Wir trauern mit Israel!

5till3r

Altgedient
Dabei seit
16. Sep 2004
Beiträge
1.298
http://switch5.castup.net/frames/20041020_MemriTV_Popup/video_480x360.asp?ClipMediaID=60227&ak=null

wer mal interesse hat ne "hasspredigt" mit allem drum und dran zu sehen - erschreckend

Wäre mit Sicherheit interessant, aber unter Linux ists mit ASP eher Essig, wie es aussieht.

Edit: Ne, VLC kanns doch. Ist schon starker Tobak, aber diese wirren Ansichten sind nicht selten.
Habe letztens den Abschiedsbrief von einem Typen gelesen, der in meiner Heimatstadt einer Frau den Kopf abgeschnitten und sich danach umgebracht hat; in dem Text standen ähnliche Thesen, die aus Unwissen/Halbwissen und Hassprojektionen zusammengepuzzelt wurden.
 

s-bagnole

Gold Status
Dabei seit
22. Mai 2007
Beiträge
10.030
kann gar nich beschreiben wie ich solche huansöhne hasse :mad:
und dann auch noch die jubelszenen in gaza...ich packs nich...
 

rickjames

Gold Status
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
Humanitäre Hilfe für Gaza
Trotz der ständigen Raketenangriffe von Seiten palästinensischer Terroristen auf Ortschaften im westlichen Negev leistet Israel der Bevölkerung im Gaza-Streifen weiterhin in großem Ausmaß humanitäre Hilfe. Auch die Energiegrundversorgung ist gewährleistet. Im Folgenden einige aktuelle Angaben:

1. Strom:
Das Kraftwerk in Gaza liefert 60 Megawatt.
Die Umsetzung der ersten Kürzungsstufe in der Stromversorgung (die der Oberste Gerichtshof genehmigt hat) drückt sich in einer gegenwärtigen Verringerung von lediglich fünf Prozent der Strommenge aus, die durch eine von etwa zehn Stromleitungen fließt, durch die die Kraftwerke in Israel und Gaza miteinander verbunden sind.
Trotz der Kürzung können die Palästinenser den Strom in einer Weise weiterleiten, die die Versorgung lebenswichtiger Einrichtungen garantiert.

2. Treibstoff:

Der Oberste Gerichtshof hat für das humanitäre Minimum die folgenden Parameter festgelegt:

Industriebrennstoff für das Kraftwerk: 2.2 Millionen Liter pro Woche.
Gewöhnlicher Treibstoff: 800 000 Liter pro Woche.
Benzin: 75 400 Liter pro Woche.
Kochgas: Beinahe ohne Einschränkung.

Der Terminal in Nahal Oz ist geöffnet (außer im Falle direkten Beschusses oder von Drohungen) und der Gas- und Treibstofftransfer wird auf Handelsbasis (gemäß den Abwägungen des Versorgungsunternehmens) fortgesetzt.

Am 24.02 wurden 517 000 Liter Treibstoff und 281 Tonnen Heizgas geliefert.

3. Grenzübergänge:

Es muss hervorgehoben werden, dass die Übergänge im Schatten von täglichen Attacken mit Mörsergranaten, Scharfschützen und Kassam-Raketen arbeiten.

a.) Erez:

Der Übergang wird von Kranken und ihren Begleitern, Angehörigen internationaler Organisationen, Geschäftsleuten und anderen palästinensischen Bürgern passiert. Die Kriterien zum Passieren leiten sich aus dringenden humanitären Bedürfnissen ab.

Seit dem 16. Juni 2007 sind insgesamt 12 537 Kranke und Angehörige nach Israel eingereist, seit dem Grenzdurchbruch in Rafiah (18.01) 1766, am 24.02 waren es 77.
15 Angehörige internationaler Organisationen verließen am 24.02. den Gaza-Streifen, 25 reisten in ihn ein. Drei palästinensische Zivilisten reisten am selben Tag nach Israel, und drei ins Westjordanland ein.

b.) Übergänge zur Güterlieferung:

Insgesamt belief sich der Warentransfer seit dem 16. Juni auf 17 016 Lastwagen, die 391129 Tonnen von Gütern ausluden. In den vergangenen Monaten wurde wiederholt versucht, auf dem Weg der humanitären Lieferungen Material zu schmuggeln, das sich zur Herstellung von Kassam-Raketen eignet (z.B. Pottaschenitrat). Seitdem wurden die Kontrollen verschärft, was zu einem Rückgang der Lastwagenlieferungen geführt hat.

Kerem Shalom:
Dies ist der zentrale Übergang für den Warenverkehr zwischen Israel und dem Gaza-Streifen. Er befindet sich gänzlich auf israelischem Territorium und wurde als Verbindungspunkt zwischen Ägypten, Israel und Gaza errichtet.
Jüngst wurde der Übergang erweitert, um das Passieren von mehr als 100 Lastwagen täglich zu ermöglichen und den gesamten Transfer humanitärer Hilfslieferungen erledigen zu können. Der Übergang ist täglichem Beschuss ausgesetzt, weswegen er häufig kurzzeitig geschlossen werden muss (so am 24.01). Seit dem 16. Juni 2007 luden 4740 Lastwagen hier Waren für Gaza ab.

Sufa:
Dieser Alternativ-Übergang zu Kerem Shalom dient dem Transfer zusätzlicher Lastwagen nach Gaza und mitunter auch dem Warentransfer von dort. Am 24.02 wurden hier 56 Lastwagen abgefertigt. Seit dem 16. Juni 2007 luden 7914 Lastwagen Waren aus.

Karni:
Hier wurde ein Förderband eingerichtet für den Umschlag von Baumaterial und Aggregaten. Das Förderband wird - ohne dass beide Seiten direkt miteinander in Kontakt kommen - zur Einfuhr lebenswichtiger Güter nach Gaza eingesetzt, von Getreide und Tieren. Seit dem 16. Juli 2007 luden 3462 Lastwagen am Übergang Ware aus.

Bei den insgesamt gelieferten Gütern handelt es sich vorwiegend um Milchpulver und Babynahrung, getrocknete und frische Lebensmittel, Hygieneartikel, medizinisches Gerät und Medikamente, Tierfutter und Bestellungen der internationalen Organisationen, die sich um die Versorgung der Bevölkerung kümmern (wie UNRA, WHO, WFP, IRK u.a.).

Zusätzlich dazu prüft der Koordinator der israelischen Regierung in den Gebieten jede Woche die Bedürfnisse, wie sie von Vertretern der internationalen Organisationen präsentiert werden. Seine Empfehlungen werden an das Verteidigungsministerium weiter geleitet. Von der Stufe des Koordinierungs- und Verbindungsbüros in Gaza bis hinauf zum Verteidigungsminister ist Israel der Position des Obersten Gerichtshofs verpflichtet, der zufolge die Einfuhr grundlegender humanitärer Hilfe in den Gaza-Streifen gewährleistet sein muss. Dies schlägt sich vor Ort in den täglichen Entscheidungen über die Ausreise von Menschen und die Einfuhr von Waren nieder.

Der Durchbruch der Grenze zu Ägypten hat den Export landwirtschaftlicher Produkte (z.B. Blumen und Erdbeeren) aus dem Gaza-Streifen abgebrochen. Aufgrund der wachsenden Sorge vor der Ausbreitung von Tierkrankheiten hat das Landwirtschaftsministerium in Abstimmung mit dem Regierungskoordinator in den Gebieten beschlossen, 45 000 Impfungen gegen Tierkrankheiten wie die Maul- und Klauenseuche zu liefern.
^

quelle: newsletter der israelischen botschaft
 

J syn

am Start
Dabei seit
1. Feb 2008
Beiträge
132
Wenn ein unterdrücktest Volk ein anderes Volk unterdrückt um in Frieden zu leben .. findet ihr das gut?
 

seltsamurai

Altgedient
Dabei seit
29. Jun 2001
Beiträge
2.260
Wer lebt denn da in Frieden? Aus der Ecke kommen selten Neuigkeiten zum gutfinden. Aber die haben sicher alle tolle Gründe, da haste recht.
 

J syn

am Start
Dabei seit
1. Feb 2008
Beiträge
132
Ich finde es einfach eine frechheit wie sie die palistinenser behandeln .. es ist doch eigentlich ihr land... aber sie benehmen sich derartig frech.. die tanzen auf den straßen und singen "das ist unser land, bald wird alles uns gehören" oder "drecks araber" usw...

naja ob das wohl gut geht mitten in muslimischen ländern so eine gosche zu haben...

Sie haben zwar gute waffen die juden.. aber die islamisten haben dafür verrückte!!!
 

BreakThaRuler

am Start
Dabei seit
8. Sep 2008
Beiträge
101
jüdische soldaten bedrohen palistinäsische schulkinder und schickanieren sie, und wenn die kinder glück haben ofnen die soldaten die sperre..........
 

The Hobo

BANNED
Dabei seit
29. Apr 2008
Beiträge
850
Und Nachts verspeisen sie palästinensische Säuglinge, während sie iher Mütter vergewaltigen und ihre Väter kastrieren!
 

seltsamurai

Altgedient
Dabei seit
29. Jun 2001
Beiträge
2.260
Und das Wochenende verbringen sie damit, ihre Schnurrbärte zu zwirbeln und hinterhältig zu kichern. Die Frauen kaufen dafür falsche Schnurrbärte. Schlafen tun sie garnicht, die sind so böse daß sie keine Zeit dazu haben.
 

seltsamurai

Altgedient
Dabei seit
29. Jun 2001
Beiträge
2.260
Ja, da kommt man sich aus irgend einem Grund gleich wie ein vorurteilsbeladener Idiot vor. Weiß auch nicht woran das liegt...zuviele Bücher wahrscheinlich.
 

--Cha\/ezz--

Moderation
Supporter:in
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
44.154
so zurück zum thema und diese vollpfosten bitte ignorieren, auch wenn das schwer fällt......
 

seltsamurai

Altgedient
Dabei seit
29. Jun 2001
Beiträge
2.260
Und jetzt, J? So wie ich das sehe sprengen die einen die anderen weil die sie schlagen weil die sie sprengen weil die sie schlagen weil die sie sprengen...und jetzt? Am besten weiter so schätze ich...
 

J syn

am Start
Dabei seit
1. Feb 2008
Beiträge
132
ey mr. 18 du urteilst irgendwie viel zu schnell.. wer sagt denn das ich irgendeiner religion zugehöre?


die einen sprengen sich in die luft... und die anderen provozieren und bringen ihre macht zum ausdruck und bombardieren mit ihren hig-tech waffen die "terroristen" und "ausversehen" auch die unschuldigen.
 

seltsamurai

Altgedient
Dabei seit
29. Jun 2001
Beiträge
2.260
Du meinst die sich in die Luft sprengen provozieren nicht, bringen nicht ihre Macht zum Ausdruck und treffen niemals Unschuldige?
 

Kingdom of Fear

am Start
Dabei seit
10. Okt 2007
Beiträge
345
Die zwei Videos greifen doch nur Thesen aus "Zeitgeist" auf - oder umgekehrt.

Wieso ist es dir so wichtig, was jemand ist? Ich mag Musik. Das sollte reichen.
 

J syn

am Start
Dabei seit
1. Feb 2008
Beiträge
132
mir ist es nicht wichtig... ich hab nur gefragt aus neugier...also ich geh pennen gn8

glaubst du etwa nicht daran das es mächte gibt die die welt kontrollieren wollen?
 
Oben Unten