Nein

M

Mrs Sommer

Gast
Ich ziehe das schwert aus dem rücken und schlag es hier in den stein
dies hier ist meine krücke und soll nun meine kampfarena sein
ich sage nein zu den gaunern und verrätern -balle meine hand zur faust
dies ist ein zeichen -
nehmt es auf die brust als anhalt für vertraun.
Denn ich werde dafür einstehn
gegen hass und diskriminierung
weitläufig gesehn kein heißes thema da sehr viel spielraum.
Doch ein einfaches battle das ist wie ana hampelmannschnur ziehn
ist mir halt einfach zu dumm da mitzuspieln.
 
M

Mrs Sommer

Gast
Und ich nehme meine faust und schlag mir zwei mal auf herz
denn man muss es doppelt nehmen für den gleichbleibenen wert
damit es nicht zerspringt in der brust
es macht sinn ich werde es gern erklären
statt gleich die flinte ins korn zu werfen.
Denn es geht um umsicht und das man nicht reintritt wenn jemand am boden liegt
um falsche lehren die es ermöglichen das man so schonungslos blieb..
Und den rest werd ich besser machen denn nichts bleibt gleich
stillstand ist der tod - und wir stehen alle im wandel der zeit.
 
M

Mrs Sommer

Gast
Jetzt ist schluss mit den lügen - sie umgarnen euch wie schlangen
wickeln euch ein, halten die freude gefangen
lassen richtig erscheinen im scheinwerferlicht
doch die richtung gefakt - wenn man von der einstellung spricht
Denn die sonne die sie suchen ist nur das um was wir drehen
ja wenn wir licht suchen müssen wir uns in die dunkelheit begeben
und der kälte einmal trotzen wir sind nicht aus holz gemacht
aus den splittern in den augen wird dann gold gezaubert über nacht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten