Marshall Mathers III aka Slim Shady aka Eminem VII

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.466
Old Time Sake, Cinderella Man, Almost Famous, My Mom, Not Alike, So much better, Survival, So bad haben alle scheiß Beats? Gut, dann sind unsere Geschmäcker wohl verschieden. Ich würde Dir zustimmen, dass die Dichte an wirklich krassen Beats pro Album nach Eminem Show wirklich stark abnahm, aber zwischendurch sind doch auf jedem Album noch n paar Beatbretter drauf. Selbst auf dem Flop-Album schlechthin (das mit Walk on water) ist Castle doch auch n krasses Ding.

Dit wat du von MnM aufjezählt hast ist fast alles zum Kotzen.
Klingt wie komplett ohne Seele für mich. lol

und ist ein Aussie der ab und an EPs mit Männer macht und mixes/ eher fan ist.

Drumgame ist da dann 100% Rechtens:


Bei Eminem fühl ich den groove nicht - und alles ist widerlich steril.
Die Dreemulation ist auch putzig.
Der Evil Twin Sid Roamsbeat ist ganz cool.
Wie misshandelt der Typ auch singt - ich bin knapp davor mir ins Jesicht zu schiessen.
Castle ist ein DJ Khalilbeat.

Wollte mich hier eigentlich nicht äußern. :D
note: Snippettape von Slim Shady damals ejected und mit dem Hammer zerschlagen. hahahahahaha
 
Zuletzt bearbeitet:

Gustav Gunz

Altgedient
Dabei seit
22. Aug 2004
Beiträge
585
Bei Eminem fühl ich den groove nicht
für mich ist da auch einfach kein groove da den man fühlen könnte
jeder beat hölzern ohne jeglichen swing programmiert
viele von denen die damals large waren hatten auch digging background.
vermute mal der fehlte ihm völlig - hört sich zumindest so an
 

SnoopDeVille

Altgedient
Dabei seit
28. Feb 2014
Beiträge
1.443
Bei Em ist nicht der Skill das Problem, sondern die inzwischen komplette Unfähigkeit irgendwas auch nur ansatzweise musikalisches/ angenehm anzuhörendes daraus zu machen. Seine Diskographie ist einfach mit derart viel absolutem Müll vollgestopft, das ist bei dem vorhandenen Talent einfach unfassbar. Gibt wohl niemanden der so dringend wie Er einen fähigen Executive Producer bräuchte der ihm auch mal sagt wie absolut reudig der Müll klingt den er da fabriziert. Dre ist da inzwischen offenbar auch im Alter zu gnädig geworden wenn man sieht, was er da durchgewunken hat.




Sowas ist die Musik die ich von ihm feiere. Simple, eingängige und gute Beats und 1A Delivery und Flow ohne dabei so ekelhaft verkrampft oder wie nach nem Schlaganfall mit Triple Time an nem grottigen Beat vorbei zu rappen, den "Nachrichtensprecherflow" auszupacken oder wie son patziges Kind rumzuschreien.

Und der Großteil seiner Beats leider natürlich Müll, auch wenn er durchaus paar wirklich starke Ausnahmen hatte.
 

Radar

Platin Member
Dabei seit
2. Aug 2002
Beiträge
9.333
Heute 10 Jahre Recovery und 19 Jahre Devils Night.

Puh man wird alt.
 

katatafisch

Frischling
Dabei seit
12. Okt 2019
Beiträge
45
Isso. Wenn der Beat Schrott ist, können die Lyrics noch so toll sein, der Song ist für mich dann unhörbar. Beim Text kann ich auch mal über Schwächen hinwegsehen, wenn der Track insgesamt musikalisch einfach stimmig ist. Gibt in die Richtung natürlich auch Grenzen, wo es einfach mal zu peinlich/schlecht wird. Da ist es dann schade um so manchen "verschwendeten" guten Beat. Aber sich nur auf die Lyrics und/oder die Technik zu fokussieren, wär nichts für mich. Find's auch nicht geil reine Acapellas anzuhören, da kann ich mir die Texte auch einfach durchlesen.
höre auch manche trax nur wegen den beats aber für mich kann man auch durch flow/stimme auf schlechten beats zerficken. hollywood hank hatte quasi fast nur scheiß beats und die songs sind trotzdem killer. eminem hat mmn teilweise noch viel schlimmere beats aber zerfickt halt mit stimme und flow. also früher, hab das gefühl der geht da viel zu verkopft ran mit seinem tripple dipple gereime und die hohe stimme war auch kühler als die aggressive.
 

wosdiekompetenz

Altgedient
Dabei seit
4. Jun 2009
Beiträge
3.698
Musste erstmal gucken wovon ihr redet.
Warum kam der Track nicht direkt in dieser Version, sondern mit diesem bescheuerten Beatswitch! Genau so ist der Beat doch wie gemacht für Em. Schön, dass es das so nun doch noch gibt
 
Oben Unten