Kyoto war gestern, die Klimakatastrope ist heute - Der Klima Thread

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von gravity, 11. Dez. 2011.

  1. gravity

    gravity Gold Status Member

    Dabei seit:
    30. Juli 2002
    Beiträge:
    7.622
    Bekommene Likes:
    4.335
    Der längst überfällige Klimathread. Hier kommt alles zum Thema Kyoto, Durban, CO²-Emissionen und Al Gore rein.

    Ist der geplante Weltklimavertrag mit Beteiligung der USA und China wirklich der Durchbruch, oder ist es längst schon zu spät? http://www.tagesschau.de/ausland/weltklimagipfel118.html
     
  2. adilette

    adilette Altgedient

    Dabei seit:
    27. Dez. 2010
    Beiträge:
    4.674
    Bekommene Likes:
    674
    wayne. endlich mal sonne in deutschland
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  3. LECOSTE

    LECOSTE Aktivist

    Dabei seit:
    13. Sep. 2009
    Beiträge:
    284
    Bekommene Likes:
    61
    Vollidiot. Der "Klimawandel" wird in Deutschland mehr Niederschlag und mehr Unwetter zur Folge haben.
     
  4. adilette

    adilette Altgedient

    Dabei seit:
    27. Dez. 2010
    Beiträge:
    4.674
    Bekommene Likes:
    674
    is doch auch cool. gibt nen fruchtbaren boden :thumbsup:
     
  5. THoR74

    THoR74 Gold Status Member

    Dabei seit:
    17. Feb. 2008
    Beiträge:
    8.148
    Bekommene Likes:
    3.435
    :D:thumbsup:

    Der Zug ist doch eh abgefahren, das sollen meine Erben regeln. Nach mir die Sinnflut:cool::D.
     
  6. ImKant

    ImKant Kenner

    Dabei seit:
    8. Okt. 2009
    Beiträge:
    450
    Bekommene Likes:
    116
    CO2 und Al Gore... Money money money! ;)
     
  7. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.687
    Bekommene Likes:
    6.107
    Mehr hätte man nicht erwarten können, die USA werden in ihrer aktuellen ökonomischen Misere wohl kaum noch mehr Arbeitsplätze riskieren. Zudem steht für China und Indien Wirtschaftswachstum vor Klimaschutz, da beide Staaten sonst einen Kollaps riskieren würden.

    Wer solche unrealistischen Forderungen wie "Unterstützung der Entwicklungsländer in Höhe der westlichen Militärausgaben" auf die Agenda hebt, der sollte anfangen weniger Shit zu rauchen.

    Im übrigen ist der Anteil der durch Menschen verursachten Klimaerwärmung und der "normalen" KLimaerwärmung immer noch nicht ausdifferenziert. Was nutzt es, zu viele Milliarden in etwas zu pumpen, was im Endeffekt doch weniger human-verursacht ist ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Dez. 2011
  8. Don Donat

    Don Donat Altgedient

    Dabei seit:
    24. Apr. 2004
    Beiträge:
    5.076
    Bekommene Likes:
    313
    Ach chavezz....
     
  9. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.687
    Bekommene Likes:
    6.107
    :thumbsup: :O
     
  10. Gronka Lonka

    Gronka Lonka Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.331
    Bekommene Likes:
    3.741
    meine faust juckt...
     
  11. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.687
    Bekommene Likes:
    6.107
    Um mal den komenden Chavezz der "Klimaleugner" Aussagen vorzubeugen. Ja ich bin für eine Transformation der Wirtschaft in Richtung Klimaneutralität. Allerdings kann dies nur in einem realistischen Rahmen geschehen.
    Warum sollten die USA in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit Ende der 1920er Jahre Abmachungen eingehen, die im Endeffekt Arbeitsplätze kosten ? Selbst wenn Obama das wollte, könnte er so etwas politisch nicht durchsetzen. Es gibt eine Studie die zeigt, dass in Spanien für jeden "green Job" zwei normale Jobs weggefallen sind, das ist wohl kaum das richtige Mittel in einer Jahrhundertrezession. Gleiches gilt für China und Indien. Ohne hohes Wirtschaftswachstum stehen diese Länder vor extremen Problemen, die man nicht mit dem Hinweis auf Meeresspiegel & Co lösen kann. Ergo wird der CO2-Ausstoß dieser Länder trotz Ausbau regenerativer Energien die nächsten Jahrzehnte weiter steigen.
     
  12. Makulatur

    Makulatur Kenner

    Dabei seit:
    18. Apr. 2010
    Beiträge:
    656
    Bekommene Likes:
    256
    Jetzt mal so naiv daher gefragt, weil ich wirklich keine Ahnung habe. Warum hängt umweltfreundliches Wirtschaften von Ländern immer mit Arbeitsplätzen zusammen? Warum gehen bei einer Umstellung zu dem ganzen Krams der gut für die Umwelt ist Arbeitsplätze verloren? Braucht man einfach weniger Personal??
     
  13. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.687
    Bekommene Likes:
    6.107
    Die Transformation verursacht doch Kosten beispielsweise durch erhöhte Energiepreise oder CO2-Zertifikaten. Diese Kosten müßen Normalbürger und Unternehmen tragen. Einige Unternehmen müßen deswegen andere Kosten reduzieren, um weiter rentabel zu produzieren und so können dann Arbeitsplätze wegfallen.
     
  14. SukzuRam

    SukzuRam Aktivist

    Dabei seit:
    3. Jan. 2010
    Beiträge:
    718
    Bekommene Likes:
    111
    jaja, wir werden alle sterben und ertinken
     
  15. FurioG

    FurioG Gold Status Member

    Dabei seit:
    4. Apr. 2008
    Beiträge:
    9.446
    Bekommene Likes:
    5.575
    nee das tun die leute in asien und afrika :thumbsup:

    + verhungern natürlich :O
     
  16. SukzuRam

    SukzuRam Aktivist

    Dabei seit:
    3. Jan. 2010
    Beiträge:
    718
    Bekommene Likes:
    111
    Baut doch schonmal eine Arche :thumbsup:
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  17. Kahle

    Kahle Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Feb. 2007
    Beiträge:
    3.847
    Bekommene Likes:
    4.225

    Das liegt übrigens daran das zuviele Menschen denken wie unser ChaVezz, bei denen ist Profit wichtiger als der Mensch. Wenn man früher angefangen hätte umzudenken wären die kosten jetzt natürlich viel geringer.

    Aber natürlich entstehen durch die Umstellung zu erneuerbaren Energien auch Arbeitsplätze. Das ist ähnlich wie mit den Ausgaben für Militär, die ja laut CheVezz höher sein sollten als die Ausgaben für erneuerbare Energien. Von Kriegen profitieren auch viele, es entstehen Arbeitsplätze, andere müssen natürlich unter Kriegen leiden. So ist das auch mit den erneuerbaren Energien, nur das da im Endeffekt alle von profitieren, auch wenn wir dafür erst mal unsere Geldbeutel öffnen müssen und unseren Lebensstandard senken müssen. Leider sind da viele nicht bereit für, die denken sich halt "nach mir die Sintflut".
     
  18. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.687
    Bekommene Likes:
    6.107
    Wieder mal nen bischen zuviel gesmokt ?

    Die Unternehmen könnten auch ihre Preise für Dienstleistungen oder Produkte erhöhen, dann kommen aber solche Menschen wie du und fragen diese nicht mehr nach. Bleibt also nur noch die Kosten zu reduzieren.
    Wie ich schon dargelegt habe: In Spanien hat jeder "greenjob" zwei normale Jobs gekostet. Diese Rechnung ist dort also nicht aufgegangen.

    Bist du denn bereit deinen Lebensstandard signifikant zu senken ? Keine Flugreisen mehr, wenig Autofahren etc ? Ich wette nicht. :O
     
  19. SirJackson

    SirJackson Platin Member

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    23.189
    Bekommene Likes:
    7.393
    Das ist doch jedes Mal die entscheidende Frage und daraufhin müssen die meisten Öko Mökos erstmal ihr Iphone hervorzücken, um "signifikant" zu googeln.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  20. Kahle

    Kahle Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Feb. 2007
    Beiträge:
    3.847
    Bekommene Likes:
    4.225

    Solange ich genug zu smoken habe schon!;)

    Ich denke das wir über kurz oder lang eh nicht drum rum kommen werden. Guck doch ma in die USA, die haben ihre ganze Kohle in Kriege gesteckt und auf die Energiewende geschissen...

    ... und jetzt wirst du wieder erwähnen das es Studien gibt die beweisen das ohne Kriege und mit mehr erneuerbaren Energien die USA noch schlechter dastehen würden ... :O
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.