Kool Savas, Ercandize, Caput, Amar, Moe Mitchell & Kaas: Optik Records im Interview

Redaktion

Senior Member
Dabei seit
26. Aug 2003
Beiträge
4.049
Kool Savas, Ercandize, Caput, Amar, Moe Mitchell & Kaas: Optik Records im Interview

[float=left]
01-optikrecords-index.jpg
[/float]Im letzten Jahr gab Kool Savas die Schließung seines Labels Optik Records bekannt. Die Meldung sorgte für viele Diskussionen, zumal als Gründe für die Schließung die stark zurückgehenden physischen Tonträgerverkäufe genannt wurden (unsere News vom 31.07.2008). Der Release der "Brainwash"-Edition von "John Bello Story 2" am 6.März wird endgültig der letzte Release von Optik Records sein (unsere News vom 19.01.2009). Während der erfolgreichen und ausverkauften "John Bello Story 2"-Tour sprachen wir mit Kool Savas, Ercandize, Caput, Amar, Moe Mitchell, Kaas und Amar über die Schließung, die Tour und die weiteren Zukunftspläne.


Kool Savas im Interview:

MZEE.com: Savas, es gab Kritik das du keinen Solotrack auf John Bello 2 hattest bzw. dein Anteil an der John Bello Story 2 zu gering war. Zuerst möchte ich von dir wissen was an dem Gerücht einer neuen John Bello 2 Version dran ist?
Kool Savas: Es wird definitiv eine Brainwash Edition geben. Genaueres und neue Solotracks werden die Tage im Optik Newsletter bekannt gegeben. Es wird exklusive Remixe geben sowie ein neues Artwork und eine neue Tracklist. Hintergrund ist zum Teil das Feedback aus dem Optik Forum. Es war keine direkte Kritik, allerdings haben sich meine Fans auch einige Savas Solotracks gewünscht. Im Endeffekt ist die John Bello Story 2 ein Gemeinschaftsprojekt geworden. Nur wenn die Jungs dabei sind, komme ich in den Bellomodus. Ich sehe das Ganze als ein Crewding. Bello sein, ist ein Gemeinschaftsgefühl. Ich bin immer noch im Bellowahn… Bellomania! (lacht) Die neuen Tracks sind hammer geworden und ich denke es ist eine schöne Sache für die Fans. Man kann diese Edition als Version 2.5 betrachten.

koolsavas-bello_2008_01.jpg


MZEE.com: Hattest du dieses Gemeinschaftsgefühl nicht auch beim Takeover? Worin liegen die Unterschiede der Herangehensweise vom Takeover zur John Bello Story 2?
Kool Savas: Bei Bello war die einzige Vorlage, wir werden Spaß haben, wir werden die Tracks schnell fertig machen und wir werden auf alles scheißen (lacht). Wir nehmen von jedem die Beats und drehen am Zeiger. Beim Takeover hatte ich natürlich auch ein Gemeinschaftsgefühl, allerdings hat sich das ganze Projekt über zwei Jahre hinausgezögert. Wir wollten ein zeitloses Crewalbum machen, dass uns perfekt repräsentiert. Wenn du dir die Singles live reinziehst wirst du sehen, dass die Leute immer noch komplett durchdrehen. Der „Takeover“ war cool, aber stellenweise gab es einfach zu viel des Guten. Insgesamt war alles vielleicht ein bisschen zu abwechslungsreich und zu vielseitig. Die Hörer sind teilweise auch einfach gestrickt und lassen sich ungerne auf neue Sachen ein.

MZEE.com: Neben den Nachwirkungen von deinem T.o.L. Album und zwei ausverkauften Tourneen kam im Spätherbst die John Bello 2 Story auf den Markt. Neben diesen schönen Momenten gab es auch negative Erlebnisse wie die Verkündung der Schließung von Optik Records. Wie hast du das Jahr 2008 im Endeffekt in Erinnerung?
Kool Savas: Es war ein sehr bewegtes Jahr... und ich bin der bewegte Mann (lacht). Ich interpretiere nicht zu viel in diese ganzen Jahresrückblicke hinein. Im Endeffekt ist vieles Schicksal. Ich denke ich habe auch vieles herbei beschworen durch mein Verhaltensmuster, dass ich z.B. nicht jedes Jahr ein Solo-Album raushaue. Wie haben letztes Mal schon über Bill Gates geredet und seinen Satz, dass man sich nur auf das Wesentliche konzentrieren soll. Dieser Leitsatz beeinflusst mich schon sehr bei meinen Entscheidungen. Ich bin Rapper und am Ende des Tages repräsentiere ich mich selber. Ich mache auf meine Karriere bezogen, dass was ich am besten kann, ohne mich zu sehr von außen beeinflussen zu lassen. Natürlich läuft nicht immer alles so wie ich will. 2008 hat mich die Schließung von Optik einiges an Überwindung gekostet. Trotzdem muss ich am Ende des Jahres sagen: Ende gut alles gut!

MZEE.com: Bleibt das Optikbüro und die Merchandiseabteilung in Berlin oder koppelst du dich von Berlin ab?
Kool Savas: Die Frage kann ich dir so nicht direkt beantworten. Das Optikbüro wird geschlossen, aber wir werden definitiv einen Merchstandort haben. Genaueres wie immer zu einem späteren Zeitpunkt (lacht). Das Merchandise wird jetzt aber separat zu meiner Künstlertätigkeit ablaufen. Dies sind somit zwei komplett unterschiedliche Zweige. David wird natürlich weiter an meiner Seite bleiben und meinen Kram regeln. Dies wird aber unabhängig von einem Büro stattfinden. Ich möchte an der Stelle aber noch einmal betonen wie schwer mir das alles fällt. Gerade wo die John Bello Story 2 so gut läuft, die ganze Tour hammer ist und die Resonanzen von Tag zu Tag besser werden. Ich freue mich riesig das die Leute nun so großes Interesse an KAAS haben und ich glaube das sein Album richtig gut laufen wird. Ich habe jahrelang an diese Optikvision geglaubt und erst jetzt seit der Schließung entsteht eine Art Hype.

koolsavas-bello_2008_02.jpg


MZEE.com: Was für viele sicherlich etwas besonderes darstellt ist, dass du als einziges Rap-Feature auf dem neuen Tua-Aalbum vertreten sein wirst. Auf dem KAAS Album bist du ebenfalls einziges Rap-Feature. Fühlst du dich geehrt, dass du gerne als einziges Rap-Feature ausgewählt wirst?
Kool Savas: Ehrlich gesagt wusste ich das selber nicht. Es hat sich erst mit der Zeit herauskristallisiert. Der Track mit Tua beispielsweise ist schon 2 Jahre alt. Damals habe ich viel mit KAAS und Chrisstyle abgehangen und Musik gemacht. Dann hat Tua gefragt ob ich Lust hätte was mit ihm aufzunehmen. Es handelt sich dabei auch um einen ernsteren Track. Ich war selber positiv überrascht als er den Track für sein Album gepickt hat. Er hat mir schon im Vorfeld sein Album geschickt und ich es ist wirklich Granate geworden. Es kann ein Hip Hop Classic werden. Tua ist allgemein ein Künstler durch und durch sowie ein super Typ. Bei KAAS war das Ganze auch seine Entscheidung und ich habe davon auch erst als einer der Letzten erfahren. Ich fühle mich natürlich geehrt wenn ich eine exklusive Rolle einnehme und mir Leute so ihren Respekt zeigen. Das ist schon eine schöne Sache.

MZEE.com: Fler hat eine eigene Remixversion von „der Beweis“ veröffentlicht. Er hat auf seinem neuen Album von zwei herausragenden Features gesprochen...
Kool Savas: (lacht) Damit bin ich aber nicht gemeint um die Gerüchteküche mal nicht zum brodeln zu bringen.

MZEE.com: Wie hoch ist die Chance, dass wir uns für dein 3. Soloalbum in diesem Jahr zu einem Interview treffen?
Kool Savas: Es wird zuerst dass MMS Album geben und danach setze ich mich an mein nächstes Soloalbum... sagen wir... 50% (lacht). Vielleicht kommt davor noch ein Mixtape oder etwas anderes.

MZEE.com: Etwas anderes? Kommen wir zu meiner letzten und gleichzeitig Lieblingsfrage... wie bisher in jedem unserer Interviews...
Kool Savas: (lacht) Ich kann es mir denken...

MZEE.com: Wie sieht es mit der Remmi Demmi DVD aus?
Kool Savas: Bill Gates!!! (lacht)

Weiter auf Seite 2.

Ercandize im Interview:

MZEE.com: Ercandize, neben einer Umstrukturierung im Assazeenroster wird im Moment auch die Internetpräsenz umstrukturiert. Kannst du deine Fans einmal kurz auf den neuesten Stand bringen?
Ercandize: Ich habe mit Yahia und Nabil das Illicite Album aufgenommen, was definitiv das nächste Assazeen Release sein wird. Wir stecken ehrlich gesagt mitten in den Vorbereitungen und haben schon eins von zwei Videos mit einem befreundeten Regisseur abgedreht. Ich bin sehr gespannt wie es bei den Leuten draußen ankommt. Bei den heutigen Verkaufszahlen darf man finanziell nicht viel erwarten. Ich hoffe eher darauf, dass ich unsere langjährigen Fans mit guter Musik bedienen kann. Darüber hinaus arbeitet Nabil an einem Soloalbum bei dem ich ihm unter die Arme greife. Ich mache ihm aber keinen Druck. Ansonsten arbeite ich auch regelmäßig mit den Pottpoeten oder mit MoTrip zusammen. Speziell mit MoTrip werde ich mich nach der Bello Tour hinsetzen und gucken was abgeht.
Rooq oder Discopolo sind natürlich weiterhin im Boot und gehören zu meinem festen Umfeld. Zur Homepage möchte ich noch sagen, dass in Zeiten von MySpace diese ganze Sache sowieso in den Hintergrund gerückt ist. An der Homepage wird zur Zeit aber auch noch gearbeitet. Ich möchte nicht nur eine reine Informationsseite. Dafür gibt es MySpace. Wenn die Homepage mit einem neuen Design online geht, dann als Plattform die für etwas steht.

erc_2008_3.jpg


MZEE.com: Wenn du gerade Discopolo und Rooq ansprichst, stelle ich mir natürlich die Frage, ob du auch weiterhin produzieren wirst oder du den Fokus komplett auf Rap legst?
Ercandize: Es gab ja mal diese Aktion von Mel und mir, wo wir im Sinne des Wettbewerbsgedankens eine Beatcompetition gemacht haben. Da sind einige Beats auf dem MMS Album gelandet oder bei diversen anderen Projekten verwendet worden. Es wäre ganz interessant diese Sache als Mixtape zu veröffentlichen und dann die Fans entscheiden zu lassen wer gewonnen hat. Es war ein harter aber fairer Kampf (lacht). Ich werde auf jeden Fall weiter produzieren, weil mir das sehr viel Spaß macht.

MZEE.com: Zur „Verbrannte Erde“ gab es keine Releaseparty oder Tour, sondern eher mehrere kleinere Auftritte. Wie sieht es livemäßig bei dir in Zukunft aus, gerade da dass Illicite Album ansteht?
Ercandize: Zum Illicite Album wird es definitiv eine Releaseparty geben. Anders als sonst werden aber ausschließlich eingeladene Gäste vor Ort sein. Ich möchte das Ganze im engsten Kreis halten. Die Leute sollen einfach etwas trinken, ihren Spaß haben und gechillt Musik hören können. Diese Idee habe ich aus den USA übernommen. Die Videos werden an dem Abend Premiere feiern und danach werden einige DJs auflegen. Es wird eher den Touch einer Galerie haben.

MZEE.com: Savas hat erläutert, dass er Optik schließt, weil die Verkäufe zurückgehen und er nicht eines von vielen Independentlabels sein möchte. Inwiefern siehst du Assazeen als Label, Familienbusiness, Plattform und Teil der Szene?
Ercandize: Geschäftlich werde ich natürlich nicht an das ran kommen was Savas mit Optik geschaffen hat. Assazeen ist in einer Zeit gegründet worden, in der von den Verkaufszahlen nicht mehr viel möglich ist. Andernfalls eröffnen sich nun neue Marktmodelle. Rooq arbeitet gerade an einer Plattform mit dem Namen Assazeen-Digital. Wir versuchen uns auf diesem Markt zu etablieren. Assazeen sehe ich als perfekte Symbiose zwischen Plattform für Leute die das können und die Musik lieben, und als Label. Irgendwelche Strukturen muss es geben. Die ganze Arbeit vor einem Release sind letztendlich Angelegenheiten eines Labels. Trotzdem soll alles ungezwungener laufen. Das ganze Team ist auch locker gehalten. Natürlich ziehe ich Grenzen, weil ich nicht jeden supporten kann, aber wie es halt so ist es kommen Leute und es gehen Leute. Ich kriege jeden Tag so viele Demos. Ich mache aber auch nichts halbarschig. Wenn ich etwas gutes höre, gebe ich auch Tipps oder stelle Connections her.

erc_2008_4.jpg


MZEE.com: 2009 steht neben dem Illicite Album ein neues Too Strong Album, ein Brenna Album, ein Desasta Album und vieles mehr an. Auf der anderen Seite ist es sehr still um Leute wie Snaga & Pillath geworden und Manuellsen hat zumindest offiziell seine Karriere beendet. So wie für mich, als auch für viele andere Fans da draußen, bist du eine der prägnantesten Pottpersönlichkeiten und Teil der musikalischen Avantgarde. Somit die Frage an dich, kann der Unitygedanke wieder neu erweckt werden und den Pott 2009 musikalisch nach vorne bringen?
Ercandize: Die 15 Jahre Silonation Party im November hatte das Bestreben nach einer Unity. Ich kenne auch nicht die genauen Hintergründe. Ich spreche jetzt nur davon, wie es auf mich gewirkt hat. So eine Veranstaltung ist von der Idee immer etwas sehr Schönes. Ich wollte eigentlich auch vorbeikommen, einfach um mal wieder ein paar Leute von damals zu sehen. Die Idee war, dass alle zusammen kommen und gemeinsam den Pott und die Silonation feiern. Wenn dann aber ein Eintrittspreis von über 20€ verlangt wird, hat dies nichts mit Unity zu tun. Wenn ihr so cool seid, dann macht einen korrekten Preis und bucht nicht die größte Location. Ich hatte im Vorfeld auch keine definitive Zusage gegeben, somit hoffe ich, dass die eigentlichen Fans nicht abgeturnt waren, dass ich nicht aufgetreten bin. Für 2009 denke ich, wird jeder für sich in seinem Kreis sein Ding durchziehen. Über die letzten Jahre haben sich mehrere kleine Gruppen gebildet. Viele Leute müssen ihre Alben mittlerweile online releasen, weil die Plattenindustrie derart am Arsch ist, dass es sich kaum noch lohnt CDs zu pressen. Mal gucken was in diesem Bereich noch geht. Die technologische Anpassung wird 2009 bestimmt voran getrieben. Was die Unity angeht, kann ich nur schwer eine Prognose abgeben. Ich persönlich bin immer offen mit freshen Leuten zusammenzuarbeiten. Ich habe die Haltung auch teilweise abgelegt, dass ich in Kategorien denke. Wenn ich jemanden cool finde und mich persönlich mit ihm verstehe, er meine Freunde nicht beleidigt sondern respektiert, steht einer musikalischen Zusammenarbeit nichts im Weg. Der Online Sampler „I am Legend – The Prequel“ verdeutlicht am besten, dass ich gerne mit verschiedenen Acts zusammenarbeite.

MZEE.com: Auf einem MySpace Track hast du in einer Zeile dein Karriereende angekündigt. Ich denke, ich spreche für viele Fans wenn ich sage, dass war hoffentlich nur eine Zeile von Vielen? Viele deiner Fans warten sehnsüchtig auf dein zweites Soloalbu...
Ercandize: Es wird definitiv ein zweites Soloalbum geben. Die Zeile war insofern ernst gemeint, weil sich jeder einmal mit dem Thema beschäftigt. Diese Phase war bei mir aber schnell wieder vorbei. Ich bin in letzter Zeit schon häuslicher geworden und habe natürlich auch konventionelle Pläne für mein Leben, wie heiraten oder in einem Haus leben. Natürlich muss man sich dann überlegen wie viel Zeit einem noch bleibt. Des öfteren musste ich aufgrund zeitlicher Probleme auf Dinge verzichten oder mich einschränken, aber Rap hat nie darunter gelitten. Natürlich hatte ich auch die Phase, wo ich weniger Wert auf Inhalte gelegt habe und voll auf Battlerap abging. Wir waren schließlich die Ersten, die damit geprahlt haben, dass wir Texte in fünf Minuten schreiben können und die dann einwandfrei recorden. Aus der heutigen Perspektive zu urteilen, würde ich sagen, ich werde noch in 10 Jahren rappen. Vielleicht werde ich dann nicht mehr auftreten, aber immer noch meine Texte schreiben und mit meinem Equipment arbeiten. Ich werde mein Ding machen, ob es gut läuft oder nicht.


Caput im Interview:

MZEE.com: Um mal unkonventionell in ein Interview zu starten... mir fällt auf, dass du eine neue Frisur hast oder besser gesagt, dass du überhaupt eine Frisur hast...
Caput: Ich war über die Feiertage bei meiner Mutter und sie hat mir gesagt, dass es ihr so besser gefällt. Du weißt nur die Mutter kann das Herz eines Mannes erweichen. (lacht)

caput_2008_1.jpg


MZEE.com: Vor fast einem Jahr kam dein Solodebüt „Caputalismus“ raus und somit war 2008 schon wegweisend für deine Karriere. Wie zufrieden warst du mit diesem Jahr, in dem dein Album kam, die zwei großen Tourneen sowie Gastbeiträge auf der John Bello Story 2?
Caput: Natürlich war das Jahr schon wegweisend für mich, weil du als Künstler auch immer an deinem Debütalbum gemessen wirst. Andernfalls habe ich versucht den ganzen Druck von mir abzuwenden und mir nicht zu viel Kopf zu machen. Jetzt wo ein Jahr nach meinem Solorelease vergangen ist, merken die Leute was Phase ist. Mein Stellenwert hat sich definitiv geändert und dadurch dass ich als Backup für Savas auf Tour war, bekomme ich immer mehr Liveanfragen. Das Album hat seinen Zweck erfüllt und mir Präsenz geschaffen. Andernfalls kommen jetzt plötzlich immer mehr Leute auf mich zu und wären super cool mit meiner Musik (lacht). Im Großen und Ganzen bin ich unabhängig von den Verkaufszahlen schon sehr zufrieden. Es ist ein schönes Gefühl, aber ich möchte das Ganze definitiv noch weiter ausbauen.

Weiter auf Seite 3.

MZEE.com: Da du die Livethematik anspricht, wirst du auch weiterhin als Savas Backup fungieren?
Caput: Das weiß ich noch nicht, denn das ist alleine die Entscheidung von Savas. Im Moment auf der John Bello Tour bin ich sein Backup. Alles Andere wird sich zeigen.

MZEE.com: Savas hat erwähnt, dass die Optikschließung bei dir einen ganz neuen Tatendrang zum Vorschein gebracht hat. Du hast schon seit längerem einen eigenen Manager und ein eigenes Studio. Inwiefern wirst du in Zukunft auf deine eigenen Strukturen setzen?
Caput: Ich werde schon sehr viel selber machen, das war auch die Idee, die dahinter steckte. Mittlerweile bin ich auch in eine größere Wohnung umgezogen und habe dort ein eigenes Tonstudio, wo ich jederzeit meinen Kram aufnehmen kann. Nur zum Mischen oder zum Einspielen verschicke ich Sachen. Jetzt zahlt sich im Endeffekt die ganze Vorarbeit aus, weil ich nun auf Leute zurückgreifen kann.

MZEE.com: Im besagten Studio sind auch Teile des damaligen Optik Takeovers entstanden. Inwiefern haben sich die Aufnahmen vom Takeover zu den Aufnahmen von John Bello 2 vom Feeling und der Organisation unterschieden?
Caput: Die John Bello Story 2 war auf jeden Fall viel gechillter als der Takeover. Die John Bello Sachen sind einfach eine Amokfahrt, bei dem der Spaßfaktor im Vordergrund steht. Jeder macht das, worauf er Lust hat. Beim Takeover war alles viel strikter organisiert. Wir wollten nichts dem Zufall überlassen. Durch die Solotracks hatte jeder Künstler auch eine eigene Verantwortung zu tragen. Bei Bello war alles spontaner.

caput_2008_2.jpg


MZEE.com: Was wurde aus der damals angekündigten Caput/Franky Kubrick Tour?
Caput: Das hat sich irgendwie in Luft aufgelöst. Ich werde allerdings in Zukunft mehr Liveanfragen wahrnehmen.

MZEE.com: Du warst im letzten Jahr zweimal als Backup MC für Savas mit auf Tour. Nun folgt die John Bello Tour. Spürst du langsam die ersten Zeichen von Erschöpfung? Ist es nicht schwierig sich immer wieder auf's Neue zu motivieren?
Caput: Meine Anteile bei der John Bello Tour sind diesmal wieder sehr groß. Ich wollte eigentlich lieber ein bisschen weniger machen, aber es ist auch so gut. Ich habe mich leider am Anfang bei den Proben erkältet. Seitdem kämpfe ich mit der Gesundheit und muss mich bisschen schonen. Nach dem Auftritt ist nichts mehr mit dicker Party. Das ist aber okay und ich weiß, dass ich als Backup MC auch eine gewisse Verantwortung habe.

MZEE.com: Wie sieht es mit deinem nächsten Soloalbum aus?
Caput: Ich habe schon 11 Tracks fertig. Bisher sieht es so aus, als würde ich es alleine rausbringen. Ich produziere dieses Mal auch nicht selber, sondern habe mir gewisse Produzenten rausgepickt. Ich wollte mich einfach auf die Lyrics konzentrieren. Das Album wird „Soner“ heißen und du bist sogar der Erste, der es erfährt. (lacht)

MZEE.com: Das ehrt mich und es entschuldigt auch, dass du nie auf meine Mails reagierst. (lacht) Wieso ist es in letzter Zeit ein Trend geworden sein Album nach seinem Vor- oder Künstlernamen zu benennen, siehe 50 Cent, Kollegah etc.?
Caput: Ich möchte einfach, dass die Leute checken, dass das Caput Ding ein Aspekt meiner Karriere ist, aber ich viel mehr zu bieten habe. Soner ist mein Name und ich will den Spot langsam auf meine Person lenken und nicht auf den Tupacfan von damals.


Amar im Interview:

MZEE.com: Du hast dir während deiner Zeit bei Optik neben deinen Tracks auch einen Namen als Produzent gemacht. Inwiefern wirst du in Zukunft deinen Fokus legen?
Amar: Einen festen Plan gibt es vorerst nicht. Ich arbeite momentan an meinem Soloalbum und hatte zuerst vor alles alleine zu produzieren. Mittlerweile habe ich mich aber umentschieden und mir einige Produzenten ins Boot geholt. Beats werde ich aber immer machen. Bevor ich gerappt habe, saß ich schon am Rechner und habe Beats gebaut. Ein Traum von mir wäre ein Sampler auf dem ich andere Künstler über meine Beats rappen lasse. Der momentane Fokus liegt aber definitiv auf meinem Album.

04-amar-01.jpg


MZEE.com: Während Ercandize, Franky Kubrick und Caput Optik als Plattform für ihre Soloalben genutzt haben, hast du bisher auf ein Debütalbum verzichtet... wieso?
Amar: Ich habe nie den Druck verspürt jetzt mein Soloalbum releasen zu müssen. Ich hatte nie ein festes Bild von einem Album in meinem Kopf. Als ich mit der Arbeit zu meinem Mixtape angefangen habe, waren die ersten drei Songs schon sehr albumorientiert. Mein Lieblingstrack „Bruderliebe“ ist dafür sehr symptomatisch. Der erste Vers ist inhaltlich sehr ausgeprägt und der zweite Vers...(lacht) da habe ich mich einfach locker gemacht. Ich hatte die Möglichkeiten, aber dafür liebe ich Savas auch so sehr. Er hat mir nie Druck gemacht, obwohl er mich gleichzeitig auch immer motiviert hat. Wenn ich sage ich bring mein Album erst in 8 Jahren raus, hätte Savas gesagt, Amar bringt sein Album erst in 8 Jahren raus. So ein Vertrauen schenkt dir nicht jeder Mensch einfach so.

MZEE.com: Trotz deines Mixtapes und deinen unzähligen Gastbeiträgen auf diversen großen Releases wie der John Bello Story 2, handeln dich viele Leute noch als einen Newcomer. Verärgert dich so etwas nicht?
Amar: Nein Mann, ich liebe das (lacht). Ich schwöre dir, ich sehe mich immer noch als Newcomer. Wenn mein Album kommt, dann wird sich erst zeigen, welchen Stand ich in Deutschland habe. Deswegen sehe ich mich auch nicht wie viele andere als Über-MC. Du wirst an Alben gemessen und mein Album steht noch bevor, dann wird sich zeigen was Sache ist. Wenn mein Album ein Flop wird, dann ist es halt so und ich höre auf zu rappen. Ich kann mein ganzes Leben nicht darauf aufbauen, weil wenn ich scheitere, dann muss ich mir halt etwas anderes einfallen lassen.

04-amar-02.jpg


MZEE.com: Leute wie Bass Sultan Hengzt geben dir öffentlich Props. Des Weiteren hat Besagter dir auch einen Deal in einem Interview angeboten. Humor hin oder her, aber darf gemunkelt werden?
Amar: Ich habe das Interview gesehen und es war sehr lustig. Hengzt ist ein übertrieben cooler Typ und ich schätze sehr was er über meine Rapskillz sagt. Wobei das Angebot wohl eher humorvoll zu interpretieren ist. Was mein Album angeht, weiß ich dass Savas mir definitiv helfen wird. Ich kann mir nicht vorstellen bei einem anderen Label unter zu kommen.

MZEE.com: Was nimmst du für die Zukunft mit durch deine Zeit bei Optik?
Amar: In erster Linie Erfahrung und dafür bin ich sehr dankbar.


Moe Mitchell im Interview:

MZEE.com: Auf John Bello 2 hast du durch deine Vielseitigkeit heraus gestochen. Wirst du dich in Zukunft auf beide Wege fokussieren?
Moe Mitchell: Es freut mich, dass du die Vielseitigkeit meiner Person zu schätzen weißt und du darüber eine Frage stellst. Die Meinung darüber sind sehr geteilt. Lisa von Rap.de beispielsweise meinte, ich würde mich anhören, wie eine Mischung aus Jimi Blue und Raptile. So etwas ist für mich totaler Schwachsinn. Das zeigt mir, dass diese Person keinen Funken Ahnung von amerikanischer Aussprache hat. Bis auf das Oxford-Schulenglisch hat sie wohl nie wirklich Englisch gesprochen. Ich bin zwar in Deutschland geboren, aber trotzdem habe ich amerikanische Wurzeln und vor allem die Sprache beherrsche ich teilweise sicherer als Deutsch. Ich halte es in Zukunft so, dass wenn Leute Sizzlac feiern und ihn für einen Vers auf ihrem Album oder Mixtape haben wollen, dann mache ich das einfach. Natürlich würde ich kein Rap Album releasen, weil ich mich dann doch auf den Gesang konzentriere, aber Sizzlac ist definitiv eine Facette meines Könnens.

03-moe-01.jpg


MZEE.com: Wirst du die Rap-Facette auch auf dem MMS Album präsentieren?
Moe Mitchell: Nein, beim MMS Album war es von Anfang an klar, dass ich mich ausschließlich auf meinen Gesang konzentriere. Mel hat einfach überharte Hip Hop Banger am Start. Für mich ist der Reiz auch viel höher auf einen Hip Hop Beat zu singen, als auf smoothe RnB Beats. Sag mir welche Sänger sonst könnten ohne Probleme Rapparts von Savas nehmen und sie perfekt auf Beats singen? Ich mache das intuitiv und es klappt perfekt. Das MMS Album wird definitiv ein sehr straightes RnB Album mit vielen Hip Hop Einflüssen.

Weiter auf Seite 4.

MZEE.com: Du hast in deiner Zeit bei Optik kein eigenständiges Release droppen können. Wie hoch ist der Wehmut bei dir diesbezüglich?
Moe Mitchell: Natürlich war ich sehr traurig, als ich das von Optik erfahren habe. Innerlich ist für mich eine Welt zusammengebrochen, nicht weil ich kein eigenes Release hatte, sondern einfach, weil ich soviel von dieser Crew gelernt habe. Das Gelernte hat dann auch dafür gesorgt, das der Wehmut nicht überwiegt hat. Was ich menschlich von Savas und den Anderen gelernt habe und die ganze Zeit mit den Jungs, kann mir keiner mehr nehmen. Für meine Zukunft hat mich die Zeit bei Optik sehr geprägt und das motiviert mich. Ich habe auch kein anderes Label aufgesucht, denn ich bleibe Savas loyal so wie er es immer zu mir war.

03-moe-02.jpg


MZEE.com: Viele vergleichen dich und deine Gesangsqualität gerne mit J-Luv oder Xavier Naidoo. Wie siehst du den Hype um deine Person, der seit dem Optik Takeover entstanden ist? Savas meinte du besitzt die Grundvoraussetzung um ein Popstar zu werden. Kann man dich demnächst als Feature-Gast auf anderen Releases erwarten?
Moe Mitchell: Ich muss dir ehrlich sagen, dass ich Azad und Olli Banjo sehr respektiere. Das sind einfach Leute mit denen ich mich persönlich sehr gut verstehe. Dann macht es natürlich auch Spaß mit denen zusammenzuarbeiten. Olli Banjo war der erste Rapper aus Deutschland neben Savas, der mir auch öffentlich in Interviews Props gegeben hat. So etwas ehrt mich unendlich und mit diesen Leute mache ich gerne Musik. Anderweitig kann ich noch nichts Genaueres sagen. Mein Ziel ist es einfach innerhalb der nächsten zwei Jahre in der Musikszene Fuß zu fassen. Viele wissen das nicht, aber ich singe schon seit ich 11 Jahre alt bin. Wenn ich die Sache mit der Musik verkacke, ist mein Leben zu Ende. Ich müsste dann von vorne anfangen und etwas Neues lernen. Wie andere 5 Jahre studieren, singe ich schon seit 10 Jahren... bevor ich zu Savas kam. Bisher drehte sich mein ganzes Leben um die Musik und das soll auch so bleiben. Ich denke ich habe einen Durchbruch verdient.


Kaas im Interview:

MZEE.com: Dein Album „Amok Zahltag :D“ steht kurz bevor... was erwartet uns?
KAAS: Ich sehe dem Release relativ gelassen gegenüber. Die ganze Albumproduktionsphase hat drei Jahre gedauert. Der Hörer kann eine deutliche Entwicklung hören, weil die Tracks in der Reihenfolge, wie sie entstanden sind, auch auf dem Album platziert werden. Ich möchte aber noch nicht zu viel verraten, weil wir dann keinen Gesprächsstoff mehr für ein ausführliches MZEE Interview, das im Februar ansteht, haben! (lacht)

02-kaas-01.jpg


MZEE.com: Wie hast du reagiert, als du von der Optik-Schließung erfahren hast? Schließlich stand dein Album als Nächstes an?
KAAS: Natürlich fand ich es schade, aber ich war in einer psychologisch stabilen Lage, sodass es mich nicht so hart getroffen hat. Viele haben mich auch gefragt, ob ich nicht angepisst bin, aber ich hatte vollstes Verständnis für Savas. Wir haben dann darüber geredet, wie es weiterlaufen soll. Ich war bereit für eine neue Tür, die sich öffnet.

MZEE.com: Du bist mittlerweile neuestes Mitglied bei Chimperator. Wie kam es zu der Entscheidung? Hast du nicht Bedenken, dass du neben Kodimey und Maeckes & Plan B nicht genügend Fokus auf deiner Person liegen könnte?
KAAS: Ein eigenes Label beispielsweise würde für mich nie in Frage kommen, weil ich echt noch ein Baby bin (lacht). Ich brauche jemanden, der mir sagt, wann ich wo sein soll und was ich da machen muss (lacht). Außer ich wäre reich, dann würde ich jemandem das Geld in die Hand drücken und sagen welchen Künstler er pushen soll. Organisatorisch bin ich eine totale Niete. Chimperator hat sich einfach perfekt angeboten, weil das Orsons Album auch schon darüber lief. Maeckes & Plan B sowie Tua, der bei Deluxe unter Vertrag steht, sind einfach meine besten Freunde in dieser Rapszene und was gibt es Besseres, als mit Freunden auf einem Label. Ich habe mich verliebt in diese Jungs (lacht). Nach dem Bassquiat Album gab es eigentlich nur Hate. Tua und Ufuk haben Maeckes & Plan B gehasst und andersrum war es auch nicht gerade besser. Als wir auf dem Weg zum ersten Gig waren, meinten sowohl Tua als Ufuk noch, was für Mongos die beiden wären. Ich stand quasi immer zwischen beiden Fronten. Uns hat auf den ersten Blick nichts miteinander verbunden, außer dass wir alle aus der gleichen Gegend kamen. Am Abend des ersten Gigs lagen wir uns dann alle in den Armen, haben getrunken, gefeiert und waren plötzlich alle Freunde (lacht). Wir haben uns geliebt (lacht). Danach entstand dann die Orsons-Idee. Ich hab nur gute Erfahrung mit Chimperator und den Jungs gemacht. Das war einfach ein logischer Schritt, wenn Optik nicht mehr da ist.

02-kaas-02.jpg


MZEE.com: Kannst du für alle, die sich noch nicht dem Orsons Movement angeschlossen haben, erzählen was an den Orsons so besonders ist?
KAAS: Die Orsons sind einfach das Beste, was man sich vorstellen kann. Die Zeit, in der wir das Album aufgenommen hatten, war mit Abstand die Beste in meinem Leben. Bei den Orsons gibt es nur ein Gesetz, jeder darf machen was er will. Wenn ich sage ich habe bei 10 von 12 Tracks keine Lust mit zu machen, ist das absolut okay und ich bin weiterhin gleichwertiges Mitglied.

MZEE.com: Wann wird es ein neues Lebenszeichen der Bassquiat-Crew geben?
KAAS: Das wird schwierig, weil Ufuk und ich schon sehr unterschiedliche Meinungen haben, was Musik angeht. Tua und ich nähern uns da schon schrittweise an. Ufuk hat momentan auch nicht so Bock auf Musik machen. Mal abwarten was passiert.

MZEE.com: Manuellsen und seine Pottweiler Jungs haben an deiner Person kein gutes Haar gelassen und dich als schlechtesten Rapper Deutschlands bezeichnet. Wie gehst du damit um?
KAAS: Ich habe mich schon ein bisschen darüber gefreut, weil ich offensichtlich schon eine gewisse Relevanz besitzen muss. Er disst mich, anstatt irgendwelche MySpace Rapper. Das zeigt mir, dass ich zumindest nicht der schlechteste Rapper Deutschlands sein kann, wie er behauptet hat. Ich glaube, ich passe nicht in sein Weltbild. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn ich fühle mich geehrt, dass er mich erwähnt hat. Manuellsen ist doch ein Entertainer und wenn er mich dann disst, zeigt es mir, dass ich es geschafft hab. Die Aktion seiner Pottweiler Jungs in Richtung Tua fand ich dagegen er unglücklich. Ich weiß, wie Tua regiert. Vor allem haben die Leute noch in einem Interview gesagt, dass es nichts Persönliches ist und es keinen Beef gibt. Dann trotzdem solche Aktionen zu bringen, um Publicity zu bekommen, ist nicht so mein Fall.

Interview & Text: Mathias „MäC“ Spiewakowsky


Optik Records Merchandise im Shop
Kool Savas im Shop

Videos:
Kool Savas feat. Franky Kubrick & Moe Mitchell - Krone
Kool Savas feat. Sizzlac & Kaas - Brainwash

Links:
www.optikrecords.de
www.assazeen.de
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

romantic_boy

gehört zum Inventar
Dabei seit
2. Jan 2009
Beiträge
958
mal ungewöhnlich das mzee so ein "life after optik" macht, ist man nicht gewohnt.
 

altbekannt

Moderation
Dabei seit
30. Jan 2006
Beiträge
10.809
hab nur savas & kaas gelesen. aber cooles interview. das mit manuellsen hab ich garnich mitbekommen. manuellsen is ja auch ein vogel. und die remmi demmi: haha. wie geil. schon selber nichmehr daran gedacht. die stand schon zur diskussion, als ich noch n interview mit savas hatte, und das is bestimmt schon 3-4 jahre her..
 

TIME2BOMB

gehört zum Inventar
Dabei seit
6. Feb 2009
Beiträge
1.134
KAAAAAS und viele mehr sind auf der folgenden Bomben-Jam:

TIME2BOMB! “Winchester United” HipHop Jam
28.03.2009 Frankfurt am Main | Batschkapp


Siehe: http://www.mzee.com/forum/showthread.php?t=100085085

* *** ************ www.TIME2BOMB.com ************ *** *

LINE UP

ON STAGE
+ Vega & Face (Butterfly Music)
+ xXx
+ xXx
+ Morlockk Dilemma (Snuff Pro)
+ Tua (Deluxe Records)
+ Kaas (Chimperator Records)
+ Kodimey (Chimperator Records)
+ Damion Davis (Spoken View)
+ Laas Unltd
+ Rasputin
+ Geeno & Balkanatic
+ Ohne Fronten Crew
+ Bazaar
+ Ring Frei Crew

(Drei große Acts mit zeitnahen Releases werden erst die nächsten Wochen angekündigt!)

DIE JAM

+ Live Rap
+ BBoy Battle präsentiert von DJ Mystery (Funky Harlekinz)
+ Graffiti Action (Outdoor mit der Blues Crew und vielen mehr)
+ Beatbox Session mit Bodin & Misko
+ Freestyle Battle & Session
+ Grill-Action ab 16:00 Uhr
+ Aftershow Disco @ all night long
 

Droux81

Frischling
Dabei seit
22. Sep 2008
Beiträge
31
jo nett zu lesen, nur das von moe fand ich ... wie soll ich sagen ... vermessen ?
weil quitessenz ist doch: ich geil, wer was anderes findet hat keine ahnung !

ausserdem wurde ja nicht seine aussprache/slang bemängelt sondern primär (hoffe ich verwechsel das jetzt nicht, weil das auch meine meinung war) diese haus-maus-raus reime.
ausserdem war der ein oder andere text "am thema" vorbei .. sofern man das beim bello theme sagen kann ...
aber um jetzt den neuen verse aus brainwash zu nehmen ... was hat der brainwash/kopf**** damit zu tun wie rattig er ist ? ....
muss mir das nochmal genau anhören, aber bei mir zündet die metapher nicht. find das eher sehr uninspiriert und da hätte man wortspiel technisch ne menge mehr rausholen können wenn man irgendwelche hoes schon als metapher nimmt. falls ich da was falsch interpretiere könnt ihr mich ja bitte korrigieren.

Aber nochmal zurück zum interview: wenn alles so unangreifbar ist, warum hat er dann für brainwash den neuen verse gedropt ?
 

catarap

am Start
Dabei seit
23. Jan 2009
Beiträge
126
jo nett zu lesen, nur das von moe fand ich ... wie soll ich sagen ... vermessen ?
weil quitessenz ist doch: ich geil, wer was anderes findet hat keine ahnung !

ausserdem wurde ja nicht seine aussprache/slang bemängelt sondern primär (hoffe ich verwechsel das jetzt nicht, weil das auch meine meinung war) diese haus-maus-raus reime.
ausserdem war der ein oder andere text "am thema" vorbei .. sofern man das beim bello theme sagen kann ...
aber um jetzt den neuen verse aus brainwash zu nehmen ... was hat der brainwash/kopf**** damit zu tun wie rattig er ist ? ....
muss mir das nochmal genau anhören, aber bei mir zündet die metapher nicht. find das eher sehr uninspiriert und da hätte man wortspiel technisch ne menge mehr rausholen können wenn man irgendwelche hoes schon als metapher nimmt. falls ich da was falsch interpretiere könnt ihr mich ja bitte korrigieren.

Aber nochmal zurück zum interview: wenn alles so unangreifbar ist, warum hat er dann für brainwash den neuen verse gedropt ?

um ehrlich zu sein haben mir seine verse alle nicht gefallen das hat jbs2 auch in meinen augen qualität gekostet auch wenn der neue vers sich besser an hört aber ich musste beim ersten hören auch denken was is das für ein raptile scheiss mir hats nich gefallen da helfen auch seine amerikanischen wurzeln nicht es hat sich wack angehört
 

ISuckUSuckMore

am Start
Dabei seit
12. Mrz 2007
Beiträge
133
Jop. Er sollte das Rappen GANZ lassen und lieber singen.

Weil was der da auf der JBS geliefert hat, war einfach schlecht.
Ich kann mir zB Bellomann nicht geben, weil der so behindert rappt und ich schon am Anfang kein Bock mehr auf das Lied hab.

Nichts gegen Moe, find seine Stimme gut und so aber der und rappen?
Bitte nicht!
 

Mojone

ist hier aktiv
Dabei seit
28. Mrz 2005
Beiträge
525
super interview...gibt nochmal einblick in die zeit nach optik
 

puredoze

am Start
Dabei seit
3. Jul 2004
Beiträge
1
Um das mal klarzustellen...

Ercandize im Interview:


Ercandize: Die 15 Jahre Silonation Party im November hatte das Bestreben nach einer Unity. Ich kenne auch nicht die genauen Hintergründe. Ich spreche jetzt nur davon, wie es auf mich gewirkt hat. So eine Veranstaltung ist von der Idee immer etwas sehr Schönes. Ich wollte eigentlich auch vorbeikommen, einfach um mal wieder ein paar Leute von damals zu sehen. Die Idee war, dass alle zusammen kommen und gemeinsam den Pott und die Silonation feiern. Wenn dann aber ein Eintrittspreis von über 20€ verlangt wird, hat dies nichts mit Unity zu tun. Wenn ihr so cool seid, dann macht einen korrekten Preis und bucht nicht die größte Location. Ich hatte im Vorfeld auch keine definitive Zusage gegeben, somit hoffe ich, dass die eigentlichen Fans nicht abgeturnt waren, dass ich nicht aufgetreten bin.


Leider sind die Dinge nicht so, wie ERC schildert.
Der Eintrittspreis lag bei nur 12 Euro, nicht "über 20 Euro" und das für mehr als 20 MCs.
Aufgrund der grossen Nachfrage haben wir diesen JAM vom FZW in die LIVE STATION verlegt, damit auch alle mitfeiern konnten.
Das hat also nichts mit "cool" zu tun, die grösste Location zu buchen, eine überflüssige Aussage.
Und ERC hatte eine Zusage per Telefon gegeben, sonst hätte er nicht auf dem Flyer gestanden.

Beste Grüsse,
dOzE
:thumbsup:
 
T

tanguy

Gast
hmm ich mag moes reime auch nicht aber sein style find ich fresh.

hackt halt nich so drauf rum, warn seine ersten rap-versuche :D

kaas kommts sympatisch, savas iwie leicht verunsichert.
dickes iview!
 
Oben Unten