Ranking aller Prinz Pi (Prinz Porno) Alben

Pokémonexperte

Altgedient
Dabei seit
27. Okt 2019
Beiträge
865
Ihr habt alle drauf gewartet, dass sich jemand an sowas rantraut

Werde hier alle Alben von Prinz Pi bewerten. Warum ich glaube, dafür qualifiziert zu sein? Hatte damals mit Aggro Berlin und Prinz Pi meine aller ersten Berührungen überhaupt mit Deutschrap und Prinz Pi ist der erste Rapper, von dem ich jemals Fan war. Sieht heute anders aus, keine Angst. Aber hab damals alles was es von Porno gab mitverfolgt und x-mal gehört; bis heute hör ich mir jedes Release von ihm an, wenn es neu rauskommt.

Pis ältere Alben haben mich in meiner Jugend ständig und durch alle Zeiten begleitet. Leider ist es ab einem gewissen Punkt zu einem massiven Qualitätsabfall gekommen und sein Image hat er sich massiv zerfickt. Diese Entwicklung und meine Gedanken dazu werde ich über die nächsten Wochen hier im Thread diskutieren.

Wie wird bewertet? Mit einer Vielzahl von (gerade älteren) Pi- und Beatfabrik-Releases habe ich so viele Erinnerungen, dass ich beim normalen Hören dieser Alben über eventeuelle Wackness hinwegsehe, ähnlich wie es manche schon im sido-Thread über die Sekten-Tapes schon sagten. Werde beim Hören aber mein noch immer aus der Jugend vorhandenes Fan-Tum abstellen und die Nostalgiebrille absetzen und die Alben mit dem aktuellen Zeitgeist in Betracht bewerten. Es wird bewertet, ob man sich das Album aus heutiger Sicht noch vernünftig geben kann - wir hören den scheiß heute ja schließlich im Jahr 2021. Für die Bewertung habe ich mich für eine Skala von 1-5 ohne Zwischenschritte entschieden. Jedes Album wird mindestens 2x gehört.

Was wird bewertet? Alle Releases, auf denen Prinz Pi auf jedem Track vertreten ist. Das schließt die Beatfabrik-Alben aus, schließt aber trotz dem Alben wie z. B. von Soziale Kontakte oder ProMolle MCs ein. Es gibt EPs von ihm, die sich inhaltlich mit dem kurz darauf erschienen großen Album inhaltlich fast komplett decken; diese werde ich nicht einzeln bewerten, sondern nur nebenbei erwähnen. Best-of-Releases und Livealben werden ignoriert. Remix-Alben werden wie normale Solo-Alben behandelt.

Konkret bewertet wird das alles hier in dieser Reihenfolge:
- Porno Privat
- Die schiefe Ebene des Bewußtseins
- Die einzige Alternative
- Flüssig Brot
- Radiumreaktion
- Muskat
- Blackbook 2: Jung, schön & stylisch
- Salz für die Nase
- Panzerplatte
- 1. Liga
- Guess Who’s Back on the Streets
- Teenage Mutant Horror Show
- Zeit ist Geld
- Donnerwetter
- Herr der Dinge
- Das Prinzip Prinz Pi
- Zeitlos
- Neopunk
- Teenage Mutant Horror Show 2
- Illuminati
- Rebell ohne Grund
- Achse des Schönen
- Hallo Musik
- Kompass ohne Norden
- pp=mc²
- Im Westen nix Neues
- Nichts war umsonst
- Wahre Legenden
- Mit Abstand

Solo-Releases, die keine Bewertung von mir kriegen:
- Radium
- Picknick
- Geschriebene Geschichte
- Prinz Pi lässt die Puppen tanzen
- Instinkt
- Kompass ohne Norden: Auf Kurs nach Hause
- Innenseiten eines Außenseiters
- 10 Jahre Prinz Pi Best Of

Bin mir sicher, dass damit alles relevante berücksichtigt ist. Sonst schreibts einfach hier rein.

Bisherige Rangliste:
5,0/5 - Radiumreaktion
5,0/5 - Flüssig Brot
5,0/5 - Teenage Mutant Horror Show 1
4,5/5 - Guess Who’s Back On The Street
4,5/5 - Erste Liga
3,5/5 - Salz für die Nase
3,5/5 - Jung, Schön und Stylisch (Blackbook Tape Vol. 2)
3,0/5 - Zeit ist Geld
3,0/5 - Porno Privat
3,0/5 - Die Schiefe Ebene des Bewußtseins
3,0/5 - Panzerplatte
2,0/5 - Die einzige Alternative
2,0/5 - Muskat
2,0/5 - Donnerwetter

Werde ca. 1-2 Alben pro Tag bewerten und damit die nächsten Wochen echt was zu tun haben. Wünsche euch viel Spaß beim Lesen, geht heute wenns ichs gleich durchgehört hab mit Porno Privat los.

Reviews folgen alle ca. 2-3 Tage, wenn ich's nicht schaff dann irgendwann danach.
1-2 reviews pro woche sollten schon drin sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Slurm MacKenzie

Gold Status
Dabei seit
25. Sep 2018
Beiträge
1.566
Freu mich drauf. Abgesehen vom Prezi-Thread kenn ich im Ranking Bereich quasi nirgends genug Alben, um das richtig nachverfolgen zu können, an Friedrichs sukzessiven Abstieg in die Wackness hab ich aber lange live Anteil genommen.

Pi ist der einzige Deutschrapper, von dem ich (tunte) jemals ne Amazon Box gekauft hab, das war eine meiner fragwürdigeren Entscheidungen.
 

Pokémonexperte

Altgedient
Dabei seit
27. Okt 2019
Beiträge
865
PORNO PRIVAT

1622374715201.png

Das erste "Release" von Prinz Porno. Wurde aber nicht wirklich releast - Porno hat das Album unter paar Freunden verteilt und relativ schnell darauf ist das Album Ende der 90er im Internet gelandet. Die minderwertige Qualität des Rips haben bis heute ihre Spuren in Form von komischen Soundartefakten hinterlassen.

Zum Zeitpunkt des Leaks war Porno praktisch Niemand. Nur dieses Album von ihm war bekannt und somit konnte der Hörer seinen Eindruck über ihn auch nur über dieses Album bekommen. Und was für einen Eindruck wird Friedrich Kautz bei euch hinterlassen, wenn ihr das Intro hört? Es geht direkt mit Adolfs Hitler Rede "Das ist Deutschlands Glück" los, gemischt mit "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" von Marlene Dietrich und irgendwelchen Zitaten von irgendwelchen anderen Leuten. Das ganze wirkt merkwürdig zusammengewürfelt. Wohin die Richtung inhaltlich gehen wird, wird im Intro definitiv nicht klar. Ich habe auch keine Ahnung, was er sich dabei gedacht haben muss, wahrscheinlich wollte er mit der Hitler-Rede edgy wirken und die ganzen Zitate und die Tatsache, dass er Marlene Dietrich kennt, sollen ihn intellektuell wirken lassen.

Geht danach auch direkt mit dem ersten Track los, 'Unter Kontrolle', der aber genau so durcheinander ist. Auf diesem Track erzählt er von Lehrern, die lügen, geschmierten Politikern, Lügenpresse (!) und irgendwelchen Verschwörungen, die er sich ausdenkt. Friedrich hat sich damals immer Science-Fiction-Bücher und -Filme reingezogen und das wird ihn hierbei wohl direkt beeinflusst haben. Es geht hier, aber auch in den meisten anderen Tracks auf Porno Privat um irgendwelche Ufos und Fantasiewelten. Aber alle zwei Lines wechselt er zwischen den Verschwörungen hin und her, sodass es umöglich ist, da richtig mitzukommen. Das hätte auch Erich von Däniken rappen können. Gott sei Dank stammt der Text aber von einem 19-jährigen jungen Kerl statt von einem hängengebliebenen ü40-Verschwurbler, der den Scheiß tatsächlich glaubt - inhaltlich ist beides aber nicht voneinander unterscheidbar. Pi ist es Gott sei Dank anzumerken, dass es damit nur rumalbert, schließlich sind die Tracks gefüllt mit richtigem Bullshit der keinen Sinn ergibt wie "Ich zerhackte zehn Apfelsinen und fand in 3 von ihnen jeweils eine Kamera und ein Mikrofon" und "Ich habe meinen Bruder im Supermarkt verloren, meine drei kleinen Schwestern wurden garnicht erst geboren".

Lines wie "Bill Gates ist nur ein Klon von Pablo Escobar" sind im heutigen Kontext hingegen gefährlich. Den Song, auf dem diese Line vorzufinden ist, ist der mit Abstand bekannte von Porno überhaupt: Keine Liebe. Das ist der meiner Meinung nach nervigste Track, den ich von ihm kenne. Relativ schnell nachdem das Album erstmals im Internet auftauchte, erlangte insbesondere dieser Track eine große Bekanntheit und wurde von Fans als Untergrund-Geheimtipp gefeiert und ist für viele Rap-Hörer der Grund, weshalb sie damals Pi-Fans geworden sind. Ich persönlich verstehe aber nicht, wieso ausgerechnet Keine Liebe so beliebt geworden ist - dieser Song unterscheidet sich nämlich gar nicht groß vom Rest des Albums und hebt sich gegenüber den restlichen Songs auf der Tracklist durch nichts ab. Porno erkannte das Potenzial von Keine LIebe und hat den Track auf vielen der folgenden Releases weiter und weiter gepusht - heute lässt sich die Hälfte der Lyrics auf dem Körper irgendwelcher Erstsemesterstudentinnen tättoowiert vorfinden. Den Beat habe ich so häufig unfreiwillig gehört, dass ich den Track immer skippe.

Das fasst auch den Rest des Albums gut zusammen, da sich die restlichen Tracks nicht stark von diesen beiden Beispielen unterscheiden: überall gibts die gleichen Schlaubi-Texte, hin und wieder mal hat ein Track ’nen stärken Fokus auf Battlerap (z. B. Track 10 "Mikrokosmos Weltweit"), aber im Großen und Ganzen sind die Lyrics einfach wirr. Der Anspruch des Hörers sollte bloß nicht im Intellekt von Porno liegen, vielmehr sollte man es so hören wie VDSZBZ von Bushido (auch wenn der Vergleich erst wage ist). Wenn man sich selbst nicht zu ernst nimmt, während man Porno Privat hört, kann man deutlich mehr Spaß beim Hören haben. Wer sich über Verschwörungen lustig macht, kann hier ebenfalls auf seine Kosten kommen.

A B E R

Die Samples, die verwendet wurden, sind erste Sahne. Die Beats sind alle echt nice und das wertet das Hörerlebnis auf. Es gibt anständige Scratches und komische Effekte. Die Vocals sind nicht so verrauscht wie auf den Tapes, die zu dieser Zeit in Westberlin im Umlauf waren.

Richtig nervig ist die hohe Anzahl von Skits. Es gibt 13 Anspielstationen, sechs davon sind Tracks. Eigentlich ist das eine EP und kein Album.

Die Auswahl der besten und schlechtesten Tracks ist mir hier echt schwer gefallen. Definitiv skippen sollte man alle Skits, die gehen einfach nur auf den Sack. Ansonsten sticht kein Song besonders heraus, weder positiv noch negativ (außer Keine Liebe halt, aber bin da warhscheinlich ein Einzelfall). Daher hier nur eine Empfehlung von mir, weil der Sample richtig gut ist.

TL;DR: Ich weiß, das Album gilt als Klassiker, aber blicken wir der Tatsache ins Auge: lyrisch ist das Album richtiger Schwachsinn, aber es gibt gute Beats

hören: Mondlied
vermeiden: Keine Liebe, alle Skits (also das halbe Album)

Wertung: 3/5

Album anhören:


geht in 2-3 Stunden weiter mit Die Schiefe Ebene des Bewußtseins
 
Zuletzt bearbeitet:

Pokémonexperte

Altgedient
Dabei seit
27. Okt 2019
Beiträge
865
Ergänzung: häufig wird hier der Vergleich mit The Grouch gemacht. Inhaltlich stimmt das überhaupt nicht, aber er hat sich flowtechnisch """insiprieren""" lassen bzw. einfach hier und da seinen Flow gebitet. Hab das aber nicht in die Bewertung mit einfließen lassen.
 

Pokémonexperte

Altgedient
Dabei seit
27. Okt 2019
Beiträge
865
DIE SCHIEFE EBENE DES BEWUẞTSEINS

1622379352056.png

1998 erschien das erste Porno-Release, das im Handel verkauft wurde. Bei Die Schiefe Ebene des Bewußtseins handelt es sich um ein Album der Crew Soziale Kontakte, bestehend aus Mixrasta Müller und Prinz Porno, der hier als DocMabuse auftritt. Da das Album um die Entstehungsphase von Porno Privat herum entstand, hat sich lyrisch auch nicht viel zwischen diesen beiden Alben getan. Hier geht es um die nahezu gleichen Themen: Ufos, irgendwelche Verschwörungen, das Geldsystem, der Überwachungsstaat, Anti-USA und auch Bill Gates ist hier wieder mit von der Partie.

Sein Partner Mixrasta Müller fungiert als Produzent aller Beats und rappt mehr schlecht als recht auf jedem Track mit. Mixrastas Beats kann ich mir größtentelis gut geben. Die Beats sind größtenteils ziemlich chillig und versprühen Lo-Fi-Vibes, find dass die Beats sogar so wie Fahrstuhlmusik sind die man ganz gut im Hintergrund laufen lassen kann. Hab als ich meine Ausbildung gemacht habe das Tape immer beim Lernen auf billigen Lautsprechern in leiser Lautstärke laufen lassen :emoji_laughing: Es gibt aber auch Beats, die echt wackshit sind, z. B. der von Metamorphose oder dem Intro.

Was zu Mixrasta noch gesagt werden muss, ist, dass er absolut nicht rappen kann. Also absolut gar nicht. Er packt die Haus-Maus-Raus-Klaus-Reime des Todes aus und stolpert über seine eigenen Beats und fällt immer wieder auf die Fresse (wie kann man nicht mal auf seinen eigenen Beats grade flowen?). Lyrisch ist er auch eine Null, der soll sich Mixrasta Mülleimer nennen. Friedrich birgt ja auch nicht gerade eine lyrische Schatztruhe in sich, aber immerhin schafft er es irgendwelche interessanten Wörter in seine Texte zu integrieren oder fällt dadurch auf, dass er sich in jedem Text damit beschäftigt, was er mit seinen zarten 19 Jahren am System kritisieren will. Mixrasta Müll ist nicht mal auf ner ironischen Ebene um sich über ihn lustig zu machen zu gebrauchen.

Im Prinzip ist es das Gleiche wie bei Porno Privat, nur mit anderen Beats und einem wacken Kollabo-Partner. Die Lines sind auch hier Pseudoschlau, keiner weiß was mit "Es regnet Cadmium und Cäsium in mein Gehirn und weiter in mein Sternum" gesagt werden soll, in einem Zeitalter, in dem nur wenige das Internet hatten, um sowas zu recherchieren. Das sind irgendwelche Wörter, die die in ihrem Gymnasium 12. Klasse im Chemieunterricht gelernt haben, cool fanden, und unbedingt in ihren Raps benutzen wollten.

Die Länge der Songs ist leicht überfordernd, fast jeder Track ist um die 5 Minuten lang. Aber die Skits auf dem Album sind immerhin gut klingende Beats und nicht son wirrer Scheiß wie bei Porno Privat. Der Gesamteindruck vom Schiefe-Ebene-Album ist für mich besser als bei Porno Privat, trotz Mixrasta. Ist aber auch nicht soooooo viel besser, im Endeffekt tun sich beide im Vergleich nicht so viel.

Bin bei der Wertungsveragebe von diesem Album die ganze Zeit zwischen 2/5 und 3/5 hin und her geschwankt. Hab mich für 3 entschieden, weil die Beats nicht so mega scheiße sind und ich weiß, was für Releases noch in Zukunft folgen werden. Da brauch ich noch etwas mehr Luft nach unten.

TL;DR: Der Prinz-Porno-Anteil an diesem Album ist ~etwas~ besser als das, was auf Porno Privat zu hören ist, Mixrasta zieht alles aber weit nach unten, Beats sind meistens ok und chillig

hören: DocMabuse
vermeiden: Introvativ, Metamorphose, Outrodidaktisch

Wertung: 3/5

Album anhören:


morgen geht es weiter mit dem zweiten Album von Soziale Kontakte und dem ersten Album von ProMolle MCs
 
Zuletzt bearbeitet:

Sorbit

Platin Status
Dabei seit
30. Nov 2017
Beiträge
10.586
Oh boy hab alle Releases bis 2011 so geliebt und war krasser Fan. Glaub das ist ein geiles Projekt
 

heiligeremilius

Altgedient
Supporter:in
Dabei seit
11. Sep 2008
Beiträge
426
Ich hab mal für dich überschlagen und du wirst ca 48h mit diesem Projekt beschäftigt sein. Das ist noch wohlwollend gerechnet.
 

D.U.T47

Platin Status
Dabei seit
7. Jul 2005
Beiträge
12.448
die meisten leute werden keine liebe ja erst durch das "an der front" tape kennen gelernt haben und zwischen den ganzen standard battletracks stach der song da schon hervor
porno privat hat damals ja kaum einer gehört gehabt
 

Keine Liebe

Gold Status
Supporter:in
Dabei seit
13. Okt 2017
Beiträge
5.974
Spätestens nach Neopunk war ich draußen.
Rebell ohne Grund fand ich deutlich besser, als diese kläglichen Elektroversuche auf Neopunk. Nach Rebell ohne Grund war dann aber auch bei mir Schluss. Streng genommen eigentlich mit dem Namenswechsel zu Pi
 

Pokémonexperte

Altgedient
Dabei seit
27. Okt 2019
Beiträge
865
Die Version von An der Front unterscheidet sich ja ziemlich stark von der Originalversion und klingt viel düsterer. Der Track ist hier auch zusammen mit Kid Kobra gerappt.

Find diese Version viel besser. Die tausenden Akustik- und Piano-Neuauflagen des Songs haben Keine Liebe die Legacy kaputt gemacht.
 

Keine Liebe

Gold Status
Supporter:in
Dabei seit
13. Okt 2017
Beiträge
5.974
die meisten leute werden keine liebe ja erst durch das "an der front" tape kennen gelernt haben und zwischen den ganzen standard battletracks stach der song da schon hervor
porno privat hat damals ja kaum einer gehört gehabt
Für mich ist der Song (Remix) nach wie vor einer meiner all time d-rap Songs
 

D.U.T47

Platin Status
Dabei seit
7. Jul 2005
Beiträge
12.448
Die Version von An der Front unterscheidet sich ja ziemlich stark von der Originalversion und klingt viel düsterer. Der Track ist hier auch zusammen mit Kid Kobra gerappt.

Find diese Version viel besser. Die tausenden Akustik- und Piano-Neuauflagen des Songs haben Keine Liebe die Legacy kaputt gemacht.
wusste gar nich mehr dass kobra da rapt, hab die version ewig nich gehört
ich hab porno auf jeden fall als erstes mti der beatfarbik wahrgenommen und hab dann über kazaa das original keine leibe als einzelsong geladen
ich wusste damals gar nich dass porno vor der beatfabrik irgendwas released hat
 
Oben Unten