ZDF Doku über die Pariser Banlieues : "Jenseits von Frankreich"

Jigger

Altgedient
Dabei seit
25. Mai 2002
Beiträge
9.076
Du willst ja wohl nicht abstreiten, dass es seit Bushido etc... ne riesen Gangsterwelle gibt.

gangsterwelle würd ich nicht sagen, asis die dich abfucken weil du ne teure jacke oder gute schuhe hast, gabs immer schon. durch seinen rap gibt es vielleicht leider jetzt ne plattform für solche idioten, das reicht ja auch schon
 

Narzist3749

Frischling
Dabei seit
23. Jan 2009
Beiträge
53
gangsterwelle würd ich nicht sagen, asis die dich abfucken weil du ne teure jacke oder gute schuhe hast, gabs immer schon. durch seinen rap gibt es vielleicht leider jetzt ne plattform für solche idioten, das reicht ja auch schon

Wohl wahr. Kann mich nicht erinnern, dass mir jemals jemand was wegnehmen wollte. Aber du hast Recht. Das ist schon wirklich n Sammelbecken für die größten Spasten des Landes.
 

Slap_a_bitch

ist hier aktiv
Dabei seit
2. Feb 2009
Beiträge
488
Du willst ja wohl nicht abstreiten, dass es seit Bushido etc... ne riesen Gangsterwelle gibt.

Vorher war das ja noch "real", früher, wo ich erst 9 war. :D
Da brauchte man keine 200€ Jacken und ne bestimmte Frisur und ne myspace Seite wo man Gangstershit drauf "rappt". Straight outta Scheiße!

Das ist doch alles halsbchwul. Dieses ewige Ghettogelaber....

Ich ruf ma Olli Geißen an, da könnt ihr dann kollektiv hin und euch über dieses Thema unterhalten. Das entspricht so dem geistigen Niveau von den Fohrum.



ja bushido hat eine ganster welle ausgelöst:D nur er alleine:eek:

frag mal deine mutter ob sie dir nen baldrian tee macht, dann schläfste mal ne nacht und morgen sieht die welt schon wieder ganz anders aus:p
 

kaio

BANNED
Dabei seit
30. Okt 2004
Beiträge
1.927
hab mich letztens gut gewundert, als ich auf ein mal alibi montana im deutschen fernsehen gesehen habe.

egal, aus frankreich kommen die besten beats.
 

3headed Monkey

auf Eis gelegt
Dabei seit
25. Dez 2002
Beiträge
11.929
gute doku, danke für den tip :thumbsup:

aber voll krass, als wir vor 3-4 jahren mit der uni in paris waren auf exkursion (um in den louvre zu gehen hauptsächlich), haben wir da fast in der ecke im hotel übernachtet...zwar nicht in la courneuve aber in aubervilliers (wenn ich mich recht entsinne war unsere metrostation 2 stationen vor der endhaltestelle la courneuve)...krasse gegend auf jeden fall...
 

psy 4 du hiphop

Senior Member
Dabei seit
17. Feb 2004
Beiträge
1.017
Zu allererst, freut es mich sehr zu sehen dass dass sich viele für das Thema interessieren und diese Doku hier gut ankommt ! ;)

Liegt denke ich bestimmt auch daran, dass die Reportage einfach sehr authentisch gestaltet wurde und fast kein detail über die Umstände (ob geschichtliches oder Hintergründe usw.) ausgelassen wurden, sowie weder über- noch untertrieben wurde was die Verhältnisse der Banlieues angeht.
Es wird gut vermittelt wie wie das ganze enstanden ist.

Ich muss aber noch beifügen, dass "La Courneuve" nur eine von vielen armen Banlieues um Paris ist, und keinesfalls mehr die "heisseste" seit der Sprengung von ein paar großer Blocks im Viertel um das Jahr 2000.

Vorstädte wie z.B Saint-Denis, Clichy-sous-Bois, Argenteuil und Sarcelles nördlich- oder Grigny, Evry und Vitry-sur-Seine südlich von Paris sind zum Teil noch ärmer, heruntergekommener und in dem Sinne gefährlicher als La Courneuve.

--> Im gesamten Pariser Raum spricht man von offiziel "30 bis 40 Heissen-"(Z.U.S auf französisch = Zone urbaines sensibles) und davon "10 bis 20 sehr heissen-" Vorstädten ("Z.F.U = Zone franche urbaine)

So dumm wie es jetzt klingen mag, gehört jedoch "La Cournuve" statistisch gesehen heutzutage nicht mehr zu den "Top 10".
Wobei es immernoch für Fremde im Viertel "Les 4000" ab spätnachmittags bis tief in die Nacht ein Territorium ist und bleibt was man nicht betreten soll, wovon auch jeder Polizist abrät.

- Wäre auch vielleicht zu riskant ein deutsches kamera-team in die sogenannten "Z.F.U" (selbst tagsüber) hineinzuschicken, selbst wenn ein brühmter und respektierter rapper dabei wäre, könnte dieser nicht für den Schutz garatieren.
Immerwieder mal ist es passiert dass Fernsehteams/Journalisten, die Dokus, Filme oder sonstiges in den sog. Z.F.U (wo auch clichy-sous-bois dazu zählt) drehen wollten von örtlichen Jugendbanden überfallen wurden.

Vor kurzem noch wurde ein Filmteam vom Regissuer Luc Besson während der dreharbeiten in der vorstadt Clichy-sous-bois angegriffen,
wo auch JOHN TRAVOLTA mitspielt.

Deutscher Link dazu: http://www.express.de/nachrichten/n...-vorort-attackiert_artikel_1223463618142.html

----------------------


es geht ma wieder nur drum, wieviel gewalt und strasse man in der Vergangenheit gesehen hat...und wie schlimm das Viertel und die Banden sind....aber kein wort über musik...dabei spricht da doch jemand der musiker sein will....i hate
aus langeweile im knast angefangen zu rappen. top

Es war bewusst meine Absicht über die Lebensumstädne zu berichten und weniger um den französischen Rap selbst.
Dass der rapper Alibi Montana die hälfte des Videos dokumentiert ist reiner zufall.
Ich kann jedoch sagen dass der Typ schwer in Ordnung ist, seitdem ich ihn zufällig mal in Paris "real" gesehen habe. Gleich Autogramm, Photo mit ihm und zuletzt ein handschlag, war alles kein Problem.

Rap-Technisch hat ALibi auch einiges auf dem Kasten.
Kann nur jedem der auch nur annähernd guten rap-musik geschmack hat seine zwei Alben "Inspiration Guerriere" und "Rue" (mit dem rapper L.I.M) empfehlen !
Zwei hörproben dazu:

Alibi Montana feat. Lim - ca devient chaud

Alibi Montana - Hymne au travail

Zuletzt noch ein guter clip mit Alibi Montana, Sefyu, ol Kainry und weitere:

Crie mon Nom


Das wars vorerst erstmal.... ;)
 

Narzist3749

Frischling
Dabei seit
23. Jan 2009
Beiträge
53
süß, hast du dir verstärkung geholt. Das ist ne super Reportage. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Da wird nicht nur beschränkte Horizont von irgendwelche Jugendlichen gezeigt, sondern auch die normalen Ghettobewohner. Bei denen hab ich noch den Eindruck, dass da viele was drauf haben und wirklich unter der Vorverurteilung leiden. In Deutschland würd ich das eher kategorisch ausklammern, weil die Ghettobewohner hier ja auch stolz drauf sind dumm zu sein und das Abitur als Verschwörungstheorie hinstellen.

Man muss allerdings auch sagen, dass es auch in Deutschland Bezirke gibt, die mitten in Berlin liegen aber doch weit von Deutschland entfernt zu sein. Ich nehm da immer das Beispiel Kreuzberg. Dazu muss man auch sagen, dass sich Migranten hier eher freiwillig abschotten.
 

Infared83

Altgedient
Dabei seit
22. Mrz 2006
Beiträge
2.886
und in amerika hat n.w.a wohl schuld? mein gott, mach deine keller tür zu und frag deine mutter ob sie dir ne suppe macht

Er hat doch recht. Ich hab vor 5 Jahren niemanden von Ghettos in Deuschland reden hören und auch keine "krassen Gangs" (12 - 18jährige Blagen) in jeder noch so guten Ecke unserer Städte gesehen. Wie Narzist schon sagte, kommen seit ein paar Jahren auf einmal alle aus ihren Löchern gekrochen und wollen uns weis machen wie Ghetto es hier ist und was für Verhältnisse wir hier haben.
 

Slap_a_bitch

ist hier aktiv
Dabei seit
2. Feb 2009
Beiträge
488
Er hat doch recht. Ich hab vor 5 Jahren niemanden von Ghettos in Deuschland reden hören und auch keine "krassen Gangs" (12 - 18jährige Blagen) in jeder noch so guten Ecke unserer Städte gesehen. Wie Narzist schon sagte, kommen seit ein paar Jahren auf einmal alle aus ihren Löchern gekrochen und wollen uns weis machen wie Ghetto es hier ist und was für Verhältnisse wir hier haben.

nein hat nicht, bushido hat doch nur ein schon vorhandenes phänomen genutz um zu erfolg zu kommen, frag doch mal nen bullen wenn du privat einen kennst, der scheiss ging in der schlimmsten form ca1985 los, da hat es eh schon ganz schön lange gedauert, dass es medial breit getreten wurde;)
 

Slap_a_bitch

ist hier aktiv
Dabei seit
2. Feb 2009
Beiträge
488
süß, hast du dir verstärkung geholt. Das ist ne super Reportage. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Da wird nicht nur beschränkte Horizont von irgendwelche Jugendlichen gezeigt, sondern auch die normalen Ghettobewohner. Bei denen hab ich noch den Eindruck, dass da viele was drauf haben und wirklich unter der Vorverurteilung leiden. In Deutschland würd ich das eher kategorisch ausklammern, weil die Ghettobewohner hier ja auch stolz drauf sind dumm zu sein und das Abitur als Verschwörungstheorie hinstellen.

Man muss allerdings auch sagen, dass es auch in Deutschland Bezirke gibt, die mitten in Berlin liegen aber doch weit von Deutschland entfernt zu sein. Ich nehm da immer das Beispiel Kreuzberg. Dazu muss man auch sagen, dass sich Migranten hier eher freiwillig abschotten.



wartst du vollhorst eigentlich schon mal in berlin? in kreuzberg wohnen viele linksautonome und es gibt ne riesen kneipen szene, da is kein ghetto, villeicht 2-3 strassen die man nachts alleine meiden sollte:rolleyes:


ghetto is wenn dann in neuköln ode mohabit :thumbsdown:
 

Infared83

Altgedient
Dabei seit
22. Mrz 2006
Beiträge
2.886
nein hat nicht, bushido hat doch nur ein schon vorhandenes phänomen genutz um zu erfolg zu kommen, frag doch mal nen bullen wenn du privat einen kennst, der scheiss ging in der schlimmsten form ca1985 los, da hat es eh schon ganz schön lange gedauert, dass es medial breit getreten wurde;)

Ich mein ja auch nicht die mediale Seite, wobei du da recht hast. Ich rede von den kleinen Halbstarken die auf einmal überall auf der Straße rumlungern und den Gangster raushängen lassen.
 

Slap_a_bitch

ist hier aktiv
Dabei seit
2. Feb 2009
Beiträge
488
Ich mein ja auch nicht die mediale Seite, wobei du da recht hast. Ich rede von den kleinen Halbstarken die auf einmal überall auf der Straße rumlungern und den Gangster raushängen lassen.

die gabs seid ca 1985, denkste vielleicht bushido hat das zu 100% frei erfunden? mal im ernst jetzt:D;)

die hablstarken hören eben rap und sehen was ihre "strassenvorbilder" machen, ausserdem versageb die eltern, siehe meine beiträge im islam thread, hab keinen bock das alles nochmal runter zu reiern
 

NormalerMensch

Frischling
Dabei seit
4. Feb 2009
Beiträge
27
die gabs seid ca 1985, denkste vielleicht bushido hat das zu 100% frei erfunden? mal im ernst jetzt:D;)

die hablstarken hören eben rap und sehen was ihre "strassenvorbilder" machen, ausserdem versageb die eltern, siehe meine beiträge im islam thread, hab keinen bock das alles nochmal runter zu reiern

Tolle Reportage!!!

Wie auch immer. Man kann ja wohl nicht abstreiten, dass durch diese Art von Musik eine Aktivierung stattgefunden hat. Gerade irgendwelche orientierungslosen Jugendlichen findens doch cool. Modetrends ziehen halt immer ne Menge Anhänger mit sich. Ob das jetzt so erstrebenswert ist "Ghetto" zu sein oder einen kriminellen Lebensstil zu führen sei mal dahingestellt. Deutsche Rapper finden es anscheinend gut. Ich nicht. :confused:

Die Reportage zeigt doch wie sehr sich die Leute bemühen diesen Stereotypen Ghetto Fabelwesen zu entkommen. Hier in Deutschland ist es doch schick.

wartst du vollhorst eigentlich schon mal in berlin? in kreuzberg wohnen viele linksautonome und es gibt ne riesen kneipen szene, da is kein ghetto, villeicht 2-3 strassen die man nachts alleine meiden sollte:rolleyes:

ghetto is wenn dann in neuköln ode mohabit du a-loch:thumbsdown:

Ich glaub hier geht´s weniger um Ghetto, als um einzelne Bevölerungsgruppen die sich in ihre eigene Welt zurückziehen, auch als Parallelwelt bezeichnet.
Verschon mich mit diesem ... der und der Bezirk ist aber viel ghettomäßiger.
 

Infared83

Altgedient
Dabei seit
22. Mrz 2006
Beiträge
2.886
die gabs seid ca 1985, denkste vielleicht bushido hat das zu 100% frei erfunden? mal im ernst jetzt:D;)

die hablstarken hören eben rap und sehen was ihre "strassenvorbilder" machen, ausserdem versageb die eltern, siehe meine beiträge im islam thread, hab keinen bock das alles nochmal runter zu reiern

Ja eben. Das es solche Halbstarken schon immer gab ist richtig. Aber eben auf eine andere Art. Dieses ghettomäßig rumprollende ist erst mit Bushido in Mode gekommen, auch was die Sprache angeht.
Auch ist es, seit er bekannt ist in Mode, seine angeblichen Gewaltdelikte oder verbrechen öffentlich zu machen oder damit anzugeben. Nicht im Freundeskreis, sondern in den Medien wohlgemerkt.

Recht gebe ich dir aber in Bezug auf das Versagen der Eltern, wobei auf sie nicht die gesamte Schuld lastet. Dies ist aber ein anderes Thema.

Edit: Leider schon gebannt.
 
Oben Unten