Der offizielle // Dr. Dre // Thread

SnoopDeVille

Altgedient
Dabei seit
28. Feb 2014
Beiträge
1.362
Ist doch auch schon ein absolut alter Hut die ganze Geschichte. Snoop hat das eigentlich gut beschrieben, paar Drum Programmings machen die dann ganz cool klingen ist etwas komplett anderes als dann wirklich den kompletten Song zu arrangieren, das Sample richtig einzubauen, die Instrumente an den richtigen Stellen platzieren, und eben alle Elemente/Instrumente/Ideen usw wirklich aufeinander abzustimmen und am Ende in Einlang zu bringen/zusammen bringen damit das ganze auch geil klingt. Das ist wirklich absolute Präzisionsarbeit die bei sowas gefragt ist, und wenn man dafür kein Talent hat bekommt man niemals Songs auf dem Niveau einiger der absoluten Klassiker prod by Dr. Dre hin
 

Daffy_Mit_Uzi

BANNED
Dabei seit
18. Feb 2006
Beiträge
17.818
snoop beschreibt es doch widersprüchlich...
mal heisst es nurn sample angeschleppt, dann klingts aber eher so als hätten die den beat fertig gemacht und dre hätte nurnoch gemischt, also dass die kreative arbeit bei warren und daz lag und er eher das technische übernommen hat.
 

Rabbiveli

Gold Status Member
Dabei seit
27. Apr 2014
Beiträge
4.158
die bewerten dre krass weil er professioneller an die sache ging, daz hat später locker krassere beats besser fertig gemacht
 

Suwhooop

Gold Status Member
Dabei seit
27. Jan 2009
Beiträge
4.277
snoop beschreibt es doch widersprüchlich...
mal heisst es nurn sample angeschleppt, dann klingts aber eher so als hätten die den beat fertig gemacht und dre hätte nurnoch gemischt, also dass die kreative arbeit bei warren und daz lag und er eher das technische übernommen hat.
so seh ich das ganze auch
 

no.me...

Kenner
Dabei seit
23. Dez 2002
Beiträge
607
Kein schlechtes Album, aber klingt mir zu wenig nach nem typischen dre Album. Genocide, its all on me und besonders animals find ich gut. Der Rest ist mir zu überladen und überproduziert, leider keine richtigen Banger dabei. So hab ich das eigentlich auch erwartet. Detox würde wohl eher in die Richtung von animals gehen aber das passt zu dre einfach nicht mehr mit 50 Jahren, schade.
 

Young Germany

Gold Status Member
Dabei seit
16. Mai 2012
Beiträge
4.088
Kein schlechtes Album, aber klingt mir zu wenig nach nem typischen dre Album. Genocide, its all on me und besonders animals find ich gut. Der Rest ist mir zu überladen und überproduziert, leider keine richtigen Banger dabei. So hab ich das eigentlich auch erwartet. Detox würde wohl eher in die Richtung von animals gehen aber das passt zu dre einfach nicht mehr mit 50 Jahren, schade.
Was genau ist denn für dich ein "typisches Dre-Album"? als Chronic 2001 rauskam, war das auch kein typisches Dre-Album, wenn man es mit The Chronic verglichen hatte. Genausowenig kann das jetzige Album (zumal 16 (!!!) Jahre dazwischen liegen), mit Chronic 2001 verglichen werden. 16 Jahre sind z.B. 4 Regierungsperioden in Deutschland, was sich da auf politischer Ebene alles tut und abspielt...
Dann darf sich auf musikalischer Ebene erst recht was tun. Habe noch nicht reingehört, werde ich aber definitiv sobald der physische Tonträger draußen ist. Aber kann mir vorstellen, dass jeder, der noch den Chronic 2001 Film fährt (unerreichtes Album) und erwartet, dass Dre was Ähnliches droppt, automatisch enttäuscht wird.
 

Daffy_Mit_Uzi

BANNED
Dabei seit
18. Feb 2006
Beiträge
17.818
und chronic war damals auch was neues im vgl zu den nwa sachen, außer vll alwayz into something (ja, deception, wir wissen alle dass natürlich alles nur von atl geklaut wurde)

aber diesmal wird der sound keine ära prägen, dafür ist er nich neu/unique genug
 

Clemenza

BANNED
Dabei seit
11. Jul 2004
Beiträge
5.871
und chronic war damals auch was neues im vgl zu den nwa sachen, außer vll alwayz into something (ja, deception, wir wissen alle dass natürlich alles nur von atl geklaut wurde)

aber diesmal wird der sound keine ära prägen, dafür ist er nich neu/unique genug
es wird sowieso gar keine ära mehr geben, weil hip hop seit 10 jahren tot is.
 

Clemenza

BANNED
Dabei seit
11. Jul 2004
Beiträge
5.871
dre hat die hip hop welt mit seinen ersten beiden alben verwöhnt und kommt jetzt 15 jahre später mit durchschnittsware. mag sein, dass sich nach ein paar jahren herausstellt, dass das n gutes album ist, aber ich kann mich daran erinnern wie ich 99 im radio "still" gehört hab und das direkt auf tape aufgenommen hab, als forgot about dre und the next episode von der ersten sekunde an classic material waren, das ist bei compton mit diesem wischi waschi sound definitiv nicht der fall.
 

no.me...

Kenner
Dabei seit
23. Dez 2002
Beiträge
607
Was genau ist denn für dich ein "typisches Dre-Album"? als Chronic 2001 rauskam, war das auch kein typisches Dre-Album, wenn man es mit The Chronic verglichen hatte. Genausowenig kann das jetzige Album (zumal 16 (!!!) Jahre dazwischen liegen), mit Chronic 2001 verglichen werden. 16 Jahre sind z.B. 4 Regierungsperioden in Deutschland, was sich da auf politischer Ebene alles tut und abspielt...
Dann darf sich auf musikalischer Ebene erst recht was tun. Habe noch nicht reingehört, werde ich aber definitiv sobald der physische Tonträger draußen ist. Aber kann mir vorstellen, dass jeder, der noch den Chronic 2001 Film fährt (unerreichtes Album) und erwartet, dass Dre was Ähnliches droppt, automatisch enttäuscht wird.
Prinzipiell hast du Recht das man diese Alben nicht vergleichen sollte, dass wollte ich auch nicht, kam vielleicht etwas falsch rüber. Natürlich sollte ein neues Dre Album auch nicht nach 2001 oder Chronic klingen, dass will ich auch nicht. Jedoch sind auf diesem Alben viele aktuelle typische Trap-Beat Einflüsse zu hören, die ich auf nem Dre Album eigentlich nicht hören will. Ich fand Kush war ein typischer Dre Beat oder auch die hard, beides Beats denen man die Weiterentwicklung angehört hat. Der typische Dre Sound ist für mich Raw und minimalistisch. Auf dem aktuellen Album haben mir besonders Genocide und der Anfang von Loose Cannons gefallen, die ein Cali-Feeling vermitteln und eigen sind. Auch der Beat von dem beats by Dre commercial mit Kendrick hat mir gefallen, nach meinem Geschmack hätte er den Style weiterspinnen sollen. Das Album ist trotzdem nicht schlecht, dieser Anderson .Paak ist für mich die Überraschung, ich hoffe da entsteht in Zukunft noch eine Zusammenarbeit zwischen den beiden. Was ich mir auch wünschen würde wäre ne Kendrick Kollabo!
 

green_machine

Gold Status Member
Dabei seit
21. Dez 2013
Beiträge
5.169
man kann ruhig mal sagen das das album einfach überhaupt nichts besonderes ist und genau so von jedem gerade aktuellen rapper/producer sein könnte, von nem typen mit legendenstatus darf man ruhig mehr erwarten..nicht auszudenken wenn der wu tang clan auf traplastigen beats releasen würde, es passt einfahc meiner meinung nach nicht zusammen, dr. dre + snare rolls + schnelle hi hats lol man, dafür das er auf die kohle scheißt die durch den album verkauf rein kommt, bzw. sie spendet, hätte man auch ruhig etwas abseits von mainstream und zeitgeist produzieren bzw picken können..
 
Oben Unten