberecht für die Juden.

es gibt ja aber doch eigentlich einen uno-beschluß, welcher den palästinänsern die autonomie sichert, wenn nicht sogar einen eigenen autonomen saat (wobei ich mir da nicht 100% sicher bin).


In den Kibbuzim arbeiten Juden, Christen und Araber friedlich und gleichberechtigt zusammen. Es gibt auch in Israel zunehmend "Mischehen zwischen den Religionen". Es kommt immer auf die Personen an, die den Willen haben, sich mit anderen auseinanderzusetzen.
ich hoffe, daß der Frieden kommt!
Udu

wort druff!
 

Run

ist hier aktiv
Joined
Jun 1, 2001
Messages
822
erstmal ein dickes dankeschön an die leute die hier konstruktiv diskutierern!!

ich hab nur eben wenig zeit, morgen oder übermorgen kommt dann was von mir!!;)
 

beetown

Altgedient
Joined
Aug 1, 2001
Messages
2,342
da der letzte, aktuellste thread zu israel (auch auf meine bitten hin) geschlossen wurde.. nehmen wir doch diesen hier wieder hervor.. der titel ist irgendwie passend..

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,393569,00.html

derzeit auch live auf cnn/ntv

und ihr könnt von sharon halten was ihr wollt.. aber ohne ihn wird seine kürzlich gegründete regierungspartei wohl nicht weiter existieren.. und likud mit netanyahu hatten wir vor zehn jahren bereits.. das war ein trauriges kapitel.. eines von so vielen..
 

--Cha\/ezz--

Moderation
Supporter:in
Joined
Oct 31, 2002
Messages
44,387
das ist mit abstand eine der schlimmsten sachen die israel im moment passieren konnten, man kann von sharon halten was man will, aber er hat gaza zurückgegeben und das gegen die vielen gegner in israel durchgesetzt


und in palästina zeigt sich, dass es eigentlich nicht so etwas wie eine staatsmacht gibt
 

beetown

Altgedient
Joined
Aug 1, 2001
Messages
2,342
Original geschrieben von TeeZ
wird dann der gazastreifen wieder besetzt?:confused:

im prinzip lohnt sich der aufwand für ein paar siedlungen nicht.. aber das kommt natürlich auf die neue regierung an.. (welche unabhängig von sharos gesundheit so oder so ende märz neu gewählt wird)..
 

TeeZ

Altgedient
Joined
Sep 26, 2003
Messages
4,086
hm....wer hatte gleich diese grenzen da so gezogen damals?...die tommies oder?

man...
 

Garry Grant

gehört zum Inventar
Joined
Jun 12, 2005
Messages
1,450
Mein Lösungsvorschlag: Die Israelis beweisen endlich mal wieder was sie militärisch draufhaben, nehmen den gesamten Nahen Osten ein und machen daraus eine Freihandelszone für westliche Firmen.
 

Don Donat

Altgedient
Joined
Apr 24, 2004
Messages
5,075
wie gesagt. Ein großes Paddel aufn Hinterkopf für jeden, der wen umbringen will. So lange, bis beide bastardseiten da wieder zur ruhe kommen. Die sind wirklich wie kleine Kinder, die sich in was reingesteigert haben.
 

rickjames

Gold Status
Joined
Jun 16, 2005
Messages
16,540
sollte sharon die nächsten tage nicht überstehen wird es weitreichende folgen für die gesamte region haben. olmert hat nicht die politische erfahrung eine neue partei wie kadima zu führen. der politiker gilt zwar als liberal jedoch verbinden die israelis mit der kadima sharon als einzelperson und werden diese partei wohl nicht wählen (obwohl diese momentan die absolute mehrheit hat). sollte sharon zurücktreten müssen wäre shimon peres der einzige der die erforderliche erfahrung sowie den innenpolitischen respekt genießt um den friedensprozeß weiterführen zu können.

sollte der likud-block die wahl gewinnen wird netanjahu der neue ministerpräsident werden. damit hätte sich auch auch das projekt eigenständiges palästina erledigt.

in anbetracht der tatsachen dass es momentan nicht dannach aussieht dass ein palästinensischer staat lebensfähig wäre und die hamas gut 60% bei den wahlen erzielen würde sehe ich keine lösung für die nächsten jahre...
 
Top Bottom