Sarrazin - Weltfremder Rechter oder Unangenehme Wahrheit?

FurioG

Platin Status
Joined
Apr 4, 2008
Messages
12,137
unter dem aspekt das ich eine integration für schwierig bis sogar unmöglich betrachte, halte ich auch nichts von einer abschaffung von diversen symbolen. ich würde viel mehr ins gegenteil übergehen und verlangen das mehr möglichkeiten geschaffen werden die eigene kultur leben zu können und vor der "gesellschaft" positiv präsentieren zu können.
die vorhandenen probleme sind schließlich hausgemacht, man kann nicht verlangen das sich diese leute anpassen wenn man ihnen keine möglichkeiten dazu gibt.

und was soll das heissen? für das und die positiven effekte doch mal aus..:thumbsup:
 

JohnsonHH

gehört zum Inventar
Joined
Jan 29, 2004
Messages
993
Deutschland ist eben kein explizit christlicher Staat, aber auch nicht streng laizistisch. Man kann darüber diskutieren ob man religiöse Symbole aus staatlichen Einrichtungen verbannt - aber ich weiss nicht ob man dafür die Verfassung ändern müsste.

Sind keine Staatsrechtler/Juristen anwesend? Chavezz? Akryl?

Studier Jura im 5. Semester (bin aber kein großer Verfassungsrechtler).
Wie Chavezz schon geschrieben hat, steht dazu explizit nichts im Grundgesetz. Natürlich leitet sich die Glaubensfreiheit aber aus ihm her, Artikel 4. Zu dieser Glaubensfreiheit gehört aber die positive Glaubensfreiheit (Freiheit, deinen Glauben auszuüben und das auch zu zeigen) wie auch die negative (die Freiheit "nicht zur Religion gezwungen zu werden").
Du kannst somit, wenn dich religiöse Symbole in öffentlichen Einrichtungen stören, dagegen vorgehen (nachdem du den Rechtsweg ausgeschöpft hast mit einer Verfassungsbeschwere vor dem BVerfG). Dann wird es eine Abwägung durch die sog. Praktische Konkordanz geben (heißt nichts anderes als dass die beiden Grundrechte - hier wären das positive und negative Glaubensfreiheit) so gegenüber gestellt werden, dass möglichst beide gewahrt werden).
Wenn also nun eine Bayerische Volksschulordnung von 1983 besagt, dass in jedem Klassenzimmer ein Kruzifix hängen soll, kannst du dies als staatlichen Eingriff in dein Grundrecht der neg. Glaubensfr. sehen und dagegen vorgehen.

Man kann bei diesen Fragen (Kopftuch, Kruzifix, Befreiung vom Schwimmunterricht) aber -soweit ich weiss und mein Wissen ist wie erwähnt begrenzt auf dem Gebiet- versuchen, bei der Rechtsprechung, insb. des BVerfG, einen roten Faden zu finden. Ich glaube aber, dass das schwer möglich sein wird, weil das BVerfG nach Einzelfall entscheidet (und entscheiden soll), weil es keine eigenständige Politik betreiben soll.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kruzifix-Beschluss
 

friday

Moderation
Joined
Dec 14, 2008
Messages
6,159
unter dem aspekt das ich eine integration für schwierig bis sogar unmöglich betrachte, halte ich auch nichts von einer abschaffung von diversen symbolen. ich würde viel mehr ins gegenteil übergehen und verlangen das mehr möglichkeiten geschaffen werden die eigene kultur leben zu können und vor der "gesellschaft" positiv präsentieren zu können.
die vorhandenen probleme sind schließlich hausgemacht, man kann nicht verlangen das sich diese leute anpassen wenn man ihnen keine möglichkeiten dazu gibt.

sowas sinnvolles und erleuchtendes habe ich seit langem nicht mehr hier gelesen :thumbsup:
was für eine tolle idee, den thread mal wieder anzuklicken.
 

hovaone

BANNED
Joined
Feb 23, 2008
Messages
5,417
kann grad vond er arbeit nicht auf youtube, aber cheggt dort mal sulaiman masomi - ein kanake sieht rot.

super beitrag zur sarrazin debatte
 

hovaone

BANNED
Joined
Feb 23, 2008
Messages
5,417
nee er spricht viele interessante punkte an. das mit der ampel is ja nur eine metapher, wir müssen auf kulturelle unterschiede achten um uns zu verstehen. viele verstehen das nicht
 
Last edited by a moderator:

Le_Bron

Altgedient
Joined
May 25, 2009
Messages
5,910
unter dem aspekt der lustigkeit ist es aber total behindert und das soll ja scheinbar lustig sein zumindest lachen die zuhörer mehr als beim 360°comedian, verstehe das wer will
 

Mandelbrot

Altgedient
Joined
Oct 1, 2010
Messages
3,794
kann grad vond er arbeit nicht auf youtube, aber cheggt dort mal sulaiman masomi - ein kanake sieht rot.

super beitrag zur sarrazin debatte

Total unlustig:thumbsdown:
Was will er uns nun damit sagen:confused:
Deutsche Comedy ist komplett unlustig, selbst wenn es von Ausländern gemacht wird:thumbsdown:

Einzige Ausnahme: Buddy Ögun:cool::thumbsup:
 

hovaone

BANNED
Joined
Feb 23, 2008
Messages
5,417
buddy ögun:thumbsdown:

als nächstes kommst du mit serdar somuncu und kaya yanar.

der einzig gute comedian ist im moment wirklich der 360° comedian, da hat lebron schon recht
 

Mandelbrot

Altgedient
Joined
Oct 1, 2010
Messages
3,794
buddy ögun:thumbsdown:

als nächstes kommst du mit serdar somuncu und kaya yanar.

der einzig gute comedian ist im moment wirklich der 360° comedian, da hat lebron schon recht

Die anderen kenn ich nicht, aber deutsche Comedy ist alles überpeinlich und unlustig. Buddy Ögun ist auch nicht so der Brüller, aber immer noch besser als die anderen unlustigen Spasten:thumbsdown:
 
Last edited by a moderator:

ChIrUrG

Platin Status
Joined
Jun 14, 2005
Messages
25,098
Kreuze ausm Klassenzimmer zu verbannen wäre ein weiterer Einschnitt in die Freiheit.
Ein Kreuz im Klassenzimmer zu lassen tut niemanden weh aber es weg zu tun schränkt ein ;) Also was ist wohl besser.
Erst kommt Religionen weg dann Kultur.
Dann der ganze Individualismus und eh man sich versieht seid ihr alle seelenlose Roboter

haha was hat religion mit freiheit oder individualismus zu tun^^
ohne religionen hätte die menschheit 90% aller probleme nicht....es is einfachn virus der ausgerottet gehört
 

FurioG

Platin Status
Joined
Apr 4, 2008
Messages
12,137
sowas sinnvolles und erleuchtendes habe ich seit langem nicht mehr hier gelesen :thumbsup:
was für eine tolle idee, den thread mal wieder anzuklicken.

aha.. vlt kannst du mir dann ja erklären was das heissen soll :confused:
 

Bankster

am Start
Joined
Oct 4, 2010
Messages
127
Was mir aufgefallen ist, ist das in vielen Europäischen Ländern sowie in den USA immer mehr gegen den Islam gehetzt wird !
Früher wurde vielleicht einmal die woche etewas schlechtes über den islam gesagt, später aber jeden tag.
Mittlerweile ->Morgens->Mittags->Abens erzählen uns die Medien wie scheisse der Islam ist.

Die integration der Muslime ist gescheitert, da brauchen wir nicht länger drüber zu diskutieren. Das kriegt jeder mit.
Es gibt aber auch bei den Moslems hin und wieder ausnahmen.. :thumbsup:

Sarrazin ist meiner meinung nach nichts weiter als ein hetzer.
Genauso wie es Bush und baracke osama auch sind..
Seid dem 11. September ist nichts mehr wie es war..
Wir haben nur glück das es sehr viele beweise gibt das dieses Attentat unter falscher flagge gestartet wurde, wer weiss wo wir jetzt sonst wären..
Genauso wie beim Reichstagsbrand, als nazis ihn selber angezündet hatten und dabei auf andere lenkten..

Dieser Mann hat ja eigendlich auch recht mit dem was er sagt, aber bei der kritisierung des Islams hört der spass einfach auf..
Jeder Mensch soll an das glauben was er will, jede Religion hat eckn und kannten.
Wie oft sind kriege aus RELIGIÖSEN dingen zu stande gekommen ?
Bitte nicht auch noch im 21. Jahrhundert !

Ich als verschwörungstheoretiker sage euch das sp wie ich denke.
Es ist nämlich gut möglich das die Medien auf einen bügerkrieg aus sind.
Diese werden kontrolliert vom staat welcher der kleine finger von amerika ist.


Lasst euch nicht täuschen von dingen die Obama sagt, von wegen wir möchten dem islam nichts böses etc, um die bürger zu täuschen wird immer eine doppelmoral verwendet.
Der terror soll bekämpft werden und wird eigendlich selbst produziert..
Die kann man erst durchschauen wenn man seinen Fernseher ausschaltet und sich anderweitig informiert. Man wird von vorne bis hinten verarscht.


Traurig ! :thumbsdown:
 

--Cha\/ezz--

Moderation
Supporter:in
Joined
Oct 31, 2002
Messages
45,810
:O

könnt ihr nicht einfach im infokrieg forum bleiben und andere menschen mit diesem schwachsinn verschonen ?
 

unantastbar

ist hier aktiv
Joined
Mar 26, 2009
Messages
779
:O

könnt ihr nicht einfach im infokrieg forum bleiben und andere menschen mit diesem schwachsinn verschonen ?

Du scheinst intellektuell äußert limitiert zu sein. :thumbsdown::O Du hältst
dich aber für den absoluten Überflieger. Lass die Leute doch diskutieren: Ist zwar n kontroverses Thema, aber wir leben doch "noch?" in einer Demokratie. Es gehört doch wohl dazu sich mit Meinungen, die nicht meiner eigenen enstprechen, auseinandezusetzen. Man kann da ja nicht einfach sagen: "Du hast unrecht". Es ist doch immer so - jeder hat in einzelnen Punkten recht. Wenn jeder nur auf seine Meinung beharrt und keine anderen Perspektiven einfließen lässt, dann treten wir ja permanent auf der Stelle.

Was mir aufgefallen ist, ist das in vielen Europäischen Ländern sowie in den USA immer mehr gegen den Islam gehetzt wird !

Ich sehe das eher so: Es gibt eine Mehrheit, die für die Religionsfreiheit eintritt und dabei leider vergisst, dass sie sich für die reaktionären Kräfte der Islamisten stark macht. Die Presse protegiert. Es gibt eine konservative Minderheit, die alles muslimische verteufelt und sich wenig differenziert gegen den Islam äußert. Es ist allerdings auch schwierig einen harmlosen Gläubigen von einem militantem Hetzer zu unterscheiden. Darin liegt ja die Crux. Der Islam ist ja mittlerweile weniger Religion sondern avanciert zum Politikum. Der muslimische Glauben wird in Europa zweckendfremdet und dient in weiten Teilen zur politischen Einflussnahme anderer Staaten im nahen Osten. Das ist der Versuch im Deckmantel der Religionsfreiheit den rückständigen Islam aus Ägypten, Syrien, Saudi-Arabien und dem Iran nach Europa zu tragen. Es ist schon merkwürdig, dass die Muslime hier so auf die Religion abfahren. Mein Gott! Es geht doch nicht darum irgendwem seinen Glauben zu verbieten. Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass es im Islam auch verschiedene Glaubensrichtungen gibt. Innerhalb des Islams werden einige von ihnen auch nicht anerkannt und teilweise sogar verfolgt. Nur in der Ferne sind sie sich alle einig? Seltsam!

Früher wurde vielleicht einmal die woche etewas schlechtes über den islam gesagt, später aber jeden tag.
Mittlerweile ->Morgens->Mittags->Abens erzählen uns die Medien wie scheisse der Islam ist.


Man muss unangenehme Wahrheiten auch aussprechen dürfen. Nicht der Islam ist scheiße, sondern die rückständige Auslegung des Islam. Die vielen Dinge die hier auf europäischen Boden so passieren gehen an den leute nicht spurlos vorbei. Die archaischen und patriarchaischen Strukturen, die Gewaltbereitschaft, die fehlende Gleichberechtigung der Frau, Ehrenmorde, Straftaten und die rassistische Hetze gegen Zionisten und Israel stößt den Leuten bitter auf und ist unvereinbar mit den Werten der westlichen Welt. Wir können hier keine geistigen Brandstifter gebrauchen, die in Koranschulen gegen Ungläubige hetzen. Kein Mensch weiß, ob diese Imame und Prediger überhaupt dazu legitimiert sind die Lehre des Islam zu verbreiten und viele von denen sind mit Sicherheit keine studierten Theologen.

Die integration der Muslime ist gescheitert, da brauchen wir nicht länger drüber zu diskutieren. Das kriegt jeder mit.
Es gibt aber auch bei den Moslems hin und wieder ausnahmen.. :thumbsup:


Das ist wahr Kollege! Es gibt ja auch Moslems vom Balkan, die das mit der Religion gar nicht mehr so ernst nehmen. Das ist wohl ein guter Weg. Sich so vehement an den Glauben zu klammern halte ich im 21. Jahrhundert für verfehlt. Natürlich ist nicht der ganze Stock schlecht, wenn viele Trauben verfault sind. Leider halte ich die Mehrheit der Muslime in Europa für gefrustete Opfer, die permanent für Unruhe sorgen, anstatt sich um ihren eigenen Sh... zu kümmern. Ich mein was kann man von der aufnehmenden Gesellschaft erwarten? Man kann ja nicht jeden an die Hand nehmen.

Sarrazin ist meiner meinung nach nichts weiter als ein hetzer.
Genauso wie es Bush und baracke osama auch sind..
Seid dem 11. September ist nichts mehr wie es war..
Wir haben nur glück das es sehr viele beweise gibt das dieses Attentat unter falscher flagge gestartet wurde, wer weiss wo wir jetzt sonst wären..
Genauso wie beim Reichstagsbrand, als nazis ihn selber angezündet hatten und dabei auf andere lenkten..


Sarrazin rechnet und legt zahlen vor. Zugegeben - Die Art und Weise wie er Menschen errechnet und ihren Nutzen für die Gemeinschaft darstellt finde ich auch nicht okay. Seine genetischen Entgleisungen auch. Allerings beschreibt er viele Entwicklungen absolut zutreffend. Die große Zustimmung in der Bevölkerung verbinden an dieser Stelle Theorie (Sarrazin) und Praxis (das normale Leben). Diese anti-amerikanischen Verschwörungstheorien sind nur noch lächerlich und verhöhnen die Opfer des 11. Septembers. Jeder, der die Bilder sieht und ernsthaft behauptet eine Regierung würde veranlassen, dass tausende Menschen getötet werden, ist ein kranker Geist. Schau dir mal diese grausamen Bilder an und vor allem die wo die Menschen aus Verzweiflung aus den Fenstern springen. Die islamische Welt muss sich nicht wundern, dass die westlich Welt darauf aggressiv reagiert. das war ein feiger und abartiger Anschlag. Über George Bush muss man nicht diskutieren, aber er hat richtig gehandelt. Er musste doch was tun.

Dieser Mann hat ja eigendlich auch recht mit dem was er sagt, aber bei der kritisierung des Islams hört der spass einfach auf..
Jeder Mensch soll an das glauben was er will, jede Religion hat eckn und kannten. Wie oft sind kriege aus RELIGIÖSEN dingen zu stande gekommen ?
Bitte nicht auch noch im 21. Jahrhundert !

Wieso? Ist der Islam unfehlbar? Natürlich kann jeder glauben was er will. es soll ja niemand missioniert werden. Jeder kann sich das Recht rausnehmen und die katholische Kirche kritisieren, aber den Islam nicht? Der Islam muss sich langsam mal selber hinterfragen und überlegen ob die gelebte Religion noch zeitgemäß ist? Ich finde es gibt am Islam weit mehr zu kritisieren, als an allen anderen Religionen.

Ich als verschwörungstheoretiker sage euch das sp wie ich denke.
Es ist nämlich gut möglich das die Medien auf einen bügerkrieg aus sind.
Diese werden kontrolliert vom staat welcher der kleine finger von amerika ist.

Absoluter Schwachsinn. Die Medien in Amerika arbeiten vollkommen unabhängig. Eine staatliche Einflussnahme auf die Medien gibt es vielleicht in Russland oder im Iran. Natürlich kann man davon ausgehen, dass nach so einem Anschlag der Ton etwas schärfer wird. Vor allem stehen die amerikanischen Medien nicht unbedingt im Verdacht besonders links zu sein.
Nicht die Medien schüren den Hass, das Verhalten der Muslime begünstigt den Hass. Und nur mal so nebenbei: Das gäbe keinen Bürgerkrieg sondern einen Massenvernichtung von Muslimen, weil wie will sich diese Minderheit wehren? Da stoßen selbst die Gangster-Alis von der Ecke an ihre Grenzen. ich kann den Muslimen nur raten ein weniger demütiger aufzutreteten. Schließlich wurden sie hier freunschaftlich aufgenommen. Es gib mit Sicherheit ne Menge Leute, denen es Spaß machen würde Muslime zu killen. Ich finds bedenklich, aber sowas hat auch Gründe. Die Leute haben auch glaube ich die Schnauze voll sich dauernd mit so nem Kram zu beschäftigen und sich dauernd dieses Moslemgejammer anzuhören. Wir leben in Europa in einer Leistungsgesellschaft. Wer da nicht mitkommt bleibt auf der Strecke. Die Einheimischen sehen auch nicht ein, dass das schlechte Benehmen hier auch noch belohnt wird. Ich sag mal solche Überfälle wie auf den Deutschen Rentner sind keine Einzelfälle und machen die Menschen wütend. Wenn jemand einen alten Mann beinahe tottritt und dann noch ruft: "Du scheiß Deutscher", dann ist das nicht nur eine abartige Gewalttat sondern vor allem eine rassistisch motivierte Gewalttat. Das lässt alles sehr tief auf eine Ideologie schließen, die in diesen Mileues vorherrscht. Sowas kann nicht geduldet werden. Der Schmusekurs, der mit diesen Menschen gefahren wurde ist hoffentlich vorbei. Eine fortschrittliche Gesellschaft kann es sich nicht leisten Täter zu protegieren und mögliche Opfer oder Leidtragende nicht zu schützen. Es kann ja nicht sein, dass sich eine kleine Gruppe rausnimmt sich (teilweise) asozial und kriminell zu benehmen und sich bei potentiellem Gegenwind schnell in die Opferrolle zu flüchten nach dem Motto: Ich bin so, weil ich ein Opfer der deutschen Gesellschaft bin und so benachteiligt werde. In diesen Rapperkreisen kursiert ja gar das Gerücht, dass es ein Akt der politischen Verfolgung ist, wenn verurteilte Straftäter abgeschoben werden.

Holland, Ungarn und viele andere Staaten gehen in diese Richtung. Ich kann die Frustration ja verstehen, wenn man in einem fremden land nicht vorankommt, aber man darf ja nicht die anderen dafür verantwortlich machen.


Lasst euch nicht täuschen von dingen die Obama sagt, von wegen wir möchten dem islam nichts böses etc, um die bürger zu täuschen wird immer eine doppelmoral verwendet.
Der terror soll bekämpft werden und wird eigendlich selbst produziert..
Die kann man erst durchschauen wenn man seinen Fernseher ausschaltet und sich anderweitig informiert. Man wird von vorne bis hinten verarscht.
Traurig ! :thumbsdown:


Na ja, das Fernsehen vermittelt Bilder und Bilder wirken. Die Wahrheit wird sowieso nie vermittelt werden können. Wir haben es da höchstens mit einer Art von Medienrealität zu tun. Man kann acu hicht abstreiten, dass die USA auch geopolitische Interessen verfolgt und im Kriegsfall das Angenehme (Öl)
mit den Nützlichen verbindet. Ich frage mich allerdings ob solche Sender wie Al-Jazeera, die bei vielen Muslimen laufen nicht ne Menge Fehlinformationen liefern. Ich halte auch nichts davon Steinigungen oder Hinrichtungen zu übertragen. (Es wundert mich das RTL2 das noch nicht macht, so direkt zwischen Frauentausch und X-Diaries - "Stein vor Kopf" oder so.

Ich finds ehrlich gesagt traurig wie naiv du bist und woher du deine vorgebrachten Informationen beziehst. Lies mal lieber ein paar Bücher und höre dir mehrere Meinungen an, anstatt an den Lippen der Leute aus deiner Community zu kleben und diese unreflektierten Vorgekauten Schwachsinnstheorien zu übernehmen. Wenn man dich als eigenständiger Mensch ernst nehmen soll, dann musst du dir deine eigene Meinung bilden und nicht nach den gewünschten Rollenmustern verfahren. Sonst kommen die Moslem nie von der Herrschaft dieser religiösen Wortführer los.

Zudem musst du mir mal erklären, wie man eine guten Moslem von einem schlechten Moslem unterscheiden soll? Führen wir bald "Bad Moslems" ein?

Eigentlich müssten sich die Moslems ja beschweren, dass ihre eigene Religion von dubiosen Hintermännern instrumentalisiert und beschmutzt wird. Leider würden diesen Satz nicht besonders Viele Muslime in Deutschland checken. Gerade weil sie allen religiösen Dingen so bedingungslos folgen und so wenig hinterfragen wird schwierig! Man muss sich schon mal selbst fragen, ob es zeitgemäß ist, wenn man als großer Bruder die "Ehre" der Familie und vor allem der Schwester verteidigen muss oder ob man ihr nicht auch zufällig gestatten dürfte ihren eigenen Weg zu gehen. (Ohne gleich entehrt zu werden). Es ist doch Schwachsinn, dass eine intelligente und selbsbestimmt lebende junge Frau schande über die Familie bringt, wenn sie eine Freund hat oder in die Disko geht. Es ist auch immer besser miteinander zu reden als nur übereinander zu reden.


Es ist schon traurig wie wenig manche Moslems über Deutschland und Deutsche wissen und sich ihre Vorturteile schon so verfestigt haben, dass sie an den Schwachsinn auch noch glauben. Die Ablehnung der deustchen Kultur liegt ja vor allem an der Kränkung und an der permanenten Opferrolle, die sie eigentlich wirklich einnehmen. Man versucht das dann so zu kaschieren, in dem man so tut, als ob man ja gar nichts mit denen zu tun haben will. Man dreht den Spieß einfach um und bleibt unter sich. Zumindest auf der Straße und durch Gewalt versuchen diese "Opfer" mal der Opferrolle zu entkommen und Stärke zu demonstrieren, weil sie das sonst in keinem Bereich der Gesellschaft schaffen und an einem Mangel an Anerkennung leiden. Das tut bestimmt weh. Jeder will anerkannt werden, auch wenn er es nicht zugeben will. Wie du siehst würde ich es begrüßen, wenn es diese Barrieren gar nicht gäbe und die Moslems diesen natonalistischen Müll mal weglasen würden und sich einfach als normale Menschen fühlen würden.

Es ist so unendlich schade so viele junge Leute an eine Untershcichtenkultur zu verlieren, deren Leben daraus besteht Halbsätze zu bilden, vom Fernsehen verblödet zu werden, nur für das neueste Handy zu leben, nie über den Tellerrand hinauszusehen und vorgekaute Meinungen zu übernehmen ohne sich ne eigene Meinung zu bilden.

Scheiße! Ich war doch so heiß drauf alles der anderen deutschen Kultur kennenzulernen: Literatur, Essen (Ich liebe Kartoffelsalat), Freundschaften, Traditionen, Geschichte.
Was denken die? Wie leben die? Was treibt die so an? Ich hab durchaus gute Erfahrungen gemacht (nicht nur in Deutschland). Es ist immer sehr schlecht, wenn man sowas von vorne herein ablehnt.

Ich würd mir doch so ne Chance nicht entgehen lassen und mein leben in so nem Schneckenhaus verbringen nur weil mir irgend so n Spasti erzählt das sei nicht gut. Man verbaut sich alle Chancen, aber ich glaube, dass das wirklich etwas mit Intelligenz zu tun hat. Kränkungen muss man mal wegstecken können und man kann natürlich nicht überall mithalten und mitreden. Sonst wird man glaube ich nicht glücklich und das Land wirkt dann wirklich fremd, weil man dann auch in einer selbstverordneten kulturellen Diaspora lebt.
 

Bankster

am Start
Joined
Oct 4, 2010
Messages
127
Meine güte, da habe ich aber viel zu schreiben !!
Na dann mal los .. :D

Man muss unangenehme Wahrheiten auch aussprechen dürfen. Nicht der Islam ist scheiße, sondern die rückständige Auslegung des Islam. Die vielen Dinge die hier auf europäischen Boden so passieren gehen an den leute nicht spurlos vorbei. Die archaischen und patriarchaischen Strukturen, die Gewaltbereitschaft, die fehlende Gleichberechtigung der Frau, Ehrenmorde, Straftaten und die rassistische Hetze gegen Zionisten und Israel stößt den Leuten bitter auf und ist unvereinbar mit den Werten der westlichen Welt. Wir können hier keine geistigen Brandstifter gebrauchen, die in Koranschulen gegen Ungläubige hetzen. Kein Mensch weiß, ob diese Imame und Prediger überhaupt dazu legitimiert sind die Lehre des Islam zu verbreiten und viele von denen sind mit Sicherheit keine studierten Theologen.

Nun gut, das sind wirklich ernstzunehmende Punkte!
Die Gewaltbereitschafft trifft nur teilweise zu und ist daher mit den Straftaten verbunden. Der Islam aber selbst ruft nicht dazu auf.

Von einer fehlenden gleichberechtigung der frau kann man kann man auch nur bedingt sprechen.
Fast jede Muslimische Frau gefällt sich doch in ihrer Rolle ?
Zum teil wird aber auch die Emazipation der Westlichen Welt übertrieben.
Die Geburtenrate zum beispiel ist deutlich zurückgegangen, dadurch das sich Frauen jetzt viel mehr auf dinge wie die Karriere konzentrieren.
Die Muslimischen Frauen haben allerdings kein problem mit der Geburtenrate.
Warscheinlich wissen sie auch noch mit dem Küchenherd umzugehen aber das ist ja nebensächlich.. ;)
Die gute alte Tradizionelle Familie ist auch für ein Kind immer noch das beste als wenn es unter Patchwork familien oder sogar unter homosexuellen erziehern aufwächst.
ich finde es richtig, wenn der Mann Arbeiten geht und die Frau sich um den Haushalt kümmert oder vielleicht auf teilzeit arbeitet.
So bleibt letztendlich auch genügend Zeit für die Erziehung des Kindes.
Auch wenn es da noch weitere möglichkeiten gibt.
Unsere Gesellschafft hat sich einfach zu sehr geändert, sodass muslimische Frauen auf der Strecke bleiben.

Kommen wir zum Ehrenmord, tollerieren kann man sowas auf keinen fall.
Leider passieren solche dinge aber im zusammenhang mit dem Islam, das kann man nicht schön reden.
Es sind die schwarze Schafe unter den Islamisten, sowie die Phädophilen aus der Katholischen Kirche.
Zum Glück werden solche sachen in Europa jedoch hart bestraft.
Hier hast du wiklich einen Punkt, der zu kritisieren ist.
Da muss etwas passieren, vollkommen richtig.

Von diesem Hass Prediger von dem du schreibst habe ich leider nicht viel mitbekommen. Ich denke du meinst den, der in den nachrichten auf RTL lief.
Pierre Vogel hat dazu auch mal was gesagt aber ich kann mich schwer erinnern..ganja ist schuld !


Sarrazin rechnet und legt zahlen vor. Zugegeben - Die Art und Weise wie er Menschen errechnet und ihren Nutzen für die Gemeinschaft darstellt finde ich auch nicht okay. Seine genetischen Entgleisungen auch. Allerings beschreibt er viele Entwicklungen absolut zutreffend. Die große Zustimmung in der Bevölkerung verbinden an dieser Stelle Theorie (Sarrazin) und Praxis (das normale Leben). Diese anti-amerikanischen Verschwörungstheorien sind nur noch lächerlich und verhöhnen die Opfer des 11. Septembers. Jeder, der die Bilder sieht und ernsthaft behauptet eine Regierung würde veranlassen, dass tausende Menschen getötet werden, ist ein kranker Geist. Schau dir mal diese grausamen Bilder an und vor allem die wo die Menschen aus Verzweiflung aus den Fenstern springen. Die islamische Welt muss sich nicht wundern, dass die westlich Welt darauf aggressiv reagiert. das war ein feiger und abartiger Anschlag. Über George Bush muss man nicht diskutieren, aber er hat richtig gehandelt. Er musste doch was tun.

Nein, tut mir leid aber es ist definitiv wahr und ich konnte es zuerst auch nicht glauben!!! Lasst euch doch nicht so verarschen !! :mad:
Es wurde Sprengstoff gefunden nämlich Nanothermit (härtester sprengstoff, kann mit zusatzstoffen gemischt werden um die lautstärke zu unterdrücken) und Dynamit, denkst du die Terroristen hatten einen solch freien zugang als das sie die gebäude preperieren konnten ??
Es gab über 100zeugen für Explosionen, auch wenn NIST das nicht hören möchte.
Es ist nicht möglich das die WTC türme in so einer Geschwindigkeit zusammenfallen.
Es wurde geschmolzener Stahl gefunden..
Stahl schmilzt bei 3000 Grad(thermit), wie kann das gehen wenn Kerosin vielleicht Maximal 1500Grad erreicht ??

Physisch ist es ebenso unmöglich, das der Turm Senkrecht fällt.

Normalerweise hätte das Flugzeug diesen Ort gar nicht erreichen können.
Die Luftlinie wird genaustens überwacht.
Es gab über 2 stunden Zeit um zu reagieren..warum tut mans nicht ??

Nachuntersuchungen wurden von NISt verweigert

Ich möchte nicht allzu sehr vom Thema abweichen aber es läuft doch alles darauf hinaus.
Wenn du mir allerdings immer noch nicht glauben willst, bitte, dann kriegste im nächsten beitrag nochmal 100 mehr beweise.
Du magst vielleicht in vielen sachen recht haben aber der 11.9. war eine Lüge!
Wir können da nicht vom verhöhnen der Opfer sprechen, im Gegenteil !
Sonst würden ich und andere Leute aus diesen Kreisen uns nicht dafür einsetzen, das die Wahrheit ans Licht kommt und die waren Täter bestraft werden.


Wieso? Ist der Islam unfehlbar? Natürlich kann jeder glauben was er will. es soll ja niemand missioniert werden. Jeder kann sich das Recht rausnehmen und die katholische Kirche kritisieren, aber den Islam nicht? Der Islam muss sich langsam mal selber hinterfragen und überlegen ob die gelebte Religion noch zeitgemäß ist? Ich finde es gibt am Islam weit mehr zu kritisieren, als an allen anderen Religionen.

Hunde die am Boden sind soll man nicht treten.
Meiner Meinung nach ist es viel zu hoher Druck der auf diese Religion ausgeübt wird.
Klar, es gibt einen Punkt indem ich dir voll und ganz zuspreche, nämlich den Ehrenmord.
Wir werden aber niemals mit dieser Radikalen art und weise weit kommen.
Die Fronten verhärten sich nur und es entsteht immer mehr unruhe.


Absoluter Schwachsinn. Die Medien in Amerika arbeiten vollkommen unabhängig. Eine staatliche Einflussnahme auf die Medien gibt es vielleicht in Russland oder im Iran. Natürlich kann man davon ausgehen, dass nach so einem Anschlag der Ton etwas schärfer wird. Vor allem stehen die amerikanischen Medien nicht unbedingt im Verdacht besonders links zu sein.
Nicht die Medien schüren den Hass, das Verhalten der Muslime begünstigt den Hass. Und nur mal so nebenbei: Das gäbe keinen Bürgerkrieg sondern einen Massenvernichtung von Muslimen, weil wie will sich diese Minderheit wehren? Da stoßen selbst die Gangster-Alis von der Ecke an ihre Grenzen. ich kann den Muslimen nur raten ein weniger demütiger aufzutreteten. Schließlich wurden sie hier freunschaftlich aufgenommen. Es gib mit Sicherheit ne Menge Leute, denen es Spaß machen würde Muslime zu killen. Ich finds bedenklich, aber sowas hat auch Gründe. Die Leute haben auch glaube ich die Schnauze voll sich dauernd mit so nem Kram zu beschäftigen und sich dauernd dieses Moslemgejammer anzuhören. Wir leben in Europa in einer Leistungsgesellschaft. Wer da nicht mitkommt bleibt auf der Strecke. Die Einheimischen sehen auch nicht ein, dass das schlechte Benehmen hier auch noch belohnt wird. Ich sag mal solche Überfälle wie auf den Deutschen Rentner sind keine Einzelfälle und machen die Menschen wütend. Wenn jemand einen alten Mann beinahe tottritt und dann noch ruft: "Du scheiß Deutscher", dann ist das nicht nur eine abartige Gewalttat sondern vor allem eine rassistisch motivierte Gewalttat. Das lässt alles sehr tief auf eine Ideologie schließen, die in diesen Mileues vorherrscht. Sowas kann nicht geduldet werden. Der Schmusekurs, der mit diesen Menschen gefahren wurde ist hoffentlich vorbei. Eine fortschrittliche Gesellschaft kann es sich nicht leisten Täter zu protegieren und mögliche Opfer oder Leidtragende nicht zu schützen. Es kann ja nicht sein, dass sich eine kleine Gruppe rausnimmt sich (teilweise) asozial und kriminell zu benehmen und sich bei potentiellem Gegenwind schnell in die Opferrolle zu flüchten nach dem Motto: Ich bin so, weil ich ein Opfer der deutschen Gesellschaft bin und so benachteiligt werde. In diesen Rapperkreisen kursiert ja gar das Gerücht, dass es ein Akt der politischen Verfolgung ist, wenn verurteilte Straftäter abgeschoben werden.

Holland, Ungarn und viele andere Staaten gehen in diese Richtung. Ich kann die Frustration ja verstehen, wenn man in einem fremden land nicht vorankommt, aber man darf ja nicht die anderen dafür verantwortlich machen.


Medien & Unabhängig ? In Europa ?
Hab ich was verpasst ? Das war mal !
Es gibt tatsächlich unabhängige Medien (FAZ) aber der Mainstream wird vollkommen überwacht, der Staat entscheidet was gezeigt werden darf und was nicht.
Ich rechne aber mit dem schlimmsten, wobei du aber damit recht hast das man dieses verhalten nicht mehr dulden kann.

So und jetzt habe ich keinen bock mehr zu schreiben
 

FurioG

Platin Status
Joined
Apr 4, 2008
Messages
12,137
ich werde sarrazin und die diskussion nie leid ;)

daher möchte ich darauf hinweisen, dass sarrazin auch zu dem (ich glaube) einzigen punkt, den ich als widerlegt angesehen habe (die behauptung sarrazin sei in so vielen punkten widerlegt worden taucht zwar nach wie vor auf, entspricht aber einfach nicht der wahrheit, da in der regel nicht auf seine aussagen eingegangen wird, sondern auf selbstgedichtete "interpretationen"), eine antwort hatte ;)

es geht um seine aussagen zur erhöhten geburtenrate bei muslimen/türken, denen von einer studie, dass die geburtenraten von türkinnen über die generationen hinweg abnehmen und sich so der deutschen geburtenrate anpassen, widersprochen wurde. sarrazin bezieht in seine rechnung aber mit ein, dass 60% der türken einen partner aus der türkei importieren und diese ja wieder zur 1. generation gehören.. inwieweit die 60% belegt sind kann und will ich jetzt nicht überprüfen, aber ich wollte diese information mit euch teilen :p

http://www.youtube.com/watch?v=OmniM88idxU
 

unantastbar

ist hier aktiv
Joined
Mar 26, 2009
Messages
779
ich werde sarrazin und die diskussion nie leid ;)

daher möchte ich darauf hinweisen, dass sarrazin auch zu dem (ich glaube) einzigen punkt, den ich als widerlegt angesehen habe (die behauptung sarrazin sei in so vielen punkten widerlegt worden taucht zwar nach wie vor auf, entspricht aber einfach nicht der wahrheit, da in der regel nicht auf seine aussagen eingegangen wird, sondern auf selbstgedichtete "interpretationen"), eine antwort hatte ;)

es geht um seine aussagen zur erhöhten geburtenrate bei muslimen/türken, denen von einer studie, dass die geburtenraten von türkinnen über die generationen hinweg abnehmen und sich so der deutschen geburtenrate anpassen, widersprochen wurde. sarrazin bezieht in seine rechnung aber mit ein, dass 60% der türken einen partner aus der türkei importieren und diese ja wieder zur 1. generation gehören.. inwieweit die 60% belegt sind kann und will ich jetzt nicht überprüfen, aber ich wollte diese information mit euch teilen :p

http://www.youtube.com/watch?v=OmniM88idxU

Ich stimme ja sowieso zu. Ich denke, dass man da auch ein wenig differenzieren muss zwischen Ballungsräumen und Provinz. Es ist richtig, dass das sich das bei den Türken angepasst hat und das kann man auch bei vielen anderen Migrantengruppen in anderen Ländern beobachten. Wenn ich mir Berlin allerdings angucke, dann trifft das meist nicht zu. In wieweit Kindergeld da eine Rolle spielt... lass ich mal dahingestellt. 10 Kinder mal 150 macht nach Adam Riese schon mal 1500 + Plus Erziehungsgeld + Wohnung + und und und. Da kann ja keiner bestreiten, dass das schon mal ein ordentlich Einkommen darstellt.

Es geht ja jetzt sogar soweit, dass der Islam zur zweiten Staatsreligion avanciert. Ich kann über diese opportunen Bitchmoves einer Witzfigur eines Bundespräsidenten nur lachen. Das wird alles noch n böses Erwachen geben, aber ich bin hier eh bald weg... von daher viel Spaß mit Scharia und Steinigungen auf dem Marktplatz. Dann kann sich Deutschland auf die Farids, die Haftbefehle, die Massivs und sonstigem Bodensatz der Gesellschaft konzentrieren, weil die ja so arme Ausländer sind und nichts dafür können, so blöd zu sein wie sie halt sind....

Ich habe bei diesen linken Weltverbesserern ne neue Disziplin erkannt. Wer toleriert am heftigsten. Wenn du das akzeptierst, dann gehe ich aber noch n Schritt weiter und toleriere noch mehr als du. Also Um-die-Wette-tolerieren.

Wenns nur ums beten geht dann bitte. Ich mein dazu braucht man ja nicht viel. Ich habe meine Glauben und einen Ort zum beten. Warum diskutieren? Mach doch!, aber versuch hier niemanden von DEINEM Glauben zu überzeugen.

Die Presse kommt denen ja schon so unendlich entgegen. Früher haben sie in den Polizeiberichten wenigsten noch die Herkunft genannt. Jetzt lassen sie es ganz weg oder drücken es gaz verklausuliert aus. Ich finde, dass das ne Zerreißprobe ist für die Gesellschaft. Nicht Sarrazin ist der Brandstifter, das sind diese asozialen Kanacken (Azzlacks, wie sie sich selber voller STOLZ nennen). Die hälfte der Gesellschaft geht als arbeiten und lebt im Gesetz (auch viele Ausländer), ein großer Teil sind Kinder und Rentner (die man aber auch ab und zu schlägt,abzieht oder beraubt - da wird dann auch darüber hinweggesehen - die andere Hälfte sind asoziale, minderbemittelte für die keine Gesetze gelten und der Gesellschaft auch noch demonstrativ den Stinkefinger zeigen - a la - Was willst du machen? Du bist schuld! Ich-****e-dich-du-Kartoffel-Opfer.... bla bla unterste Schublade.

Die legen es ernsthaft als Schwäche aus, wenn man nicht zurückschlägt. Jetzt bedenkt mal, dass viele Einheimische noch nie kriminell waren und allein aus Berufswegen nicht kriminell/ gewalttätig werden dürfen. Hart arbeitende Menschen, die sich überall von so kleinen Prinzen, rotzfrechen Alis anpöbeln lassen müssen, um dann noch als Scheiß-Deutsche bezeichnet zu werden, obwohl unsere Sozialsysteme vielen von denen den Lebensunterhalt sichern? Kann nicht sein oder? Was macht ein Serkan, wenn die finanziellen Mittel für das obligatorische IPhone fehlen? Er geht zum kleine Martin und nimmt ihm das Weg. Ich finde solche Zustände kann man einfach nicht dulden.

Langsam muss man sich mal fragen WEM man da so unendlich viel Toleranz entgegenbringt und WAS da alles toleriert und unter den Teppich gekehrt wird. Ist auch n Hohn gegenüber den Hinterbliebenen getöteten Deutschen Soldaten, die eben durch diese Islamkrieger getötet werden. Sagt dieser Spast den Eltern auch, dass der Islam ganz harmlos ist. Das ist die pure Angst vor diesen Islamisten. Diese Heuchelei und Kuscherei ist echt nicht mehr appetitlich. Die haben wahrscheinlich einfach keine Kohle mehr um Krieg zu führen.

Die fliegen Flugzeuge in Häuser, sprengen Busse und Bahnen in die Luft und wir integrieren eine ganze uns vollkommen fremde Kultur. Geh nach Hause du alte Scheiße... Wo sind den die Intellektuellen des Islam, wo sind den die sog. Islam-Verbände? Die sprechen doch solche Themen nie an? Die werden doch auch von der Mehrheit abgelehnt... da wird sich nicht distanziert, da geht es nur darum die Opferrolle einzunehmen.
 
Top Bottom