Suchtbewaeltigung

THoR74

Gold Status Member
Dabei seit
17. Feb 2008
Beiträge
8.144
Das Buch "Endlich Nichtraucher" soll übrigens (wenn auch nur beim ersten Mal:D) wirklich helfen:thumbsup:!
 

IRaper

Altgedient
Dabei seit
16. Aug 2009
Beiträge
7.298
ich find versprechen nützt was. wenn man es jemandem hoch und heilig verspreche dann verspricht man es auch sich selber, das versprechen nicht zu brechen. dann sag man sich selber ich bin voll der lappen wenn ich noch eine rauche. da kannst du die kippen sogar neben dich legen. wenn du entzugserscheinungen kriegst denkst du hmm, ein bisschen schmachten kann mich nicht davon abhalten mein ehrenwort zu brechen. vielleicht kriegst du sogar kopfschmerzen, aber auch kopfschmerzen sind nur kopfschmerzen und können einen wenn man genau überlegt nicht daran hindern sein ehrenwort zu brechen. wenn die nazis einen foltern würden damit man verrät wo die versteckten juden sind müssten sie einen auch schon mit schlimmerem foltern als mit kopfschmerzen und schmachten. keine der entzugserscheinungen die beim rauchen auftreten sind stark genug um dich zu ner kippe greifen zu lassen.
 

HoodyHHCiddy

Altgedient
Dabei seit
5. Jan 2008
Beiträge
2.449
gut ist es auch sich selbst immer mit nem "Mantra" zu kräftigen.
so von wegen: "rauchen ist bullshit".
ich persönlich musste wirklich sehr radikal anti werden um es zu schaffen.
im oktober 1 jahr rauchfrei, yo!
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.145
@ kickstyler: ich lebe in der tuerkei, hie kosten die kippen "leider" nur die haelfte...wobei du hast recht, trotzdem teuer genug...
nja heute habe ich es zumindest schonmal reduziert...ich werde auch weiterhin von meinem fortschritt berichten, damit die ganze mzee gemeinde sieht wie cool ich bin...^^
 

Maulwurfschreck

Altgedient
Dabei seit
9. Jun 2010
Beiträge
2.436
sowas mache ich gar nicht.
mantra usw. die meisten meiner leute rauchen und ich rede ihnen nichts ein. neben mir wird geraucht usw. und ich rieche es gerne, aber ich lasse es, weils halt besser für mich ist.
am besten funktioniert da das eigene ego, bevor jemand sagt "erst die großen töne spucken und dann doch wieder anfangen" lasse ich es wirklich.
bisher habe ich alles eingehalten, was ich mir vorgenommen habe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HoodyHHCiddy

Altgedient
Dabei seit
5. Jan 2008
Beiträge
2.449
Es ist schön zu Wissen das ich nicht der Einzige bin der genau so denkt... Ein Mann hält nun mal sein Wort ;)
Wenn man wirklich bereit ist dann sollte man es auch richtig durchziehen!

Die Wahrheit ist....als Raucher ist man unglücklich weil man ja genau weiß wie schädlich es ist..
aber auch als Nichtraucher ist man unglücklich weil man ständig das Gefühl hat.."es fehlt was"...
.
Der Unterschied ist...als Nichtraucher lebt man gesünder und länger :thumbsup: Tag 25 & noch immer rauchfrei :D
die denke is negativ.
du solltes dir lieber sagen das du dir gesundere tage geschenkt hast;)
 

AlfredHipHop

Gold Status Member
Dabei seit
21. Mai 2009
Beiträge
8.039
außerdem fehlt auch nichts, das ist totaler quatsch, reine kopfsache ;)
 

RabbiJakob

Altgedient
Dabei seit
5. Apr 2012
Beiträge
2.554
wer mit rauchen aufhören will: manipulier dich selbst, sodass du es immer verschiebst. z.B: morgen dafür 2... irgendwann gehts weg
ansonsten verdampfen falls man für ersteres zu schwach ist
 

AlfredHipHop

Gold Status Member
Dabei seit
21. Mai 2009
Beiträge
8.039
achso und ansonsten finde ich, dass geld die schlechteste motivation ist damit aufzuhören, weil es dadurch nur zu einem zwang wird.
 

Clark Hurtz

Altgedient
Dabei seit
13. Jun 2004
Beiträge
2.138
ich versuche grade vom alkohol los zu kommen

heute tag 1, aber das wird hart, weil die grenze zwischen "einem feierabendbier" und "totaler selbstzerstörung" sehr fließend ist und ich momentan nicht viel zu tun, dafür aber recht viel geld habe
 

THoR74

Gold Status Member
Dabei seit
17. Feb 2008
Beiträge
8.144
ich versuche grade vom alkohol los zu kommen

heute tag 1, aber das wird hart, weil die grenze zwischen "einem feierabendbier" und "totaler selbstzerstörung" sehr fließend ist und ich momentan nicht viel zu tun, dafür aber recht viel geld habe
Probier ich schon das ganze Jahr:D:thumbsdown:!
Letzte Woche ma komplett ohne Alk und Dope, Samstag weggegangen und halt gedacht, komm trinkste dir n paar Bier:rolleyes:.
War Totalabsturz und seit dem halt wieder jeden Tag n paar Pils gekippt. Das Ding is, es geht halt schon iwie aber ich bin in der Hinsicht halt auch son "Ganz oder garnicht"-Typ!
 

BgKnoccOut

Gold Status Member
Dabei seit
24. Mai 2005
Beiträge
7.050
bin schon seit fast 2 monaten vom tabakk weg.
und ich muss sagen,dass es einfacher war als ich anfangs vermutet habe.
die grösste hürde war eglt,dass weggehen bzw im angetrunkenen zustand sich den verlangen zu beugen eine zu rauchen.
nach anfänglichen misserfolgen bzw schwachen momenten hab ich es aber ganz gut in den griff bekommen.
es gibt halt sehr viele momente die man mit ner schönen zigaretten kombiniert...wie ne kippe zum kaffee....nach dem sport.....zum bier....
wenn man sich aber in den verschienden situationen sacht ...ne lass ma keine rauchen ...und steht dazu .....so war es jedenfalls bei mir ist die erfahrung zementiert wie meine pumperfreunde in venice beach und dem allgäu zu sagen pflegen.....

mittlerweile suche mich sogar alpträume heim
in denen ich rauche :eek::eek::eek::eek::eek::eek:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

JackHaze

Kenner
Dabei seit
20. Mrz 2012
Beiträge
1.092
Der Titel sagt alle glaube ich alles, wobei es hier nicht nur um drogen bzw. subdrogen geht, sondern es kann gern auch um verlangen und begierden jedweder art debattiert werden...gerne auch ein paar eigene erfahrungen und ratschlaege mit einbringen kinder...

Hallo ich bin der Mehmet und ich bin suechtig...^^
spass beiseite ich habe schon mehrfach versucht das rauchen (tabak) aufzugeben, ich habe es nie auch nur 24 std durchgehalten, nun habe ich jemandem versprochen die finger davon zu lassen und moechte es mal damit versuchen das ganze erst zu reduzieren und in ca. 2 wochen dann komplett aufzuhoeren...hier sind doch sicher einige ehemalige raucher, wie lief das bei euch ab?
i-welche tipps, ratschlaege?



ich finde ein entzug macht erst sinn, wenn man gewisse strukturen verändert hat.
statt das gleiche zu machen was man sonst macht (wenn man raucher ist), sollte man seinen tagesablauf ändern.

bei drogen habe ich die erfahrung gemacht, das bewegung sehr sehr wichtig ist ! wenn du wirklich aufhören willst zu rauchen,
dann musst du etwas tun, was im endeffekt genau spass macht.

abends mal zum fitness mit ali und mohammed lan
 

SirJackson

Platin Member
Dabei seit
27. Mai 2010
Beiträge
23.993
Farid isn guter Junge, der säuft nicht, der ballert nur Flex und Ephedrin.
 

mainzerghettobo

Altgedient
Dabei seit
11. Jan 2009
Beiträge
2.377
wollte vor 2 wochen aufhören, da hat mir meine mutter ne stange kippen ausm urlaub mitgenommen, was soll man machen
 
Oben Unten