Terrorismus Ursachen, Ausprägungen, Geschichte

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.953
Natürlich kann man ihm seine Kompetenzen absprechen, wenn man sich mit der Materie auskennt. Er ist ja nicht der einzige, der sich in diesem Gebiet auskennt und eine Promotion ist noch lange kein Argument, dass jemand fehlerfrei arbeitet. Dann müsste ja Gutenberg jetzt schlechter qualifiziert sein für den Job eines Juristen als vorher. Das ist Schwachsinn. Eine Promotion ist nur eine tiefergehende Spezialisierung. Und die Belege dafür, dass seine Zahlen und Modellrechnungen Blödsinn sind, kamen auch schon Tage nach seinem Buch.
Natürlich ist seine Modellrechnung falsch, weil er eben das ganze als Linearität sieht und das ist absoluter Schwachsinn! Nochmals: Du kannst den JETZT-Zustand nicht hochrechnen. Das ist eine Milchmädchenrechnung. Das wird dir jeder BWL Student im 2. Semester sagen können und genau das hat Sarrazin gemacht. Die Zahlen sind absoluter Blödsinn. Hat er überhaupt die Auswanderungsrate berücksichtigt? Die Einbürgerunsrate? Da gibt es zuviele Faktoren dafür.
Frau Fourutans Zahlen sind mit derselben Rechnung gemacht worden wie Sarrazins Zahlen. Da nehmen sich beide nicht viel. Das Problem bei der Integration ist ja, dass eben viele Leute verschiedene Auffassung von Integration haben. Bin ich integriert wenn ich deutsch kann, aber noch an meinen alten Bräuchen hänge? Reicht ein Schulabschluss um als integriert zu gelten? Bin ich integriert wenn ich nicht arbeitslos bin? Warum muss man überhaupt integriert sein? Ich kann doch die Sprache lernen, meine eigene Kultur immer noch inne haben und mich an die Gesetze des Landes halten. Dann würde auch ein Miteinander funktionieren.




Du krallst dich zu sehr an der Semantik und der Juristerei fest. Dann degradiere ich das Wort Terrorismus runter zu Terror. Und die Drohnenangriffe sind Terror für die Bevölkerung. Es geht einfach nicht, dass Menschen einfach durch "pech" gezielt getötet werden können. Ein Autounfall ist Pech. Wenn jemand vom Blitz getroffen wird und stirbt, ist es Pech. Aber wenn durch US-Drohnen tote Zivilisten in Kauf genommen werden und die Wahrscheinlichkeit dabei sehr hoch ist, dann ist das einkalkulierter Mord! Das Militär geht davon aus, dass Zivilisten sterben können und das ganze mit Pech zu begründen ist etwas dünn. Das Beispiel mit der Geiselnahme können wir auch gerne auf den Irak projezieren oder nach Afghanistan, wo amerikanische Soldaten gefangen genommen werden. Da gehen die USA auch nicht mit Drohnen dagegen vor. Legitim wäre es ja, da Unschuldige im Krieg sterben können. Als ein amerikanischer Reporter gefangen genommen wurde, da sind die USA behutsam mit Spezialeinheiten vorgegangen (Link), warum wurden da keine Drohnen eingesetzt? Warum hatte der Reporter nicht einfach Pech? Warum ist das Leben eines amerikanischen Reporters mehr wert als das Leben von Achmed dem Bauern? Vor allem lebt Achmed seit Jahren in seinem Dorf und hat dort seinen Lebensraum, während der Reporter wegen dem Pulitzer-Preis Tausende Meilen in ein Krisengebiet reist, von dem er genau weiß, dass es gefährlich ist.
Die Amerikaner können auch mit der pakistanischen Regierung zusammenarbeiten. Es ist schließlich IHR Land.
Offensichtlich haben wir beide kein WiWi studiert. Ich habe allerdings genug VWL Kurse besucht, um Statistiken analysieren können.
Natürlich kann man den jetzt-Zustand hochrechnen, dass mag von den Annahmen zwar kritikwürdig sein, ist aber wissenschaftliche - solange sauber gerechnet - trotzdem vollkommen legitim.
Wenn man die Sprache lernt, arbeitet und die Gesetze respektiert, dann ist man integriert. Anders denkt Sarrazin übrigens auch nicht. ;)

Die Drohnenangriffe mögen die Bevölkerung terrorisieren, sind aber trotzdem innerhalb des Krieges legitim, um die Taliban Kader auszuschalten, da diese (aus nachvollziehbaren Gründen) nicht offen gegen die NATO kämpfen wollen. Wenn sie dann den Schutz unter der Zivilbevölkerung suchen, dann sind sie auch für etwaige tote Zivilisten verantwortlich, vorausgesetzt der Angriff war verhältnismäßig.
Nochmal Pakistan duldet keine wöchentliche "Invasionen" von Special Forces Einheiten und natürlich ist das Leben eines Amerikaners mehr wert und niemand wird das Leben von Soldaten riskieren, wenn man auch eine Drohne schicken kann. Das ist übrigens auch nicht illegal.
Die pakistanische Regierung ist offensichtlich unfähig gegen die Taliban wirksam vorzugehen.
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.508
Offensichtlich haben wir beide kein WiWi studiert. Ich habe allerdings genug VWL Kurse besucht, um Statistiken analysieren können.
Natürlich kann man den jetzt-Zustand hochrechnen, dass mag von den Annahmen zwar kritikwürdig sein, ist aber wissenschaftliche - solange sauber gerechnet - trotzdem vollkommen legitim.
Wenn man die Sprache lernt, arbeitet und die Gesetze respektiert, dann ist man integriert. Anders denkt Sarrazin übrigens auch nicht. ;)
Also wenn es nach der Mathematik geht, lass ich mir sicher nicht von einem WiWi was reinreden, da meine Ausbildung in Mathematik weitreichender ist. 4 Semester höhere Mathematik plus nicht-lineare DGL's, Topologie, Numerik, Kryptographie und eine handvoll anderer Vorlesungen und Seminare plus Tätigkeit in der Lehre (unter anderem bei den WiWi's) ermöglichen mir auch das Nachvollziehen einfacher Analysen.
Also den Jetzt-Zustand KANN jeder hochrechnen, dennoch ist das absoluter Blödsinn. Sarrazin hat grundlegende Faktoren einfach nicht gerechnet. Das ist so, wie wenn ich jetzt sagen würde: "Dieses Jahr hat die Firma XY 10 Millionen € an Gewinn gemacht. Das bedeutet, dass sie in den nächsten 5 Jahren 50 Millionen Gewinn machen."
Jeder Vorstandschef würde dich für diese Aussage auf die Straße setzen. Das ist doch absoluter Schwachsinn sowas zu rechnen. Und das Problem ist ja dieses "solange sauber gerechnet" - das stimmt eben nicht. Er hat nicht sauber gerechnet.
Sarrazin sagt, dass, wenn man die Sprache lernt, arbeitet und die Gesetze achtet, man integriert ist, aber sagt auch im gleichen Atemzug, dass muslimische (vorzugsweise türkische) Migranten dies per se nicht können und deswegen Deutschland schaden. Er schreibt diesen Leuten eine Integrationsmöglichkeit aufgrund ihrer Herkunft ab und stempelt zu dem die, die was geleistet haben, als unwichtig da ("können nichts außer Obst und Gemüse verkaufen"). Sowas sendet einfach das falsche Signal an die Integrationswilligen. Was will Sarrazin damit erreichen? Will er für eine verbesserte Integrationspolitik sorgen? Na da hat er einen super Job gemacht :thumbsup:.

Die Drohnenangriffe mögen die Bevölkerung terrorisieren, sind aber trotzdem innerhalb des Krieges legitim, um die Taliban Kader auszuschalten, da diese (aus nachvollziehbaren Gründen) nicht offen gegen die NATO kämpfen wollen. Wenn sie dann den Schutz unter der Zivilbevölkerung suchen, dann sind sie auch für etwaige tote Zivilisten verantwortlich, vorausgesetzt der Angriff war verhältnismäßig.
Nochmal Pakistan duldet keine wöchentliche "Invasionen" von Special Forces Einheiten und natürlich ist das Leben eines Amerikaners mehr wert und niemand wird das Leben von Soldaten riskieren, wenn man auch eine Drohne schicken kann. Das ist übrigens auch nicht illegal.
Die pakistanische Regierung ist offensichtlich unfähig gegen die Taliban wirksam vorzugehen.
Du redest immer davon, dass es innerhalb des Krieges legitim ist. Wer legitimiert sowas? Wer schafft diese Gesetze, dass es legitim ist? Pakistan selber? Oder die Afghanen? Deine Aussage ist also, dass es absolut korrekt ist, dass die Zivilbevölkerung leidet, weil paar durchgeknallte Köpfe sich unter sie mischen? Weiterhin ist also ein Taliban-Kämpfer für einen Bombenangriff aus einem US-Kampfflugzeug verantwortlich, bei dem Zivilisten getötet werden? Das ist kein Argument, das ist zu dünn um tote Zivilisten zu erklären. Die Drohnenangriffe stehen in KEINEM Verhältnis, genau DAS ist doch das Problem. Es sterben viel zu viel Zivilisten (Link). 40 tote und davon kein einziger ein Taliban? Bei sowas gehören die Leute, die 40 km aus der Ferne den Joystick bedient haben und die, die diesen Angriff legitimiert haben hart bestraft indem sie lebenslang eingesperrt werden. Es kann einfach nicht sein, dass die Menschenrechte nur für Soldaten und Menschen aus den USA und Europa gelten und nein (!), das Leben eines Amerikaners ist nicht mehr wert, als das eines Menschen einer anderen Nation. Ich dachte wir achten hier die Menschenrechte und jeder Mensch ist gleich?
Nochmals: Diese Menschen leben dort, haben dort ihre Wurzeln und dann kommt eine amerikanische Predator-Drohne, verwechselt sie mit Taliban, löscht eine ganze Familie aus, ganze Lebensgeschichten, Hoffnungen und Träume - und DAS ist legitim? Das ist menschenverachtend, nichts anderes.
Interessant ist auch zu sehen, wie die Speznas als kaltblütig gilt, aber amerikanische Drohnenangriffe als "legitim". Ich sage, dass das eine Doppelmoral unserer "westlichen" Welt ist. Man kann nicht auf der einen Seite Zustände in China, Afghanistan, im Iran und anderen Ländern kritisieren und dann gleichzeitig eine Zivilbevölkerung terrorisieren.
Die Amerikaner müssen keine Special Forces reinschicken. Sie müssen mit den Pakistanern zusammenarbeiten und das zu den Konditionen, die die Pakistaner festlegen. Ja das Land ist korrupt bis zum geht nicht mehr, aber es ist immer noch ein souveräner Staat und lange werden sie das auch nicht mitmachen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.964
was hat eigentlich die norwegische polizei gemacht? fahren da ewig mit autos durchn feierabendverkehr, dann haben sie kein boot parat, dann ein zu kleines... :confused:

ein heli mit nem sniper hätte das schlimmste verhindern können. sind die dort völlig belämmert, oder gibt es dafür eine erklärung?
gibt ja sogar diese luftaufnahmen von diesem *****sohn, wie er bewaffnet am ufer zwischen leichen steht. was lief da nur schief... ?
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.508
Also ich hab gelesen, dass die keinen Heli haben und seit Jahren schon einen gefordert haben. Aber irgendwie haben die keinen bekommen. Der Militärhubschrauber war zu weit weg.
 

nasirjones88

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
9.877
Du redest immer davon, dass es innerhalb des Krieges legitim ist. Wer legitimiert sowas? Wer schafft diese Gesetze, dass es legitim ist? Pakistan selber? Oder die Afghanen? Deine Aussage ist also, dass es absolut korrekt ist, dass die Zivilbevölkerung leidet, weil paar durchgeknallte Köpfe sich unter sie mischen? Weiterhin ist also ein Taliban-Kämpfer für einen Bombenangriff aus einem US-Kampfflugzeug verantwortlich, bei dem Zivilisten getötet werden? Das ist kein Argument, das ist zu dünn um tote Zivilisten zu erklären. Die Drohnenangriffe stehen in KEINEM Verhältnis, genau DAS ist doch das Problem. Es sterben viel zu viel Zivilisten (Link). 40 tote und davon kein einziger ein Taliban? Bei sowas gehören die Leute, die 40 km aus der Ferne den Joystick bedient haben und die, die diesen Angriff legitimiert haben hart bestraft indem sie lebenslang eingesperrt werden. Es kann einfach nicht sein, dass die Menschenrechte nur für Soldaten und Menschen aus den USA und Europa gelten und nein (!), das Leben eines Amerikaners ist nicht mehr wert, als das eines Menschen einer anderen Nation. Ich dachte wir achten hier die Menschenrechte und jeder Mensch ist gleich?
Nochmals: Diese Menschen leben dort, haben dort ihre Wurzeln und dann kommt eine amerikanische Predator-Drohne, verwechselt sie mit Taliban, löscht eine ganze Familie aus, ganze Lebensgeschichten, Hoffnungen und Träume - und DAS ist legitim? Das ist menschenverachtend, nichts anderes.
Interessant ist auch zu sehen, wie die Speznas als kaltblütig gilt, aber amerikanische Drohnenangriffe als "legitim". Ich sage, dass das eine Doppelmoral unserer "westlichen" Welt ist. Man kann nicht auf der einen Seite Zustände in China, Afghanistan, im Iran und anderen Ländern kritisieren und dann gleichzeitig eine Zivilbevölkerung terrorisieren.
Die Amerikaner müssen keine Special Forces reinschicken. Sie müssen mit den Pakistanern zusammenarbeiten und das zu den Konditionen, die die Pakistaner festlegen. Ja das Land ist korrupt bis zum geht nicht mehr, aber es ist immer noch ein souveräner Staat und lange werden sie das auch nicht mitmachen.
Kriegsrecht, Kriegsrecht, Kriegsrecht :O Was angemessen ist und was nicht wird übrigens in Den Haag entschieden.
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.508
Weiss ich doch ;) Die Afghanen haben den IStGH übrigens auch anerkannt ;)
Das ist jetzt die Rechtfertigung für eine militärische Strategie, die tausenden Zivilisten das Leben kostet :confused:
Außerdem ging es eigentlich um die Drohnenangriffe in Pakistan.
 

nasirjones88

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
9.877
Das ist jetzt die Rechtfertigung für eine militärische Strategie, die tausenden Zivilisten das Leben kostet :confused:
Außerdem ging es eigentlich um die Drohnenangriffe in Pakistan.
Nö, das ist keine Rechtfertigung, sondern nur eine Antwort auf deine Frage, wer denn sowas legitimieren würde. Und anscheinend haben die Pakis auch kein Problem damit, solangen sie jedes Jahr ihre paar Milliarden bekommen. Wie man persönlich dazu steht ist was ganz anderes, ich finde es auch es auch nicht korrekt.
 

FurioG

Gold Status Member
Dabei seit
4. Apr 2008
Beiträge
10.427
Also wenn es nach der Mathematik geht, lass ich mir sicher nicht von einem WiWi was reinreden, da meine Ausbildung in Mathematik weitreichender ist. 4 Semester höhere Mathematik plus nicht-lineare DGL's, Topologie, Numerik, Kryptographie und eine handvoll anderer Vorlesungen und Seminare plus Tätigkeit in der Lehre (unter anderem bei den WiWi's) ermöglichen mir auch das Nachvollziehen einfacher Analysen.
Also den Jetzt-Zustand KANN jeder hochrechnen, dennoch ist das absoluter Blödsinn. Sarrazin hat grundlegende Faktoren einfach nicht gerechnet. Das ist so, wie wenn ich jetzt sagen würde: "Dieses Jahr hat die Firma XY 10 Millionen € an Gewinn gemacht. Das bedeutet, dass sie in den nächsten 5 Jahren 50 Millionen Gewinn machen."
Jeder Vorstandschef würde dich für diese Aussage auf die Straße setzen. Das ist doch absoluter Schwachsinn sowas zu rechnen. Und das Problem ist ja dieses "solange sauber gerechnet" - das stimmt eben nicht. Er hat nicht sauber gerechnet.
Sarrazin sagt, dass, wenn man die Sprache lernt, arbeitet und die Gesetze achtet, man integriert ist, aber sagt auch im gleichen Atemzug, dass muslimische (vorzugsweise türkische) Migranten dies per se nicht können und deswegen Deutschland schaden. Er schreibt diesen Leuten eine Integrationsmöglichkeit aufgrund ihrer Herkunft ab und stempelt zu dem die, die was geleistet haben, als unwichtig da ("können nichts außer Obst und Gemüse verkaufen"). Sowas sendet einfach das falsche Signal an die Integrationswilligen. Was will Sarrazin damit erreichen? Will er für eine verbesserte Integrationspolitik sorgen? Na da hat er einen super Job gemacht :thumbsup:.


Du redest immer davon, dass es innerhalb des Krieges legitim ist. Wer legitimiert sowas? Wer schafft diese Gesetze, dass es legitim ist? Pakistan selber? Oder die Afghanen? Deine Aussage ist also, dass es absolut korrekt ist, dass die Zivilbevölkerung leidet, weil paar durchgeknallte Köpfe sich unter sie mischen? Weiterhin ist also ein Taliban-Kämpfer für einen Bombenangriff aus einem US-Kampfflugzeug verantwortlich, bei dem Zivilisten getötet werden? Das ist kein Argument, das ist zu dünn um tote Zivilisten zu erklären. Die Drohnenangriffe stehen in KEINEM Verhältnis, genau DAS ist doch das Problem. Es sterben viel zu viel Zivilisten (Link). 40 tote und davon kein einziger ein Taliban? Bei sowas gehören die Leute, die 40 km aus der Ferne den Joystick bedient haben und die, die diesen Angriff legitimiert haben hart bestraft indem sie lebenslang eingesperrt werden. Es kann einfach nicht sein, dass die Menschenrechte nur für Soldaten und Menschen aus den USA und Europa gelten und nein (!), das Leben eines Amerikaners ist nicht mehr wert, als das eines Menschen einer anderen Nation. Ich dachte wir achten hier die Menschenrechte und jeder Mensch ist gleich?
Nochmals: Diese Menschen leben dort, haben dort ihre Wurzeln und dann kommt eine amerikanische Predator-Drohne, verwechselt sie mit Taliban, löscht eine ganze Familie aus, ganze Lebensgeschichten, Hoffnungen und Träume - und DAS ist legitim? Das ist menschenverachtend, nichts anderes.
Interessant ist auch zu sehen, wie die Speznas als kaltblütig gilt, aber amerikanische Drohnenangriffe als "legitim". Ich sage, dass das eine Doppelmoral unserer "westlichen" Welt ist. Man kann nicht auf der einen Seite Zustände in China, Afghanistan, im Iran und anderen Ländern kritisieren und dann gleichzeitig eine Zivilbevölkerung terrorisieren.
Die Amerikaner müssen keine Special Forces reinschicken. Sie müssen mit den Pakistanern zusammenarbeiten und das zu den Konditionen, die die Pakistaner festlegen. Ja das Land ist korrupt bis zum geht nicht mehr, aber es ist immer noch ein souveräner Staat und lange werden sie das auch nicht mitmachen.
zum 1. teil... wieder lustig zu sehen wie du sarrazin so zusammenfasst wie du es interpretieren willst :D im übrigen rechnet er in seinem modell nur hoch, dass selbst ne moderat geschätzte geburtenrate der muslimischen bevölkerung von 2 und ne nettozuwanderunsrate die sich (wenn ich mich recht entsinne) mit der schätzung des stat. bundesamtes deckt in anbetracht dessen, dass ne "vermischung" auch in der 3. generation kaum stattfindet binnen 50? oder so jahren die verhältnisse drastisch verschiebt um diese dynamik vor augen zu führen... und wo du doch so schlau bist, solltest du vlt nicht andauernd äpfel mit birnen vergleichen... bevölkerungsentwicklung und wirtschaftliche entwicklung insbesondere eines einzelnen unternehmens sind doch ganz leicht unterschiedlich gut prognostizierbar :oops: :oops: :oops: (ach ja, werte ausm gedächtnis.. keine gewähr, freunde)

zum 2.
mit harten strafen meinst du jetzt, dass die täter nach dem vorbild norwegischer gefängnis/ferieninseln resozialisiert werden sollen, oder? bzw. inwiefern ist jemand nicht mehr sozialisiert, wenn er für kollateralschäden "verantwortlich" ist, die er nicht angestrebt hat?
 

blaM

Gold Status Member
Dabei seit
24. Dez 2000
Beiträge
7.548
Ursachen?! Ich würde gerne mal das "wirre" 1500-Seiten-Pamphlet von Behring Breivik lesen. Ich schätze aber, dass das in unserer offenen und aufgeklärten Gesellschaft nicht drin ist. :O
 

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.964
Also ich hab gelesen, dass die keinen Heli haben und seit Jahren schon einen gefordert haben. Aber irgendwie haben die keinen bekommen. Der Militärhubschrauber war zu weit weg.
und wer hat dann die fotos von dem typ aus der luft geschossen? die presse mit miethubschrauber? :D das ist ja ein skandal. kein polizeihelikopter verfügbar. mitten in europa. :oops:


zum 1. teil... wieder lustig zu sehen wie du sarrazin so zusammenfasst wie du es interpretieren willst :D im übrigen rechnet er in seinem modell nur hoch, dass selbst ne moderat geschätzte geburtenrate der muslimischen bevölkerung von 2 und ne nettozuwanderunsrate die sich (wenn ich mich recht entsinne) mit der schätzung des stat. bundesamtes deckt in anbetracht dessen, dass ne "vermischung" auch in der 3. generation kaum stattfindet binnen 50? oder so jahren die verhältnisse drastisch verschiebt um diese dynamik vor augen zu führen... und wo du doch so schlau bist, solltest du vlt nicht andauernd äpfel mit birnen vergleichen... bevölkerungsentwicklung und wirtschaftliche entwicklung insbesondere eines einzelnen unternehmens sind doch ganz leicht unterschiedlich gut prognostizierbar :oops: :oops: :oops: (ach ja, werte ausm gedächtnis.. keine gewähr, freunde)
jetzt könnt ihr euch gerne weiter einen Wolf diskutieren, wenn ihr möchtet. aber Cezas Kernaussage war schlicht und einfach, dass Sarrazin im Prinzip auf eine ähnliche Art und Weise Hetze betreibt und Ressentiments schürt wie Anders B.

Dass Sarrazin dabei einigermaßen wissenschaftlich arbeitet und korrekte Statistiken heranzieht, die sich in seinem Sinne deuten lassen und nicht nur seine persönliche Sicht der Dinge beschreibt wie Anders B. mag ja sein, widerlegt aber nicht unbedingt Cezas Aussage.


Ursachen?! Ich würde gerne mal das "wirre" 1500-Seiten-Pamphlet von Behring Breivik lesen. Ich schätze aber, dass das in unserer offenen und aufgeklärten Gesellschaft nicht drin ist. :O

lies doch, kriegst gleich nen Ernährungsplan für dein Fitnesstraining so wie Tipps für gute PC Spiele mitgeliefert. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

blaM

Gold Status Member
Dabei seit
24. Dez 2000
Beiträge
7.548
lies doch, kriegst gleich nen Ernährungsplan für dein Fitnesstraining so wie Tipps für gute PC Spiele mitgeliefert. :D

ah ich hab grad ma gegoogled und da ist es tatsächlich! wow.... ich dachte das würde im verborgenen gehalten werden.... aber wahrscheinlich wär das auch der fall, wenn sie das dokument nur bei ihm gefunden hätten, und nicht von ihm schon vorher geseeded worden wär.
aber gut. das hier ist ja nicht der verschwörungsthread. ^^
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.762
ah ich hab grad ma gegoogled und da ist es tatsächlich! wow.... ich dachte das würde im verborgenen gehalten werden.... aber wahrscheinlich wär das auch der fall, wenn sie das dokument nur bei ihm gefunden hätten, und nicht von ihm schon vorher geseeded worden wär.
aber gut. das hier ist ja nicht der verschwörungsthread. ^^
hä, natürlich wär das der fall. wieso sollte man die scheisse auch noch veröffentlichen? um nachahmungstäter heranzuzüchten? :rolleyes:
 

nasirjones88

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
9.877
ah ich hab grad ma gegoogled und da ist es tatsächlich! wow.... ich dachte das würde im verborgenen gehalten werden.... aber wahrscheinlich wär das auch der fall, wenn sie das dokument nur bei ihm gefunden hätten, und nicht von ihm schon vorher geseeded worden wär.
aber gut. das hier ist ja nicht der verschwörungsthread. ^^
Gib mir mal nen Link bitte, möchte den Schwachsinn mal durchblättern.
 
Oben Unten