Wachsender Antisemitismus/Rassismus in Deutschland!

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von HakaNsbraten, 28. Jan. 2005.

  1. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    Was soll dann so ein selten dummer Kommentar "Ja Bruder ich mach auch Jagd auf Schwarzköpfe" - dann bekommst du auch eine entsprechende Antwort zurück.
    Und ja, in Ostdeutschland gibt es No-Go Areas. Es ist doch Quatsch zu behaupten, dass man als Migrant locker flockig durch jedes Dorf in Ostdeutschland flanieren kann. Es ist scheiß egal was die Uni Dresden oder Cottbus für Programme haben. Natürlich haben solche Großstädte Anti-Rassismus Programme, weil sie von Zuzug Leben. Du stelltst hier Selbstverständlichkeiten als große Errungenschaften dar, da zeigt schon wie weit du an der Realität vorbei bist.
    Geh man nach Jamel, Bautzen, Güstrow, gewisse Teile von Cottbus und auch gewisse Teile von Dresden, geh mal nach Lichtenstein Sachsen als Ausländer. Natürlich sollte man jedem Ausländer davon abraten in diese Gegenden zu gehen. Wie blind muss man sein um sowas überhaupt in Frage zu stellen und es ist immer noch der Osten Deutschlands der die medial meist diskutierten Straftaten aufweist. Es ist immer noch der Osten der die NSU hervorgebracht hat und es ist immer noch der Osten wo rechte Parteien in Landtagen sitzen.
    Wenn die Kamera hinschaut sind die Lichterketten und Aktionen gegen rechts da. Dann ist aber meist schon was passiert. Also erzähl hier bitte nichts von "die Bürger tun alles" - ja klar von einem großen Teil weiß man das und es ist auch nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass ein nicht geringer Teil der ostdeutschen eben ein rassistisches Weltbild haben und davon sind die meisten nicht mal rechtsextreme, sondern die bürgerliche Mitte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Sep. 2016
  2. Bott

    Bott Aktivist

    Dabei seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    569
    Bekommene Likes:
    94
    Du hast behauptet, Ostdeutschland sei nahezu komplett eine No-Go-Area für Ausländer. Bei so einer dämlichen Aussage wunderst du dich dann ernsthaft, eine blöde Antwort retour zu bekommen? Das ist doch genau die Art plumpe Verallgemeinerung, die du Anderen in der Thematik um islamische Terroristen vorwirfst. So verbaut man sich doch von Anfang an die vernünftige Grundlage für Diskussionen, die derzeit beide in unserer Gesellschaft ernsthaft nötig sind.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  3. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    Was soll denn bitte diskutiert werden, wenn hier felsenfest behauptet wird, dass es keine No-Go-Areas in Ostdeutschland gibt? Natürlich gibt es diese Gebiete, wo man als Ausländer nicht hin kann (ebenso gibt es No-Go Areas in jeder westlichen Stadt, die aufgrund von Kriminalität nicht besucht werden kann). Und jetzt mit der Nummer kommen, dass nicht klar war, dassmein Satz "fast ganz Ostdeutschland zu einer No-Go Area" eine absichtliche Übertreibung war, ach komm. Da sucht man doch mittlerweile einfach nur ein Grund zum Widersprechen und wundert sich dann wenn man Kontra bekommt bullshit.
    Hier wird so getan, als ob Ostdeutschland kein Problem mit Ausländerhass hätte und dann damit argumentiert, dass es dort Programme gegen rechts gibt, was soll der Quatsch? Ist das ernst gemeint? Da werden zum wiederholten mal Menschen wie Vieh durch die halbe Stadt gehetzt und hier ist die Rede von irgendwelche Anti-Rassismus Programmen der Uni Dresden. Sowas regt einen tierisch auf einfach nur.
    Soll man jetzt einem pakistanischen Toursiten sagen "Ja, geh unbedingt nach Bautzen, wunderschöne Stadt, nette Menschen"? Man sagt doch auch keinem Touri in den USA "Ja geh unbedingt nach Compton. Wunderschön. Geschichte des Gangster-Rap!".
    Hier so zu tun, als ob es in Ostdeutschland keine No-Go Areas gibt ist schon stark lächerlich. Aber klar man kann sich an dem Satz "ganz Ostdeutschland ist fast eine No-Go Area" aufhängen und dann drei Seiten darüber diskutieren. Hört doch auf mit dieser scheiße ganz ehrlich.
     
  4. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    http://www.sueddeutsche.de/politik/...misten-schaffen-ein-klima-der-angst-1.3181302

    Und noch ein Artikel zur Situation in Ostdeutschland. Aber die Anti-Rassismus Programme der Unis stehen ja gott sei dank.

    Lasst uns doch aber lieber 3 Seiten über Heribert Prantl diskutieren, anstatt über Fremdenhass in Ostdeutschland. Der verallgemeinert bewusst.
     
  5. SirJackson

    SirJackson Platin Member

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    23.477
    Bekommene Likes:
    7.625
    Hahaha Compton mit Bautzen vergleichen.

    Ist zwar kein n kleiner Unterschied, ob ich direkt weggesiebt werde oder ob ich von Ronny n " verpiss die, schoeiß Ausländoa" bekomme, aber ansonsten ein klassischer Ceza.

    Schönen auch wie er das Pendant zum Westen bildet und nur "Kriminalität" b3nurzt ohne dort auf die genaue Herkunft bzw den Ursprung einzugehen.

    Kannst ruhig sagen, dass man in Neukölln als Alman wenig zu melden hat und direkt von Mufit und Oguzan weggestochen wird, wenn man sein iPhone nicht rausgibt.

    Fangen wir mal garnicht erst von den Libanesenclans und organisiertem Verbrechen an.

    Gibt sicher in GER mehr no go areas verursacht durch Ausländer als andersherum. Denn Gefahr gegen einzelne Personen ist in meinen Augen noch n Zacken schärfer als iwelche Schmierereien und Vandalismus gegen Institutionen
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
  6. Bott

    Bott Aktivist

    Dabei seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    569
    Bekommene Likes:
    94
    Ich beteilige mich hier in der Regel eigentlich nie an etwaigen Diskussionen, sondern beschränke mich zumeist auf stummes Mitlesen.. Wollte dir nur klarmachen, dass du mit solchen, dummen, verallgemeinerten Sätzen jegliche von dir gewünschte Diskussion direkt im Keim erstickst. Aber das ist dir in deinem Schwarz-Weiß-Denken wohl leider nicht klar geworden. Und wenn man über die zunehmende Fremdenfeindlichkeit im Osten (und das trotz (oder vllt gerade wegen) absolut geringer Ausländeranzahl in den betreffenden Gebieten) spricht, muss man logischerweise auch etwaige Gegenströmungen und Anti-Rassismus-Programme in die Diskussion mit aufnehmen. Wie soll man denn sonst ein differenziertes Bild von der Lage bekommen? Aber das scheint hier im Forum mittlerweile auch weder der Wunsch des rechten noch des linken Lagers zu sein. Dabei ist es gerade dieses behinderte Wir-und-Ihr-Schwarz-Weiß-Denken, was dazu führt, dass sich unsere Gesellschaft derzeit immer weiter spaltet..
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  7. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/k...utz-soll-neue-richter-durchleuchten-1.3181068

    Gute Sache. Der Vorfall an sich war ja schon ein Skandal. Sollte man denke ich überall einführen.
     
  8. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.923
    Bekommene Likes:
    6.213
    Guten Morgen Ceza:

     
  9. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    Ist ja jetzt nix neues oder?
     
  10. Syme

    Syme BANNED

    Dabei seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    125
    Bekommene Likes:
    66
  11. green_machine

    green_machine Altgedient

    Dabei seit:
    21. Dez. 2013
    Beiträge:
    4.955
    Bekommene Likes:
    3.360
    würde auch keinen überraschen wenn es wirklich so wäre
     
  12. Amplitune

    Amplitune Platin Member

    Dabei seit:
    8. Okt. 2008
    Beiträge:
    13.687
    Bekommene Likes:
    15.388
    Ey, ohne Spaß, das geht doch nicht klar. Ich erzähl diesem Hohlkopf, dass er mit seinen behinderten Aussagen von wegen No Go Areas im Osten, Rechtes Ossi-Dorfpack verdrischt Ausländerbla nur stumpf Vorurteile und Angst schürt, die andere Menschen davon abhalten, den Teil der Republik zu besuchen, obwohl gerade das sowie ein Dialog mit dem frustrierten Teil der Menschen dort dringend nötig wäre und er will mir erzählen, wie das wirklich in Brandenburg und Sachsen läuft, obwohl er die Bundesländer maximal von Spiegel, ARD und Focus kennt. Aber einen Tag später kommt ein Artikel auf fr-online.de mit diesen Zeilen:

    und er feiert das... Was ist das? Was soll das? Ich tick hier innerlich aus... Das er mit dem clickbaiting-quote unter dem Link mal wieder nur hohl provozieren wollte - geschenkt. Aber Ceza Bruder, es gibt einen schönen Einblick, wie du tickst. Du und Chavezz gebt euch beide absolut nichts mehr. Mit eurer Mobbertaktik, Leute wie Braveheart oder was weiß ich wen rausekeln, aber selber einfach nur die eigene verquere Vorstellung und Einstellung durchboxen wollen. Ich hoffe ihr seid im echten Leben korrekter, weil im Internet seid ihr einfach nur Abschaum.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 7
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2016
  13. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    Beruhig dich mal. Ich hab nirgends geschrieben, dass Ostdeutsche per se rassistische Attentäter sind. Du hängst dich an einem Satz auf, den ich gepostet hab und da war nichts als eine Übertreibung. Die anderen Sätze die ich gepostet habe wo ich schreibe, dass Rassismus oder islamistische Radikalisierung ein Produkt aus sozialen Umständen sind und nichts mit Herkunft zu tun hat (und wie oft ich den Scheiß wiederholt habe) wird natürlich gekonnt ignoriert. Während chavezz und Konsorten und wenn ich mich nicht täusche zum Teil auch du ganz gerne mal dem Islam per se zum Grund des Terrorismus erklärt habt oder auch zum "Teil" war sowas wie sozioökonomisch Umstände kein Thema. Jetzt steht in diesem Artikel genau das was ich hier seit Jahren schreibe und im Prinzip außerhalb euer Realität eigentlich Konsens ist:
    Das gilt aber deiner Meinung nach nur für Ostdeutsche oder wie? Das zeigt sich wie heuchlerisch diese Debatte geführt wird.
     
  14. Amplitune

    Amplitune Platin Member

    Dabei seit:
    8. Okt. 2008
    Beiträge:
    13.687
    Bekommene Likes:
    15.388
    Das ist doch eins der großen Probleme, die hier alle haben. Deine Rechtfertigungen. Wenn du es nicht so meinst, dann poste es nicht. Ich bin doch nicht der einzige, der mittlerweile denkt, dass du komplett durch bist. Das kannst du auch nicht mehr mit deinen ganzen "ist überspitzt", "war anders gemeint", "hab ich so nicht gesagt" - Ausreden decken. Einmal ist okay. In jedem zweiten Beitrag ist das keine Überspitzung mehr, sondern du meinst das ernst. Aber wenn dich jemand darauf anspricht, dann kriechst du mit "da war nichts als eine Übertreibung" zurück in deine Sicherheitszone. Zeig mal Rückgrat oder halt deine Finger still.

    Jo, da täuscht du dich aber gewaltig. Meine letzten Beiträge in den politischen Threads des RDW drehen sich um die Akzeptanz und Toleranz von Burkas und Religion, von Dialogen mit Rechten, Linken, Immigranten und Flüchtlingen oder dem Abbau von Angst gegenüber allem Fremden. Ich hasse es, wenn Leute durch Vorurteile Angst (zum Beispiel du) haben. Das sollte meiner Meinung nach sehr deutlich in der Burka-Diskussion rübergekommen sein und auch sonst in jedem verkackten Thema hier. Ich bin für Dialoge und Verständigung. Und das ich den Islam per se zum Grund des Terrorismus mache ist kompletter Bullshit, ansonsten wären meine letzten Reisen nicht in in die Grenzregionen nach Marokko und Algerien oder zu Großveranstaltungen nach Paris gegangen, wenn ich so denken würde. Du wirfst mir vor, dass ich nicht weiß, was in der Realität vor sich geht? Ich bin als Ami mit einer alleinerziehenden Mutter - die kaum Deutschkenntnisse hatte - in einem Plattenbau in Cottbus Sachsendorf aufgewachsen. Habe eine zeitlang in Hoyerswerda gewohnt und derzeit in Kreuzberg. Habe Programme gegen Rechts geleitet und war beim Jugendamt in Berlin Pankow angestellt. Ich war und bin näher an der Realität, als du durch deine Spiegel-Artikel je kommen wirst. Der Unterschied ist, dass ich gelernt habe mit weniger Scheuklappen durch die Gegend zu laufen. Bei deinen Beiträgen, gerade was den Osten angeht, aber auch andere politische Themen, habe ich nicht das Gefühl, dass du die Sache realistisch betrachtest. Du schränkst dich selber ein, zum einen weil du dich hier gerne mit den Usern anlegst, zum Teil, weil du es einfach nicht anders gelernt hast. Du lebst in einer kleinen Filterbubble, die mit Nachrichtentexten vollgestopft ist, aber selber hast du dir doch noch nie ein Bild gemacht, wie es wirklich läuft oder?

    Das gilt für alle Menschen. Siehe Text oben.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  15. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    35.739
    Bekommene Likes:
    7.522
    Gut erkläre mir doch bitte genau, was dich an meiner Ausführung, dass es im Osten No-Go Areas gibt stört? Ich will jetzt wirklich mal wissen, was so falsch daran ist, dass ich, im Gegensatz zu dem was du mir vorwirfst, denke dass man jeglichen Radikalismus mittels Bildung zum großen Teil eindämmen kann? Welche Meinung vertrete ich denn, dass du behauptest, dass ich in einer Studentenfilterbude mit 4000 Euro Gehalt lebe. Du wirfst mir indirekt vor, dass ich deine Lebensverhältnisse nicht kenne und im gleichen Atemzug schreibst du - noch nicht mal hier - dass ich aus quasi elitären Verhältnissen komme und die Realität nur aus Spiegel online kenne. Wir können gerne einen Pinkelwettbewerb veranstalten wer war erlebt hat, ändert aber nichts dran, dass das was man vom erlebten mitnimmt jeder anders verarbeitet.
     
  16. Amplitune

    Amplitune Platin Member

    Dabei seit:
    8. Okt. 2008
    Beiträge:
    13.687
    Bekommene Likes:
    15.388
    Dass du damit Angst schürst. Deine Aussage kann Leute, die vorher nicht so gedachte haben, einschüchtern, überhaupt mal einen Schritt in den Osten zu wagen. Akzeptanz kann durch Nähe zustande kommen. Die Menschen in Ostdeutschland müssen lernen, dass ausländische Mitbürger nicht das Übel sind. Das lernen sie aber nicht, wenn sich kein Ausländer dahin traut. Sie sollen da ja auch nicht direkt leben und integriert werden, es reicht schon mal ein Besuch. Die Leute sollen da hin gehen, sich den Spreewald anschauen, mit Einheimischen in Kontakt treten, damit von beiden Seiten Ängste abgebaut werden. Sobald man sich an das Fremde gewöhnt, hat man keine Angst mehr. Aber solche Aussagen von dir helfen doch nicht weiter. Du sorgst dadurch dafür, dass sich die Leute im Osten weiter abkapseln, weiter vom Fremden entfernen und weiter Vorurteile bilden können.

    Habe ich behauptet, dass es falsch ist. Aber nicht nur Bildung ist wichtig. Empathie, Kennenlernen, Zusammenleben ist genauso wichtig. Der normale Schüler aus einer Problemschule in Berlin Neukölln oder Temeplhof ist auch nicht die hellste Kerze auf der Leuchte, aber durch sein Umfeld hat er gelernt, dass Deutsche, Araber, Türken, Russen, Italiener, Griechen, Japaner, Chinesen, Amerikaner auch korrekt sein können. Da benötigt es nicht großartig Bildung, sondern zusammenleben und schon entzieht man Radikalismus den Boden.

    Es ist das Bild, dass du vermittelst. Eventuell kommt es nur mir so vor, aber die Likes und Bestätigungen geben mir ja zum Teil recht.
     
  17. Amplitune

    Amplitune Platin Member

    Dabei seit:
    8. Okt. 2008
    Beiträge:
    13.687
    Bekommene Likes:
    15.388
    Es ist halt einfach der Begriff No Go Areas, den ich bedenklich finde. Wenn wir das mal umdrehen, in Düsseldorf und Köln wurde Flüchtline festgenommen, die anscheinend Anschläge geplant haben. Sind Teile des Ruhrpotts - nur aufgrund von diesen Meldungen - für dich dadurch auch No Go Areas? Warum möchtest du dieses Bild für den Osten der Republik vermitteln? Was bringt es dir persönlich einen Teil abzustempeln bzw. davor zu warnen? Es ist mMn einfach nur gefährlich, wenn man so über das Thema redet, wie du es gemacht hast.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  18. The Great Saiyaman

    The Great Saiyaman Altgedient

    Dabei seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    4.902
    Bekommene Likes:
    1.975
    Hey ampli, deinetwegen werde ich in den kommenden zwei jahren mal eine reise in die neuen bundesländer machen. Werde dich bei gelegenheit bzgl. Tipps&Tricks anschreibem :thumbsup:
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  19. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.923
    Bekommene Likes:
    6.213
    Immerhin die Dekanin an der HAWK in Hildesheim, die über einen langen Zeitraum ein antisemitisches Uni-Seminar ignoriert hat, ist jetzt zurück getreten.

    http://www.taz.de/Antiisraelische-Lehre-in-Hildesheim/!5322905/

    http://www.taz.de/Antisemitismus-Vorwuerfe-in-Hildesheim/!5344917/
     
  20. Amplitune

    Amplitune Platin Member

    Dabei seit:
    8. Okt. 2008
    Beiträge:
    13.687
    Bekommene Likes:
    15.388
    haha, das war jetzt nicht unbedingt mein ziel, weil außer leipzig, dresden und den spreewald ist die gegend echt trostlos. :D

    aber wenn, dann schau dir leipzig an. eine der schönsten und modernsten städte deutschlands. :)
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.