Moderner Antisemitismus

DER CHEF

auf Eis gelegt
Dabei seit
24. Jun 2003
Beiträge
244
so siehts ganz einfach aus !

das was ihr anderen redet ist ganz einfach theorie-gelaber ! geht doch noch mal raus und hört euch an was die leute denken!

ich hab weder koran, die bibel oder die kabala (was immer das ist) gelesen.

Aber ich bin genug Leuten begegnet um hier meine meinung zu sagen. Da muss ich mich vor euerm ProfessorenGelaber nicht verstecken.

Die Juden werden verdammt, das ist so. Genauso wie dass in den letzten 2 Jahren in der Welt enrom die vorteile gegen muslime gestiegen sind.

Juden sind raffgierig und moslems bombenbauer ! Das ist in den Köpfen drin ! und nachdem was ich erlebt habe unterbewusst z.t. auch in meinem!
Trotzdem bin intelligent genug jeden Menschen unabhängig seiner Religion oder sonstwas als 100% gleich anzusehen und behandeln.
 

MaHuuum

auf Eis gelegt
Dabei seit
22. Sep 2003
Beiträge
47
:D ja es ist manchmal schon frustrierend;)

nagut zu den argumenten.

juden haben sich überall auf der welt etabliert. und haben mit amerik. hilfe einen eigenen staat gegründet. das land haben sie aber von den palästinensern gestohlen!!!! und nun werden sie immer gieriger und wollen auch noch den heiligen tempelberg das religiöse kulturgut der muslime. sie hören nicht auf die wesentlich ärmere und durch diese kriege ausgeblutete palästinensische bevölkerung zu unterdrücken, mit faulen verträgen ständig zu verarschen, nie den waffenstillstand einzuhalten, die gesamte politische struktur der palästinenser zerstören zu wollen und somit keine menschliche organisationsmöglichkeit übrig zu lassen.
sie verhalten sich wie die borg, komplettassimilation.
ohne zu zögern sage ich dass die israelis die schweine sind und die amis, alles mörder.
was willst du tun, wenn du nichts als dreck hast um deine familie vor bulldozern und panzern, bombern und neueste knarren zu beschützen?
du wirst selbst den dreck und die steine nehmen und auf deinen mörder werfen solange bis du merkst, dass steine nicht töten.
deswegen nimmst du die EINZIGE waffe die dir noch bleibt: du selbst.

das ist die größte verzweiflung.
wer kein herz hat kann das nicht verstehen.

welcher jude spricht sich gegen dieses massaker an der palästinensischen bevölkerung aus?
wer verurteilt die heuchlerischen strategien von dem teufel von sharon?
welcher jude macht sich stark, dass seine religion, sein glaube nicht von heuchlerischem gebläke aka.: du und du ihr seid a n t i s e m i t e n; besudelt wird? sondern eine religion mit aufrichtigen starken menschen ist.
ich kenne persönlich nur einen juden, der is normal, oberflächlich, es fällt eigentlich gar nicht auf dass er jüdisch ist.
aber ich kenn viele moslembrüder und schwestern und bei denen merkt man sofort dass sie moslems sind.
sie leben den islam, versteht ihr. es herrscht eine starke religiöse verbindung zwischen allen moslems. auch wenn sich wieder mal welche für den besseren moslem halten weil sie sunnit oder schiit oder fatimit sind. sie töten sich sogar gegenseitig in ihrem wahn und können garnix mehr erkennen. wißt ihr auch warum das so ist?
weil jeder wetteifern will um die gunst Allahs, klar manche geben sich auch damit zufrieden einfach nur zum islam zu konvertieren und sie denken dann dass sie vor der hölle gerettet sind und des so gut ist. es gibt tausendundeine farbe und schattierung.

das argument ist, das kein jude offiziell sich entschuldigt für den scheiß der im namen der juden gemacht wird.
und wenn ich dann noch so leute wie friedmann sehe, für den es natürlich hundert entschuldigungen gab, und eigentlich ist er doch soo toll, und dies und das. hey, da traut sich niemand die fresse aufzumachen und den schandfleck auf dem ansehen des judentums wegzuputzen. naja. was erwarte ich auch. den islam schlecht machen aber das judentum nicht reinhalten.


wisst ihr holocaust is echt scheiße gewesen, unbestritten leute.
aber die juden waren nicht die einzigen die darunter zu leiden hatten. das darf man echt niemals vergessen.
aber sie schreien immer am lautesten und verlangen immer irgendwelche entschuldigungen und blos niemals kritik oder ein wort des zweifels am fehlerlosen judentum.
sie erzeugen selbst soviele antisympathien mit ihrer masche. auf die ich sie langsam aber sicher immer mehr reduziere.
falls ich nicht endlich mal einen wissenden juden treffe der auch fähig ist aus seinem eigenem gehirn zu sprechen.

moderner antsemitismus wird einfach von denen an der spitze bewußt geschürt, wissen wir denn welche eisen die noch im feuer liegen haben?
wissen wir eigentlich überhaupt bescheid über das was sich hier vor unseren augen abspielt?
welche technologien schon entwickelt wurden um uns alle zu vernichten oder zu willenlosen menschensklaven zu machen?
sie glauben an die prophezeiungen, des is klar. ich auch insoweit ich es aber für selbsterfüllende prophezeiung halte. versteht ihr? es geht nicht nur um geld oder öl, ...., es geht um das spiel an sich. so wie risiko. wer gelangt nach zion? was ist zion? was steht eigentlich wirklich in der bibel? und was in der thora?
sind die übersetzungen mit denen wir abgespeist werden auch authentisch? oder führen sie uns nicht in eine psychische abhängigkeit? ist es nicht so, dass dieses gedankengut unsere mentalität bildet auf der unsere gesellschaft aufgebaut ist?
was ist euer problem, warum werdet ihr nervös wenn ich schreibe, dass das judentum die zinsen eingeführt hat?
wie gesagt, darauf baut der kapitalismus auf. das sind fakten, die könnt ihr nicht ignorieren. ihr müsst erkennen in welcher ordnung wir überhaupt leben.
ich habe da vorteile, da ich noch in der ddr gelebt und den fall der mauer gesehen habe und zwei verschiedene staatssysteme sozialismus und kapitalismus kenne.
es geht nicht darum welche die wahre religion ist, sondern wer kann sich durchsetzen.
deshalb nenne ich die leute an der machtspitze satanisten, sie kümmern sich nen dreck um die leute und missbrauchen mit täglicher regelmäßigkeit ihre eigenen völker.
in der bibel habe ich von jesus gelesen dass er die korrupten judenpriester auch satanisten genannt hatte und ich finde diese bezeichnung einfach passend.
ich würde auch ohne zu zögern einen koruppten imam satanist nennen, da er nicht den weisungen Allahs folgt. schluss.
die beurteilung eines menschen geht nach seinen taten. aber das was ein mensch ist ermöglicht ihm die freiheit, liebe und erlösung von den karmischen verstrickungen.
seine wahl wählt sein ziel.

ight.:D

und weis nu jemand bescheid über die kabala?
hihihiii, k e i ne r!!!
geht in die ecke und schämt euch h aka n, sense, bitown, jim und wie ihr alle so heißt.:cool:
 

H aka N

auf Eis gelegt
Dabei seit
1. Jan 2001
Beiträge
9.430
Original geschrieben von MaHuuum
juden haben sich überall auf der welt etabliert. und haben mit amerik. hilfe einen eigenen staat gegründet. das land haben sie aber von den palästinensern gestohlen!!!!

Natürlich haben sie sich überall auf der Welt etabliert, zumal
sie ja immer vertrieben wurden, oder stimmt das nicht? Wo
hätten sie denn eine polarisierte Gemeinschaft aufbauen können.
Der Israel - Palästina Konflikt bedarf etwas tiefgründigeren Wissens
(das hast du sicher auch, streite ich mit keinem Wort ab).
Fakt ist, dass dieses Land den heutigen "Israelis" durch
einen Beschluss zugebilligt. Im Zuge des dritten Reiches
und deren Folgen, die ohne Zweifel drastisch waren.
Natürlich muss man andersrum auch sagen, dass dieses Land
Palästina gehört (hat) und es Ihnen weggenommen wurde.
Danach wurde ja auch der 6 Tage Krieg geführt, soweit mir
das jetzt noch geläufig ist und Israel konnte sich behaupten.

und nun werden sie immer gieriger und wollen auch noch den heiligen tempelberg das religiöse kulturgut der muslime. sie hören nicht auf die wesentlich ärmere und durch diese kriege ausgeblutete palästinensische bevölkerung zu unterdrücken, mit faulen verträgen ständig zu verarschen, nie den waffenstillstand einzuhalten, die gesamte politische struktur der palästinenser zerstören zu wollen und somit keine menschliche organisationsmöglichkeit übrig zu lassen.

Ich sehe viele Punkte genauso, aber man sollte in dieser Situation
keinen Tunnelblick anwenden. Fakt ist, dass ein Teil Palästinenser
eben auch die Selbstmordanschläge verüben, was keinen
Deut besser ist (an dieser Stelle will ich noch zufügen, dass es
vor der Proklamierung Israels auch sehr viele Selbstmordattentate
im Auftrag der Zionisten gab, bis England das Mandat aufgegeben hat).

sie verhalten sich wie die borg, komplettassimilation.
ohne zu zögern sage ich dass die israelis die schweine sind und die amis, alles mörder.

Nein, das kann man einfach nicht sagen, zumal Pauschalurteile
nie komplett zutreffen (siehe den Teil der israelischen Bevölkerung
der gegen die Vorgehensweise ihrer Landesregierung ist!)

was willst du tun, wenn du nichts als dreck hast um deine familie vor bulldozern und panzern, bombern und neueste knarren zu beschützen?
du wirst selbst den dreck und die steine nehmen und auf deinen mörder werfen solange bis du merkst, dass steine nicht töten.
deswegen nimmst du die EINZIGE waffe die dir noch bleibt: du selbst.

Das erklärt die Attentate, aber eine REchtfertigung ist es mit
Gewißheit nicht. Im Koran steht nicht nur, dass Selbstmord
verboten ist, sondern auch, dass jede Art von Plagen sozusagen
ein Test des "Gottesglaubens" ist, man kann hier auch das Beispiel
Hiob's nehmen.

das ist die größte verzweiflung.
wer kein herz hat kann das nicht verstehen.

Verstehen ist eine Sache, es bejahen eine andere. Die Attentate
schüren den Hass nur weiter und sind mitunter Grund dafür,
dass dieser Teufelskreis bestehen bleibt. BEIDE Seiten sind schuld.

welcher jude spricht sich gegen dieses massaker an der palästinensischen bevölkerung aus?
wer verurteilt die heuchlerischen strategien von dem teufel von sharon?

Es gibt genug in den eigenen Reihen die dagegen sind. Nicht
jeder ist gleich etc.

welcher jude macht sich stark, dass seine religion, sein glaube nicht von heuchlerischem gebläke aka.: du und du ihr seid a n t i s e m i t e n; besudelt wird? sondern eine religion mit aufrichtigen starken menschen ist.
ich kenne persönlich nur einen juden, der is normal, oberflächlich, es fällt eigentlich gar nicht auf dass er jüdisch ist.

Was soll dass denn beweisen? Deine Charakterisierung zufolge
ist es für dich etwas positives, dass du nicht merkst, dass er
jüdisch ist? Was soll das? Willst du mit Rassentrennung anfangen?
Das ist kompletter Blödsinn. Ich kenn genug Menschen, die jüdischer
Abstammung sind und korrekt, genug Moslems die das sind, aber
andersrum gibts genügend Juden/Moslems die einfach Scheisse
bauen. Das kann man nicht verleugnen, wie denn auch wenn es
ein Fakt ist?

aber ich kenn viele moslembrüder und schwestern und bei denen merkt man sofort dass sie moslems sind.
sie leben den islam, versteht ihr. es herrscht eine starke religiöse verbindung zwischen allen moslems. auch wenn sich wieder mal welche für den besseren moslem halten weil sie sunnit oder schiit oder fatimit sind. sie töten sich sogar gegenseitig in ihrem wahn und können garnix mehr erkennen. wißt ihr auch warum das so ist?
weil jeder wetteifern will um die gunst Allahs, klar manche geben sich auch damit zufrieden einfach nur zum islam zu konvertieren und sie denken dann dass sie vor der hölle gerettet sind und des so gut ist. es gibt tausendundeine farbe und schattierung.

Na und? Das ist kein Wetteifern, das ist Töten (ist ebenfalls verboten
im Koran). Wenn wir schon nach islamischen Richtlinien gehen,
dann solltest bitte einer der obersten Direktiven nie vergessen:
"Liebe jeden Menschen, aufgrund ALlahs. Weil er ihn erschaffen hat"
Diese ganzen Kriege nutzen den Islam nur als Vorwand. Es ist
einfach eine Propaganda.

das argument ist, das kein jude offiziell sich entschuldigt für den scheiß der im namen der juden gemacht wird.
und wenn ich dann noch so leute wie friedmann sehe, für den es natürlich hundert entschuldigungen gab, und eigentlich ist er doch soo toll, und dies und das. hey, da traut sich niemand die fresse aufzumachen und den schandfleck auf dem ansehen des judentums wegzuputzen. naja. was erwarte ich auch. den islam schlecht machen aber das judentum nicht reinhalten.

Wer sich positiv auf Friedmann bezieht, ist nicht ernstzunehmen.
Du solltest dich mal etwas mehr von den Medien lösen, da die
dir ein sehr verzerrtes Bild geliefert haben.


wisst ihr holocaust is echt scheiße gewesen, unbestritten leute.
aber die juden waren nicht die einzigen die darunter zu leiden hatten. das darf man echt niemals vergessen.
aber sie schreien immer am lautesten und verlangen immer irgendwelche entschuldigungen und blos niemals kritik oder ein wort des zweifels am fehlerlosen judentum.
sie erzeugen selbst soviele antisympathien mit ihrer masche. auf die ich sie langsam aber sicher immer mehr reduziere.
falls ich nicht endlich mal einen wissenden juden treffe der auch fähig ist aus seinem eigenem gehirn zu sprechen.

Das ist idiotisch. Wir könnten dann genausogut in der Apartheid
anfangen. Es kommt nicht auf die Religion an, sondern auf den
Menschen. Was kann das Judentum dafür, dass einige Leute
ihre Religion ausnutzen? Was kann der Islam für Fundamentalisten,
die das auch komplett falsch machen?

Auf den Rest gehe ich dann ein, wenn ich wieder komme.

... H aka N ...
 

MaHuuum

auf Eis gelegt
Dabei seit
22. Sep 2003
Beiträge
47
Das erklärt die Attentate, aber eine REchtfertigung ist es mit
Gewißheit nicht. Im Koran steht nicht nur, dass Selbstmord
verboten ist, sondern auch, dass jede Art von Plagen sozusagen
ein Test des "Gottesglaubens" ist, man kann hier auch das Beispiel
Hiob's nehmen.
Verstehen ist eine Sache, es bejahen eine andere. Die Attentate
schüren den Hass nur weiter und sind mitunter Grund dafür,
dass dieser Teufelskreis bestehen bleibt. BEIDE Seiten sind schuld.
Es gibt genug in den eigenen Reihen die dagegen sind. Nicht
jeder ist gleich etc.


>>>ja, du hast recht.


Was soll dass denn beweisen? Deine Charakterisierung zufolge
ist es für dich etwas positives, dass du nicht merkst, dass er
jüdisch ist? Was soll das? Willst du mit Rassentrennung anfangen?
Das ist kompletter Blödsinn. Ich kenn genug Menschen, die jüdischer Abstammung sind und korrekt, genug Moslems die das sind, aber andersrum gibts genügend Juden/Moslems die einfach Scheisse
bauen. Das kann man nicht verleugnen, wie denn auch wenn es
ein Fakt ist?

>>>>>>>ight, aber ich habe nicht bewertet wie ich des find des man ihm das nicht ansieht oder so irgendwie merkt, des er jüdisch is. er is einfach so. ich wollte damit nur deutlich machen dass ich eigentlich nur einen einzigen juden kenne, und der noch nich ma so rüberkommt. :D


Na und? Das ist kein Wetteifern, das ist Töten (ist ebenfalls verboten
im Koran). Wenn wir schon nach islamischen Richtlinien gehen,
dann solltest bitte einer der obersten Direktiven nie vergessen:
"Liebe jeden Menschen, aufgrund ALlahs. Weil er ihn erschaffen hat"
Diese ganzen Kriege nutzen den Islam nur als Vorwand. Es ist
einfach eine Propaganda.

>>>>>>ja, sie missbrauchen ihn weil er eine sehr starke macht darstellt. die meisten leute kennen die tieferen beweggründe für ihr handeln nicht, ein märtyrerhaftes verhalten erzeugt viel ansehen und anerkennung, aber es ist verdreht, in sich destruktiv und deswegen zu verurteilen. was ich weiter oben geschrieben habe dient dem nachvollziehen, denn selbst ich wüsste nicht ob ich in so einem fall nicht auch der märtyrerverehrung erliegen würde. wie gesegnet ich bin hier in dl zu sein. hamdulilLah.


Das ist idiotisch. Wir könnten dann genausogut in der Apartheid
anfangen. Es kommt nicht auf die Religion an, sondern auf den
Menschen. Was kann das Judentum dafür, dass einige Leute
ihre Religion ausnutzen? Was kann der Islam für Fundamentalisten,
die das auch komplett falsch machen?

>>>>>>so wunderbar, damit wissen wir ja schon mal ne ganze menge und gleichzeitig auch wieder nix, denn warum bist du sonst christ geworden$ (hab hier kein fragezeichen)
:D :p :rolleyes: ;)
 
Dabei seit
23. Jul 2003
Beiträge
1.617
Wieso werden Juden als Volk dargestellt? Ist doch nur ´ne beschissene Sekte wie Christentum oder Islam? Hat jetzt jede Sekte das recht ´n eigenes Volk zu sein?
 

DjDangErZone

BANNED
Dabei seit
21. Aug 2002
Beiträge
1.164
Genau......Judentum ist eine Religion wie jede andere auch.....mann kann ein oder austreten wie man will.
Das war auch eine Schwachsinnige idee der nazis.....juden als Rasse.....es gibt zwar die semitische "Rasse" (sagte ich schonmal das es keine Rassen gibt?)...aber da gehören Araber genauso dazu.......aber warum hat Hitler keine Araber umbringen lassen?:confused:
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von John Dillinger
Wieso werden Juden als Volk dargestellt?

Befass dich mal mit der Geschichte der jüdischen Glaubensgemeinschaft und dem Zionismus, dann wirst du die Gründe dafür kennen verstehen.
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
@DJ Dangerzone
Es gibt keine Ethnie der Semiten. Die Semiten sind eine Sprachengemeinschaft, keine Volksgemeinschaft. Das Wort Antisemitismus bezieht sich, trotz der Bedeutung des Wortes Semitismus, nur auf eine Feindschaft gegen Juden und nicht auf andere semitische Völker.
 

DjDangErZone

BANNED
Dabei seit
21. Aug 2002
Beiträge
1.164
Original geschrieben von Sense Sheerin
@DJ Dangerzone
Es gibt keine Ethnie der Semiten. Die Semiten sind eine Sprachengemeinschaft, keine Volksgemeinschaft. Das Wort Antisemitismus bezieht sich, trotz der Bedeutung des Wortes Semitismus, nur auf eine Feindschaft gegen Juden und nicht auf andere semitische Völker.

Klar.....es gibt keine Semitische Rasse.
Und Antisemitsch bezieht sich nur auf die Juden auch das ist klar.....
Aber im endeffekt stammen die (Ur-) Israelis (die natürlich nicht mehr existieren) und die (Ur-)Araber aus der gleichen Region......wenn es rassen gäbe würden sie eine Rasse sein.........

Ich wollte damit nur sagen das "Die Juden" kein Volk, sondern eine Religionsgemeinschaft ( oder Sekten wie Mossad sowas bezeichnet:D ) sind......
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von DER CHEF
das was ihr anderen redet ist ganz einfach theorie-gelaber ! geht doch noch mal raus und hört euch an was die leute denken!

Ich nenne Fakten. Einzig Fakten und genaue Analyse können zu einer reflektierten Meinung führen. Der subjektive Standpunkt eines einzelnen Menschen ist bei solch einer Betrachtung irrelevant. Es gilt ihn nachzuvollziehen, aber auch seine Fehler aufzudecken. Wenn jemand allgemein spricht und behauptet, daß alle Juden verdammt würden, dann ist das schlichtweg dumm und antisemitisch. Man kann lediglich sagen, daß der Koran oder der Islam dies so sieht und das man sich dem anschließt. So etwas allgemein zu sagen ist jedoch schlichtweg ignorant und arrogant.
Eine Diskussion kann nur auf Fakten und die Auslegung dieser Fakten aufbauen und nicht auf irgendwelchen unbegründeten Meinungen.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
Im Koran steht mit keiner silbe das die JUDEN verdammt sind.........zum tausendsten mal, im KORAN ist geschrieben, das alle monothestischen religionen, die ein heiliges buch haben und nicht krass konträr zum glauben der moslems steht, ZU AKZEPTIEREN,TOLLERIERN UND ZU ACHTEN SIND!!!!!!!!!!!!!!!

Und Sense, hat mit keiner silbe erwähnt das der islam arrogant und ignorant sind!

Das Hitler nichts gegen die Moslems hatte ist klar da der national sozialismus genau wie der kommunismus die religionen für unwichtig und gefährlich hielten!! Die verfolgung der juden lag in erster linie NICHT an der religion die sie ausüben!
 

DjDangErZone

BANNED
Dabei seit
21. Aug 2002
Beiträge
1.164
Mhmm......ich weiss es 100%.......habs bei eben dieser Doku gesehen......da waren vorallem Rumänen(??)drinnen .......aufjedenfall bestand sie nur aus Moslems.
 

DjDangErZone

BANNED
Dabei seit
21. Aug 2002
Beiträge
1.164
Original geschrieben von KanKick

Das Hitler nichts gegen die Moslems hatte ist klar da der national sozialismus genau wie der kommunismus die religionen für unwichtig und gefährlich hielten!! Die verfolgung der juden lag in erster linie NICHT an der religion die sie ausüben!


Die frage ist nur: Warum dann?
Wieso waren "raffgierige" juden sein feindbild?


Ich denke das irgendein Feindbild da sein musste das es zu bekämpfen galt....eben "Zigeuner", Kommunisten, Schwule und Juden......
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Um es nochmal genau auf den Punkt zu bringen: Für mich ist jeder Mensch, der Dinge als unanfechtbar richtig bezeichnet, die faktisch nicht belegbar bzw. faktisch widerlegt sind, ignorant und arrogant. Für mich ist genauso ein Christ arrogant und ignorant, der die 100%ig sichere Erkenntnisse aus der Evolutionslehre ablehnt, genauso wie ein Moslem, der mit Bestimmheit behauptet, daß Juden verdammt würden. Vor allem letzteres wird man nie faktisch beweißen können. Für mich ist jede Religion, die einen Alleinvertretungsanspruch erhebt arrogant, denn was nach dem Tod geschieht weiß kein Mensch. Man kann daran glauben, man kann es aber nicht beweißen und gerade deshalb sollte man tolerant gegenüber anderen Religionen sein.
 

Andie

am Start
Dabei seit
21. Jun 2003
Beiträge
35
Original geschrieben von DjDangErZone



Die frage ist nur: Warum dann?
Wieso waren "raffgierige" juden sein feindbild?


Ich denke das irgendein Feindbild da sein musste das es zu bekämpfen galt....eben "Zigeuner", Kommunisten, Schwule und Juden......

Hitler ging es nicht um die Religion sondern bei ihm definierte sich der Begriff "Jude" auf die rassische Herkunft. Das heißt, ein Jude, der zum Christentum konvertiert ist, ist in den Augen der Nazi-Ideologie trotzdem ein Jude, weil er jüdische Vorfahren hat. Die Juden gehören nach deren Ansicht nicht einer anderen Religion sondern einer anderen Rasse an.
 
Oben Unten