Plattensammlers Protzerecke (aka Plattenlisten II)

Tha Carter

Gold Status
Joined
Mar 26, 2008
Messages
2,668
Ansonsten hab ich mal iwo so'n 4x4 vorgefertigtes Teil aus Folien gesehen zum reinschieben... Weiss aber nicht, wie man das ohne Schrauben etc. wirklich festkriegt.

Ja das Teil hab ich hier sogar noch rumfliegen, aber is leider nicht das Wahre... Bis jetzt sieht der Posterstrips-Versuch ganz gut aus, is zwar vom Gewicht her nur ne LP, aber hält sogar mit den zwei Strips bombenfest. Werd mir die Tage mal ne neue Packung Strips zulegen und dann die Wand zukleistert :D


Edit:
@WaxTooOld - Joa Recht haste ! Die Vaughn is genial !
 
Last edited by a moderator:

pabeluga

Moderation
Joined
Jul 25, 2001
Messages
53,617
Glaub mit Tesa Power Strips kannst auch nen ganzen Plattenkoffer an die Wand flanschen. :D
 

Tha Carter

Gold Status
Joined
Mar 26, 2008
Messages
2,668
Hab die Testbedingungen auch eben noch verschärft, es hängt nun ne 3LP Gatefold an zwei Posterstrips, wenn die dass bis zum WE durchhält dürfen auch feinere Sachen den "Showroom" betreten :D
 

pabeluga

Moderation
Joined
Jul 25, 2001
Messages
53,617
außerdem kann man doch auch das Sleeve ohne Inhalt aufhängen, macht ja optisch keinen unterschied :p
 

WaxTooOld

Altgedient
Joined
Sep 22, 2001
Messages
1,357
außerdem kann man doch auch das Sleeve ohne Inhalt aufhängen, macht ja optisch keinen unterschied :p

also das versteht sich doch von selbst, oder? habe damals die platten immer rausgenommen und in ein weisses sleeve getan und eben das cover an die wand gehangen. wer haengt denn bitte seine platte mit an die wand, ausser s is ne goldene? :)
 

Svansen

Moderation
Supporter:in
Joined
Jul 27, 2002
Messages
18,434
also plattenschutzhülle und ne platte drin hält locker mit 4 reißzwecken
 

Tha Carter

Gold Status
Joined
Mar 26, 2008
Messages
2,668
Ja logisch warum soll ich die nicht in den Covern lassen ? Klar is es etwas umständlich die dann rauszuholen wenn ich se hören will, aber so habe ich immerhin noch die Übersicht über die eh schon überladene Sammlung in Bezug auf meine Platzverhältnisse. Nochma extra neue Sleeves für die Platten holen und die dann noch separat zu lagern is auch nicht das gelbe vom Ei.
Ich mach das jetzt mit Posterstrips, die halten bombig und ich hab keine Probleme mit meinem Untergrund. ;)
 

jojojonas

BANNED
Joined
Sep 2, 2010
Messages
2,454
B0VM4AXIYAAnksC.jpg
 
Last edited by a moderator:

Nakir84

gehört zum Inventar
Joined
Aug 31, 2008
Messages
496
letztes Bild sind noch meine 10" & 7" in ner separaten Vitrine.

Hier mal mein aktueller Stand und der Versuch mit den beiden letzten Posterstrips die ich noch gefunden hab, deshalb auch die MC Hammer Vinyl :D

Schicker Plattenspieler. was ist das für einer?
 

Tha Carter

Gold Status
Joined
Mar 26, 2008
Messages
2,668
Schicker Plattenspieler. was ist das für einer?
Erkennt man doch sofort ! ;)

Is n SL-1200MK2 des letzten Produktionsjahres.

Wikipedia said:
Als bekanntestes Produkt gilt die Plattenspieler-Serie SL-1200MK2 bzw. SL-1210 MK2 („Zwölfzehner“) und deren Nachfolger M3D, MK5 und M5G. In vielen Discotheken sind zwei oder mehr dieser Geräte im Einsatz. Der Unterschied zwischen dem SL-1200 und dem SL-1210 besteht lediglich in der Farbe (SL-1200MKx: silbergrau, SL-1210MKx: anthrazit/schwarz).[4] Legendär wurde der Plattenspieler durch seinen patentierten quarzgesteuerten, innerhalb einer Viertelumdrehung auf Solldrehzahl beschleunigenden Direktantrieb. Auch mehr als 20 Jahre nach der Einführung gilt das Laufwerk als der klassische Discotheken-Plattenspieler. Technics bewarb den MK2 daher lapidar mit „Zu besichtigen in Ihrer Lieblings-Diskothek“. Das Gerät gilt als das am längsten produzierte Produkt der Unterhaltungselektronik und wurde dafür in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen.

Aufgrund der Tonarmkonstruktion ist der SL-1200MKx für den Einsatz sogenannter „integrierter“ Tonabnehmer geeignet, die ohne zeitaufwändige Justage direkt mittels Steckverbindung und Überwurfmutter nach dem SME-Standard auf das Tonarmrohr montiert werden können. Bekannteste Beispiele dieser Bauart sind die „Concorde“-Baureihe des dänischen Herstellers Ortofon und die „White Label“-Serie von Shure.

Ende Oktober 2010 gab Panasonic das Ende der Produktion gegenüber japanischen Medien und im Rahmen der „2011 DMC World DJ Championships“ bekannt.
 

MKGJ

Altgedient
Joined
Dec 23, 2003
Messages
1,451
Wieder da ^^
Frage: Die Originale LP-Version des Stieber-Albums und die erste Nachpressung, die ebenfalls nur eine LP hatte...wie erkennt man da den unterschied ? Etchings ? Cat-No. ist ja die gleiche. Die Info bei Discogs, dass es drauf ankommt, ob auf dem Cover "Stieber" in weiss oder silber geschrieben ist, halt ich spontan irgendwie für Blödsinn. Weiß wer spontan was ?
 

Tha Carter

Gold Status
Joined
Mar 26, 2008
Messages
2,668
Ich hab die erste Nachpressung hier rumliegen.
Bei mir ist das Stieber in weiss und das Twins in grau.
Runout: MZEE 031 EFA 1173
Cat: 7 18751 17311 8
 

MKGJ

Altgedient
Joined
Dec 23, 2003
Messages
1,451
Ok, danke...bei mir steht im Run-Out noch "D+M ©". Bei dir nicht ? Dann wär ich beruhigt...
 

MKGJ

Altgedient
Joined
Dec 23, 2003
Messages
1,451
Bizniz ;)
Mhhhh und wie erkenn ich jetzt die OG-Pressung oder Nachpressung ?
 

pabeluga

Moderation
Joined
Jul 25, 2001
Messages
53,617
Warst du im Knast Brudi? Oder führst du irgendwelche Gangs in Mali und hast dort kein Internet? Welcome back!
 

_78rpm_

am Start
Joined
Apr 25, 2011
Messages
97
@MKGJ:
Also Etchings und Barcode sind identisch. Die Info mit der unterschiedlichen Farbigkeit beim Namen in weiss oder silber ist falsch, auf allen Pressungen, egal ob Original, MZEE-Reissue oder dem HHV-Reissue ist das Wort "Stieber" weiss und das "Twins" in silber. Zwei Dinge sind mir aber nach langer Suche dann doch aufgefallen:


Von oben nach unten: Original / MZEE-Reissue / HHV-Reissue
Wenn man sich die Platten von "oben" anguckt, fällt auf, daß die Positionen des Künstlernamen/Albumtitel nicht identisch sind. Auf dem Original (ganz oben) ist zwischen dem Wort "MZEE" und dem Künstlernamen ein viel größerer Zwischenraum als bei der MZEE-Nachpressung (mitte). Auch das Wort MZEE ist nicht bündig mit der Ausrichtung der Originalpressung. Beim HHV-Reissue (unten) ist zwar das Wort "MZEE" wie in der Originalpressung ausgerichtet, dafür ist der Zwischenabstand zum Künstlernamen etwas größer als beim MZEE-Reissue.


Von links nach rechts: Original / MZEE-Reissue / HHV-Reissue
Die beiden Nachpressungen sind im Gegensatz zum Original viel kontrastreicher - gut zu sehen am Schwarz. Die Schrift beim Original (ganz links) ist nach meinem Empfinden kein reines, helles Weiss sondern eher ein Cremefarbton. Auf den Reissues hingegen ist die Schrift um einiges weisser/heller. Leider kommt das auf dem Foto nicht so klar rüber. Wenn Du aber die Platten nebeneinander legst wird es Dir auffallen.

Ich hoffe, daß Dir das weiterhilft.
 
Top Bottom