parteimitglied

Ellow Kvent

auf Eis gelegt
Dabei seit
30. Aug 2002
Beiträge
14.731
Original geschrieben von Goatmasta-_-Mow

:oops:

So, nun nochma zur FDP: Diesen Dreckshaufen kann ich auf den tod nich ab, da is mir der Schwarzgeldhaufen CDU ja noch lieber, die sind wenigsten sooo scheisse, das selbst Bild Leser einen kleinen Schimmer bekommen. Aber die FDP behauptet sie wären sooo toll, der Reformmotor und würden Kanzler machen und sind Liberal. Aber schau sie dir an. Im Norden ein haufen von Altnazis und neunazis die nun Schill unterstützten, und der rest der lokalen FDP Verbände kriecht der CDU in den Anus bis sie denen die Zähne putzen kann. Nein, bevor ich Schwarz oder Gelb wähle lasse ich mir die Hände abfaulen.
 

Peboni

Senior Member
Dabei seit
6. Aug 2000
Beiträge
3.239
Original geschrieben von sittinbull
@sense dude, ich glaub du mußma unbedingt das parteienprogramm der fdp sowie die grundsätze und progrmmatik der jungliberalen durchlesen.


jaja,wenn "grundsätze" halt irgendwas bedeuten würden.....auch an die pds wähler:wie lange glaubt ihr blieben die "friedenspartei"??alles dreck........
 

Arne2000

*********
Dabei seit
7. Okt 2000
Beiträge
6.372
Original geschrieben von sittinbull
das ist dein problme
wenn du weiterhin willst, daß deutschlands wirtschaftswachstumsrate sich im negativen bereich taumelt, jegliche reformbemühungen durch die übermächtigen gewerkschaften blockiert werden, viele menschen durch ideologien verblendet sind und nicht einsehen, daß unsere neue welt nicht mit den alten, verkrusteten sozialen strukturen deutschlands vereinbar sind, dann bleib in deiner schönen friedlichen welt

Was hat Homophobie mit Wirtschaftspolitik zu tun :confused:
 

Ellow Kvent

auf Eis gelegt
Dabei seit
30. Aug 2002
Beiträge
14.731
Original geschrieben von Peboni



jaja,wenn "grundsätze" halt irgendwas bedeuten würden.....auch an die pds wähler:wie lange glaubt ihr blieben die "friedenspartei"??alles dreck........

Dann sag doch ma bitte, wann die PDS denn ma für Krieg gestimt hat? Sogar die "Grünen" [LOL] haben sich selbst verraten ... Schau dir den Joshcka an ... Der is ne Marionette geworden. Sonst nix. Die PDS blebt wer sie ist. Und weil sie als einzige Partei noch keinem krieg zugestimmt haben, sind sie die einzig richtige Alternative.
 

Peboni

Senior Member
Dabei seit
6. Aug 2000
Beiträge
3.239
dann sag du mir mal, wann sie an der macht waren........dermaßen naiv......
 

Ellow Kvent

auf Eis gelegt
Dabei seit
30. Aug 2002
Beiträge
14.731
Original geschrieben von Peboni
dann sag du mir mal, wann sie an der macht waren........dermaßen naiv......

--> C.R.E.A.M.

Ich glaube, auch wenn die PDS an der Macht wäre, [was nie passieren wird, weil es genug einflussreiche Kapitalisten in D gibt & weil die Leute nur sehn, was sie sehn wollen] würden sie nicht für einen Krieg stimmen. Never ever ...
 

Arne2000

*********
Dabei seit
7. Okt 2000
Beiträge
6.372
Ich sprach von deiner Aversion ;)

Du hast ursprünglich mal angefangen, völlig wirr die Berliner Landesregierung und ihren Ministerpräsidenten zu beleidigen, dir als FDP-Mitglied sollte doch eigentlich klar sein, dass so etwas strafbar ist.
 
Dabei seit
20. Apr 2003
Beiträge
4.216
Original geschrieben von sittinbull
das ist dein problme
wenn du weiterhin willst, daß deutschlands wirtschaftswachstumsrate sich im negativen bereich taumelt, jegliche reformbemühungen durch die übermächtigen gewerkschaften blockiert werden, viele menschen durch ideologien verblendet sind und nicht einsehen, daß unsere neue welt nicht mit den alten, verkrusteten sozialen strukturen deutschlands vereinbar sind, dann bleib in deiner schönen friedlichen welt

Das Kapitalistenfaschopack à la Adenauer hat uns diese scheisse doch erst eingebrockt durch die Pro westliche Art. neutralität in diesem Affentheater hädde uns diesen Kram nu vielleicht Erspart.

Und ich denke nich das die PDS einem Krieg zustimmen würde: Nennt mich naiv, vielleicht handeln sie ja an der Macht anders, aber wie es LioOB bemerkt hat, wird das nie geschehen
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von sittinbull
@sense dude, ich glaub du mußma unbedingt das parteienprogramm der fdp sowie die grundsätze und progrmmatik der jungliberalen durchlesen.
wir sind die einzige alternative zu den anderen von blinder ideologien geprägten parteien

Ich habe das Parteiprogramm der JuLis da. Es ist in einigen Punkten durchaus gut, aber z.B. die Forderung nach der Legalisierung von Cannabis ist einfach nur peinlich. Es wird sofort deutlich, daß dies nur Wähler- bzw. Mitgliederfang ist und daurch junge Leute geködert werden sollen. Die Tatsache, daß die JuLis immer einen Wagen auf dem berliner CSD haben bestärkt meine Annahme nur. Ich bekomme fast täglich Mails von den JuLis, da ich in ihrem Mitglieder Newsletter bin und das ist nur peinlich. Es hört sich immer so an, als seien sie Politiker, dabei sind das nur irgendwelche Schüler und Studenten, die Modelle aufbauen, die niemals umgesetzt werden.
Ich bin persönlich auch kein Anhänger der SPD, der Grünen, geschweigedenn der PDS, aber die FDP, genauso wie die CDU wird in Deutschland, sofern sie denn einmal mit an der Macht ist, auch nichts verändern. Ich bin auch für eine Liberalisierung des Arbeitsmarktes, für Kürzungen der Sozialleistungen, eine drastische Reform des Gesundheitssystems und einer drastischen Liberalisierung der Renten, aber all das wird in Deutschland niemals in die Tat umgesetzt werden. In Deutschland will niemand erkennen, daß das sozial ist, was Arbeitsplätze schafft. Dazu gehören nunmal geringere Unternehmenssteurn, eine Liberalisierungs des Kündigungsschutzes und eine erhöhte Staatsverschuldung. Die Sozialleistungen müssen drastisch gekürzt werden, denn Deutschland krankt an seinen Sozialleistungen und wird daran untergehen, man beachte, daß sie den Löwenanteil der Haushaltskosten ausmachen.
 

Peboni

Senior Member
Dabei seit
6. Aug 2000
Beiträge
3.239
sollte die pds jemals gewählt werden und die wahl haben zwischen krieg oder dem verlust der macht dann werden sie auch für einen krieg stimmen, obs euch passt oder nicht............

und wenns ma nur nach den letzten paar jahren geht, kann man die fdp einfach nicht mehr ernst nehmen.....
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von Peboni
und wenns ma nur nach den letzten paar jahren geht, kann man die fdp einfach nicht mehr ernst nehmen.....

Inhaltlich ist die FDP schon eine ernstzunehmde Partei. Ich stimme dir aber zu, daß Dinge wie das "Projekt 18", das "Guidomobil", der Wagen auf dem CSD und die Möllemann Affäre (obwohl er absolut recht hatte) die Partei sehr unglaubwürdig, lächerlich und deplatziert aussehen lassen. So antisozial, wie unsere liebe Linke in Deutschland die FDP hinstellen möchte, ist sie im übrigen aber definitiv nicht.
 

Arne2000

*********
Dabei seit
7. Okt 2000
Beiträge
6.372
Sense, inhaltlich sind alle größeren Parteien ernstzunehmen, wenn man von der PDS absieht. Die Frage ist doch vielmehr, wie eine Partei ihre inhaltlichen Leitlinien umsetzt. Da sehe ich in Deutschland momentan leider gar keine Partei, die dazu in der Lage ist.

Vielleicht würde Schwarz/Grün ja was bringen...
 

Peboni

Senior Member
Dabei seit
6. Aug 2000
Beiträge
3.239
darum gehts mir hald, was die in letzter zeit abziehen is einfach lächerlich......hat ihnen auch verdammt viele wähler gekostet,v.a. auch unter den jugendlichen.....
 

Wanksta

am Start
Dabei seit
13. Jan 2003
Beiträge
75
Das Problem is das Linksparteien wie die Pds in Deutschland
in nächster Zeit nie viel stimmen kriegen werden!
In Deutschland haben viele mehr Angst vor einer sarken Linkspartei als vor Nazis!Liegt wahrscheinlich da dran,dass bei uns alle Linls gleich mit der DDr vergleichen,was totaler schwachsinn ist,da eigentlich die meisten Linken ausdrücklich sagen dass sie sowas wie die DDr nicht wolen.
Jedenfalls müsste die Poliitk Deutschlands um einiges,ach was
ewig weit nach links rutschen!
 
Dabei seit
20. Apr 2003
Beiträge
4.216
Original geschrieben von Sense Sheerin


Ich bin auch für eine Liberalisierung des Arbeitsmarktes, für Kürzungen der Sozialleistungen, eine drastische Reform des Gesundheitssystems und einer drastischen Liberalisierung der Renten, aber all das wird in Deutschland niemals in die Tat umgesetzt werden. In Deutschland will niemand erkennen, daß das sozial ist, was Arbeitsplätze schafft. Dazu gehören nunmal geringere Unternehmenssteurn, eine Liberalisierungs des Kündigungsschutzes und eine erhöhte Staatsverschuldung. Die Sozialleistungen müssen drastisch gekürzt werden, denn Deutschland krankt an seinen Sozialleistungen und wird daran untergehen, man beachte, daß sie den Löwenanteil der Haushaltskosten ausmachen.

Wenn ich das Lese könnte ich Kotzen :oops:

Das Problem sind gerade die Firmen, die reichen, DIE haben das Geld, nicht der Mittelstand. Erhöte Stattsverschuldung, so ein Scheiss. von jedem € gehen ca. 25% für schuldentilgung und Zinsen wech, seis vom Staat oder den Firmen von denen wir das Produkt erwerben. Weniger Sozialleistungen :rolleyes: Es gibt keine Arbeit, da kann man das Arbeitslosengeld noch so kürzen, dadurch werdens auch nich weniger. Das Krankenkassensystem Kollabiert unter andrem, weil wir Private KRankenkassen haben. Die armen sind in den Staatlichen, die sowieso viel krank sind und die gesunden reichen sind in Privaten. Das is der Fehler unsres Systems




Aber mir isses Sowieso Egal, so wies aussieht verziehe ich mich mit gemachtem Abi nach Schweden zu meiner Tante :cool::rolleyes:
 

Ellow Kvent

auf Eis gelegt
Dabei seit
30. Aug 2002
Beiträge
14.731
Original geschrieben von Goatmasta-_-Mow


Wenn ich das Lese könnte ich Kotzen :oops:

daß das sozial ist, was Arbeitsplätze schafft

Der sowieso. Sozial is was arbeitsplätze schafft. :rolleyes:



Aber mir isses Sowieso Egal, so wies aussieht verziehe ich mich mit gemachtem Abi nach Schweden zu meiner Tante :cool:

Weisst du noch, als wirs von Seelenverwandschaft hatten? ;) Bei den "kleinen Freuden des LEbens". Wenn ich mein Abi hab, gehts zar nich nach Schweden, aber nach Canada zu meiner Tante. =)
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
@Arne2000
Die Umsetzung krankt zum großen Teil an den Koalitionen und der Opposition. Schaue ich mir aber z.B. die Agenda 2010 an, dann muß man andererseits aber auch eingestehen, daß die Konzepte der Parteien einfach scheiße sind. Das Programm ist nichts weiter als unnützer Reaktionismus um von den bestehenden Problemen abzulenken bzw. so zu tun, als daß man ein effektives Konzept hätte.

@Peboni
Da hast du absolut Recht. Wenn die Möllemann Affäre nicht gewesen wär und der Wahlkampf der FDP natürlicher und überzeugender, dann hätte wir jetzt Schwarz/Gelb.

@Wanksta
Die Tatsache ist einfach, daß wir keine politische Linke mehr brauchen. Wir brauchen Parteien, die in der Lage sind die Verhältnisse in Deutschland drastisch zu verbessern und ihre Konzepte effektiv umzusetzen und das sind nunmal eher wirtschaftlich orietierte Parteien.
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von Goatmasta-_-Mow
Wenn ich das Lese könnte ich Kotzen :oops:

daß das sozial ist, was Arbeitsplätze schafft

Der sowieso. Sozial is was arbeitsplätze schafft. :rolleyes:

Du hast einfach keine Ahnung von Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt und der sozialen Lage. Es ist sozial, was Arbeitsplätze schafft, denn ein guter und florierender Arbeitsmarkt kommt jedem zu Gute! Wenn wir eine sehr geringe Arbeitslosigkeit hätten, dann müßte jeder weniger Sozialabgaben leisten und hätte dadurch mehr Geld in der Tasche, was zu erhöhtem Konsum führt und unser Wirtschaftswachstum steigert. Der Staat hätte weitaus geringere Ausgaben für Sozialleistungen und es könnte mehr in allen Bereichen investiert werden. Es würde dadurch jedem besser gehen!
 
Oben Unten