Cannabis - Rechtlicher Status/Legalisierung/wissenschaftliche Studien/...

#Piet#

Aktivist
Dabei seit
11. Apr 2001
Beiträge
41
gut kopiert :)

nein mann is ganz toll aber ich paffe einfach, warum einen Absturz auf bullen und gesetze fahren ?

PAFFENPAFFENPAFFENPAFFENPAFFENPAFFENPAFFEN


wenn ich ge****t werde von den dreckigen Staates-Marionetten, hab ich pech gehabt.....

Die gedanken sind frei.....................

aber im ernst, was willst du machen ?? man kann ja nix ändern also paff ich vor mich hin bis ich selbst grün werde und fahr mir nich noch Agros auf scheiß buletten.
 

#Piet#

Aktivist
Dabei seit
11. Apr 2001
Beiträge
41
ach was ich noch sagen wollte: ist sehr informativ was so gesagt wird was CANNABIS verursacht(rote augen usw.) aber was hab ich davon wenn ich es weiß aber es nicht bin ?

#Piet#
 

#Piet#

Aktivist
Dabei seit
11. Apr 2001
Beiträge
41
@ agent jackson :

hast ja recht mit der depotwirkung im gewebe und in den haaren aber "rauspissen" kannst du das wohl weil nichts von dem gespeicherten THC in das urin geht, erst wenn du flashback hattest und das gespeicherte THC wieder im blut war ?!

nehme verbesserungen gerne entgegen
 

Agent Jackson

am Start
Dabei seit
9. Feb 2001
Beiträge
13
Jo Jo...

...n Flashback!?!:confused:

Allä ich hatte sein jahren schon keinen Flashback mähr!
N Kopf am Morgen gehört schon zum gesunden Tagesablauf!

@der bald pissen muss

Schweisstest kannste voll vergessen! Der funktiniert nichtmal wennu Haschplantagen-Arbeiter inner Sauna einsperrst :D

Ne der hat gepisst. Dat ging ja och alles glatt.
Aber um sicher zu gehen machmal 3 Wochen Pause, dann kommts auf keinen Fall raus!
Zuverlässig gehts eh nur über Bluttest!

Aba scheissdrauf und dreh dir ne Fätte Tüde allä!:D
 

G-Lyte

Aktivist
Dabei seit
31. Jul 2000
Beiträge
374
Würd ja gerne...

...aber geht echt nicht. Tja´, die Selbstsäuberung... Jeden Tag mindestens eine Flasche SPA-Wasser, jamjam. Und immer schön Sport machen. Yes.

Dann muss ich mich abends halt mit Allohol vergnügen, aber wie sagte Winston Churchill nochmal?
"I took more out of alcohol then alcohol took out of me!"
Na dann, Prost! Und an alle Weed-Smokaz: Bon appetit! :)
 

Seveniner

am Start
Dabei seit
2. Jun 2002
Beiträge
83
Checkt auch diese Seite: http://urincleaner.blogger.de

Und lest euch alle Studien mal genauer durch, ich bin immer mehr davon überzeugt das diese Pflanze durchaus mehr gutes als schlechtes tut, solange die Psyche des Konsument in Ordnung ist.
 
Dabei seit
30. Aug 2005
Beiträge
1.129
keine legalisierung,man sollte meiner meinung auch kippen und alk verbieten,weil das auch drogen sind ...
 

gravity

Gold Status Member
Dabei seit
30. Jul 2002
Beiträge
7.622
Cannabis ist und bleibt eine Droge. Ich habe Leute gesehen die darauf hängengeblieben sind, andere sind damit viel besser klar gekommen. Ein wenig abhängig macht es leider auch, auch wenn viele das nicht zugebn wollen. Eine Legalisierung ist schwierig zu entscheiden. Vor ein paar Jahren wäre ich noch absolut dafür gewesen, aber wenn man sich die "Szene" mit ein wenig Distanz anschaut, dann kommt es einem so vor, als sei es besser dass es verboten ist. Blöd am Verbot sind natürlich die Strafen und dass man somit dem Konsumenten oft erheblichen Schaden zufügen kann, aber ein Legalisierung sollte trotzdem gut überdacht werden. Schwierige Sache.
 

Styleaxe

am Start
Dabei seit
8. Aug 2005
Beiträge
46
Hash und Rock

ja,ja.
und dann müssen erst wieder leute
sterben bevor wir daraus lernen?
ich sag nur chicago: al capone,...

Man muß doch nur mal in ner Kneipe hintern Tresen gucken um zu sehen,
was für ne Industrie (und damit meine ich wieviele Arbeitsplätze) hinterm Alkohol steht. Im Prinzip finde ichs ja auch Scheiße, dass Menschen Zeugs herstellen, was uns die Gehirnzellen wegfrisst (Sativa ist im Gegensatz dazu ja normalerweise Natur pur), aber es gibt wohl ziemlich viele Menschen, die sagen es wäre ihr Lebenselexir, d.h. ohne Alk könnten sie nicht Leben. Und im Falle dessen das du bei ner Brauerei oder Brennerei arbeitest ist da ja vielleicht auch was wahres dran.

Die Legalisierung von Canabis, würde dem Steuerzahler oder Otto normal Verbraucher bestimmt einiges an Kosten sparen (Polizei, Gerichts-, Arztkosten, sonstige Maßnahmen).
Durch eine Kanabis Steuer könnte man bestimmt entstehende Kosten
für so eine Umstrukturierungsmaßnahme (ich mein Kanabis legalisieren)
einholen (z.B. für die Anpassung des Verkehrsgesetzes, Schulungen für Polizisten z.B. zum Thema wie überprüfe ich die Fahrtüchtigkeit eines Canabiskonsumenten (ich mein: zur kontrolle von Alkohol gibts ja auch so komische, aber irgendwie auch sinnvolle Spielchen wie auf dem Strich gehen, Fingerzählen,...)

SO !!!

Nicht zu vergessen bei der ganzen Sache ist aber!!!: Wer sich einmal im Leben entschließt eine Karriere im Sport zu starten: der sollte auf keinsten rauchen. Aber auf die Idee kann man eigentlich von selbst kommen und es bedarf darür auf keinen Fall ein Gesetz.
:p

ups, d.hier sollte eigentlich ein zitat werden, dass sich etwas auf tombstonepilles Text bezieht.

pce
 

gravity

Gold Status Member
Dabei seit
30. Jul 2002
Beiträge
7.622
Mastah Chillah schrieb:
was bedeutet für dich auf Cannabis hängenbleiben bitte :confused:
Leute die morgens vrom Geschäft, der Uni oder Schule anfangen sich die Birne wegzuballern und das bis spät in die Nacht durchziehen. Leute die am Wochenede nur noch zu Hause hocken anstatt wenigstens mal wo mithin zu gehen. Leute für die sich alles im Leben nur noch im Gras dreht. Leute mit denen man sich nur noch über Gras unterhalten kann. Leute die den ganzen Tag damit beschäftigt sind in der Gegend rumzutelefonieren um in Erfahrung zu bringen wo was geht. Leute die auf Grund vom Kiffen frühere Hobbys total vernachlässigen. Leute den auf einmal alles zu stressig wird etc. pp.
 

TeeZ

Altgedient
Dabei seit
26. Sep 2003
Beiträge
4.086
gravity schrieb:
Leute die morgens vrom Geschäft, der Uni oder Schule anfangen sich die Birne wegzuballern und das bis spät in die Nacht durchziehen. Leute die am Wochenede nur noch zu Hause hocken anstatt wenigstens mal wo mithin zu gehen. Leute für die sich alles im Leben nur noch im Gras dreht. Leute mit denen man sich nur noch über Gras unterhalten kann. Leute die den ganzen Tag damit beschäftigt sind in der Gegend rumzutelefonieren um in Erfahrung zu bringen wo was geht. Leute die auf Grund vom Kiffen frühere Hobbys total vernachlässigen. Leute den auf einmal alles zu stressig wird etc. pp.
jo, die leute kennt jeder und die gibts bei jeder droge. deswegen ist meine meinung wie immer: schluss mit der doppelmoral und mehr ehrlichkeit in der drogengesetzgebung! um es hart auszudrücken, der staat profitiert steuerlich davon das sich leute an kippen kaputtrauchen und mit alk kaputtsaufen, warum kann er dann nicht davon profitieren das manche menschen cannabis rauchen. der markt ist da, und anstatt die ganze kohle als schwarzgeld verschwinden zu lassen könnte man millionen euro für die rentenkassen oder wasauchimmer mit nem relativ geringen aufwand herausschlagen.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.512
TeeZ schrieb:
jo, die leute kennt jeder und die gibts bei jeder droge. deswegen ist meine meinung wie immer: schluss mit der doppelmoral und mehr ehrlichkeit in der drogengesetzgebung! um es hart auszudrücken, der staat profitiert steuerlich davon das sich leute an kippen kaputtrauchen und mit alk kaputtsaufen, warum kann er dann nicht davon profitieren das manche menschen cannabis rauchen. der markt ist da, und anstatt die ganze kohle als schwarzgeld verschwinden zu lassen könnte man millionen euro für die rentenkassen oder wasauchimmer mit nem relativ geringen aufwand herausschlagen.
dann kann man das auch mit jeder droge machen, egal ob heroin oder kokain.
 

DeezNutz

Altgedient
Dabei seit
7. Mai 2004
Beiträge
2.311
TeeZ schrieb:
jo, die leute kennt jeder und die gibts bei jeder droge. deswegen ist meine meinung wie immer: schluss mit der doppelmoral und mehr ehrlichkeit in der drogengesetzgebung! um es hart auszudrücken, der staat profitiert steuerlich davon das sich leute an kippen kaputtrauchen und mit alk kaputtsaufen, warum kann er dann nicht davon profitieren das manche menschen cannabis rauchen. der markt ist da, und anstatt die ganze kohle als schwarzgeld verschwinden zu lassen könnte man millionen euro für die rentenkassen oder wasauchimmer mit nem relativ geringen aufwand herausschlagen.
wie denn? wenns legalisiert wird, hält sich jeder pflanzen aufm balkon. selbst wenn man das versuchen würde, nur über apotheken rauszugeben usw. ich denke, der markt würde davon noch vergrößert, OHNE, dass der Staat etwas davon hätte.
 

TeeZ

Altgedient
Dabei seit
26. Sep 2003
Beiträge
4.086
DeezNutz schrieb:
wie denn? wenns legalisiert wird, hält sich jeder pflanzen aufm balkon. selbst wenn man das versuchen würde, nur über apotheken rauszugeben usw. ich denke, der markt würde davon noch vergrößert, OHNE, dass der Staat etwas davon hätte.
der anbau daheim wird natürlich weiterhin verboten sein, und selbst wenn nicht, man kann sich auch selber zuhause bier brauen wenn man sich zeit nimmt und das macht doch auch niemand weils einfach zuviel aufwand ist und man im laden liebevoll abgefüllten gerstensaft zu günstigen konditionen erwerben kann. genau so wird es mit weed sein. der otto-normal-kiffer wird kein halbes jahr in die aufzucht einer pflanze investieren (wenn man sowas schonma gemacht hat: es dauert und dauert und ist nicht grad einfach) wenn er gras von guter qualität (wo viele so einfach nicht rankommen weil größtenteils halt standard verkauft wird, auch bei den türken die alles als "ey das is white widdow altaaa!" anpreisen ;)) zu guten preisen in der apotheke kaufen kann. ich glaub das sich schnell ein stabiler markt bilden könnte wenn man das ganze richtig angeht.


zu der sache das man dann auch koks und heroin legalisieren sollte, klar könnte man das machen. der heroinkonsum geht im moment zurück da wohl die meisten menschen seit den 70ern gecheckt haben das man sich damit in windeseile kaputtmacht, kokskonsum geht dafür halt rauf mit dem ruf als partydroge für die jungen erfolgreichen. ich halte aber eine unterteilung in harte und weiche drogen einfach der unterschiedlichkeit der stärke der wirkung von gras/als und hero/koks für sinnvoll und dann eben auch für die gesetzgebung bei der legalisierung für beachtenswert. heißt im klartext das objektiv koks und hero viel gefährlicher sind als die weichen drogen alkohol und cannabis, da kann man jetzt dran rumdiskutieren mit irgendwelchen spitzfindigkeiten, aber grundsätzlich isses so. deswegen sollten die beiden harten drogen auch illegal bleiben.
 
Oben Unten