Jugendgewalt - Woher kommt die Verrohung der Jugend?

Hemphans

Altgedient
Joined
Apr 7, 2002
Messages
7,483
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,670877,00.html

Ist bei mir im Nachbarort passiert, wäre ich ein paar Jährchen jünger, hätte ich die sicher gekannt. Ich hab einen Großteil meiner Jugend in Buchau verbracht, dort mit Freunden auch immer viel "scheiße gebaut" (gesprüht, randaliert usw.), aber sowas hätte sich damals keiner vorstellen können.

Statistiken zeigen zwar, dass es immer weniger Gewaltstraftaten gibt, dafür werden diese aber immer brutaler und enden öfter mit Tod oder Körperverletzung. Münchner Bahnhof, S-Bahn Stelle oder schwäbische Provinz, selbst in wirtschaftlich stabilen Regionen wird die Gewalt von einzelnen immer heftiger. Woher kommt diese Entwicklung? Was kann man dagegen machen?
 

Gronka Lonka

Platin Status
Joined
Aug 7, 2007
Messages
14,701
alter das ist echt übel, ich wollte den artikel irgendwie nicht fertig lesen. :thumbsdown:
 

Infared83

Altgedient
Joined
Mar 22, 2006
Messages
2,885
Anwälte müssen echt Wixxer sein, da platzt mir wirklich der Kragen :mad:
Gibts bei denen keine moralischen Bedenken solche Fälle anzunehmen? Ich mein ist doch wirklich klar das ers war. Und dann mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten irgendwelche Verfahrensfehler anzuprangern nur um dem armen Jugenlichen die Haft zu ersparen ist doch pervers?
Als nächstes wird dann auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert?
 

kamalot

Altgedient
Joined
Jul 5, 2007
Messages
7,952
Anwälte müssen echt Wixxer sein, da platzt mir wirklich der Kragen :mad:
Gibts bei denen keine moralischen Bedenken solche Fälle anzunehmen? Ich mein ist doch wirklich klar das ers war. Und dann mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten irgendwelche Verfahrensfehler anzuprangern nur um dem armen Jugenlichen die Haft zu ersparen ist doch pervers?
Als nächstes wird dann auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert?

jeder hat das recht darauf verteidigt zu werden... nur sind manche verteidiger halt zu "gut".
einem anwalt anzukreiden, dass er seinen (schuldigen) mandanten rausboxt, kanns ja irgendwie auch nciht sein. das ist sein job.

den artikel kann ich leider nicht lesen... der spiegel wurde im geschäft geblockt :thumbsdown:
 

Infared83

Altgedient
Joined
Mar 22, 2006
Messages
2,885
jeder hat das recht darauf verteidigt zu werden... nur sind manche verteidiger halt zu "gut".
einem anwalt anzukreiden, dass er seinen (schuldigen) mandanten rausboxt, kanns ja irgendwie auch nciht sein. das ist sein job.

den artikel kann ich leider nicht lesen... der spiegel wurde im geschäft geblockt :thumbsdown:

Natürlich hast du recht, ich wollte noch dazu schreiben das es eigentlich sein Job ist Menschen zu verteidigen.
Ich persönlich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbahren, besonders in so einem Fall in dem die Tat schon gestanden wurde undder Täter absolut keine Reue zeigt.
Meiner Meinung sollte man für solche Straftäter keinen Anwalt abstellen und einfach wegsperren, sowas lässt unser Rechtssystem leider nicht zu und so darf wie in dem Fall wieder auf irgendwelche angeblichen Verfahrensfehler oder Paragraphen rumgeritten werden, um so die Strafe etwas zu drücken.
 
Last edited by a moderator:

Gronka Lonka

Platin Status
Joined
Aug 7, 2007
Messages
14,701
Meiner Meinung sollte man für solche Straftäter keinen Anwalt abstellen und einfach wegsperren, sowas lässt unser Rechtssystem leider nicht zu und so darf wie in dem Fall wieder auf irgendwelche angeblichen Verfahrensfehler oder Paragraphen rumgeritten werden, um so die Strafe etwas zu drücken.

:rolleyes:

neuer paragraph:

besonders kranken schweinen wird kein anwalt zur verfügung gestellt

nene, schon gut, dass du nicht die gesetze machst.
 

Hemphans

Altgedient
Joined
Apr 7, 2002
Messages
7,483
Natürlich hast du recht, ich wollte noch dazu schreiben das es eigentlich sein Job ist Menschen zu verteidigen.
Ich persönlich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbahren, besonders in so einem Fall in dem die Tat schon gestanden wurde undder Täter absolut keine Reue zeigt.
Meiner Meinung sollte man für solche Straftäter keinen Anwalt abstellen und einfach wegsperren, sowas lässt unser Rechtssystem leider nicht zu und so darf wie in dem Fall wieder auf irgendwelche angeblichen Verfahrensfehler oder Paragraphen rumgeritten werden, um so die Strafe etwas zu drücken.

Die fehlende Reue ist ja gerade der Punkt, laut dem Arikel zeigen die Angeklagten kaum emotionale Reaktion auf den Mord. Woher kommt sowas?

Einen Verteidiger verdient allerdings jeder! Zu welcher Art von Justiz kommen wir, wenn jeder einfach gleich wegesperrt wird?

Aber das soll ja nicht direkt das Thema hier sein;)
 

Infared83

Altgedient
Joined
Mar 22, 2006
Messages
2,885
:rolleyes:

neuer paragraph:

besonders kranken schweinen wird kein anwalt zur verfügung gestellt

nene, schon gut, dass du nicht die gesetze machst.

Was denn? Der Junge hat gestanden und die Beschreibung einer Tat lässt da wirklich keinen Zweifel aufkommen und zeigt mir einen verabscheungswürdigen Menschen. Wieso den überhaupt verteidigen???
Oder sagen wirs anders: Welche Möglichkeiten hat man, für diesen Menschen einen Freispruch zu erwirken? Was mich hierbei auf die Palme bringt ist halt diese verabscheungswürdige Argumentation des Verteidigers.
 

-Prolo Im Polo-

Senior Member
Joined
Jul 23, 2007
Messages
1,962
Natürlich hast du recht, ich wollte noch dazu schreiben das es eigentlich sein Job ist Menschen zu verteidigen.
Ich persönlich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbahren, besonders in so einem Fall in dem die Tat schon gestanden wurde undder Täter absolut keine Reue zeigt.
Meiner Meinung sollte man für solche Straftäter keinen Anwalt abstellen und einfach wegsperren, sowas lässt unser Rechtssystem leider nicht zu und so darf wie in dem Fall wieder auf irgendwelche angeblichen Verfahrensfehler oder Paragraphen rumgeritten werden, um so die Strafe etwas zu drücken.

ja damit wir gefängniszustände wie in dem usa haben und rückfalquoten von 80% erreichen...... anwalt hin oder her, wir haben ein ziemlich gutes rechtssystem in deutschland und der junge wird seine strafe kriegen, man sollte sich lieber gedanken darüber machen wie so etwas zu stande kommt und sich evtl auch mal mit den eltern beschäftigen.
 

MataHari

ist hier aktiv
Joined
Oct 17, 2008
Messages
401
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,670877,00.html

Ist bei mir im Nachbarort passiert, wäre ich ein paar Jährchen jünger, hätte ich die sicher gekannt. Ich hab einen Großteil meiner Jugend in Buchau verbracht, dort mit Freunden auch immer viel "scheiße gebaut" (gesprüht, randaliert usw.), aber sowas hätte sich damals keiner vorstellen können.

Statistiken zeigen zwar, dass es immer weniger Gewaltstraftaten gibt, dafür werden diese aber immer brutaler und enden öfter mit Tod oder Körperverletzung. Münchner Bahnhof, S-Bahn Stelle oder schwäbische Provinz, selbst in wirtschaftlich stabilen Regionen wird die Gewalt von einzelnen immer heftiger. Woher kommt diese Entwicklung? Was kann man dagegen machen?



ich denke das ist ziemlich einfach zu erklären. man wird mit so viel gewalt konfrontiert das es relativ normal wird. wenn man 10mal sieht wie jemand abgeschlachtet wird ist es nicht mehr gruselig. und da heutzutage die kids nichts anderes zu tun haben als vor der glotze oder dem computer zu sitzen werden sie mit dieser gewalt konfrontiert, und das ständig. damit sinkt die berührungsangst. das problem ist meiner meinung nach das die kinder das in zu jungen jahren sehen. ein erwachsener könnte schon unterscheiden das das nicht real ist, aber die kids schauen sich sowas schon mit 12 an und wachsen damit auf, also ist es auch nichts besonderes für sie.

was ich am schlimmsten finde das sie durch solche fälle nur noch angespornt werden. das ist total krank.

das selbe ist ja inzwischen mit vergewaltigungnen. früher hat man eine brust gesehen und hat schon dumm gekichert. und heute kann man alles sehen so das die kids mehr brauchen um erregt zu werden....
 

Infared83

Altgedient
Joined
Mar 22, 2006
Messages
2,885
ja damit wir gefängniszustände wie in dem usa haben und rückfalquoten von 80% erreichen...... anwalt hin oder her, wir haben ein ziemlich gutes rechtssystem in deutschland und der junge wird seine strafe kriegen, man sollte sich lieber gedanken darüber machen wie so etwas zu stande kommt und sich evtl auch mal mit den eltern beschäftigen.

Ja sicher, ich will doch auch nicht unser ganzes System in Frage stellen. Natürlich muss man sich jetzt mit dem Umfeld des Jungen beschäftigen, dies geht auch ohne Anwalt. Nochmal: Eine Verteidigung in so einem Fall ist doch einfach unnötig? Als einzigstes Argument werden doch nur Verfahrensfehler bei der Aussagsaufnahme angeführt und mehr bleibt dem Verteidiger auch nicht übrig? Eine langwierige Verhandlung ist in so einem Fall einfach ein zu großer "Aufwand".
Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken :)
 
Last edited by a moderator:

Hemphans

Altgedient
Joined
Apr 7, 2002
Messages
7,483
ich denke das ist ziemlich einfach zu erklären. man wird mit so viel gewalt konfrontiert das es relativ normal wird. wenn man 10mal sieht wie jemand abgeschlachtet wird ist es nicht mehr gruselig. und da heutzutage die kids nichts anderes zu tun haben als vor der glotze oder dem computer zu sitzen werden sie mit dieser gewalt konfrontiert, und das ständig. damit sinkt die berührungsangst. das problem ist meiner meinung nach das die kinder das in zu jungen jahren sehen. ein erwachsener könnte schon unterscheiden das das nicht real ist, aber die kids schauen sich sowas schon mit 12 an und wachsen damit auf, also ist es auch nichts besonderes für sie.

was ich am schlimmsten finde das sie durch solche fälle nur noch angespornt werden. das ist total krank.

das selbe ist ja inzwischen mit vergewaltigungnen. früher hat man eine brust gesehen und hat schon dumm gekichert. und heute kann man alles sehen so das die kids mehr brauchen um erregt zu werden....

Ich glaube diese Erklärung ist zu wenig, ich hab mir als Kind auch ne Menge filme angesehen die voll mit Gewalt, Mord usw. waren. trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen jemanden zu schlagen oder gar umzubringen (ich hab mich seit der 4. Klasse nicht mehr geprügelt, wobei dass ja nur harmlose Raufereien waren früher).

Aber dass den Kindern heute viel mehr an Gewaltfilmen und vor allem Pornographie zur Verfügung steht, gehört sicher auch mit zum Problem. Als ich 12 war, da war ein Playboyheft ja noch gewisses Tabu, heute sehen sich manche Kinder in dem Alter Hardcorepornos im Netz an.
 

MataHari

ist hier aktiv
Joined
Oct 17, 2008
Messages
401
Ich glaube diese Erklärung ist zu wenig, ich hab mir als Kind auch ne Menge filme angesehen die voll mit Gewalt, Mord usw. waren. trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen jemanden zu schlagen oder gar umzubringen (ich hab mich seit der 4. Klasse nicht mehr geprügelt, wobei dass ja nur harmlose Raufereien waren früher).

Aber dass den Kindern heute viel mehr an Gewaltfilmen und vor allem Pornographie zur Verfügung steht, gehört sicher auch mit zum Problem. Als ich 12 war, da war ein Playboyheft ja noch gewisses Tabu, heute sehen sich manche Kinder in dem Alter Hardcorepornos im Netz an.


ja ich hab mir als kind auch viele horrorfilme angesehen. aber die waren früher anders. was damals horror war läuft heute um 14:00Uhr nachmittags.

das ist mit allem so. früher war AC/DC heavy metal, heute ist es pop.

das wird in 10 jahren wahrscheinlich auch ganz anders sein, falls sich nichts tut.
 

altbekannt

Moderation
Joined
Jan 30, 2006
Messages
10,798
auch fritzl hatte einen anwalt. der in der folge von vielen bedroht wurde.
natürlich ist es krass so jemanden zu verteidigen, aber es ist nunmal so. das selbst den miesesten verbrechern rechtlicher beistand zusteht, darüber brauchen wir nicht diskutieren, das ist einfach fakt. jeder hat das recht auf einen anwalt, und das ist auch gut so.

zum fall selber: ich finde den thread titel sehr ungünstig gewählt. er suggeriert dass die jugend immer gewaltbereiter wird. ich glaube dieser irrglaube ist so alt wie menschheit selbst. wenn dann wird es die gesamte gesellschaft, und die jugend als teil davon entsprechend auch. nochmal zurück zu fritzl: der ist auch alles andere als jugendlich, und trotzdem der straftäter dieses jahrzehnts. vermutlich waren schon in der steinzeit jugendliche / junge erwachsene die gewaltbereiteste altersschicht. deswegen fällt das so auf. und wenn ich daran denke, dass sich zb anfang des 19. jahrhunderts rechts orientierte studenten versammelt haben, um jüdische mitstudierende zu jagen & verpügeln, bestätigt das wohl meine theorie. n lehrer von mir, bei dem ich nicht alzu viel gelernt hab, hat aber mal n spruch gesagt, den ich mir gemerkt hab: schon in seiner jugend hieß es, sie seien die schlimmsten jugendlichen aller zeiten. das ist nunmal so, war immer so und wird immer so bleiben.
gräueltaten gehören zum menschen dazu. no surprise here

@mata hari: naja wenn man das in so kurzen zeiträumen wie ein paar jahrzehnte betrachtet klar. aber das war auch die nachkriegszeit, in der die welt erstmal geschockt war. aber im großen zeiträumen gesehen ist das was anderes: vor 2000 jahren gabs gladiatoren kämpfe. gegen diese ist z.b. boxen oder sogar ufc ein witz. verstehste? die menschheit ist so, und bleibt so. macht euch kein kopf
 
Last edited by a moderator:

MataHari

ist hier aktiv
Joined
Oct 17, 2008
Messages
401
auch fritzl hatte einen anwalt. der in der folge von vielen bedroht wurde.
natürlich ist es krass so jemanden zu verteidigen, aber es ist nunmal so. das selbst den miesesten verbrechern rechtlicher beistand zusteht, darüber brauchen wir nicht diskutieren, das ist einfach fakt. jeder hat das recht auf einen anwalt, und das ist auch gut so.

zum fall selber: ich finde den thread titel sehr ungünstig gewählt. er suggeriert dass die jugend immer gewaltbereiter wird. ich glaube dieser irrglaube ist so alt wie menschheit selbst. wenn dann wird es die gesamte gesellschaft, und die jugend als teil davon entsprechend auch. nochmal zurück zu fritzl: der ist auch alles andere als jugendlich, und trotzdem der straftäter dieses jahrzehnts. vermutlich waren schon in der steinzeit jugendliche / junge erwachsene die gewaltbereiteste altersschicht. deswegen fällt das so auf. und wenn ich daran denke, dass sich zb anfang des 19. jahrhunderts rechts orientierte studenten versammelt haben, um jüdische mitstudierende zu jagen & verpügeln, bestätigt das wohl meine theorie. n lehrer von mir, bei dem ich nicht alzu viel gelernt hab, hat aber mal n spruch gesagt, den ich mir gemerkt hab: schon in seiner jugend hieß es, sie seien die schlimmsten jugendlichen aller zeiten. das ist nunmal so, war immer so und wird immer so bleiben.
gräueltaten gehören zum menschen dazu. no surprise here

@mata hari: naja wenn man das in so kurzen zeiträumen wie ein paar jahrzehnte betrachtet klar. aber das war auch die nachkriegszeit, in der die welt erstmal geschockt war. aber im großen zeiträumen gesehen ist das was anderes: vor 2000 jahren gabs gladiatoren kämpfe. gegen diese ist z.b. boxen oder sogar ufc ein witz. verstehste? die menschheit ist so, und bleibt so. macht euch kein kopf

das was dein prof. gesagt hat wäre auch damit zu erklären das die jugend immer schlimmer wird. somit waren sie damals die schlimmsten und da sich das ganze steigert sind es jetzt die unseren.

aber das stimmt schon, es ist nicht nur die jugend. wenn die gesellschaft anders wäre dann gäbe es dieses problem nicht.

ich arbeite mit kindern im alter zwischen 4 und 12-13 und ich bin immer wieder schockiert welch unterschiede es zwischen den kindern die behütet aufwachsen und den kindern die vernachlässigt werden. das ist ein unterschied wie tag und nacht. den behüteten kindern wird die freizeit mit hobbys (sport) ausgefüllt, ihnen wird alles erklärt, mit den meisten kann man sich fast wie mit einem erwachsenen unterhalten. ich gegenzug die vernachlässigten, die denken nur an blödsinn, hängen nur rum und wissen nichts mit sich anzufangen, sogar wenn sie die wahl hätten könnten sie sich nicht einmal entscheiden. die meisten der "behüteten" kinder gehen auf die realschule oder gym. die anderen meist hauptschule oder sogar "förder"schule.

mir war das bis vor kurzem noch nicht so klar wie krass das ist.

und was mir auch noch aufgefallen ist, die vernachlässigten kinder haben aber immer geld. die können sich einiges kaufen. das sind alles klischees, aber die bewahrheiten sich nun mal.

wenn die eltern so sind wie soll dann das kind anders werden? geht ja garnicht. es gibt natürlich ausnahmen, aber die sind nicht nennenswert.
 

-Prolo Im Polo-

Senior Member
Joined
Jul 23, 2007
Messages
1,962
Ja sicher, ich will doch auch nicht unser ganzes System in Frage stellen. Natürlich muss man sich jetzt mit dem Umfeld des Jungen beschäftigen, dies geht auch ohne Anwalt. Nochmal: Eine Verteidigung in so einem Fall ist doch einfach unnötig? Als einzigstes Argument werden doch nur Verfahrensfehler bei der Aussagsaufnahme angeführt und mehr bleibt dem Verteidiger auch nicht übrig? Eine langwierige Verhandlung ist in so einem Fall einfach ein zu großer "Aufwand".
Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken :)

der junge ist 15 jahre alt! versetz dich doch mal in dieses alter zurück. wie du schon richtig sagst das umfeld des jungen muss unter die lupe genommen werden, aber die elterliche erziehung, auch die der anderen kids, ist immernoch ausschlaggebend. denn schon im frühen kindesalter müssen moralische grundsätze vermittelt werden die auch unter noch so großem gruppendruck für jeden einzelnen eine grenze ziehen.

die eltern spannen den bogen und bestimmen so die flugbahn des pfeils, wie man so schön sagt, und das wird im heutigen informationszeitalter in dem kinder viel zu schnell in die erwachsenenwelt gedrescht werden einfach immer schwieriger. deswegen muss es möglichst früh und effektiv getan werden.

bei den verfahrensfehlern ging es doch bis dato nur um die aussage des jungen, natürlich nutzt der verteidiger diese erstmal, und ich weiss nicht wo eine verteidigung in diesem fall unnötig sein soll, wenn er dadurch gründlicher untersucht wird.
im gegenteil, es erleichtert die beweggründe zu verstehen und hindert unsere gesellschaft daran seine "aussetzigen" einfach auszusortieren wie es in anderen ländern der fall ist.
 

Reloaded

Altgedient
Joined
Oct 24, 2009
Messages
3,007
Es gab noch einen krasseren Fall da waren auch 2 Jugendliche im alter von 14-15 Jahren,die sind bei einer Klassenkamaradin eingebrochen haben sie gefesselt und die Eltern vor ihren Augen umgebracht. Die Tochter haben sie dann weiterleben lassen. Ist auch in nem kleinen Kaff passiert. Ich schau gerade aber ich finde jetzt gerade den Artikel nicht im Internet kam aber vor ein paar Jahren im Fernseh. Solche kleinen BaStarde sollen in der Hölle schmoren,wenn ichjemals für die todes Strafe wäre dann füre solche Fälle. Nicht Kinderschänder oder andere Mörder am meißten haben es solche kranken perversen gelangweilten Kids verdient.
 

Reloaded

Altgedient
Joined
Oct 24, 2009
Messages
3,007
Solche Kids hören dann auch Hirntot und so einen Scheiß asoziales Pack.
 
Top Bottom