Von Bullen und Bären - Der Börsen-Thread

VorzeigeuserV

Gold Status Member
Dabei seit
26. Mrz 2009
Beiträge
1.206
Wo gibt's diese ETF's jetzt noch? Im Supermarkt?

Nein ehrlich, eine mir nahestehende Person höheren Alters hat das auf der Bank liegen und ist sicher dass es bald weg ist wegen Hyperinflation. Sie hat de facto niemand und sagt ich bin der einzige dem sie es anvertrauen würde. Hab auch gesagt, dass das eine große Ehre ist, dass ich mich damit aber wirklich so gut wie gar nicht auskenne. Sie sagt: Dir fällt schon was ein, du machst das schon :D:D:D
Dann würde ich mich nicht nur bezüglich möglicher Anlagen, sondern auch bezüglich Erbschaftsteuer informieren.
Je nachdem, wie nahestehend diese Person ist, fallen 11% bis 30% Erbschaftsteuer an....
 

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Nein nein, das soll ja nicht an mich gehen, ich soll ihr nur sagen was sie damit machen soll...Und evtl bei Zeiten gebührend dafür belohnt werden ;) Wir sind in keiner Weise miteinander verwandt.

Sie vertraut ihren (untereinander zerstrittenen) Kindern weniger als mir weil ich kein Eigeninteresse hab.

Es geht erstmal darum das Geld in Zeiten der Krise weitgehend stabil anzulegen. Je nachdem wieviel Rendite es abwirft gehört davon ein großer Anteil mir...Hab aber wirklich nicht vor damit zu spielen, es ist ihre "Rente". Ich will ihr höchstens dabei helfen keinen Fehler zu machen...aber hab ihr ja auch schon gesagt, dass ich das nicht wirklich kann.
 

wild-vandal

BANNED
Dabei seit
12. Mrz 2006
Beiträge
3.144
Nein nein, das soll ja nicht an mich gehen, ich soll ihr nur sagen was sie damit machen soll...Und evtl bei Zeiten gebührend dafür belohnt werden ;) Wir sind in keiner Weise miteinander verwandt.

Sie vertraut ihren (untereinander zerstrittenen) Kindern weniger als mir weil ich kein Eigeninteresse hab.

Es geht erstmal darum das Geld in Zeiten der Krise weitgehend stabil anzulegen. Je nachdem wieviel Rendite es abwirft gehört davon ein großer Anteil mir...Hab aber wirklich nicht vor damit zu spielen, es ist ihre "Rente". Ich will ihr höchstens dabei helfen keinen Fehler zu machen...aber hab ihr ja auch schon gesagt, dass ich das nicht wirklich kann.
Wenn ETF, dann global streuen. Finger weg von DAX und Mariuhana ETFs (maximal als Beimischung). Da du von einer alten Person sprichst, ist der Anlagehorizont wohl relativ beschränkt. Generell gilt bei global gestreuten ETFs, je kürzer der Anlagehorizont desto größer das Risiko. Daher würde ich die Kohle eher streuen. Aktien, Anleihen, ggf Rohstoffe und Immobilien + Cashreserve.

Beim Aktieninvestment würde ich auf jeden Fall in Tranchen investieren.

Bzgl ETFs gilt das Buch von Gerd Kommer als die Bibel. Ist zu Beginn ganz gut, allerdings mmN auch nicht der heilige Gral. Bevor du investierst solltest du dir Gedanken manchen, wann du du verkaufen willst.

Ggf Honorarberater konsultieren, wichtig Bankberater, die nur von Provisionen bei Verkäufen ihrer Produkte leben, meiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

wild-vandal

BANNED
Dabei seit
12. Mrz 2006
Beiträge
3.144
Was für Aktien und was für Anleihen?
Von Anleihen habe ich keine Ahnung, da in meiner Lebenssituation irrelevant. Generell empfiehlt man kurzlaufende Staatsanleihen von Ländern mit ausgezeichneter Bonität (USA, Deutschland, Skandinavien, etc.) Sozusagen als alternative zum Tagesgeldkonto. Ob das in der aktuellen Situation mit historisch niedrigen Zinsen noch sinnvoll ist, weiß ich nicht. Es gibt auch ETFs, die in Staatsanleihen investieren. Das könnte evtl interessant für dich sein.

Bei Aktien eben global gestreute ETFs (z.B. MSCI All Countries, MSCI World + MSCI Emerging Markets, ...) Auf justetf.com findest du viele Infos dazu. Alles andere als global gestreute ETFs ist meiner Meinung nach zum einem großen Teil Gambleing (was nicht heißen soll, dass das prinzipiell schlecht ist). Allerdings gibts es auch hier keine Sicherheit und man muss Verluste in Kauf nehmen, wie aktuell. Daher ist die persönliche Lebenssituation und Investmentstrategie entscheidend (wie lange will ich Anlegen, wie viel Risiko möchte ich eingehen, wann und wie will ich verkaufen, wie reagiere ich auf Kursänderungen etc.).

Bei einer Summe von 100k würde ich mich im Vorfeld informieren und dann einen Honorarberater aufsuchen, der auf stundenbasis abrechnet.

Wenn es mir in erster Linie um Risikovermeidung und Werterhalt geht, würde ich evtl. in Beton investieren - bei 100k z.B. eine kleine Studentenbude in einer B-Stadt. Da ist der Verlust, falls es zum Verlust kommt, wenigstens schleichend und relativ intransparent :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnaggero

Altgedient
Dabei seit
10. Feb 2005
Beiträge
3.715
Buchempfehlung: Der Finanzwesir.
Würde an deiner Stelle bei der momentanen Situation einfach ETF-Sparplan auf den MSCI World machen wie hier schon häufiger vorgeschlagen. Das Buch wird dir dabei helfen, ist für jeden verständlich, egal welche Vorkenntnisse.
Bei der momentanen Lage sicherlich auch noch 10% Gold, wer weiß was kommt.
Aktien gibts viele interessante, aber die große Gefahr ins offene Messer zu laufen ist riesig und ich würde dir zumindest raten, Dir ein paar Videos von Aktien mit Kopf anzuschauen oder ähnlichen Youtubern, wesentlich besser noch das Buch von Gerd Kommer (weiter oben erwähnt) zu lesen.
 
G

(gelöscht)

Gast
Ich bin kein Experte, deswegen take it with a grain of salt. Jetzt ist nicht der Moment einzusteigen! Do not buy the dip. FED kriegt es einfach nicht hin genug Dollar-Liquidität bereitzustellen.
 

Johnblaze

Gold Status Member
Dabei seit
3. Apr 2005
Beiträge
10.547
Ja, bin grad in der Vorfeldphase, Danke :):thumbsup:
Glaube nicht, dass die Aktienmärkte bereits ihren Boden gefunden haben.
Wenn sie Angst vor Wertverlust, also bspw.inflation hat, könnte man auch in physisches gold gehen, was man z.b.online bei Degussa kaufen kann - hier ist wohl das Renditepotential nicht so hoch, aber auch das Restrisiko am erträglichsten.

PS. Normaler Mensch fragt für Freund, Brave fragt für alte Dame, aber freut mich, dass du gut Rücklage anhäufen konntest :thumbsup::p
 

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.964
Ich bin kein Experte, deswegen take it with a grain of salt. Jetzt ist nicht der Moment einzusteigen! Do not buy the dip. FED kriegt es einfach nicht hin genug Dollar-Liquidität bereitzustellen.

Lieber jetzt als vor 2-8 Monaten lach
 
Zuletzt bearbeitet:

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.964
Brave ist weder normal, noch angestellt. Aber wenn ich 100.000 kriegen würde, würde ich das auch über einen Zeitraum von ca. 0,5 bis 2 Jahren investieren, ja.
 

esel

Senior Member
Dabei seit
2. Mai 2016
Beiträge
770
Wo gibt's diese ETF's jetzt noch? Im Supermarkt?

Nein ehrlich, eine mir nahestehende Person höheren Alters hat das auf der Bank liegen und ist sicher dass es bald weg ist wegen Hyperinflation. Sie hat de facto niemand und sagt ich bin der einzige dem sie es anvertrauen würde. Hab auch gesagt, dass das eine große Ehre ist, dass ich mich damit aber wirklich so gut wie gar nicht auskenne. Sie sagt: Dir fällt schon was ein, du machst das schon :D:D:D
Würde Grundsätzlich zu ETF raten, kommt dabei halt auf den zeitlichen Horizont an, die nächsten 1-2 Jahre könnte viel Dynamik drin sein, im positiven wie im negativen. Deswegen jetzt nicht alles auf einmal anlegen. ETF-Sparplan ist eigentlich eher was für längere Zeiträume. Also wenn die Person oder du auch in Zeiträumen von 5-15 Jahren denken, dann könntest du die Kohle über die nächsten 2 Jahre gestückelt in einen ETF investieren, z.B. monatlich 3500€ in den Core MSCI World und 1500€ in den Core MSCI EM IMI.
 
G

(gelöscht)

Gast
Virus related stimulus could exceed $10 trillion, sources say
Top White House economic adviser Larry Kudlow said the price tag of economic stimulus amounts to roughly $6 trillion, which includes $2 trillion for direct assistance, and roughly $4 trillion in Federal Reserve lending power.
Dank Wuhan Virus besteht kaum öffentliches Interesse daran was gerade an den Finanzmärkten abgeht.
 
G

(gelöscht)

Gast
Aktuell bleiben die erhofften Effekte aus. Die weltweite Nachfrage nach dem Dollar ist weiterhin hoch, was eigentlich Wahnsinn ist wenn man sich anguckt was die FED diesen Monat alles abgezogen hat. Alle verkaufen um an Dollars zu kommen weil sie zu viel Fremdkapital in den Büchern haben und ihre Rechnungen bezahlen müssen. Die FED pumpt verzweifelt Liqudität in den Markt aber es bringt bisher nichts. Nun sieht es so aus als ab die FED die Zar-Bombe auspackt, unlimited QE. Hier wird gerade das Fundament für eine Hyperinflation gelegt.
 
G

(gelöscht)

Gast
Habe mich noch nicht informiert was bei eine Hyperinflation die beste Strategie ist. Aber cash ist es sicher nicht.
@guajiro scheint anderer Meinung zu sein. Würde mich interessieren wo mein Fehler ist, was ich falsch verstehe.
 

Yung Frechdachs

Gold Status Member
Dabei seit
15. Aug 2015
Beiträge
2.552
Bin auch auf guajiros Meinung gespannt da ich persönlich keinen Plan von Makro hab
(was mich nicht davon abhalten wird seine Hypothesen gegebenfalls flapsig zu kommentieren.)
 
Oben Unten