Project Blowed / West Coast "Alt"-Rap

Dieses Thema im Forum "Hip Hop Diskussion" wurde erstellt von _Bear_, 1. Sep. 2019.

  1. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Zu J-Treds: Ich hab Mike gesagt, wie großartig ich es finde, dass die West Coast Undergound Leute wie er oder Busdriver auch mit Aesop Rock oder billy woods, also der Company Flow/Def Jux legacy gemeinsame Sache machen. Dann hab ich glaub ich den Blockhead Song mit billy woods, open mike und breezly brewin erwähnt, was dann über breezly zu den Indelible MCs führte und dann kam ich mit J-Treds' "I got more presence in attendance than a class of schizophrenics - 'Here, Here!'" und er rappt mir den ganzen Part vor haha

    Welches Album würdest du nennen? Fand Pages from tha Book of Life okay.
    Auf der Project Blowed 10th Anniversary Compilation (siehe Seite 1) ist aber was tightes:


    Edit:
    JO. Sehr viel von Nocan/OME/neuen Busdriver Sachen/neuen Self Jupiter Sachen über Bandcamp verfügbar.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  2. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    6.600
    Bekommene Likes:
    4.742
    haha jestört bzw. geil...Juggaknots...schade, dass der J-Treds nie ein Album hatte...

    Gibt ja dann noch erweitert Hip Hop Kclan und andere Perversionen. hehe

    Bei Cypha 7 auch eher die erste - ist aber lange lange her...Astro Pimp ist auf der 2ten.
    Die erste Riddlore fand ich auch ganz cool.
     
  3. filou

    filou Senior Member

    Dabei seit:
    6. Sep. 2016
    Beiträge:
    119
    Bekommene Likes:
    426
    Mein Lieblings-Thread zur Zeit.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
    • ja! ja! x 1
  4. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Berlin-Blowed
    Über das Verhältnis vom Berliner Rap zum Project Blowed könnte man nen eigenen Thread machen aber hier spontant paar Sachen, die mir einfallen.
    Als erstes denkt man natürlich an den Royal Bunker. Die Idee dafür bekam Savas, nachdem er in den 90ern in den USA war - erst in Oakland dann in LA. In LA stoß er auf das Project Blowed und wieder in Berlin hat er Staiger davon erzählt, der dann den Royal Bunker klar gemacht hat. Nicht nur die Idee eines Open Mics, auch die Idee, Tapes zu machen und die ganze Untergrund/Selfmade Attitüde bekam Savas in Blowed mit.
    mehr dazu in der Bunker Doku "Gegen die Kultur", ab 1:56:
    Und zur USA Reise in diesem Interview 2:28:

    Aus dieser Zeit in den USA dürfte auch folgender Song mit Eligh, Murs und TheGrouch stammen (alle von Living Legends):
    Der Song ist auf dem Re-release von Elighs Solo-Debut "As They Pass" von 1999. Wahrscheinlich ist es aber, dass der Song bereits um 1996 entstanden ist, als das Tape von "As They Pass" veröffentlicht wurde. Denn Savas rappt zwar bereits auf deutsch, nennt sich aber selbst immer noch Juks. Außerdem ist das wohl der holprigste Savas Part, den man finden kann und ein '99er Savas hätte sowas niemals performed.
    Jedenfalls wird Savas wohl hauptsächlich Blowedians und West Coast Underground Zeug zu der Zeit gehört haben, gerade CVE wird immer wieder genannt
    (Savas interviewt Pharoahe Monch und spricht über Aceyalone, Myka 9 & CVE: 8:25
    kurze Erwähnung des Bloweds (3:04)
    Das ganze zeigt sich m.E. auch sehr stark in der Musik von WBM/MOR. Die Flck-Songs mag Savas von Too Short haben, aber sehr viel vom Rest des WBM/MOR Sounds kommt vom Blowed: die Battle Attitüde, die East Coast Sticheleien ("Ich liebe Rap über alles/ Wenn das der Fall ist/ Wieso boykottierst du dann die East Coast, wo alles begann? Ich habe eine kleine Geschichte zu erzählen und die geht so:..."; "Du erreichst gar nichts mit deinen Premo-gesampleten Kicks", "Rap will mehr als SP12 und S900 Image Pflege"...), die Auswahl an Vocal Cuts ("Hey Pussy" am Ende von WBMs "Agressor vs. Compressor" ist am Anfang von Aceyalones "Feet Up On The Table"; Eines der "Bass"-Samples von WBMs "Bass" müsste von "Treble & Bass" (Aceyalone & Abstract Rude; erste Project Blowed Compilation) stammen), die reduzierten Beats oder die riesigen Posse Tracks (Vergleicht z.B. "Keep it Real" auf Taktloss' BRP4 mit einem der Heavyweights Posse Tracks oder später sowas wie "Crew Cut (for sale)").
    Interessant fand ich daran immer, dass für mich zumindest Savas nie sooo krass nach einem Blowed Rapper klang, während man bei Taktloss das Blowed in jeder einzelnen Pore spürt. Und noch viel krasser ist natürlich die Entwicklung, die ein Savas hingelegt hat. Vom Blowed Stan zum Dipset Biter waren es nur wenige Jahre wtf? Und auf Rapfilm gibt es keinen einzigen Verweis auf die Jungs, stattdessen Biggie und DMX Voice Cuts :D
    Taktloss dagegen ist wohl zum offiziellen Blowed Mitglied avanciert. Hat früh mit den Leuten Mucke gemacht und war auch auf deren Alben vertreten. Bspw. ist auf Riddlores "Everything You Need to Know..." ein Song mit Fuat und Taktloss. Fuat ist außerdem auf Busdrivers "This Machine Kills Fashion Tips". Und ansonsten kann man auf den Takti Alben nach Gastauftritten von Ellay Khule, Riddlore oder Busdriver gucken (bspw. BRP7/56). Dann gibt es natürlich die beiden Kollabo Projekte "These Walls EP" mit Abstract Rude und das "WWW" Album mit Ellay Khule aka Rifleman.

    Nicht nur der frühe Berlin Untergrund, auch Amewu ist stark vom Blowed Sound beeinflusst. Sein Doubletime hat er höchstwahrscheinlich von da, auch wenn er m.E. nie die Flowvariationen seiner Vorbilder aufweisen kann. Doubletime wird in Deutschland meist mit einem monotonen Kollegah Flow in Verbindung gebracht, hab ich das Gefühl. Dass man innerhalb eines Doubletimes auch Variationen drin haben kann, ist Deutschen irgendwie nicht so bekannt. Amewu kennt das zumindest. Aber vor allem ist er der mir einzig bekannte deutsche Rapper, der choppt aber dabei nicht unbedingt Battle/Representer Texte bringen muss. Auch sehr Blowed/West Coast typisch. Bspw. "Entwicklungshilfe" oder "Training Day".

    Amewu und Fuat sind auch auf dem 2013er World Wide Choppers Song von Ellay Khule, der als Reaktion auf Tech N9nes "World Wide Choppers" veröffentlicht wurde. Gab auch einen Twitter Austausch zwischen Ellay Khule und Tech N9ne. Ersterer hat sich beschwert, dass die sich "Chopper" genannt haben, obwohl das vom Good Life/Blowed kommt und trotzdem kein Shoutout gegeben haben blah blah... aber netter Song:
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 6
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2019
  5. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    7.240
    Bekommene Likes:
    5.820
    Ja, nachdem Savas den Blowed-Einfluss hinter sich gelassen hatte, wurde er uninteressant.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
    • ja! ja! x 1
  6. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Ich weiß nicht, ob es auch für Deutschland gilt aber auf Netflix gibt es eine Serie namens "Hip Hop Evolution". In der aktuellen Episode geht es auch um Freestyle Fellowship und man hört Snoop Dogg/Xzibit darüber reden. Bestimmt cool aber ich hab kein Netflix :(
     
  7. Decepticon

    Decepticon Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    6.600
    Bekommene Likes:
    4.742
    ein Mann hat anjerufen...
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  8. D.U.T47

    D.U.T47 Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    9.776
    Bekommene Likes:
    11.348
    haha da sagst du was
    ich wunder mich immer wieder warum tongue twisting hier in deutschland nur so komisch aufgegriffen worden ist.. .da denken echt alle es reicht n bisschen schneller zu sein als sonst haha
    auf anhieb fällt mir nur tamas von deineltan ein der versucht hat das vernünftig zu machen. der hat schon immer mit der stimme gespielt und abwechslung in den flow gebracht, wobei der sich dem ganzen von der memphis rap/ sacramento rap seite her genähert hat und mti den blowed leuten nix zu tun hat
    takti hat auch einen part auf der brp7 wo er schnell udn total verrückt rapt, aber sonst hat der sich ja weniger an schnellen flows versucht
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
  9. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    stimmt, DCVDNS' style kommt ja auch daher. Aber bei dem eher spießig umgesetzt
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  10. rgavi

    rgavi Toy

    Dabei seit:
    8. Sep. 2019
    Beiträge:
    1
    Bekommene Likes:
    1
    Habe entschlossen meine Vinyl Sammlung aufzulösen. Habe viel von Project Blowed, CVE, 2Mex, Xololanxinxo, etc. LA undergroud aber auch Bay Area, und underground Hip Hop allgemein wie Anticon etc. zu bieten. Aktuell gerade Sole, Deep Puddle Dynamics, Grouch... Habe noch tausende Platten. Falls ihr was bestimmtes in dem Bereich sucht, könnt ihr mir schreiben und ich kann es vorziehen.
    https://www.ebay.ch/sch/raphaegavilan-0/m.html?_nkw=&_armrs=1&_ipg=&_from=
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  11. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Random Alben #2 - West Coast Edition
    Statt nur auf Blowedians zu verweisen, kommen jetzt auch andere West Coast Alt-Rapper aus bspw. Oakland oder San Diego dran

    Cam, Gram & G.A.M - Party Til Your Body Stops (2010)
    Schon wieder ist Factor im Spiel. Zusammen mit dem Side Road Rapper Cam the Wizzard und dem Blowedian Subtitle. Sehr upbeat, spaßig... was der Titel sagt. Ansonsten kann man von Subtitle noch Terrain to Roam (2006), Young Dangerous Heart (2005) und C.O.A.T. (2014) empfehlen.

    Eligh - Grey Crow (2010)
    Das beste Album des besten Living Legends Rapper. Nach seiner Heroin Sucht. Geschmackvoller Struggle Rap. In Kombination mit "Therapy at 3" (2011).

    Odessa Kane & Orko Eloheim - Post-War Technology (2007)
    Orko ist ein absoluter West Coast OG und Chef der Masters of the Universe. Leider zu viel Output. Aber das Ding hier mit seinem Zögling Odessa Kane ist von vorne bis hinten hard af. Wie oft bei Orko mit Drum & Bass Einflüssen aber dezent. Wer auf düsteren Sound wie Mobb Deep steht und dazu noch Blowed-like Rap, wird das hier mögen.

    Del Tha Funkee Homosapien - Both Sides of the Brain (2000)
    Da Deltron jeder kennt, hier das zweite Del Album aus 2000. Etwas zu lang aber der Sprung in eher elektronische Beats tat Del sehr sehr gut.

    Deeskee - Blacklight Sessions (2003)
    Hier kommt man in Gefilde des West Coast Undergrounds, die absolut nervig und irritierend sind. Jeder Rapper hat zehn Crews und zehn Namen und zehn Labels und und und. Oder haltet einfach nach einem Deeskee produzierten/gemischten Song Ausschau. Immer gut. Dieses hier sehr murky
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    Zuletzt bearbeitet: 10. Sep. 2019
  12. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Random Alben #3 - West Coast Edition
    Da ich grad in der Stimmung bin, geht's weiter mit paar Alben.

    Tommy V - Travel Size Drawing Board (2014)
    Tommy V hat mit Deeskee in den späten 90er/frühe 00ern sehr wichtige Compilation Tapes herausgegeben. Vor allem die Crew Cuts Vol. 1 / 2 (als Imprints). Erst in 2012 hat er auf Ceschis Label Fake Four Inc sein Comeback gefeiert. Zwei jahre später kam sein m.E. bestes Album raus, auch auf Fake Four. Super kurz (38min) aber durchgehend großartig. Hätte vllt. in meiner Top 80 sein sollen. Außerdem kostenlos. Außerdem hat der Opener die beste Hook... ever? Ein paar absolute Highlights drin (siehe Spoiler)
    "The vision of the future in my head is crystal clear/ But hard to draw for you because the pencil's in my ear/ Start the morning slow/ Seriously though/ Check the fridge for milk before you pour your Cheerios"
    Check the Fridge

    Lament - Life - Love

    Wander ft. Ceschi, David Ramos (Sample auch später auf Prezis Prometheus)

    The Nonce - World Ultimate (1995)

    Blackalicious - NIA (1999)
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    Zuletzt bearbeitet: 10. Sep. 2019
  13. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    7.240
    Bekommene Likes:
    5.820
    Kein Fan der frühen Del-LPs?
     
  14. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Doch voll. Und die Ice Cube / Funk Sachen auf "I wish my brother" sind auch echt geil / unique. Misadobilina ist wieder n Ohrwurm seit paar Wochen. Aber ich steh wahrscheinlich einfach allgemein eher auf Synthie Beats.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  15. D.U.T47

    D.U.T47 Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    9.776
    Bekommene Likes:
    11.348
    boah del the funky homosapien hab ich ja voll vergessen, den hab ich als ich 15/16 war viel gehört und dann irgendwie aus den augen verloren als ich dem südstaatenfieber verfallen bin, hoffentlich gitbs dne auf spotify
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  16. BochumerJunge

    BochumerJunge Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    28. Dez. 2004
    Beiträge:
    2.484
    Bekommene Likes:
    3.172
    Wollte es gerade schreiben, als ich es gesehen habe:D. Als ich noch Netflix hatte, habe ich mir die ersten beiden Staffeln reingezogen. Gute Serie. Sonst mach doch nen Probemonat? Kost nix und die paar Folgen hast du bis dahin durch...
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  17. Daffy Griswold

    Daffy Griswold Altgedient

    Dabei seit:
    23. Jan. 2017
    Beiträge:
    3.357
    Bekommene Likes:
    3.627
    "Und noch viel krasser ist natürlich die Entwicklung, die ein Savas hingelegt hat. Vom Blowed Stan zum Dipset Biter waren es nur wenige Jahre wtf?"

    er hat mal innm interview gesagt irgendjemand, glaub illmatic, habe ihm jay-z und the lox gegeben, vorher habe er das alles als kommerz abgetan aber sei dann von seinem untergrundfilm runtergekommen.

    "Ich weiß nicht, ob es auch für Deutschland gilt aber auf Netflix gibt es eine Serie namens "Hip Hop Evolution". In der aktuellen Episode geht es auch um Freestyle Fellowship und man hört Snoop Dogg/Xzibit darüber reden. Bestimmt cool aber ich hab kein Netflix"

    geht noch um lyricist lounge und detroit hiphop shop...
    snoop sagt er und warren g hätten freestyle fellowship gefeiert und fat joe erzählt wie er im good life cafe von der bühne gebuht wurde.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  18. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    7.240
    Bekommene Likes:
    5.820
    Del ist der Cousin von Cube. Westcoastverwandtschaftsverhältnisse wären einen eigenen Thread wert. Man bleibt unter sich. :D
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  19. _Bear_

    _Bear_ Senior Member

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    344
    Bekommene Likes:
    423
    Random Alben #4 - San Diego / Masters of the Universe Special
    Mit Odessa Kanes und Orkos "Post-War Technology" gab es schon ein Album aus dem Masters of the Universe Umfeld. Jetzt gibt's mehr vom düsteren San Diego Sound. Hier kenn ich mich nicht all zu gut aus, da könnte @K_LA_X aushelfen, wenn er mal online wäre :D Gerade die Instrumental Ecke um Walter Gross, Tenshun, Infinity Gauntlet... ist unerschöpflich. Die bekanntesten aus dem Umfeld sind wohl JOHAZ aufgrund des Exile Kollaboprojekts Dag Savage und Gonjasufi (aka Sumach).

    Odessa Kane - Cuetes and Balisongs EP (2012)
    Richtig harter Boom Bap mit düsteren San Diego Samples von Odessa Kanes Cousin/Bruder(?) Infinity Gauntlet (aka Scatterbrain).

    Civil War - Civil War (2005)
    Wieder Odessa Kane & Infinity Gauntlet, diesmal aber mit einem weiteren Rapper: Autopsy.

    Scatterbrain & V-Rock - Madness and Murder Vol. 1 (2012)
    "Criminal Minded" hab ich 2012 so oft gehört... sehr böser Kopfnicker

    Orko the Sycotik Alien (aka Orko Eloheim) - Atoms of Eden (2003)
    wird meist als das beste Orko Album bezeichnet. Habe bei weitem nicht alle gehört aber das ist wohl durchaus das beste, das ich kenne. Düster, Drum & Bass.

    Gonjasufi - A Sufi and a Killer (2010)
    Als er in den 90ern bei den Masters of the Universe Alben mitgewirkt hat und dann auch in den 00ern hieß Gonjasufi noch Sumach. Aber ist schon gerechtfertigt, dass er mit seinem neuen Alter Ego an Aufmerksamkeit gewonnen hat. An der Grenze des Raps.
    Edit: Sumach war auf keinem der offiziellen Masters of the Universe Alben. Aber Mitglied.

    Nephlim Modulation Systems - Woe to Thee O Land Whose King Is a Child (2003) / Imperial Letters of Protection (2005)
    Hier kommen zwei Legenden zusammen: Orko und Bigg Jus von Company Flow. Beide Veröffentlichungen halten was die Namen versprechen. Die am wenigsten zugänglichen Alben in dieser Liste.

    Vernon Bridges - Dusty Roads Muddy Waters (2013)
    Aus dem Red Lotus Klan von Scatterbrain/Infinity Gauntlet.

    Masters of the Universe - Microcrusifiction (1994) / Bak 2 tha Future (1995) / Neuro-Symphony in C Minor (1998)
    Nur wenn man nichts gegen 4-Spur Rauschen und doppelte Tape rips hat. Kann mich noch erinnern, die drei MotU Alben direkt von Orko bestellt zu haben. Dann kamen zwei Jewel Cases und eine Slim Case an. Die Jewel Cases hatten aber falsch zugeschnittene Cover lol (Cover war 3:4, während die CD Hülle 3:3 ist; das Cover steht also raus und man kann die Hülle nicht richtig schließen).
    Alles was die MotU ausmacht entstand zwar hier, wurde aber später deutlich verbessert. Manche knapp übersteuerten Samples hören sich aber geil an. Lange nicht mehr gehört, glaube aber die drei Alben nehmen sich nicht viel. Soundqualität wird mit den Jahren immer etwas besser. Aber nur etwas.


    Ansonsten gibt es noch Solo Tapes der restlichen 100 Masters of the Universe: Shamen12/Atom12, West Kraven, Bassment... Discogs und Blogs helfen hier weiter: https://www.discogs.com/artist/222045-Masters-Of-The-Universe-2
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2019
  20. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    7.240
    Bekommene Likes:
    5.820
    Die Gaslamp-Killer/Flying-Lotus-Connection. Geniale Alben, aber eher wenig Rap, wenn natürlich auch HipHop-inspirierte Musik. War ja auch auf dem letzten Cypress-Hill-Album vertreten. Kommt da mal ein neues Album? Die letzte LP war von 2016.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.