Mensch und Tier - Tierquaelerei, Massentierhaltung usw.

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
Mein Beitrag bezog sich doch lediglich auf das Tageslicht und nicht auf die Schmerzen.

Aber du willst doch jetzt wohl nicht menschliches Leben mit dem eines Kükens vergleichen?
Was machst du denn, wenn du aus Versehen eine Ameise zertrampelst?

Und wenn ein Mensch nach einem Zehntel seiner Lebenserwartung stirbt, dann weiß er das, ein Küken hingegen weiß nicht, wie lange es zu leben hätte, das vegetiert doch sowieso nur vor sich hin.

Ich finde auch, dass man, wenn man es sich leisten kann, Fleisch aus artgerechter Haltung zu konsumieren, aber dann bitte nicht so ein Lifestyle-Bio-Quatsch, sondern ordentliches Fleisch vom Bauernhof.
besser hätte ich es nicht sagen können, bin absolut deiner meinung.
wenn du die kohle hast--> biofleisch kaufen, wenn du die kohle nicht hast bleibt dir leider nix anderes übrig als so scheiss fleisch (bezogen auf die umstände der "herstellung") zu konsumieren oder vegetarier zu werden :)O)
klar gibts auch noch die möglichkeit weniger fleisch zu konsumieren, aber ich pers. esse fast jeden tag fleisch in welcher form auch immer, und ich könnt mir auch beim besten willen nicht vorstellen das jetzt markant einzuschränken, so sehr ich die tiere auch liebe, dafür bin ich einfach zu schwach:oops:

ich bin übrigens auch der meinung das tiere mehr wert sind als menschen (auch wenn sich das jetzt damit beisst das ich fleisch esse) jedenfalls als die meisten.
und so ne masttierhaltung ect. gehört verboten, und tierquälerei ähnlich stark bestraft wie wenn man das mit nem menschen machen würde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
Mein Beitrag bezog sich doch lediglich auf das Tageslicht und nicht auf die Schmerzen.

Aber du willst doch jetzt wohl nicht menschliches Leben mit dem eines Kükens vergleichen?
Was machst du denn, wenn du aus Versehen eine Ameise zertrampelst?

Und wenn ein Mensch nach einem Zehntel seiner Lebenserwartung stirbt, dann weiß er das, ein Küken hingegen weiß nicht, wie lange es zu leben hätte, das vegetiert doch sowieso nur vor sich hin.

Ich finde auch, dass man, wenn man es sich leisten kann, Fleisch aus artgerechter Haltung zu konsumieren, aber dann bitte nicht so ein Lifestyle-Bio-Quatsch, sondern ordentliches Fleisch vom Bauernhof.
es is nicht wie aus versehen eine ameise zertrampeln...und wenn jemand mit absicht ganze ameisenkolonien platttrampelt, dann is es mir trotzdem net egal...das is einfach nur sadistisch und ekelhaft

wenn ich solche videos sehe, dann schäme ich mich dafür zur rasse mensch zu gehören
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
und genau dieses fleisch sollte mehr subventioniert werden. der tierschutz sollte strenger werden. es kann doch nicht weltweit als für korrekt befunden werden, wenn diese tiere nur unter großen leiden (ja, auch die veterinärmedizin ist schon auf dem stand, dass sie weiss was abgeht) gemästet und dann geschlachtet werden. stell dir das ganze aus einem blickwinkel vor, aus dem das schon verboten wäre. wie würden medien diese konzerne zerreissen wenn sie rausbekommen würden, was da passiert. und oh, dann wär halt nur noch 2/3 vom jetzigen stand im tiefkühlregal.. immer noch mehr als genug.

und das ne henne einfach so vor sich hinvegetiert ist natürlich auch quatsch. nach aktuellem stand der psychologie is ja sowas wie ne seele beim menschen auszuschließen (welcome to 2011); genauso ist es bei den tieren. wenn katzen, hunde, affen, zirkustiere usw denken, fühlen, befehle ausführen können, wo ziehst du die grenze? schmerzen fühlen sie alle. alle.

und insekten sind darum wieder was anderes, weil die ja nicht mal säugetiere sind, und sich auch das nervensystem komplett anders zusammensetzt. auch die reproduktion ist komplett eine andere als beim säugetier. aber: wenn du in die tierhandlung gehst, und da lebendinsekten siehst, eingeschlossen in 5 x 5 cm box, und die meisten von denen schon krepiert sind - auch das find ich nicht geil. der vergleich mit der zertrampelten ameise ist dennoch mehr als schwach.
Dass Biofleisch subventioniert werden sollte, damit gebe ich dir Recht.

Aber wie kommst du denn auf eine Seele?
Der Mensch hat einfach ein anderes Bewusstsein, macht sich über das Leben gedanken.
Tiere sind ja eher instinktgebunden, wenn ein wildes Tier kommt, bekommen die auch Angst davor, aber ich denke nicht, dass sie sich darüber gedanken machen, was jetzt wäre, wenn ein wildes Tier käme.
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
ich bin übrigens auch der meinung das tiere mehr wert sind als menschen (auch wenn sich das jetzt damit beisst das ich fleisch esse) jedenfalls als die meisten.
und so ne masttierhaltung ect. gehört verboten, und tierquälerei ähnlich stark bestraft wie wenn man das mit nem menschen machen würde.
Aus welchem Grund?
Der Mensch ist einfach einer von uns, wenn ich die Wahl hab, ob ich meinen Kumpel rette oder einen Fremden, dann rette ich auch meinen Kumpel, auch wenn der Fremde vielleicht genauso nett ist.

Wenn jetzt andererseits ein Mensch ein Tier grundlos quält, z.B. mit Steinen auf einen Hund wirft, dann finde ich es allerdings auch gut, den Menschen zu attakieren, damit er es unterlässt.
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
Was haltet ihr eigentlich von Tierhaltung?

Man tut immer so auf tierlieb, aber eigentlich dient das Tier doch auch nur der eigenen Freude.

Ich bin da ein wahrer Tierfreund und lass so etwas gleich bleiben.:D
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.519
natürlich denken diese tiere anders, haben eine andere wahrnehmung; aber zu glauben dass die einzig "richtige" wahrnehmung die der menschen ist, das ist mit sicherlich auch n menschliches phänomen. dass wir mehr töten als wir müssen, überfluss kreieren, zum nachteil anderer; auch das ist ein menschliches phänomen. gebe es den klimawandel ohne den menschen? ich glaube kaum. also so sehr man unsere spezies auch hochstilisieren will; wer das ohne weitblick macht liegt eben falsch.
vorallem: weil mit großer 'überlegenheit' halt auch große verantwortung kommt. und der teil fehlt mir noch n bisschen, bei uns.
der preis dafür wird eh bezahlt. von uns allen. leider auch - wie eben immer - auch von den unschuldigen.
Wenn du konsequent wärst, dann würdest du gar kein Fleisch mehr essen, denn schließlich musst du kein Tier töten, um zu überleben. Im übrigen töten Tiere auch andere Tiere, nur um dabei Spaß zu haben, aber das ist eine andere Geschichte. Ich bin kein Fan der Massentierhaltung, aber ich hab auch kein Problem damit, dass ein Lamm wegen eines Koteletts für mich stirbt. So läuft das nämlich - gerfressen und gefressen werden.

Die Erde hat sich in den letzten Milliarden Jahren oft genug verändert, da ist der Klimawandel ein Scheißdreck gegen. Die Natur wird sich auch daran anpassen.
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
sandmann, da muss man auch einfach zwischen domestizierten tieren und wildtieren unterscheiden

die typischen haustiere katze und hund wurden von menschen für menschen gezüchtet, die sind also auf den menschen angewiesen...von daher is es in dem fall irrelevant ob du das tier zur eigenen freude hälst, denn einem solchen tier geht es mit einem menschen besser als ohne einen (bei entsprechender behandlung)

hälst du ein wildtier zur eigenen freude gefangen, dann is das für das tier nicht gut...sowas geht ja auch in sehr vielen fällen schief...man denke an die geschichten irgendwelcher amerikaner, die sich schimpansen und tiger als haustiere hielten und schreckliche dinge geschehen sind
 

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
Aus welchem Grund?
Der Mensch ist einfach einer von uns, wenn ich die Wahl hab, ob ich meinen Kumpel rette oder einen Fremden, dann rette ich auch meinen Kumpel, auch wenn der Fremde vielleicht genauso nett ist.

Wenn jetzt andererseits ein Mensch ein Tier grundlos quält, z.B. mit Steinen auf einen Hund wirft, dann finde ich es allerdings auch gut, den Menschen zu attakieren, damit er es unterlässt.
na is doch ganz einfach oder?
wenn man sich ma anschaut was für scheisse unter uns menschen abläuft, muss man doch zwangsläufig zu dem schluss kommen.
wir sind intelligente wesen, aber metzeln uns trotzdem nieder, teilweiße total unbegründet.
holocaust, völkermord in ruanda, al quaida oder aktuell gaddafi, die wissen was sie anrichten, aber die tun es trotzdem.
wenn nen tiger nen menschen frisst z.b. dann tut er das weil er es nicht besser weiß, und warsch. nur weil er hunger hat, aber nicht aus reiner mordlust oder geldgier oder sonst nem bescheuerten grund.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.519
na is doch ganz einfach oder?
wenn man sich ma anschaut was für scheisse unter uns menschen abläuft, muss man doch zwangsläufig zu dem schluss kommen.
wir sind intelligente wesen, aber metzeln uns trotzdem nieder, teilweiße total unbegründet.
holocaust, völkermord in ruanda, al quaida oder aktuell gaddafi, die wissen was sie anrichten, aber die tun es trotzdem.
wenn nen tiger nen menschen frisst z.b. dann tut er das weil er es nicht besser weiß, und warsch. nur weil er hunger hat, aber nicht aus reiner mordlust oder geldgier oder sonst nem bescheuerten grund.
Naja, wenn der neue Alphalöwe die Kinder seines Vorgängers tötet, dann ist das auch nicht besser...... Tiere sind im Endeffekt genauso grausam wie Menschen.
 

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
mag sein das es in einzelnen fällen so ist, aber niemals in der dimension in der es bei nus menschen passiert.
und wie gesagt, wir haben nen gehirn das wir einschalten könnten, und das uns sagen würde, uiuiui das is nix gut, aber leider tun wir es viel zu selten.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.519
mag sein das es in einzelnen fällen so ist, aber niemals in der dimension in der es bei nus menschen passiert.
und wie gesagt, wir haben nen gehirn das wir einschalten könnten, und das uns sagen würde, uiuiui das is nix gut, aber leider tun wir es viel zu selten.
Da hast du natrlich vollkommen Recht.
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.316
tiere wären nicht besser und nicht schlechter als menschen, denn das, was den menschen zu bösen taten verleitet, ist nicht seine vernunft, sondern seine triebe. und triebe haben tiere genau so, sie haben lediglich nicht die kognitiven fähigkeiten, die es benötigt, um wirklich bösartig zu handeln. umgekehrt wird wohl kaum ein tier juden vor den nazis verstecken oder mikrokredite an bauern vergeben.

tiere sind keine menschen und deshalb sollten für tiere natürlich nicht die gleichen massstäbe gelten wie für menschen. aber sie empfinden gefühle und diese einigermassen zu respektieren, in dem man sie artgerecht hält und ihnen unnötiges leid erspart, ist nicht zu viel verlangt.
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
na is doch ganz einfach oder?
wenn man sich ma anschaut was für scheisse unter uns menschen abläuft, muss man doch zwangsläufig zu dem schluss kommen.
wir sind intelligente wesen, aber metzeln uns trotzdem nieder, teilweiße total unbegründet.
holocaust, völkermord in ruanda, al quaida oder aktuell gaddafi, die wissen was sie anrichten, aber die tun es trotzdem.
wenn nen tiger nen menschen frisst z.b. dann tut er das weil er es nicht besser weiß, und warsch. nur weil er hunger hat, aber nicht aus reiner mordlust oder geldgier oder sonst nem bescheuerten grund.
Ein Tiger hat ganz einfach auch nicht die Macht und das Wissen, eine Bombe zu bauen, sonst würde er es vielleicht auch tun.
Tiere sind einfach so, weil sie so sind, sie handeln ja nicht bewusst aus einer Intelligenz heraus so.
Wenn es die menschliche Evolution nicht gegeben hätte, wären wir vielleicht auch so drauf.

Und nur weil es Idioten gibt, die wegen irgendeiner Scheiße Krieg führen, kann man das nicht auf die gesamte Menschheit beziehen.
 

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
tiere wären nicht besser und nicht schlechter als menschen, denn das, was den menschen zu bösen taten verleitet, ist nicht seine vernunft, sondern seine triebe. und triebe haben tiere genau so, sie haben lediglich nicht die kognitiven fähigkeiten, die es benötigt, um wirklich bösartig zu handeln. umgekehrt wird wohl kaum ein tier juden vor den nazis verstecken oder mikrokredite an bauern vergeben.

tiere sind keine menschen und deshalb sollten für tiere natürlich nicht die gleichen massstäbe gelten wie für menschen. aber sie empfinden gefühle und diese einigermassen zu respektieren, in dem man sie artgerecht hält und ihnen unnötiges leid erspart, ist nicht zu viel verlangt.
erst sagst du tiere sind nicht besser und nicht schlechter als wir, und dann soll man aber trotzdem nich die gleichen massstäbe gelten?
ich denke wir hatten lediglich das glück das sich durch eine verkettung schicksalhafter umstände, unser gehirn glücklicherweiße weiter ausgebildet hat als bei unseren übrigen mitbewohnern auf diesem planeten.
irgendwie besser oder wertvoller macht uns das aber noch lange nicht.
das wir trotzdem anderen tiere essen macht es von dem standpunkt aus gesehen schon ziemlich verwerflich, aber so funktioniert das leben halt

@sandman

ich sagte ja die meisten
nen kim jong il würd ich sofort erschiessen könnte dafür ne ratte weiter existieren, bei nem friedensnobelpreisträger ist das natürlich nich so, aber es gibt durchaus menschen die für mich weniger stellenwert haben als etwaige tiere
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
sandmann, da muss man auch einfach zwischen domestizierten tieren und wildtieren unterscheiden

die typischen haustiere katze und hund wurden von menschen für menschen gezüchtet, die sind also auf den menschen angewiesen...von daher is es in dem fall irrelevant ob du das tier zur eigenen freude hälst, denn einem solchen tier geht es mit einem menschen besser als ohne einen (bei entsprechender behandlung)

hälst du ein wildtier zur eigenen freude gefangen, dann is das für das tier nicht gut...sowas geht ja auch in sehr vielen fällen schief...man denke an die geschichten irgendwelcher amerikaner, die sich schimpansen und tiger als haustiere hielten und schreckliche dinge geschehen sind
In den USA hätte man ja auch sagen können, ach die Neger haben wir jetzt domestiziert, die können ruhig unsere Sklaven bleiben.:O

Ansich kann ich die Tierhaltung einfach nicht nachvollziehen. Wenn ich jetzt ein einsamer, alter Mann wäre, würde ich mir vielleicht auch ein Haustier anschaffen, aber solang ich Freund und Bekannte hab, brauch ich doch kein Tier.
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
@sandman

ich sagte ja die meisten
nen kim jong il würd ich sofort erschiessen könnte dafür ne ratte weiter existieren, bei nem friedensnobelpreisträger ist das natürlich nich so, aber es gibt durchaus menschen die für mich weniger stellenwert haben als etwaige tiere
Die Ratte wäre mir zwar ansich erst einmal egal, aber wenn man Diktatoren beseitigt, hätte das im Idealfall große Vorteile für viele Menschen.
Dass das Ganze natürlich nicht so einfach ist, weil dann eben sein Sohn weiter macht, ist eine andere Sache.
 

Hoheit

Gold Status Member
Dabei seit
24. Apr 2009
Beiträge
17.081
ich hab auch ne katze, und mein vadder hat auch nen paar
bei ihm können sie sogar raus, das machen sie auch wirklich gerne, aber du wirst lachen am ende des tages kommen se alle immer wieder zurück und lassen sich streicheln
denen gefällt das, meine katze z.b. würde drausen sicher keine 5 minuten überleben

@sandman

ja das war jetzt nur nen beispiel, du brauchst nich alles zu tode analysieren:D:p
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.926
Wir sind doch hier in einem Diskussionsforum.:D

Tiere sind für mich irgendwo neutral, da ist es dann natürlich so, dass ich einen schlechten Menschen weniger achte.
 
Oben Unten