Kolumbien - Bogotá, Medellín usw

D

daaaaaamn

Gast
wie fliegst du?? ich bin vorher noch für 5 tage in NYC ehe es nach Bogota geht.
münchen -> madrid -> bogota

achja noch was, hast du ne ahnung wie teuer die inlandsflüge in kolumbien
in etwa sind, wir hatten es jetz so geplant dass wir nach einer woche bogota
mim bus nach medellin fahren und von dort aus weiter zur karibik hoch,
von da wollten wir dann (von barranquila?) nach bogota zurückfliegen...
 

JamesBraun

Frischling
Dabei seit
15. Jan 2007
Beiträge
73
münchen -> madrid -> bogota

achja noch was, hast du ne ahnung wie teuer die inlandsflüge in kolumbien
in etwa sind, wir hatten es jetz so geplant dass wir nach einer woche bogota
mim bus nach medellin fahren und von dort aus weiter zur karibik hoch,
von da wollten wir dann (von barranquila?) nach bogota zurückfliegen...
sicher bin ich mir nicht. ich weiß allerdings das inlandsflüge nicht wirklich günstig sind, also nicht zu vergleichen mit europäischen billig-flügen. mit 200 dollar könntest du schon rechnen. ich werde meine freundin nachher mal fragen. in cartagena gibt es auch einen flughafen da werde ich von bogota aus hinfliegen. allerdings haben wir ein pauschalangebot zusammen mit hotel gebucht. kannst ja mla schauen ob barranquilla oder cartagena besser passen.
 
D

daaaaaamn

Gast
morgen nacht geht's los!!!

wir haben uns überlegt wenn wir an der küste sind vielleicht auch den trip zur ciudad perdida zu wagen, eine regenwaldtour muss auf jden fall drin sein, ich freu mich schon übertrieben auf das land...
 

Dess

Kenner
Dabei seit
14. Nov 2003
Beiträge
1.154
morgen nacht geht's los!!!

wir haben uns überlegt wenn wir an der küste sind vielleicht auch den trip zur ciudad perdida zu wagen, eine regenwaldtour muss auf jden fall drin sein, ich freu mich schon übertrieben auf das land...
man ich beneide dich alter! Versuche so vieles wie möglich mitzunehmen und halt uns auf dem Laufenden ;)
und natürlich, genieße die Zeit dort!

Greets
 

Prestow

Senior Member
Dabei seit
19. Nov 2006
Beiträge
1.400
Mal den Thread hier wieder rausgraben

Will mit 2 Kumpels im Juni/Juli 3 Wochen Richtung Kolumbien und sind grade beim zusammenstellen des Trips.
Geplant ist Flug nach Medellin -> Cali -> Leticia -> Cartagena .-> Santa Marta und danach wieder ab nach Hause.

Hat jemand Tips was man unbedingt gesehen haben muss und vor allem, ob wir Bogota noch irgendwie in den Trip miteinbauen sollen?

Wollen auf jeden Fall in Santa Marta 'Ciudad Perdida' sehen und ins Kaffeedreieck, wofür schonmal einiges an Zeit draufgehen sollte. Vielleicht hat hier ja noch jemand Geheimtips ;) @daaaaaamn ?
 
D

daaaaaamn

Gast
1. Frage: Ist einer von euch des Spanischen fähig? Zumindest ein paar grundlegende Kenntnisse wären von Vorteil, steigert die Qualität der Reise ungemein. Man kommt schon durch, die letzten Jahre hat sich in puncto touristischer Infrastruktur einiges getan, aber gerade in Situationen, in denen du mit Leuten über Preise verhandeln musst o.ä. hilft es ungemein.

3 Wochen ist für euer Programm schon knapp, aber ohne Bogotá sollte es klargehen. Bogotá hat eine schöne Altstadt und bietet ein sehr kulturelles und alternatives Ambiente (viele Clubs, Kabarets n shit), das man aber als Tourist während 2, 3 Tagen eh nicht so richtig wahrnimmt. Die Leute sind etwas verschlossener als im Rest des Landes (liegt vermutlich auch daran, dass es nie so richtig warm wird und häufig regnet) und das öffentliche Verkehrsystem ist Chaos pur. Kann man bei 3 Wochen schon skippen find ich.

Medellín ist mega. Perfektes Klima (ganzjährig 26 Grad), herzliche Leute (Frauen), beste Partymeile (Zona Rosa) und ein Umland, das zu vielen Ausflügen einlädt. Ihr solltet auf jeden Fall den Tagesausflug zum El Peñol (Guatapé) machen, und zwar nicht direkt mit dem Bus dahin fahren, sondern an der Bootsanlegestelle in Guatapé einen Skipper aufreißen und euch durch diese abgefahrene Flusslandschaft hinfahren lassen. In den Hostels werden bestimmt auch Kompletttouren angeboten, aber ich glaube die fahren euch direkt zum Monolithen. Stichwort Hostels, ich kann nicht sagen, inwieweit meine Einschätzung von damals heute noch aktuell ist, aber ich kopier hier mal schnell einen meiner Post zu 2 Hostels aus einem anderen Forum zu für dich hinein:

"Das Pit-Stop (Sniff-Stop) würde ich eher dem hartgesottenem Partygänger empfehlen, der sich nicht so sehr an schmutzigen Toiletten und dormitorios stört, möglichst viele Leute bei diversen Saufspielen kennenlernen will, nachmittags seinen Kater vorm Flachbildschirm oder am Pool auskuriert und nicht vor hat, vor 3 Uhr nachts ins Bett zu gehen...
Im Black Sheep, das nur 2 Straßen weiter ist (also auch etwa 15 Minuten zu Fuß von der Zona Rosa entfernt) geht es dagegen etwas ruhiger zu, die Schlafsäle und Betten sind gemütlicher und sauberer, dafür gibt es es keinen so großen Außenbereich wie zum Beispiel im Pit Stop. An Leuten aus allen Herren mangelt es auch hier nicht, Partygänger lassen sich problemlos auftreiben. Der Besitzer ist recht freundlich und beantwortet gerne Fragen zu Ausflugszielen und diversen anderen Freizeitmöglichkeiten (Paragliding etc.)"

Generell ist in Medellín im Viertel El Poblado die Backpackerdichte schon recht hoch (Amis und Aussies vor allem), aber es ist noch auszuhalten. Eventuell kann man noch einen halben Tag zum Runterkommen nach Santa Fé fahren, ist ein kleines, verschlafenes Kolonialstädchen.

In Cali und Leticia war ich persönlich noch nie. Meine kolumbianische Bekannten sagen, Cali ansich sei hässlich, partymäßig aber unschlagbar, Hauptstadt des Salsa und der hübschen Frauen, ein bekanntes Lied dazu: "Aquí no hay fea, para que vea". Leticia hat bei meinen Aufenthalten nie so richtig reingepasst, aber will ich unbedingt noch machen, bestimmt sehr nice.

Cartagena ist wohl die touristischte Stadt in Kolumbien, als Gringo wirst du auf der Straße ständig angelabert, es gibt romantische Pferdekutschen, Rosenverkäufer, Drogen, Nutten, das volle Programm eben. Die Altstadt ist natürlich wunderschön, Karibikcharme, Kolonialarchitektur vom Feinsten. Stadtstrand zum Vergessen, richtig hässlich. Wenn ihr Strand wollt, dann fahrt zum Playa Blanca (Isla Barú). Ist nicht mehr so einsam wie früher, aber unter der Woche sollte es klargehen oder geht direkt nach Santa Marta und versucht, noch Platz für 2 Tage Nationalpark Tayrona zu machen (vielleicht sogar nach Cuidad Perdida zum Ausspannen).
Der Trail zur Cuidad Perdida dürfte mittlerweile schon ziemlich ausgebaut sein, aber ich denke, es ist immernoch ein Erlebnis, sich 2/3 Tage durch den Dschungel Richtung versunkener Stadt vorzuarbeiten. Ganz anders wie beim Machu Picchu, wo sich jeder Fettsack hochkarren lassen kann. Wichtig: Nopitex-Seife gegen Mosquitos und evtl. so offene Treckingsandalen, da am dritten Tag der Fluss 10, 15 mal überquert wird und es nervt, seine Schuhe jedesmal wieder an- und ausziehen zu müssen. Rein körperlich ist der Trail, für jemanden, der halbwegs fit ist, problemlos zu machen. Es gibt meines Wissens eine Tour von 4 und eine andere von 5 Tagen. Ist dieselbe Strecke, bei ersterer wird auf dem Rückweg nur das Tempo etwas erhöht (7/8h Tagespensum statt 4/5h). Ich würde dir jetzt an dieser Stelle empfehlen, den Kokain-Workshop bei der Finca an Tag 2 zu machen, aber glaube nicht, dass der noch angeboten wird.
Wie gesagt, wenn noch Zeit ist, macht Tayrona. Quartiert euch im Cabo de San Juan ein und und haltet am Strand Ausschau nach sonem kleinen, stämmigen Neger, der meist mit Taucherbrille rumläuft und Kokosnüsse mit Steinen aufbricht. Sprecht ihn an oder versucht, selbst eine Kokosnuss aufzubrechen, dann spricht er euch an und erklärt die richtige Technik haha). Fragt ihn nach einer Tauchtour in das Korallenriff!
Falls ihr extremsportbegeistert seid, würde ich euch noch San Gíl empfehlen. Dazu müsst ihr leider nach Bucaramanga, da seh ich bei euer jetzigen Planung kaum noch Platz. In San Gíl gibt es Rafting, Paragliding, Fledermaushöhlen, Abseilaction an einer Felswand mit Wasserfalldurchquerung etc.

Okay, das wars erstmal, schreib mir gerne, wenn du Weiteres wissen willst. Ich würde dir auch nahelegen, einen Blick in das kolumbienforum.net zu werfen, da sind auch kompetente Leute.
 

Lawliet

Gold Status Member
Dabei seit
6. Sep 2012
Beiträge
4.146
Wie gesagt, wenn noch Zeit ist, macht Tayrona. Quartiert euch im Cabo de San Juan ein und und haltet am Strand Ausschau nach sonem kleinen, stämmigen Neger, der meist mit Taucherbrille rumläuft und Kokosnüsse mit Steinen aufbricht. Sprecht ihn an oder versucht, selbst eine Kokosnuss aufzubrechen, dann spricht er euch an und erklärt die richtige Technik haha). Fragt ihn nach einer Tauchtour in das Korallenriff!
sheesh hab grad flashback an alte ps1 rollenspiele
 

harriboZZ

am Start
Dabei seit
10. Okt 2008
Beiträge
216
@daaaaaamn: Kannst du mir mal erklären wie du zu diesem Coke-Workshop gekommen bist? Ich war ebenfalls im Tayrona Park, aber von sowas hat mir niemand erzählt..
 

Ohrenzwikkah

Gold Status Member
Dabei seit
7. Jan 2009
Beiträge
2.783
Stell ich mir aber schon stressig vor auf koks durch den dschungel zu heitzen:D
 
D

daaaaaamn

Gast
Ja, an Tag 2 war ich definitiv in Hochform :D Mein Kumpel, der Depp, hat es krass übertrieben und sich gleich n halbes Gramm aufs Zahnfleisch geballert. Danach sind wir losgestochen, dass alles zu spät war. Haben dem Rest der Gruppe so einanhalb Stunden abgenommen und zwischen drin immer wieder nachgelegt. Irgendwann hatten wir dann Panik, weil der Weg plötzlich zuende war und sind umgekehrt, Homie war auch schon mega dehydriert haha, der musste den nächsten Tag dann auf dem Esel reiten, weil er garnicht mehr klarkam...jedenfalls hatten wir irgendne Abzweigung übersehen, kamen aber trotzdem noch deutlich vor dem Hauptfeld an.
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.516
ähm .. ja nicht wirklich das mit den Bildern und so... danke...
 
D

daaaaaamn

Gast
Iol und oben ist ein Thread mit Bildern von thailändischen Nutten angepinnt...aber is okay
 

JamesOttl

BANNED
Dabei seit
22. Mrz 2010
Beiträge
13.186
hab die tage mit kolege kolumbien bei pro evo zu wm titel gefuehrt, jaecksom martinez 13 tore, j.quintero hat xames verdraengt und war bester vorlagengeber des turniers (fuemf) haben ihn immer quintana genannt, klar oder. ospina in finale gg argentinien drei elfer gehaltem und das volk hat la cato gefeiert (kolumbianisch fuer die katse) dange fuer eure aufmerksamkeit.
 

JamesOttl

BANNED
Dabei seit
22. Mrz 2010
Beiträge
13.186
da ham die chinersen wohl mitgelsen hier, wuerd mich nicht wundern, wenn la cato der naechste ist
 
Oben Unten