Logo Vice Digital

Sammel-Thema Equipmentfragen, was passt - was nicht....

Dieses Thema im Forum "Rapping / MCing FAQ" wurde erstellt von zwo-elf, 23. Jan. 2007.

  1. Monarch1987

    Monarch1987 Frischling

    Dabei seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    83
    Bekommene Likes:
    2
    Hi leute!

    Ich hab das gleiche Problem, wie die 2 über mir. Wollte mit nem Freund Rappen, wir haben tiefe Stimmen und bräuchten das komplette equipment (ausser beats) zum aufnehmen.

    Haben aber ein bisschen größeres Budget von 1000 € zu Verfügung

    Ich hab mich schonmal umgeschaut bei google und hab in einem Thread von euerer Page diese Antwort gefunden:

    Mikrofon + Spinne
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1000_inkl_spinne.htm

    Mikrofonständer
    http://www.thomann.de/de/km_210-2_mikrofonstaender.htm

    Kabel
    http://www.thomann.de/de/the_sssnake...mikrokabel.htm

    Popkiller
    http://www.thomann.de/de/km_23956_plopkiller.htm

    USB MIDI Audio Inferface
    http://www.thomann.de/de/tascam_us144.htm


    Ich weiss jetzt nicht, wie gut die Qualität von diesen ganzen sachen insgesamt ist. Ja ich denk, sie ist gut - aber für 1000 € Investition, kann ich da noch was besseres kriegen?

    Ein Kollege meinte, ich sollte in das " Neumann TLM 102 " lieber dann investieren. Wenn er recht hat, welches Zusatzequipment bräuchte ich dann für dieses Mic ( also audio-interface,Kabel etc..)

    Grüße M87 :)
     
  2. Ryoga_Hibiki

    Ryoga_Hibiki Senior Member

    Dabei seit:
    8. Sep. 2009
    Beiträge:
    1.162
    Bekommene Likes:
    268
    @antivirus
    rode nt1a, tascam us122 oder us144 oder focusrite saffire 6 usb, und gute kopfhoerer.
     
  3. Rinc

    Rinc Altgedient

    Dabei seit:
    15. Apr. 2006
    Beiträge:
    3.305
    Bekommene Likes:
    1.210
    Naja das Neumann TLM 102 is natürlich (laut allgemeinen Aussagen) schon besser, kostet aber auch mehr als das doppelte.
    Aber statt zum kauf des Rode NT1000 würd ich dir zum Kauf des NT2-A raten http://www.thomann.de/de/rode_nt2a_studio_solution_set.htm
    Da sind dann Spinne, Kabel und Popschutz gleich mit bei und hat zusätzlich noch die Möglichkeit die Richtcharakteristik einstellen zu
    können.
    Gut bei Gesangsaufnahmen (sollte nur eine Person gleichzeitig sprechen) is dies eher nicht so dramatisch, aber
    wenns das für lau dazu gibt, warum nicht? Schließlich hätte man dann im Fall des Falles das richtige Mikro schon am
    Start (sprich Gitarrenaufnahmen im MS Verfahren oder 2 Leute wollen gleichzeitig, sich gegenüber stehen aufnehmen
    ginge mit Niere z.b. nicht).
    Hab damit u.a. den Song (hoff es gibt jetzt keinen Kulturschock ;) ) und das Intro der anderen Datei aufgenommen.

    Alle 3 Mikros benötigen ein Audio Interface welches eine Phantomspeisung besitzt.
    Das sind 48V Betriebsspannung ohne die Kondensatormikrofone nicht arbeiten können.
    Das vorgeschlagene Tascam Interface hätte solch eine Betriebsspannung, zur sonstigen Quali
    von diesem Gerät kann ich leider nicht viel sagen....gibts eigentlich nicht viel zu beachten

    Für sonstige Fragen einfach per PM melden oder in den jeweiligen Threads ;)
     
  4. James A Smith

    James A Smith Frischling

    Dabei seit:
    18. Juli 2013
    Beiträge:
    2
    Bekommene Likes:
    0
    grüß gott.

    das 1000er is mit einem rotzigen Preamp gar nicht verkehrt. Linear is es natürlich net.
    Ein gebrauchtes nt1a is ein Schnapper. Das unterschätz(est)e Rode!
    Nicht am frontend sparen ;-) Falls du nur Stimme aufnehmen willst und keinen externen Preamp besitzt, sondern direkt über das Interface in den Rechner willst, empfehle ich ein gebrauchtes nt1a und ein gebrauchtes EMU 1616M (auf das M achten!). Die Preamps klingen hervorragend und gibt es für kleines Geld. Ich fand sogar die kleinsten e-mus geil - hat natürlich keine Vorverstärker.
    Gut fand ich auch die alten Onyxe mit firewire - aber die Latenz is gaga und die Kanäle übersprechen merklich.
    Trotzdem is ein 400f, falls du firewire hast und ihn gebraucht bekommen kannst recht transparent, wenn du nur EINEN Kanal nutzt. Brauchbar fand ich auch das Yamaha audiogram3. Es unterstützt leider kein 24bit, aber klingt ganz passabel und für nen 60ger (oder weniger) gebraucht. Vielleicht wär des meine erste Wahl im unteren Bugdetbereich.
    Net, nein NIE zu verachten sind die electrovoices. Radiotechnik und für Stimme prädestiniert. Gebraucht aus usaland...
    @Rinc Proscht!
     
  5. Lil'Fab

    Lil'Fab Aktivist

    Dabei seit:
    13. Apr. 2005
    Beiträge:
    359
    Bekommene Likes:
    46
    Hallo, Leute!
    Ich recorde seit 2007 mit folgendem Equipment

    Mic: T.Bone SC-450
    Mischer: Soundcraft Compact 4

    Soundqualität ist in Ordnung würd ich sagen, wird mir auch oft gesagt. Möchte mir aber jetzt ein neues, besseres Mic holen, womit der Sound ein Stück besser klingen soll.
    Hatte an das Sennheiser MK4 gedacht
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_mk4.htm

    Meine Frage jetzt:
    Wird es zu einem besseren Sound kommen, wenn ich das Sennheiser mit meinem bisherigen Mischer nutzen werde? Oder brauch ich auch noch einen neuen Mischer, um eine bemerkbare Soundverbesserung zu bekommen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Sep. 2013
  6. Realnezz

    Realnezz Gast

    Ich hab vor mir Equipment zuzulegen, bin aber ziemlich unwissend was das angeht!

    Die Preisstufe sollte im Gesamten im 3-stelligen Bereich sein,
    Mic & Interface (/Soundkarte) von vergleichbarer Qualität.

    Was Aufnahmeprogramme anbelangt hab ich auch nich so die Ahnung,
    sollte a) relativ! einfach zu bedienen und b) kein absolutes Anfängerprogramm sein!

    Ohne dass ich jetz konkrete Tipps zu Mic, Interface, sonstigem Equipment und Aufnahmeprogramm haben möchte
    (wenn jemand Tipps gibt ist auch gerne gesehen) würde ich gerne wissen,
    worauf ich achten muss und was es für seiten bzw. möglichkeiten gibt die einzelnen komponenten zu besorgen.
    Was kostet z.B. auch ein Aufnahmeprogramm und wofür gibts gute Tutorials?

    Eigentlich brauch ich nur n paar grundlegende Tipps (evtl. konkrete Empfehlungen),
    damit ich mir ein erstes Bild machen kann! Danke!
     
  7. Zeuge

    Zeuge Senior Member

    Dabei seit:
    15. Okt. 2005
    Beiträge:
    1.919
    Bekommene Likes:
    120
    @Lil Fab: Wird es wahrscheinlich schon, aber den optimalen Klang des Mikros bekommst du bestimmt nicht raus, mir wurde von thomann ebenfalls das Sennheiser MK4 plus das RME Babyface blue Interface empfohlen, kostet allerdings auch seine Euronen.

    @Flugsaurier: Ich denke die wenigsten haben sich wirklich ein Aufnahmeprogramm "gekauft". Für wenig Geld kann man sich aufjedenfall die MAGIX Produkte angucken. Music Maker. Ich mein im Grunde genommen, braucht man ja nur ein paar Filter und nen Compressor. Ich arbeite mit Adobe Audition 1.5 ist etwas älter aber erfüllt seinen Zweck und man kann immernoch mit Free-VST-Plugins ein wenig nachbessern. Oder du holst dir für teures Geld- beispielsweise Cubase (oder eben über Youtube umsonst, gibt ja für alles anweisungen und tutorials heutzutage). auf thomann.de kannst du dir Mikrofone und Interfaces angucken, bestellen und hast sogar 30 tage cash back garantie, falls dir das equipment doch nicht zusagt.
     
  8. Flashgamer

    Flashgamer Kenner

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    1.425
    Bekommene Likes:
    174
    die frage ist erstmal wo hängt den der mixer dran ?
    man brauch auch eien endsprechende soundkarte die die analogen signale gut in digitale umwandelt
    wenn die nix taugt bringt es auch nioch viel ein teures mic zu kaufen
    dazu kommt das man auch mit der technik umgehen kann

    die biligste brauchbare möglichkeit ist ein samson g track
    kostet manchmal bei thoman 108 euro ... schwank aber immer der preis
    der rapper auf diesem song hat das mic verwendet
    http://www.rappers.in/track-325530.html
    cubase gibt es in einer abgespckten version die aber zum recorden und eifnachen misch reicht als le version
    http://www.ppvmedien.de/Recording/Sonderhefte/KEYS-extra-1-2014-CUBASE-LE-7-Vollversion::15908.html
    der vorteil is das es zu cubase recht viele anleutungen auf youtube gibt auch wenn da viel blödsinn erzählt wird
    geschlossene kopfhörer zum recorden brauchst du auch noch sowas kostet um die 20 bis 25 euro

    bei thoman hat man dne vorteil das man 30 tage zurückgeben kann
    reicht dir die quali nich aus kannst du noch zu etwas teurerem greifen
    das Shure PG27 USB das dann aber 200 euro kostet aber dafür wesentlich mehr qualität bietet
    würde ich aber für einen anfänger nicht empfehlen

    mit einem g track kann man eine quali erzeugen die für anfäner mehr als ausreich
    udn man muss es halt auch erstmal üben den umgang mit dem mic und das recorden an sich
    und dann nich das mischen und mastern der songs so wie auch die eigenen rapskills
    und dann gisb aj noch die sache mit der raumakustik
    bis du dich da reingefuchst hast braucht es zeit
    wenn du an dem punkt bist hast du dann auch schon mehr ahnung und kannst besser beurteilen was für ne mic quali du brauchst
    aber ein headset würde ich nicht empfehlen
    da die quali nicht ausreicht um ordentliche qualität zu erreichen die sich dann auch später mischen udn mastern läst
     
  9. Flashgamer

    Flashgamer Kenner

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    1.425
    Bekommene Likes:
    174
    onboard is eigentlich ein absolutes no go
    das sind immer extrem billige chips die total rauschen und auch an sich den soudn stark verfälschen

    also endweder kaufst du dir ein usb interface ... die sind soundkarte und preamp in einem
    zb das Steinberg UR22 das is recht neu und kostet 140
    oder du kaufst eine usb soundkarte
    nur leider gibt es da keine grosse auswahl und die sidn natürlich relativ teuer
    weil man so in etwa mit einem 100erter rechnen muss
    und viele sind da auch einfach mist
    empfehlen würde ich da das iCON Cube USB 2.0 Audio-Interface das gibs derzeit für 80 euro
     
  10. Jack O'Lantern

    Jack O'Lantern Altgedient

    Dabei seit:
    3. Sep. 2002
    Beiträge:
    5.345
    Bekommene Likes:
    417
    Hat sich iwie erledigt....Wer die Augen aufmacht, der findet!!! :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Dez. 2013
  11. CHIKONINO

    CHIKONINO Altgedient

    Dabei seit:
    15. Nov. 2010
    Beiträge:
    6.963
    Bekommene Likes:
    1.389
    Wuerde auch nich unbedingt tipps von deass annehmen.,.
     
  12. qwer1234

    qwer1234 Frischling

    Dabei seit:
    14. Dez. 2013
    Beiträge:
    2
    Bekommene Likes:
    0
    Hallo zusammen

    da ich mit meinem aktuellen mic nicht zufrieden bin (yoga em-240 = SCHROTT) bin ich auf der suche nach neuem equipment. allerdings habe ich nicht wirklich viel ahnung davon. ich habe mich ein wenig auf thomann umgeschaut und über mics informiert. ich finde folgendes mic interessant:

    Rode T-1000 (grossmembran kondensmic):
    http://www.thomann.de/de/rode_t1000_thomann_edition.htm

    jetzt muss ich noch ein gerät haben, welches das mic phantomspeist.

    so wie ich das verstanden habe, korrigiert mich wenn nicht, kommen dafür folgende geräte in frage:

    - audiointerface
    - mischpulte
    - preamp's

    audioinface = externe soundkarte
    preamp's = vorverstärcher?
    für was genau sind mischpulte?

    was benötige ich dringend zum mic, was wäre eher vorteilhaft? die geräte sollten ja ungefähr die gleiche qualität haben. ist das mikrofon übertrieben? benötige es nur zum rappen zu hause.. allenfalls noch mit freunden. ;-)

    vielen dank im voraus! :)

    lg
     
  13. Sandmann da MC

    Sandmann da MC Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Feb. 2003
    Beiträge:
    16.058
    Bekommene Likes:
    4.118
    Womit nimmst du denn auf?
    Wenn du mit einem Laptop aufnimmst, würde ich dir zu einem Interface raten, dann erübrigt sich der Kauf einer Soundkarte.
    Wenn du mit einem PC aufnimmst, könntest du dir auch ein Preamp kaufen, brauchst dann allerdings noch eine gute Soundkarte. Womit du letztendlich bei gleicher Qualität günstiger wegkommst, kann ich dir aber nicht sagen. Das Interface hat aber beispielsweise den Vorteil, dass du es auch mal zu Freunden mitnehmen kannst oder so.

    Übertrieben ist das Mikrofon keineswegs. Wenn du dir allerdings beim Mischen keine Mühe geben willst, dann brauchst du auch kein gutes Mikrofon, weil dein Sound dann so oder so schlecht sein wird.
     
  14. qwer1234

    qwer1234 Frischling

    Dabei seit:
    14. Dez. 2013
    Beiträge:
    2
    Bekommene Likes:
    0
    vielen dank für die schnelle antwort :)

    Normalerweise mit einem PC (mit Soundkarte: NVIDIA / Realtek High Definition Audio)
    aber habe jetzt in den Ferien mit einem MacBook aufgenommen (weil da garageband drauf ist^^).

    portabel ist schon praktisch, weshalb mich jetzt eher das interface anspricht.

    kann mir jemand noch kurz sagen, für was die drei geräte hauptsächlich genutzt werden bzw. was deren funktion ist?

    hehe, hab schon vor zu lernen, wie man abmischt, wenn ich schon was aufnehme ;)
     
  15. Zeuge

    Zeuge Senior Member

    Dabei seit:
    15. Okt. 2005
    Beiträge:
    1.919
    Bekommene Likes:
    120
    Im Prinzip haben alle drei den gleichen Grundgedanken und zwar das Analoge Signal deiner Stimme vom Mikrophon, Digital in deinen PC zu übertragen. dafür benötigt man einen Umwandler (welcher das Mikrofon zusätzlich mit Strom versorgt).
    Du kannst also alle drei verwenden. Den Mischer würde ich in geringer Preisklasse überhaupt nicht empfehlen, er dient dazu schon im Vorab das Eingangssignal über equalizer bearbeiten zu können. Bei gleichem Geld werden da meiner Meinung nach an anderen ecken wie zum Beispiel dem Vorverstärker und dem Umwandler gespart. Bleibt dir also noch die auswah zwische USB-Interface und Soundkarte plus Vorverstärker.

    Deine Soundkarte eignet sich nicht für Audioaufnahmen, sprich neue Soundkarte muss ebenfalls her. Welche Variante nun besser ist, kann ich dir auch nicht sagen. Ich hatte früher soundkarte plus Vorverstärker und nun USB Interface und ich finde es mit USB Interface einfach viel einfacher :)
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  16. Jack O'Lantern

    Jack O'Lantern Altgedient

    Dabei seit:
    3. Sep. 2002
    Beiträge:
    5.345
    Bekommene Likes:
    417
    ist die steinberg UR22 auch für aufnahmen mit dem Laptop geeignet??
     
  17. PruritusAni

    PruritusAni Frischling

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Bekommene Likes:
    1
    yo,

    hat jemand Erfahrungen mit dem Samson Meteor Mic?

    bin ein absoluter beginner :p und würde es einfach in den Kleiderschrank stellen und mein zeug mit audacity aufm Laptop aufnehmen.

    will erstmal nicht zu viel ausgeben, vl hab ich ja kein Talent.

    Was meint ihr passt das Preis-Leistungs Verhältnis bei dem Mic oder soll ich mir ein anderes zulegen? Kostet 55 Geld
     
  18. THoR74

    THoR74 Gold Status Member

    Dabei seit:
    17. Feb. 2008
    Beiträge:
    8.244
    Bekommene Likes:
    3.459
    Das Mic ist scheisse. Mach doch erstmal n Jahr komplett ohne aufnehmen, dann merkst du schon ob du Talent hast.
     
  19. knusperonE

    knusperonE Frischling

    Dabei seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    5
    Bekommene Likes:
    0
    Guten Abend liebes Forum,
    ich als Greenhorn, bin ins kalte Wasser gesprungen und habe mir das Steinberg UR22 und das Rode Nt1a erworben.
    Bin auch bis jetzt ziemlich zu Frieden jedoch habe ich ein Probelm:

    Die UR22 ist ja per Usb verbunden und meine Boxen sind mit einem Chinch Kabel und dem Klinkenadapter im Kopfhörer eingang der UR22 eingesteckt, jedoch kommt selbst bei einer Mp3 DAtei via Vlc Player oder einem Youtube Video der SOund nur aus meinen linken Boxen.

    An dem Kabel liegt es nicht, übers Handy läuft alles rund..
    Kann mir jemand weiterhelfen , wäre euch zutiefst verbunden.

    Lg
     

Diese Seite empfehlen