butterfly effect || feat. christian klar

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
ich spür den butterfly effect während ich in meinen händen
fest umschlossen eine dattel halt, das kind einer schändung
ich schalte das epiliergerät an und lass eine weile
das summen auf mich einwirken, es sticht mir ins herz
ich dachte nicht dass es so kommt aber albernerweise
lass ich die dinge geschehen in den iden des märz
ich schalte automatisch im auftrag ratiopharms
der klang löst für gewöhnlich sartres berüchtigten ekel aus
und der anblick entwirft mein seltenes ich relational
während der rest der sinnesorgane sinnlos und anorganisch
das innere nach außen kehrt bedacht auf flüchtigem segen
und sich darauf einigt dasein zu bilden wie amorphe dendriten
ohne einen hauch von akt und dennoch höchst dramatisch
neben gebrechlichen transmittern und verdorrten vesikeln

hook:

ich spül es runter mit grapefruitsaft.. literweise
weißes asyl, ursache & wirkung, reader's digest
i will map your mother's psyche, gestrecktes dattelfleisch gefleckt
spürst du die seitenstiche bitch das ist der butterfly effect



bonus:
du bist ein monotoner spast und dein scheiss chromosomensatz
ist teil eines gefüges aus plastik und stromverchromtem glas
und so wie jeder sucker lieb auch ich die leder batterie
deiner scheiss player aldi tüte dank niveaallergie
und dank der großzügigen eisenbahn beschränke ich mich
neuerdings auf barhäuptige drahthocker und alljährlichem kleidermarkt
weil dieser mann nur bei windlicht weint, dann stur am blinzeln scheint
in mir die krumme kerze nur bei sanduhrgeschwindigkeit
ein blick aus dem terrassenfenster zeigt mir in form vom blassem rembrandt
allüren eines klassensprechers dank rassenhass und restalk
ich verlass deine schwester, diesen mathecrack mit taschenrechner
mit flüchen auf den lippen denn sie hatte keinen aschenbecher !
pfaffen denkt dran, spätestens im sommer kommt das armageddon
und ich steh dann am hauptbahnhof mit koffern wie ein waffenhändler
so wie ein rollstuhlfahrer oder affirmatives drive by per knallgas
komm ich mit golfschuhn, warmer jacke und koks wie freizeitgestalter
wegen visitenkarten handsigniert vom leichenwagenchauffeur
hat man mir gleich den magen gehörig ausgepumpt, dankeschön curse
und er sagt super gepolstertes marmor gehört bedingt in kuhstall geordnet aber
sollte nicht gemessen werden mit manuell geschaltetem fussballkoordinator
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
ja zwischen dem bonuspart (der zugegeben als maßnahme zweckentfremdet wurde)
und deinem text kann ich durchaus parallelen erkennen. gefällt mir.

danke jedenfalls für feedback, freut mich
 

Phantom-Pain

BANNED
Dabei seit
28. Feb 2007
Beiträge
1.381
Also der erste Part gefällt mir gut, musste ihn aber langsam lesen, da du ein ziemlich außergewöhnliches Vokabular benutzt. Inhaltlich bleibt der Text immernoch ziemlich abstrakt, mit den wirrschen Gedankengängen, aber ich denk mal, das soll extra so sein, das man da viel reindeuten kann.

Der Bonuspart geht auch klar, der ist unterhaltsam, und technisch halt auch gut.

Hast immer so viele chemische/biologische Begriffe drinne, studierst du was naturwissenschaftliches, oder so? Transmittern das hatten wir letztens im Bio-Lk
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
es stimmt, transmitter und so sind biochemische begriffe
hier habe ich sie gewählt um impressionen in treffende expressionen umzustülpen, was natürlich leichter gedacht als gesagt ist.
ferner handelt es sich hierbei natürlich um neurobiologische abläufe die ich versuche zu schildern, da liegt es nahe dass ich zum teil auf fachvokabular zurückgreife

ja wie man unschwer erkennen kann stellt der erste part den haupttext dar, der durch die hook abgerundet wird, gefolgt von zusätzlichen zeilen die primär dazu dienen eine bestimmte anzahl von bars vorzeigen zu können und daher nicht viel mit dem eigentlichen text zu tun haben. trotzdem cool.

in erster linie kann sich der leser also an der polyinterpretabilität des textes erfreuen, (oder auch nicht)

ich danke dir für die kritik phantom
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
special thanks gehen raus an rebell und themonster

ihr könnt euch von den jungs ne scheibe abschneiden bitches
 

TrinexX

Gold Status Member
Dabei seit
27. Jul 2005
Beiträge
12.111
jo dann feede ich mal wa :D :D :D

also die "technische Umsetzung" also Reime und Zeilenlänge :)D) etc sind gut, isn bisschen sehr abstrakt, und zT seltsame Wortwahl, aber ist halt n eigener Style. Den Battlepart find ich übrigens sehr sehr geil.
Nächstes Mal geb ich dir dann normalen Respekt :p
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
na also wer sagts denn, danke trinexx

ja der text ist nicht einfach.
aber der versuch sich darauf einzulassen wird belohnt, glaubt mir.
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
"das thema ist auch gut umgesetzt"
na jetzt würde mich natürlich brennend interessieren was für dich das thema ist
bis jetzt hat sich ja noch keiner richtig mit dem inhalt befasst
ich hör nur "fachvokabular etc

okay ich mach mal klartext: es geht um dextromethorphan.
so wie immer eigentlich. toll

aber thx for feedback prinz pi, coole sache
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
aber die Zeilen sind teilweise zu lang
achja, ich weise nochmal dezent darauf hin dass es sich hierbei um subjektive werte der umsetzung des individuellen interpreten handelt
und daher begebenheiten wie flow nicht anhand eines schriftstückes kritisiert werden können.
so wie ich den text bis jetzt gehandled hab, stimmt die zeilenlänge eigentlich

aber danke für die aufmerksamkeit
 

mariano

BANNED
Dabei seit
21. Sep 2004
Beiträge
5.424
ich hab 4 fragen:

warum eine dattel?

jp sartre kenn ich grob aber sein berüchtigter ekel?

amorph okay aber dendriten?

transmitter okay aber vesikeln?
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
warum eine dattel? diese frage wird wohl leider offen bleiben.

der erste fiktionale roman des existenzialisten sartre hieß 'la nausée', also 'der ekel'
ich zitiere aus wikipedia: "Der Autor beschreibt die Erfahrung eines Individuums (des Ich-Erzählers Antoine Roquentin) mit seiner Existenz in einer Welt der Begriffe und festen Strukturen. Durch eine stete Umschreibung der um ihn herumexistierenden Dinge empfindet er eine starke Abneigung: Den Ekel."

amorph und dendriten stelllen sozusagen gegensätze dar:
während amorphes material unstrukturiert und unregelmäßig (in seiner atomaren struktur) auftritt
sind dendriten
-achtung nicht die dendriten aus der biologie, sondern die aus der kristallographie-
sind dendritenartige stoffe also (wie zb kleine schneeflocken) meist symmetrisch aufgebaut
du kennst doch sicher bilder von kristallförmigen schneeflocken etc

zurück zur biologie: neurotransmitter, also synaptische botenstoffe, befinden sich im regelfall in sog. synaptischen vesikeln, also kugelförmige bläschen, die nach bestimmtem aktionspotential (elektrische impulse) die transmitter von der praesynaptischen zur postsynaptischen membran überleiten, quasi freigeben; so kann der reiz über die synapse übertragen werden etc

danke für dein aufmerksames feedback, sag bescheid wenn noch fragen sind
 

Phantom-Pain

BANNED
Dabei seit
28. Feb 2007
Beiträge
1.381
Genau das ham wir grad in der Schule, und in wie weit dann bestimmte Gifte diese Tranzmitterausschüttung stören. :)

War Sartre eigentlich der, der Tiere gequält hat, weil er ihnen eine Seele und Denken aberkannt hat, und daran den Wert eines Lebewesens festgeamcht hat? Oder war das jemand anderes?
 

Zarathustra

Altgedient
Dabei seit
1. Jul 2002
Beiträge
2.366
du sagst es^ ziemlich interessantes thema wie ich finde

sartre und tierquäler? kann ich mir kaum vorstellen,,
nein diesbezüglich ist mir nichts bekannt, obwohl netter gedanke..
 
Oben Unten