Neues von der Heimatfront - Der Thread für deutsche Politik III

8

8Blickwinkel

Gast
die Afd ist nicht rechtsextrem, sie hat extrem viel recht :D


Achtung Tuntenroman:
Die AfD hat Rechtsextreme und Neonazis im Bundestag eingestellt: https://taz.de/Rechercheprojekt-Netzwerk-AfD/!5498386/

Es gibt nachweislich Verbindungen zur rechtsextremen Szene. Zur NPD, Neuen Rechten (https://andreaskemper.org/2015/11/23/die-npd-afd-achse-heise-hocke/), zur IB (https://www.zeit.de/politik/deutsch...nvereinbarkeitsbeschluss-funktionaere/seite-3) und zu Pro Chemnitz (https://www.morgenpost.de/politik/a...-Pro-Chemnitz-Der-rechte-Schulterschluss.html).

Die AfD stellte im Bundestag die Anfrage zu Inzucht und Behinderung, um einen scheinbaren Bezug zu Migration herzustellen: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/014/1901444.pdf

Die AfD hat schon viele "mehrdeutige" Aussagen vom Stapel gelassen, die ihr wahres Gesicht gezeigt haben:
1. „Der Schießbefehl an der Grenze“ - Beatrix Ich-bin-auf-der-Maus-ausgerutscht von Storch
2. „Das Denkmal der Schande“ – Björn Höcke
3. Alexander Gauland bezeichnet die NS-Diktatur als „Vogelschiss in der deutschen Geschichte“
4. „Entarteter Doppelpass“ - Gottfried Curio
5. „Stolz sein auf die Leistungen der Soldaten in zwei Weltkriegen“ – Alexander Gauland
6. Björn Höcke will eine „tausendjährige Zukunft“
7. Der Begriff "völkisch" soll wieder positiv besetzt werden – Frauke Petry (mittlerweile ausgetreten, weil die AfD ihr zu radikal wurde)
8. „Boateng nicht als Nachbarn haben wollen“ - Alexander Gauland
9. „Das große Problem ist, dass man Hitler als absolut böse darstellt...Aber wir wissen natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz oder Weiß gibt.“ - Björn Höcke
10. Jörg Urban besteht auf „weitgehender Homogenität“ Deutschlands
11. Jens Maier warnt vor der „Herstellung von Mischvölkern“
12. Jens Maier über die NPD: „Die einzige Partei, die immer entschlossen zu Deutschland gestanden hat“
13. Jens Maier äußert Verständnis für Anders Breivik. Er sei „aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden“
14. Jens Maier beschimpft den Sohn von Boris Becker als „kleinen Halbneger“
15. „Wir haben die Türken nicht vor Wien geschlagen, um ihnen jetzt Berlin zu überlassen“ - Andreas Kalbitz
16. „Wir riefen Gastarbeiter, bekamen aber Gesindel“ - Nicolaus Fest
17. Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp.” - Björn Höcke

Hinterher rudert man zurück und behauptet, dass man entweder missverstanden oder bewusst fehlinterpretiert wurde. Immer die gleiche Leier.

Die AfD-Jugend Junge Alternative für Deutschland nennt sich ironisch „Höckejugend“ (lol lustig voll edgy). Siegbert Droese posiert vor der Wolfsschanze mit einer Hand am Herz. Zahlreiche AfD Politiker sind Anhänger des Ethnopluralismus, reden von „Umvolkung“ (https://www.zdf.de/nachrichten/heut...ff-umvolkung-nicht-fuer-rechtsextrem-100.html) und fordern eine Remigration (= Ausländer raus). Niemand hat sich die NS-Vergleiche stärker zuzuschreiben als die AfD selbst.

Der Verfassungsschutz hat Reden und Mitteilungen von Björn Höcke analysiert und hat mehrere Verstöße gegen den Grundsatz der Menschenwürde ausgemacht:
1. Er geht von "naturgegebenen Verschiedenheit von Völkern" aus, "die jedwede Integration unmöglich macht". Eine solche "Überhöhung" des Volkes sei mit Artikel 1 Absatz 1 des Grundgesetzes nicht vereinbar.
2. Es gibt "klar fremdenfeindliche" Aussagen, wenn Höcke etwa davon spreche, "multikulturelle Gesellschaften" seien "multikriminelle Gesellschaften".
3. Sein "ethnokultureller Ansatz" sei auf die "Rechtlosstellung" von Ausländern, Muslimen und Andersdenkender ausgerichtet. Nichtdeutsche seien demnach nicht in das Volk integrierbare Fremdkörper, denen der gleiche Wert abzusprechen sei.

Link: https://www.spiegel.de/politik/deut...artei-diffamierend-rassistisch-a-1248537.html

Er verwendet immer wieder Begriffe mit direkten NS-Bezügen, wie "Lebensraum", "Keimzelle des Volkes", "entartet" und "Volksverderber": https://www.zdf.de/nachrichten/heute/das-interview-mit-bjoern-hoecke-verschriftet-100.html

2010 nahm er an einer Neonazi-Demo teil:
In seinem Buch „Nie zweimal in denselben Fluss“ schreibt er:
1. Durch die Flüchtlinge findet „eine brutale Verdrängung der Deutschen aus ihrem angestammten Siedlungsgebiet" statt.
2. Grüne und Linke jubeln "regelrecht über unseren bevorstehenden Volkstod durch den Bevölkerungsaustausch." Ihr Ziel sei es, dass das „verhasste eigene Volk endlich von der Weltbühne verschwindet“.
3. „Ein großangelegtes Remigrationsprojekt“ sei notwendig „bei dem man, so fürchte ich, nicht um eine Politik der ‘wohltemperierten Grausamkeit', wie es Peter Sloterdijk nannte, herumkommen wird. Das heißt, dass sich menschliche Härten und unschöne Szenen nicht immer vermeiden lassen werden." Massendeportationen werden also notfalls mit Gewalt durchgeführt.

Björn Höcke soll unter dem Pseudonym „Landolf Ladig“ rechtsextreme Texte für NPD-Zeitschriften geschrieben haben, worin er das NS-Regime verherrlicht, sich über die „Zinsknechtschaft“ beklagt, vor dem drohenden „Volkstod“ warnt und die Schuld am Zweiten Weltkrieg umdreht.

„In einem Gutachten zur AfD vom 15. Januar 2019 urteilte das Bundesamt für Verfassungsschutz mit Bezug auf Kempers Belege, Höckes Identität mit „Landolf Ladig“ sei „nahezu unbestreitbar“ und „angesichts der plausibilisierten Faktendichte nahezu mit Gewissheit anzunehmen“: https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_H%C3%B6cke#Pseudonym_%E2%80%9ELandolf_Ladig%E2%80%9C

Laut einem Gerichtsurteil des Verwaltungsgericht Meiningen darf Björn Höcke als Faschist bezeichnet werden: „Das Werturteil beruht auf einer überprüfbaren Tatsachengrundlage“. Wenn man Höcke als Faschisten bezeichnen darf, ist es die ganze AfD, weil Alexander Gauland Björn Höcke in der „Mitte der Partei“ sieht. https://www.wz.de/politik/inland/thueringen-gauland-sieht-hoecke-in-der-mitte-der-afd_aid-46805377

Michael Kretschmer von der CDU:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

noface

verwarnt
Supporter
Dabei seit
22. Nov 2005
Beiträge
15.056
9. „Das große Problem ist, dass man Hitler als absolut böse darstellt...Aber wir wissen natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz oder Weiß gibt.“ - Björn Höcke
WHAT IN THE FLYING FUCK

der nächste der diese hurensöhne hier verteidigt, kann meine haarigen eier lutschen.
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.226
Doch Kemmerichs fragwürdige Kür mit den Stimmen der extrem rechten Thüringer AfD hat deutschlandweit eine regelrechte Solidarisierungswelle ausgelöst. Vor allem mit den Linken. Diese hatten in Thüringen seit 2014 mit Bodo Ramelow einen äußerst beliebten Regierungschef gestellt. Seit dem Eklat von Erfurt klettern die Genossen in den Umfragen steil nach oben. In Thüringen stehen sie inzwischen bei 39 Prozent, so gut wie keine andere Landtagspartei in der Republik. Stünden jetzt Wahlen an, würde es in Erfurt wohl sogar für eine Zweierkoalition mit der SPD reichen.

Und auch im Bund profitieren die Linken. Lange war die zerstrittene Partei kaum über acht Prozent hinausgekommen. Jetzt sind sie bei manchen Meinungsforschungsinstituten zweistellig. Dazu kommen Hunderte Parteieintritte in den vergangenen Tagen, von denen die Linken-Zentrale berichtet.

Die taumelnden Sozialdemokraten hoffen ebenfalls darauf, aus dem Thüringen-Desaster von CDU und FDP Kapital schlagen zu können. Im Freistaat legen sie zu, im Bund stabilisieren sie sich in den Umfragen zumindest. Und die Grünen gelten ohnehin als größte Gewinner einer kriselnden Union.
https://www.spiegel.de/politik/deut...-gruen-a-e0b36ab5-8b52-4b09-868b-18338f77bed9

Vielleicht wird ja doch noch alles gut.
 

BuddyHolly

Gold Status Member
Dabei seit
9. Feb 2010
Beiträge
8.984
Begründung ?
Eine der wenigen großartigen Ideen des Kapitals, den Großteil der Bevölkerung tagsüber in Fabriken und Büros einzusperren und sie erst gegen Abend, wenn sie völlig groggy und wehrlos sind, wieder auf den Rest der Menschheit loszulassen, wird mittlerweile durch ständige Leaks torpediert. Das Internet und vor allem das Smartphone verhindern eine glücklichere Zukunft, in der Max Mustermann arbeiten geht, Steuern zahlt, seine Freizeit in gleichgesinnten Idiotenvereinen und -schrebergärten verbringt und nicht auf die Idee kommt, sich selbst zu "verwirklichen" oder - Gott behüte - politische Ideen zu entwickeln.
 

XRebellX

Altgedient
Dabei seit
14. Jul 2004
Beiträge
7.373
Begründung ?
Bin da auch dagegen...99% der Menschen sind viel zu blöd, und noch schlimmer, zu faul um sich mit politischen themen vernünftig auseinander zu setzen. Wie sollen die denn abstimmen. Representative Demokratie ist schon ne gute Sache
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.326
idee: einmal im jahr ist volksabstimmungstag, dabei wird über die 20 themen mit den meisten unterschriften abgestimmt und jeder bürger darf nur bei 5 sachen abstimmen. dann überlegt man sich im voraus genau, wofür man jetzt eine stimme auf den kopf hauen will und informiert sich dann auch richtig über diese 5 themen.
 

Daffy Griswold

verwarnt
Dabei seit
23. Jan 2017
Beiträge
4.384
idee: einmal im jahr ist volksabstimmungstag, dabei wird über die 20 themen mit den meisten unterschriften abgestimmt und jeder bürger darf nur bei 5 sachen abstimmen. dann überlegt man sich im voraus genau, wofür man jetzt eine stimme auf den kopf hauen will und informiert sich dann auch richtig über diese 5 themen.
und wo informiert man sich richtig?
bei antifa-ard oder pi news?
 

Murmel

Platin Member
Dabei seit
5. Aug 2010
Beiträge
6.258
Bin da auch dagegen...99% der Menschen sind viel zu blöd, und noch schlimmer, zu faul um sich mit politischen themen vernünftig auseinander zu setzen. Wie sollen die denn abstimmen. Representative Demokratie ist schon ne gute Sache
nach der logik tuts aber josephinismus auch
 
Oben Unten