Wikileaks / Panama Papers - notwendigkeit oder "gefährlich"?

Ihr nervt

Altgedient
Dabei seit
19. Aug 2008
Beiträge
2.897
manchmal glaub ich chavez will mich mit jedem einzelnen seiner blöden post`s einfach nur nervern. wenn ich dem seiner blöden meinung mal zustimmen kann fall ich vom glauben ab, ich schwörs euch
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
Warum sollte die Öffentlichkeit (außer Militärgeheimnisse und das auch nur bei einem aktiven Krieg) nicht alles mitbekommen dürfen? Die Leute sind Vertreter der Bevölkerung - sie vertreten mich, also darf ich auch wissen, was sich auf Regierungsebene abspielt und zwar ALLES... wenn es jetzt ihr privatleben ist, dann geht es mich nichts an - aber wenn es irgendwas mit Politik zu tun hat, sollte es öffentlich sein.
 

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
wow also die usa und die "araber" arbeiten zusammen weil sie angst vor einer iranischen bombe haben :rolleyes: welch eine exklusive nachricht. die amerikaner rüsten zwar die saudis momentan massivst auf aber hey das war ja unbekannt und überhaupt nicht öffentlich

einige befürchten eine "islamisierung" der türkei. welch eine überraschung vor allem in anbetracht erdogans eigener aussagen

der guido ist inkompetent. der absolute bigbang der "enthülungen"

ich hab auf irgendwelche secret service interne dokumente gehofft wonach der guido während seiner usa dienstreise einen abstecher nach san francisco gemacht hat um da an einem massen gangbang teilzunehmen

lächerlich das ganze
 

Mandelbrot

Altgedient
Dabei seit
1. Okt 2010
Beiträge
3.811
Warum sollte die Öffentlichkeit (außer Militärgeheimnisse und das auch nur bei einem aktiven Krieg) nicht alles mitbekommen dürfen? Die Leute sind Vertreter der Bevölkerung - sie vertreten mich, also darf ich auch wissen, was sich auf Regierungsebene abspielt und zwar ALLES... wenn es jetzt ihr privatleben ist, dann geht es mich nichts an - aber wenn es irgendwas mit Politik zu tun hat, sollte es öffentlich sein.
Ja warum soll das die Öffentlichkeit nicht auch alles über dich mitbekommen? Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung etc lässt grüßen;)

Nein im Ernst wie überall wird in der Politik und ganz besonders im diplomatischen Dienst viel hinter verschlossenden Türen und im Vertraulichen abgewickelt, und das ist auch gut so weil zwei Staaten sonst z.B. im Öffentlichen nie miteinander reden könnten, weil die z.B. verfeindet sind oder so,. Das gehört zum Diplomatischen Dienst einfach dazu, das ist ja noch nicht mal der politische Bereich und ich sehe da auch nicht warum die Öffentlichkeit- solange es nicht um illegale Sachen oder so geht- ein Informationsrecht hat.

Und zum Spiegel: Wenn da nun neue Infos zu krummen Sachen drinstehen, dann ist es okay. Wenn es aber echt nur Klatsch und Trasch ist, kündige ich glaub ich mein Abo, auf so einen Scheiß hat ich keinen Bock solche billigen Mittel um die Auflage zu steigern ohne Informationswert.
 

Infared83

Altgedient
Dabei seit
22. Mrz 2006
Beiträge
2.886
http://danielbroeckerhoff.de/wp-content/uploads/2010/11/16abo8i.jpg

:D

Berlusconi "Wilde Partys"

:thumbsup: und wie das die Welt verändern wird.
Ist das die neue Bildzeitung? :rolleyes:

Als ob nicht jedes Land der Welt solche Profile und Einschätzungen über die jeweilige Führungsspitze anderer Länder macht.
Sowas muss man wirklich nicht veröffentlichen und geht auch niemanden etwas an. Oder wird hier wirklich jemand bezweifeln, dass auch in Merkels Aktenschränken solche Dokumente liegen?
Brisantes Material, dass z.B. Beweise über Menschenrechtsverletzungen, Folter, illegale Operationen in anderen Staaten und Angriffskriege enthält sollte man veröffentlichen.
Das Argument, man gefährde dadurch Menschenleben sehe ich als ein notwendiges Übel an.
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
Ja warum soll das die Öffentlichkeit nicht auch alles über dich mitbekommen? Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung etc lässt grüßen
Weil ich eine Privatperson bin du Pfosten und Informationen über mich nicht das Land beeinflussen :rolleyes:
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.396
Warum sollte die Öffentlichkeit (außer Militärgeheimnisse und das auch nur bei einem aktiven Krieg) nicht alles mitbekommen dürfen? Die Leute sind Vertreter der Bevölkerung - sie vertreten mich, also darf ich auch wissen, was sich auf Regierungsebene abspielt und zwar ALLES... wenn es jetzt ihr privatleben ist, dann geht es mich nichts an - aber wenn es irgendwas mit Politik zu tun hat, sollte es öffentlich sein.
weil diplomatie nunmal nicht immer öffentlich funktionieren kann. bestes beispiel die oslo verhandlungen zwischen palästina und israel, die anfang auch geheim waren.
du willst ja schließlich auch nicht, dass deine post gelesen wird oder dein führungszeugnis im internet zu finden ist.
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.181
assange ist doch auch ein teil des systems :O der tut jetzt so als wären das die krassesten enthüllungen und so, damit die leute nicht mehr an 9/11 glauben und so :O cui bono :O
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
weil diplomatie nunmal nicht immer öffentlich funktionieren kann. bestes beispiel die oslo verhandlungen zwischen palästina und israel, die anfang auch geheim waren.
du willst ja schließlich auch nicht, dass deine post gelesen wird oder dein führungszeugnis im internet zu finden ist.
Der Vergleich hinkt doch. Ich bin ja auch kein Regierungsvertreter. Die Post die ich verschicke oder bekomme beeinflusst ja nicht das Land an sich und ich repräsentiere ja auch niemanden außer mich selber.
Politiker hingegen agieren als Repräsentanten und jeder Schritt sollte öffentlich sein. Es ist ein Unding vor der Bevölkerung was geheim zu halten. Wenn diese Sachen schon öffentlich wären, dann gäbe es jetzt auch kein großes Geschiss darüber.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.396
Der Vergleich hinkt doch. Ich bin ja auch kein Regierungsvertreter. Die Post die ich verschicke oder bekomme beeinflusst ja nicht das Land an sich und ich repräsentiere ja auch niemanden außer mich selber.
Politiker hingegen agieren als Repräsentanten und jeder Schritt sollte öffentlich sein. Es ist ein Unding vor der Bevölkerung was geheim zu halten. Wenn diese Sachen schon öffentlich wären, dann gäbe es jetzt auch kein großes Geschiss darüber.
das geschrei ist doch nicht wirklich groß, da die unterlagen eben nichts für einen wirklichen skandal hergeben. was der us botschafter über westerwelle oder merkel denkt ist doch nun wirklich scheißegal.

politik muss so transparent wie möglich sein, da gebe ich dir recht. allerdings gibt es gewisse bereiche, die geheim sein müssen, damit politik funktionieren kann.
 
D

Di$$kret

Gast
assange ist doch auch ein teil des systems :O der tut jetzt so als wären das die krassesten enthüllungen und so, damit die leute nicht mehr an 9/11 glauben und so :O cui bono :O
:thumbsup::D

Also diese Enthüllungen sind wirklich unfassbar lächerlich. Vor allem weil es keine Enthüllungen sind. Watergate - das war z.B. eine Enthüllung.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-62131.html

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad: Zornentbrannt soll der Stabschef der Revolutionswächter, Mohammed Ali Dschaafari, auf ihn losgegangen sein und ihm ins Gesicht geschlagen haben, weil er sich überraschend für mehr Pressefreiheit eingesetzt habe, weiß ein spezieller "Iran-Beobachter" den USA von einem Eklat zu berichten.
:D Das ist noch die größte Enthüllung, Mahmud ist einfach zu liberal eingestellt.

Kenias Präsident Mwai Kibaki (Bild) und Premier Raila Odinga: Ein landesweiter Sumpf blühender Korruption soll das Land sein, ist den Depeschen zu entnehmen.
Nein Kenia? korrupt? NIEMALS :O

Mehriban Alijewa, Gattin des Staatschefs von Aserbaidschan (rechts im Hintergrund): Sie habe sich so oft liften lassen, dass sie von weitem zwar mit ihrer Tochter zu verwechseln sei, dafür aber ihr Gesicht kaum noch bewegen könne, lassen die US-Diplomaten verlauten.
:eek::eek::eek:

Ägyptens Staatschef Husni Mubarak: Endlose Tiraden des Präsidenten werden zitiert, denen zufolge der Irak-Krieg der "größte Fehler war, der je begangen wurde". Er rät, "alles über Demokratie im Irak zu vergessen": Der beste Weg für einen friedlichen Übergang nach dem Abzug der US-Truppen zu sichern sei ein Militärputsch - so hält die US-Botschaft den Rat des Ägypters fest.
Militärregierung Mubarak-Style :cool:
 

LilJD

Moderator
Dabei seit
2. Aug 2004
Beiträge
26.477
Was sagen die US-Diplomaten über unser Forum? Werden auch einzelne User angesprochen?

Alter, wie kann man etwas so aufbauschen und dann mit solchem Kindergartenscheiss kommen?! Schön, an solche Dokumente zu kommen, mehr als jmd. peinlich bloßzustellen, ist doch aber nicht drin? Assagne enttäuscht.
 

schapp

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jul 2003
Beiträge
4.266
an die :O-sager

22.18 Transparenz ist nicht gleich Transparenz. Zwar hat Wikileaks sich dem Gedanken verschrieben, jedem alles zugänglich zu machen. Doch haben sich die beteiligten Medien im Fall der diplomatischen Dokumente selbst zensiert: Welche der Depeschen wie in ihren Berichten und Datenbanken auftauchen, beschreibt die New York Times exemplarisch: Zuerst habe die Redaktion selbst all jene Informationen ausgelassen, die “vertrauliche Informanten” in Gefahr bringen, oder die “nationale Sicherheit” gefährden könnten. Dann habe man das übrige und zur Veröffentlichung vorgesehene Material der US-Regierung gesandt und diese um Anmerkungen gebeten. Die gab es auch. Die Redaktion der Times habe anschließend “einige, nicht alle” Bedenken der Regierung berücksichtigt und entsprechende Depeschen nicht verwendet. Ähnlich ist auch der Spiegel vorgegangen.
aus dem zeit.de-liveblog

bleibt wohl noch abzuwarten, was private blogger in der datenflut finden.
 

nasirjones88

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
9.877
Ich les mir jetzt den Spiegel Artikel durch, mal gucken was da so drin steht. Die Dokumente sind ja immer noch nicht komplett ausgewertet obwohl allein Der Spiegel schon 50 Mitarbeiter dran sitzen hat, bin mal gespannt was das noch so gibt.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.396
an die :O-sager


aus dem zeit.de-liveblog

bleibt wohl noch abzuwarten, was private blogger in der datenflut finden.
und es geht nicht um die times artikel, sondern um die daten auf den wikileaks servern.
 
Oben Unten