Rap Gossip

Sugawolf

Gold Status
Dabei seit
19. Jan 2008
Beiträge
1.929
Heftig.Diese pseudo-hochgestochene Ausdrucksweise,irgendwo zwischen krampfhaft junggebliebenen Ü-40 Rolf,der mit der Altherrenmannschaft jedes Jahr nach Malle fliegt und Sonderschüler nach dem Rhetorik Seminar ist noch `ne mal Spur ekliger als Sörens Kleidungsstil.
Auch maximal widerwärtig,wie selbstgefällig er sich für das Ausliefern irgendwelcher Uralt-Rechner,bei denen die Schule in Palästina das Betriebssystem wahrscheinlich selbst kaufen musste,feiern lässt.
 

FifthAce1

Babo
Supporter:in
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
47.684
jemand kluges und auch charismatisches, der rhetorisch was drauf hat, ohne mit picvoice rumzustottern wie so ein klischee studentenopfer, muss sich echt mal mit kollegah hinsetzen und dem ganz ausführlich erklären, was exakt antisemitisch is an seinem gelaber, und zwar ohne den schwanz einzuziehen wie die zwei lappen toxik und aria. historisch, politisch, strukturell und sprachlich gesehen. denn auch wenn er viel dummen scheiß redet, is er selber potenziell gesehen von seinem geistigen vermögen her nich zu dumm, um das nich zu kapieren.

doch immer wenn ich die zurecht erfolgenden einwände lese oder höre, egal ob von der antifa auf oder dem zuschauer ausm backspin interview, hab ich den eindruck, die setzen bei ihren ausführungen ein wissen bei kollegah voraus, das der aber nich besitzt, weil er es sich nie angeeignet hat.
auch ich hab einiges zu dem thema erst in meinen 20ern mehr oder weniger auf eigene faust gelernt und ich hatte damals geschichte leistungskurs. deutschland kommt da seinem bildungsauftrag einfach nich hinterher.
ich glaub auch, grade moslems wie er ziehen aus ihren islamfeindlichen erfahrungen den schluss, dass den nazis damals das judentum als religionsform einfach "nur" nich gepasst hat, so von heute auf morgen quasi. die sehen einfach nich den größeren zusammenhang zwischen den verschiedenen antisemitismusformen, die über die jahrhunderte entstanden sind, sich gewandelt haben und schließlich im holocaust gipfelten. mit i-welchen kz-besuchen is es definitiv nich getan, das allein ohne gründliche zusatzarbeit festigt eher noch den hohen maßstab, dass antisemitismus erst da beginnt, wo jüdische menschen getötet werden.
 

Chalaco

Altgedient
Dabei seit
1. Sep 2018
Beiträge
4.243
Man sollte vielleicht auch da ansetzen und erklären wie es zu dem Israel Konflikt gekommen ist. Nämlich dass die Rothschilds und andere reiche jüdische Geschäftsmänner, das Palästinensische Land rechtmässig von in Istanbul ansässigen Großgrundbesitzern gekauft haben (die keine Ahnung hatten wer da auf ihrem Land sich befindet und denen das auch egal war). Dadurch haben dann dort ansässige Leute (denen das Land ja nicht gehörte, aber das schon von ihnen seit Generationen beackert wurde) ihre Heimat verloren.
Der Knackpunkt des Konfliktes aber war, dass der ursprünglichen Abmachung mit den Arabern, dass die Juden sich dann dort auf diesem Gebiet, aber unter arabischer Herrschaft eingliedern sollten nicht zu trauen war, da die Araber dort zuvor (und danach auch noch) mit den Nazis verbündet waren.
Wegen dieser notstandsähnlichen, unsicheren und gefährlichen Situation wurde die Notwendigkeit gesehen einen eigenen Staat auszurufen.
Unter dieser Prämisse ist der gesamte Nahostkonflikt zu bewerten.

Die Palästinenser werden von den anderen arabischen Staaten (vor allem Saudis) als Migrationswaffe benutzt mit dem Kalkül, dass die Demokratischen und Humanistischen Israelis irgendwann nachgeben und sich unterwandern lassen, wodurch die Juden in Israel dann zur Minderheit würden, und ihren Schutz verlieren, ganz zu schweigen davon dass die dortige Demokratie dann nicht lange leben würde. Ansonsten hätte man die Palästinenser in Ägypten oder anderen benachbarten Staaten easy unterbringen können.
Aber der Araber hat kein Mitgefühl mit seinen palästinensischen Glaubensbrüdern.

Kann da bitte mal ein Historiker die Nachweise zu raussuchen und das als Kurzgutachten dem Herrn Blume zukommen lassen? Falls er hier nicht mitliest ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Svansen

Moderation
Supporter:in
Dabei seit
27. Jul 2002
Beiträge
16.432
jemand kluges und auch charismatisches, der rhetorisch was drauf hat, ohne mit picvoice rumzustottern wie so ein klischee studentenopfer, muss sich echt mal mit kollegah hinsetzen und dem ganz ausführlich erklären, was exakt antisemitisch is an seinem gelaber, und zwar ohne den schwanz einzuziehen wie die zwei lappen toxik und aria. historisch, politisch, strukturell und sprachlich gesehen. denn auch wenn er viel dummen scheiß redet, is er selber potenziell gesehen von seinem geistigen vermögen her nich zu dumm, um das nich zu kapieren.

doch immer wenn ich die zurecht erfolgenden einwände lese oder höre, egal ob von der antifa auf oder dem zuschauer ausm backspin interview, hab ich den eindruck, die setzen bei ihren ausführungen ein wissen bei kollegah voraus, das der aber nich besitzt, weil er es sich nie angeeignet hat.
auch ich hab einiges zu dem thema erst in meinen 20ern mehr oder weniger auf eigene faust gelernt und ich hatte damals geschichte leistungskurs. deutschland kommt da seinem bildungsauftrag einfach nich hinterher.
ich glaub auch, grade moslems wie er ziehen aus ihren islamfeindlichen erfahrungen den schluss, dass den nazis damals das judentum als religionsform einfach "nur" nich gepasst hat, so von heute auf morgen quasi. die sehen einfach nich den größeren zusammenhang zwischen den verschiedenen antisemitismusformen, die über die jahrhunderte entstanden sind, sich gewandelt haben und schließlich im holocaust gipfelten. mit i-welchen kz-besuchen is es definitiv nich getan, das allein ohne gründliche zusatzarbeit festigt eher noch den hohen maßstab, dass antisemitismus erst da beginnt, wo jüdische menschen getötet werden.
Ich schicke ihm mal meine Masterarbeit zu.
 
Oben Unten