Wikileaks / Panama Papers - notwendigkeit oder "gefährlich"?

LaRevolution

Aktivist
Dabei seit
1. Mai 2010
Beiträge
632
ich glaube ein hieb und stichfester beweiß für einen inside job würde alles verändern. das vertrauen in regierungen wäre komplett weg. und zwar in jeder schicht.
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.181
die amis haben echt keine eier mehr, der bush hätte nicht lange gefackelt und die typen kalt gemacht :thumbsdown:
 

Skylss

am Start
Dabei seit
17. Nov 2010
Beiträge
230
http://danielbroeckerhoff.de/2010/11/28/wikileaks-spiegel-analyse-geleakt-erste-zusammenfassung/

Wikileaks: SPIEGEL-Analyse geleakt – erste Zusammenfassung

Die mit Spannung erwartete SPIEGEL-Wikileaks-Ausgabe war durch eine Logistik-Panne heute mittag für kurze Zeit am Badischen Bahnhof in Basel erhältlich, darf jetzt jedoch nicht mehr verkauft werden. Eigentlich hätten ePaper und Druckausgaben erst heute am späten Abend publiziert werden sollen. Hier die ersten Infos aus dem SPIEGEL, via @freelancer_09, der den SPIEGEL-Artikel derzeit auf Twitter zusammenfasst. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Mandelbrot

Altgedient
Dabei seit
1. Okt 2010
Beiträge
3.811
Vieles kann man sich denken, ist aber ohne Beweise absolut nutzlos. Stell dir vor es gibt wirklich Beweise, dass Bush sein eigenes Volk für einen Krieg mit zwei Flugzeugen beschossen hat.
Darüber würde ich auch ne Titelstory machen.
Ja okay, wenn es sowas brisantes ist gut, aber ich vermute im morgigen Spiegel stehen nen paar lauwarme Diplomatengeschichten und das ist mir auch nicht die Sache wert.
Das Ding ist, Wikileaks schreit "wir haben was für euch" und der Spiegel springt drauf an wie eine läufige Hündin. Ich würde mir da wünschen das die sagen: "wir berichten darüber, aber die Titelgeschichte isses uns nicht wert."

Die Irland-Geschichte würde ich für wesentlich wichtiger erachten, als schon wieder über irgendnee wikileaks veröffentlichung zu berichten,

Aber nun gut, warten wir mal ab was und in welchen Umfang morgen berichtet wird.
 
D

Di$$kret

Gast
Krass Westerwelle ist inkompetent und Seehofer ein unberechenbarer Bauerntölpel :eek:

Danke wikileaks, dass endlich für Klarheit gesorgt wird.
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
ich glaub ich werde mir jetzt nach 2 Jahren Spiegel-Abstinenz morgen echt mal den Spiegel wieder besorgen... scheint ja ne richtige GZSZ story zu sein :D
 

Ihr nervt

Altgedient
Dabei seit
19. Aug 2008
Beiträge
2.897
ich kauf ihn mir auch die woche :D
viel zu geil^^ ich mein, vieles wird man sich schon denken können was da drin steht, auch die politiker über die da von den amis geurteilt wird. is aber immernoch was anderes das genau zu wissen :D
is doch toll, alle kriegen mit wie über sie gelästert wird, für beide seiten extrem peinlich^^
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.396
bitchmove von wikileaks und anscheinend wenig wirklich neue informationen zu wichtigen themen. ich hoffe bald werden mal nacktfotos von assange veröffentlicht.
 

FTWo_O

Gold Status Member
Dabei seit
4. Aug 2009
Beiträge
8.131
Das ist doch ne total unnötige Veröffentlichung. Es wird ja nicht nur Politik zwischen Freunden gemacht. Man "muss" sich ja quasi aufraffen um miteinander auszukommen.

Scheinbar hat Assange nur Lust drauf, dass die USA schön auf die Fresse fliegt.
 

Skylss

am Start
Dabei seit
17. Nov 2010
Beiträge
230
http://daserste.ndr.de/annewill/

Sendung am 28. November um 21.45 Uhr

Wirbel um Wikileaks-Enthüllung - peinliches Zeugnis für Schwarz-Gelb?

Gebannt wartet das politische Berlin auf die geheimen Dokumente, die die Internet-Plattform Wikileaks um 22.30 Uhr veröffentlichen wird. Einzelheiten sind bereits durchgesickert: Notizen und Kommentare von US-Diplomaten, brisante Äußerungen über deutsche Politiker. Ist dies Geheimnisverrat? Wie wird sich die Veröffentlichung der Dokumente auf die deutsch-amerikanischen Beziehungen auswirken? Und wie unangenehm sind die Enthüllungen für Schwarz-Gelb?
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
ach komm chavezz & ftwo_O... da war doch jetzt nichts schlimmes dabei... ich mein das ist deren Job... und außerdem sollte die öffentlichkeit alles erfahren...
 

Mandelbrot

Altgedient
Dabei seit
1. Okt 2010
Beiträge
3.811
Haha ich stell mir gerade vor wie alle im Bundestag Spiegel lesen und dabei immer kichern und in Richtung Regierungsbank schauen:D

Naja ansonsten wirklich Bitchmove, was soll das? Er schwächt damit doch Obama der zumindest für ein bißchen Wandel in der Außen und Innenpolitik der USA gesorgt hat. Ziemlich dumm um es mal ganz klar zu sagen.
Dumm gelaufen ist auch, das sich so wikileaks selber schwächt, denn mit jeder Veröffentlichung nimmt das Intresse der Öffentlichkeit ab, besonders wenn es in diesem Tempo weitergeht.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.396
ach komm chavezz & ftwo_O... da war doch jetzt nichts schlimmes dabei... ich mein das ist deren Job... und außerdem sollte die öffentlichkeit alles erfahren...
ne sollte sie nicht, es gibt ja nicht umsonst geheime dokumente. bei echten skandalen hab ich mit der veröffentlichung kein problem, aber offensichtlich gibt es diesen nicht. wikileaks versucht einfach der usa zu schaden und ist damit eben nicht neutral, wie es assange vorgibt.

http://www.debka.com/article/20402/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten