Rap Gossip

Dieses Thema im Forum "Rap Gossip" wurde erstellt von hastabasta, 7. Nov. 2014.

  1. Daffy Griswold

    Daffy Griswold Altgedient

    Dabei seit:
    23. Jan. 2017
    Beiträge:
    3.679
    Bekommene Likes:
    4.133
    b lash: tupac war eine gefahr für die mächtigen, er wurde durch staatsterror getötet
    tarek: ja, is ja nich das erste mal dass die einen ausgeschaltet haben, mokem x, martin luther king...

    die lücke von leon lovelock wurde gut gefüllt...
    geht die folge mit marvin game auch so ab?
     
  2. Mr Okamoto

    Mr Okamoto Gold Status Member

    Dabei seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    6.201
    Bekommene Likes:
    5.543
    Sry aber das soll fake gewesen sein. Wurde Jahre später richtig gestellt...
     
    • ja! ja! x 1
  3. BochumerJunge

    BochumerJunge Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    28. Dez. 2004
    Beiträge:
    2.624
    Bekommene Likes:
    3.378
    Ja, aber den Künstlern geht es heutzutage durch legale Streamingdienste definitiv besser als in der unseligen "Zwischenzeit", als CD und Vinyl niedergingen und illegale Tauschbörsen auf dem Peak waren. Denke der aktuelle "Kompromiss" funktioniert noch am besten. Ansonsten würden doch nicht so viele Künstler Streaming-only veröffentlichen, wenn das alles so unrentabel wäre. Vorteil der Streamingdienste ist ja auch der Kostenfaktor. Während man für Herstellung und Vertrieb einer CD oder einer Vinyl ordentlich in Vorkasse gehen muss und im schlimmsten Fall auf den Kosten sitzen bleibt (oder das Plattenlabel, was einen dann droppt) ist das Kostenrisiko bei Streaming doch sehr überschaubar.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  4. IP.Saint

    IP.Saint Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Apr. 2004
    Beiträge:
    9.758
    Bekommene Likes:
    6.139
    Man könnte auch sagen die Vergütung beim Streaming ist realitätsnäher. Beim Verkauf einer CD verdient der Künstler einmal, ganz egal wie oft sie angehört wird. Der Künstler dessen Album nur 2-3x angehört wird verdient genauso viel wie der dessen Album über Jahre hinweg hunderte oder tausende Male gehört wird. Beim Streaming verdient man soviel wie man tatsächlich gehört wird. Direkt nach Release war der direkte erste Verdienst zu Tonträgerzeiten natürlich viel höher. Später dann aber bei den meisten Alben eher plätschernd. Beim Streaming wird direkt nach Release nicht so viel auf einen Schlag verdient, dafür aber konstant immer weiter solange die Musik halt angehört wird.
    Wenn ich alte Alben höre die ich auch noch auf CD habe höre ich die mit voller Absicht lieber bei Spotify, weil ich weiß, dass ich damit den Künstler auch heute noch weiter supporte. Finde ich prima.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 6
  5. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    7.143
    Bekommene Likes:
    5.195
    Nach deinem Modell gäbs nur mehr Stricherwrapper.
    Beschaff mir bitte mal die streams von Your Old Droog - It Wasn't Even Close oder Suga Free - Resurrection oder Marciano.

    Deutsch (Morlockk - Herzbube, Prezident,...)
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2019
  6. IP.Saint

    IP.Saint Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Apr. 2004
    Beiträge:
    9.758
    Bekommene Likes:
    6.139
    :confused:
    Künstler deren Musik man gerne oft und über Jahre hinweg anhört sind also "Stricherwrapper"? Alles klar.
     
    • ja! ja! x 1
  7. heiligeremilius

    heiligeremilius Senior Member Supporter

    Dabei seit:
    11. Sep. 2008
    Beiträge:
    321
    Bekommene Likes:
    336
    kannst du doch alles auf Spotify hören oder versteh ich das jetzt nicht
     
  8. BochumerJunge

    BochumerJunge Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    28. Dez. 2004
    Beiträge:
    2.624
    Bekommene Likes:
    3.378
    Er hört doch auf YouTube.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  9. Haram_Jackson

    Haram_Jackson Altgedient Supporter

    Dabei seit:
    30. Mai 2018
    Beiträge:
    2.450
    Bekommene Likes:
    4.879
    Out of context DeutschRap
    Screenshot_20191207-144955.png
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  10. Suedberliner

    Suedberliner Platin Member

    Dabei seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    11.857
    Bekommene Likes:
    13.346
    """"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""grundlos""""""""""""""""""""""""""""""""""""" xddd
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
  11. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    7.143
    Bekommene Likes:
    5.195
    Ja, mich interessiert aber ob die oft genug mindestens 30secs pro sonk jestreamt werden um da auch etwas Jeld zu verdienen.
    Was ist ein kompletter Albumdurchstream wert? 10 cent? wenn überhaupt
    Kann ich mir, wie jesagt, bei Bushido, Capi und anderen Kinderwrappen vorstellen. Bei den genannten Künstlern aber nicht.
     
  12. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    7.143
    Bekommene Likes:
    5.195
    Ach Jensjeremy...
     
  13. IP.Saint

    IP.Saint Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Apr. 2004
    Beiträge:
    9.758
    Bekommene Likes:
    6.139
    Ich verstehe immer noch nicht ganz was du sagen willst. Wenn jemand die Musik von einem Künstler so scheiße findet, dass er jeden Track nach weniger als 30 Sekunden weiterskippt, dann hätte er sicherlich auch zu Tonträgerzeiten das Album nicht gekauft.
    Ernsthaft, was genau ist dein Anliegen? Dass Künstler deren Musik von wenig Leuten gefeiert werden genauso viel verdienen sollen wie die deren Musik von vielen gefeiert wird?
     
  14. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    7.143
    Bekommene Likes:
    5.195
    Hey, hats dich?
    Ich will einfach nur wissen wieviel ein Morlockk für einen Albumdurchstream kassiert bitte bzw. ob der ein paar Millionen streams hat? (eher nicht)
    Implizieren will ich damit, dass das Wrocdownloadmodell besser abwirft als die streamscheisse.
    (oder glaubste ein Igga wartet 5 Jahre auf seinen Julden?)
    Dein Gerede kommt mir wie justifizierendes Fantasiegerede vor.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2019
  15. Blaugrana

    Blaugrana Gold Status Member

    Dabei seit:
    29. Nov. 2007
    Beiträge:
    6.932
    Bekommene Likes:
    2.300
    Ein Morlockk oder von mir aus Roc Marciano, verdienen mit Spotify und Co. sicher nicht viel Geld. Roc Marciano hat 142.000 Monatliche Hörer bei Spotify z.b.

    Das sind Peanuts...
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  16. IP.Saint

    IP.Saint Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Apr. 2004
    Beiträge:
    9.758
    Bekommene Likes:
    6.139
    Was ist ein wrocdownload? Ein gekaufter Download? Klar, ein Kauf wirft erstmal mehr ab als ein Stream. Dafür aber eben auch nur 1x. Und bei weitem nicht jeder der einen Song streamt würde den Song auch einzeln kaufen. Da greift der Künstler dann noch was ab, was er ohne Streams nicht kriegen würde.
    Die Zahlen von einem Morlokk o.ä. kann ich dir nicht sagen, sind mir auch egal. Mir geht es darum, dass ich allgemein das Modell des Streamings sinnvoll finde. Das hat nichts mit konkreten Künstlern zu tun. Dass manche Idioten zu viel verdienen und manche gute Leute zu wenig gab es schon immer im Musikgeschäft, das hat nichts mit Streaming zu tun.
     
  17. eiskalt8

    eiskalt8 Altgedient

    Dabei seit:
    27. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Bekommene Likes:
    2.970
    Ja weil morlockk total die krüppelmusik für die Mzee bubble macht. Da kann man doch nicht den Anspruch haben, dass der damit reich wird haha.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 19
  18. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    7.143
    Bekommene Likes:
    5.195
    Jenau, ein payload.
    Naja, dann müsste abjewogen werden wie lange es dauert 1000 Tonträger zu verkaufen versus in welcher Zeit der Betrag mit streaming reinkommt. Ansonsten kann streaming für den Normalkünstler nur als Zusatztaschenjeld jerechnet werden.

    Bei spotify wird wahrscheinlich nur jestreamed und nicht jekauft.
     
  19. noface

    noface Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    22. Nov. 2005
    Beiträge:
    12.948
    Bekommene Likes:
    6.950
    Das könnt ihr drehen und wenden wie ihr wollt.

    Der Dieter lacht die heute noch alle aus seinem goldplatten zimmer aus.

    Wenn capi wirklich Milliarden Streams hat sind 5 Mille ein beschissener Witz.

    außerdem ist was du ansprichst der Untergang von Qualität und der Grund warum ich nicht so von Streaming überzeugt bin. Die ballern alle irgendwann nur noch Modus mio 2 min songs raus, weil alles andere keinen Sinn mehr macht.

    Die Homogenisierung im heutigen Rap is grauenhaft.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 9
  20. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.673
    Bekommene Likes:
    10.948
    gibts eigentlich gossip mäßig irgendwas neues?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 6
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.