Welcome to the Dirty South! III

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
Erster Fakt: dann sind die restlichen 10% solche arroganten und überheblichen Pisser, die sich als was besseres fühlen.

Zweiter Fakt: Wenn du mal genau lesen würdest, hättest du gemerkt, dass ich nie von der Qualität gesprochen habe. Nur, dass mehr Fans automatisch mehr Verkaufszahlen bedeutet.

Dritter Fakt: Nur weil ich einen Rapper gut finde, steigere ich mich nicht so rein und sage niemand ist besser. Es gibt immer einen Besseren. Und für mich sind Leute wie Meth, Red oder Biggie viel besser.

erster fakt: das dürfen sie sich auch erlauben!

zweiter fakt: mehr fans bedeutet bei dir ja auch bessere qualität! widersprich dir nicht selbst!

dritter fakt: method man ist zweifels ohne ein sehr guter rapper, aber seine alben waren nur selten überzeugend! lag meistens an den beats! redman ist da n noch krasseres beispiel. biggie hab ich nie gehört, kann dazu nichts sagen! was bei gm auffällt ist, dass die beats teilweise sehr schwach sind, aber es kommt einfach was an! gefühl, was man von deinen freunden ross und jeezy nicht behaupten kann!
 

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
aeko... das hättest du nicht schreiben dürfen... etz fühlt sich p-loc wieder bestätigt :D ich kann verstehen, was du meinst. es ist aber für mich mit gm genau so, wie du es auch sagtest: geschmackssache. und ich liebe das gefühl in deren songs! besonders im sommer perfekt! das ist einfach mehr wert als eine single mit r.kelly

Und es ist noch immer Geschmackssache ob ich auf die langsame tiefe Stimme von Trae stehe oder das Doubletime Massaker von Busta Rhymes auf Break Ya Neck abfeiere (oder sogar beides :eek:)

aber z-ro und trae können bei dem doubletimemassaker auch mitmachen, busta hingegen umgekehrt nicht ;) wobei busta doubletime wohl schon zu den besten gehört!
 

Mr. Lunatik

ist hier aktiv
Dabei seit
5. Mai 2007
Beiträge
572
Ich finde Guerilla Maab überschätzt und übertrieben. Es ist ganz gute Musik, aber so vergöttern würde ich sie nicht. Außerdem ist es in Deutschland so, dass sowieso jeder zweite Hip Hop Gangsta gerne aus ATL oder Houston kommen würde und wenn du mit ihnen über Rap redest kommen sie dir mit Guerilla Maab weil die Underground sind ("Was kennst du die nicht? Die sind underground, nicht so Bubblegum Kommerz-Rapper"). Aber keinen Text verstehen :rolleyes:

Außerdem kann man, wie einige es tun, nicht NY Rapper mit Dirty South Rappern vergleichen.
Ein Trae oder ein Z-Ro sind vom Flow und den Reimen vielleicht lange nicht in der selben Liga wie die genannten New Yorker Rapper, aber man sollte bedenken dass Dirty South weniger eine Musikrichtung als eine Lebenseinstellung ist. Die Musik vermittelt ein ganz bestimmtes Lebensgefühl und eine Grundhaltung, die dort eben alltäglich ist. Das mit dem New Yorker Asphalt-Dschungel zu vergleichen und sich aufzuregen, dass die Südstaaten-Rapper weniger hart abgehen (den Chefrapper Ludacris mal ausgenommen) ist wie Bananen und Kokosnüsse zu vergleichen.

Dirty South rockt, aber ihr solltet aufhören die Rapper zu vergleichen, es geht nicht.
Und es ist noch immer Geschmackssache ob ich auf die langsame tiefe Stimme von Trae stehe oder das Doubletime Massaker von Busta Rhymes auf Break Ya Neck abfeiere (oder sogar beides :eek:)

Falls du mich meinst,kann ich sagen das ich sie nicht vergöttere,ich habe lediglich geschrieben,dass sie sehr wohl einen South Sound fahren.Und das mit dem Lifestyle hast du schön ausgedrückt,deshalb ist es eigtl. Müll zu sagen das der und der Rapper von dort schlecht ist,weil es überall ein verschiedener Lifestyle ist oder South mit East oder West oder sonst was zu vergleichen.Ich fand nur die Aussage das die kein (guter)Down South Rap machen total lächerlich.Aber das habe ich in einem anderen Fred auch geschrieben und zwar,dass es nicht DEN Stil im Süden gibt sondern MEHRERE und das es schlichtweg lächerlich ist zu behaupten,dass die keinen guten bzw, typischen DS Sound fahren,wenn man nur Chart Sachen kennt.
 

P-Loc

Altgedient
Dabei seit
26. Feb 2007
Beiträge
8.677
erster fakt: das dürfen sie sich auch erlauben!

zweiter fakt: mehr fans bedeutet bei dir ja auch bessere qualität! widersprich dir nicht selbst!

dritter fakt: method man ist zweifels ohne ein sehr guter rapper, aber seine alben waren nur selten überzeugend! lag meistens an den beats! redman ist da n noch krasseres beispiel. biggie hab ich nie gehört, kann dazu nichts sagen! was bei gm auffällt ist, dass die beats teilweise sehr schwach sind, aber es kommt einfach was an! gefühl, was man von deinen freunden ross und jeezy nicht behaupten kann!

Lass dir mal ein paar neue Beispiele einfallen. :rolleyes:
Naja, bei Songs wie "Push It" oder "Go Getta" kommt bei mir halt Party-Gefühl auf.

Und mehr Fans bedeutet für mich sicher nicht bessere Qualität. Die Qualität eines Albums ist ja nicht von den Fans abhängig.
 

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
Und mehr Fans bedeutet für mich sicher nicht bessere Qualität. Die Qualität eines Albums ist ja nicht von den Fans abhängig.

ok, dann sag halt auch nicht "wenn gm so toll wären, wären sie erfolgreicher!"

und etz bin ich raus! hab kein bock mehr auf dich!
 

P-Loc

Altgedient
Dabei seit
26. Feb 2007
Beiträge
8.677
wie kann man n.y.-rap nur mit dem süden vergleichen? dumm?!

Naja, Kingmoik hat gesagt, Guerilla Maab würde jeden Rapper in den Boden stampfen oder so ähnlich. Da hab ich dann halt mal als Beispiele ein paar gute NY-Rapper genommen.
 

neger187

Altgedient
Dabei seit
29. Mai 2005
Beiträge
3.694
bei rap abseits der ostküste achte ich eh nie auf die rap-fähigkeiten, sondern eher auf das gesamtprodukt, aber vor allem auf die produktion, atmosphäre und den style des rappers.

Kingmoik meinte mit "jeden rapper in den boden stampfen" möglicherweise, dass G-Maab den meisten rappern auf flowtechnischer-ebene überlegen sind...
 

Mr. Lunatik

ist hier aktiv
Dabei seit
5. Mai 2007
Beiträge
572
Hey P-Loc du hast Aekos Post und den von mir gar nicht kommentiert... hast eingesehn das du Unrecht hattest :D:D;) ?
 

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
Kingmoik meinte mit "jeden rapper in den boden stampfen" möglicherweise, dass G-Maab den meisten rappern auf flowtechnischer-ebene überlegen sind...

ja, das ist es... für mich zählt der rap mehr, wenn er musikalisch wertvoll ist. also sich in ein lied einfügen kann. der flow gut zum beat passt... und das ist bei z-ro und trae mehr als bei den meisten der fall! ich könnte mir vorstellen, dass in nem acapella-freestylebattle leute wie drag-on z-ro echt alt aussehen lassen, aber z-ro ist einfach mehr!
 

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
wie ist eigentlich das album von z-ro und fliip? lohnt sich das? habs mir mal runtergeladen, aber konnts mir nicht anhören, weil mir immer die motivation fehlt etwas anzuhören, wo ich kein booklet habe...

und "z-ro vs the friends" oder wie das heißt?
 

kingmoik

BANNED
Dabei seit
16. Jan 2005
Beiträge
3.946
und wo ist "i found me" von z-ro und trae drauf? z-ro gefällt mir da gerade sehr sehr gut! klingt nach den alten tracks!
 

neger187

Altgedient
Dabei seit
29. Mai 2005
Beiträge
3.694
kennt einer von euch "Slow Motion Soundz" aus alabama? gibt es was empfehlenswertes von denen?
 
Oben Unten