"Lass mich schlafen, is doch erst 13 Uhr!" - Der Studententalk

Maulwurfschreck

Altgedient
Dabei seit
9. Jun 2010
Beiträge
2.434
habe den Bachelorgang in Management bekommen, einen von 30 Plätzen :)
Dann gehts nächstes Semester richtig los bei mir, dann komm ich in das Hauptstudium Jura und habe nebenbei noch Rechnungswesen und VWL
 

Maulwurfschreck

Altgedient
Dabei seit
9. Jun 2010
Beiträge
2.434
ohne witz :D

rechnungswesen :thumbsdown:
Hab auch schon gehört, dass das scheiße ist, aber da muss ich dann halt durch, wenn der bachelorgang in die hose geht, dann mache ich ja immer noch ein normales staatsexamen in jura.
freue mich eher auf die sachen die später kommen, sowas wie organisationspsychologie, unternehmensführung und was da so alles kommt.
gottseidank kommt rechnungswesen jetzt und nicht später, wenn ich schwerpunktbereich wirtschaftsberatungsrecht bin, dann hab ich noch mehr um die backen als nächstes semester.
so gehts eigentlich noch, habe zusätzlich noch eine veranstaltung in bank- und kapitalmarktrecht gewählt und sogar noch den donnerstag frei, da kann ich dann meinem nebenjob nachkommen.
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
naja kommt drauf an was genau du am ende da machen musst und was für n lerntyp du bist
vom prinzip her is es einfach total stupide, des kann eigentlich jeder, deswegen wird in klausuren dann die letzte kacke nachgefragt an die sich natürlich am ende keiner mehr erinnert
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.717
Ist das ein vollwertiger Bachelor-Studiengang, also 180 ECTS?
 

Maulwurfschreck

Altgedient
Dabei seit
9. Jun 2010
Beiträge
2.434
naja kommt drauf an was genau du am ende da machen musst und was für n lerntyp du bist
vom prinzip her is es einfach total stupide, des kann eigentlich jeder, deswegen wird in klausuren dann die letzte kacke nachgefragt an die sich natürlich am ende keiner mehr erinnert
ich bin leider immer schlecht in mathe gewesen, weil es mich nicht sonderlich interessiert hat, aber ich kann gut auswendig lernen, habe geduld, bin bei klausuren ruhig und arbeite gerne feinschrittig nach klaren schemen. hoffe mal das wird schon, hauptsache bestehen.
wie ich den gang abschließe ist mir egal, hauptsache noch etwas anderes als examen haben am ende.
 

Maulwurfschreck

Altgedient
Dabei seit
9. Jun 2010
Beiträge
2.434
Ist das ein vollwertiger Bachelor-Studiengang, also 180 ECTS?
Ein Bachelorgang schon, nur ich kann mir gewisse Juraanteile anrechnen lassen, weil der gang heißt recht und management, und den jurapart habe ich schon mit meinem studium abgedeckt, und so komme ich da mit 12 semesterstunden zusätzlich durch und da ich in das 5te semester jura komme, habe ich den gang dann zum examen hin passend durch. und das heißt halt ba und ist kein jurabachelor und damit halt was zusätzliches.
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.717
Ich dachte, das wäre ein normaler BWL-Bachelor. Aber bei diesen Mischmasch-Studiengängen sollte der Matheteil nicht so besonders hart sein
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
ja aber ich hab ja auch ein basismodul bwl weil des der bachelor kultur und wirtschaft is...und da wurd auch vor studienbeginn rumgelabert von wegen wir sollen in die mathe vorbereitungskurse gehen usw.
brauch man aber echt net zu machen :rolleyes:
 
S

Solemn

Gast
finde diesen studiengang in mannheim ne gute sache irgendwie. wünschte ich könnte das in köln so kombinieren. mir bliebe nur die lösung noch parallel ein weiteres studium zu germanistik/englisch anzufangen, aber ich glaube das wäre mir viel zu stressig :/
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
ach meine eltern sind eh fast nie da, von daher macht es für mich eigentlich keinen großen unterschied, außer dass ich meine wäsche selten selbst wasche, eigentlich nur wenn ich dringend was brauche oder meine eltern wegfahren (was aufgrund ihrer überstunden ziemlich häufig vorkommt, am montag sind die auch wieder ne woche weg, ich glaub dieses jahr schon das dritte mal)

von daher is es finanziell und von meinem bekanntenkreis her einfach die beste lösung zuhause zu wohnen...hab auch überlegt ob ich nach mannheim ziehen soll, aber da zahl ich dann auch für n popliges 13qm² zimmer bald 300€, also des lohnt sich für mich einfach nicht

is ja auch nich so dass ich irgndwie unselbstständig lebe, ich finanzier mein leben ja auch fast alleine (außer wohnen und essen)

und da ich nich den drang haben, wie viele andere, unbedingt aus der heimat wegzumüssen reizt es mich auch vom emotionaleren standpunkt her einfach null
mir gefällt es in mannheim und umgebung ziemlich gut weil die gegend hier auch einfach ungemein viel zu bieten hat, ich war auch oft schon n paar tage woanders und hab für mich festgestellt dass ich es an anderen orten nicht unbedingt toller finde
 

Benutzer1

ist hier aktiv
Dabei seit
30. Aug 2010
Beiträge
872
ach meine eltern sind eh fast nie da, von daher macht es für mich eigentlich keinen großen unterschied, außer dass ich meine wäsche selten selbst wasche, eigentlich nur wenn ich dringend was brauche oder meine eltern wegfahren (was aufgrund ihrer überstunden ziemlich häufig vorkommt, am montag sind die auch wieder ne woche weg, ich glaub dieses jahr schon das dritte mal)

von daher is es finanziell und von meinem bekanntenkreis her einfach die beste lösung zuhause zu wohnen...hab auch überlegt ob ich nach mannheim ziehen soll, aber da zahl ich dann auch für n popliges 13qm² zimmer bald 300€, also des lohnt sich für mich einfach nicht

is ja auch nich so dass ich irgndwie unselbstständig lebe, ich finanzier mein leben ja auch fast alleine (außer wohnen und essen)

und da ich nich den drang haben, wie viele andere, unbedingt aus der heimat wegzumüssen reizt es mich auch vom emotionaleren standpunkt her einfach null
mir gefällt es in mannheim und umgebung ziemlich gut weil die gegend hier auch einfach ungemein viel zu bieten hat, ich war auch oft schon n paar tage woanders und hab für mich festgestellt dass ich es an anderen orten nicht unbedingt toller finde

hm dann bin ich als schüler genauso selbstständig wie du :D muss auch alles selber machen und finanziell auch unabhängig :)
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
ja, zuhause wohnen muss ja nicht unbedingt was mit unselbstständigkeit zu tun haben, eigentlich nur wenn mami alles für einen macht und papi alles bezahlt, aber das is in vielen haushalten einfach nicht so
...bei uns gibts ja nicht mal ein familienleben oder sowas, jeder kommt und geht wann er will, jeder isst wann er will, es kommt auch fast nie vor dass wir alle mal an einem tisch sitzen, außer meine großeltern sind zu besuch oder sowas
 

Benni-THE-KING

Gold Status
Dabei seit
18. Feb 2003
Beiträge
7.114
Ich wohn auch zu Hause.
Hab dadurch halt ne Menge Geld für lustigen Kram übrig...Wenn ich jetzt überlege monatlich soviel Kohle für Miete auszugeben und dann jeden Cent zweimal umzudrehen oder sogar arbeiten zu gehen, also ne da bin ich lieber unselbstständig!!!!
 
Oben Unten