Mixtape Jim Jones & Heatmakerz - El Capo

Murmel

Platin Member
Dabei seit
5. Aug 2010
Beiträge
6.564
hör den kaum aber als feat gast find ich den immer recht erquickend mit seinem dreckigen stimmchen

cormega guter mann mit den selben beatproblemen wie der rest seiner ecke und alterklasse heutzutage bzw seit minimum 10 jahren.
 

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.221
alles klar...


2014 Large Pro - da gibts viel Schlimmeres aus der Generation, aber fand ich bei Drop auch nicht toll.


letztes Vollirres was ich jehört habe:


lol das Kinderfoto center erinnert mich irgendwie an Locke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ohrenzwikkah

Gold Status Member
Dabei seit
7. Jan 2009
Beiträge
2.781
Killer Mixtape, lässt sich locker durchhören ohne skiptrack
Pity in the Summer
 

FifthAce1

Babo
Supporter
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
47.194
definitiv eines seiner besten releases vllt. sogar sein "komplettestes" (verhältnismäßig)

die vielen kitschigen und gospeligen samples kommen nice und grown man rap veteran jimmy hat einige lichte momente hier und da (siehe zb "state of the young" lol sogar mit "impeach the president!" adlib)
endlich "crystal occasions" in der langen version :cool:
"love of the hustle" die nummer mit etwas rudeboy flavor zum abends geld zählen wenn die sommerhitze sich abkühlt
"make no issues", "nyc" (da fehlt definitiv ein french montana feature), "good die young", "pity in the summer", "sports cars", "bread right" (da hätte frenchie auch gut gepasst), "don't know what they took him for" :thumbsup:

wird morgen am freiplatz gepumpt :emoji_basketball:
 

nahtanoj fe

Kenner
Dabei seit
29. Mrz 2018
Beiträge
160
läuft seit tagen.gutes album.nyc is mir aber dann doch bischen zuviel zucker dran..to whom it may concern,cristal occasions und pity in the summer favorites
 

Kürbiskopf

Altgedient
Dabei seit
26. Jun 2006
Beiträge
618
Starkes Mixtape, das man ohne Probleme durchlaufen lassen kann. Kam sehr geil im Auto. Die Heatmakerz bedienen genau den souligen, gospeligen, manchmal kitschigen Sound, den ich bei Dipset immer viel mehr gefeiert habe als die Crunk- und Synthie-Massaker. Jim Jones liefert auch gut ab und wirkt viel hungriger als Cam'ron in letzter Zeit. Hatte ihn früher gar nicht so auf dem Schirm bzw. kann mich kaum an seine Solos erinnern, aber momentan ist er für Dipset fast schon das, was Ghostface um die Jahrtausendwende mit "Supreme Clientele" für Wu-Tang war. Insgesamt viel besser als "The Program" und "Diplomatic Ties".
 

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.221
^^NEIN NIEMALS auch nicht fast

Der Vergleich von SC zu den 2 WU solos aus der Zeit darf nicht auf Dipset übertragen werden.
Seit Camron's crackheadmixtape haben die beats auf amateurlevel. billigste Sorte billigstes mixmaster billigste und schlecht geflowte raps.



heiliger Mann
 
Zuletzt bearbeitet:

Kürbiskopf

Altgedient
Dabei seit
26. Jun 2006
Beiträge
618
^^NEIN NIEMALS auch nicht fast

Der Vergleich von SC zu den 2 WU solos aus der Zeit darf nicht auf Dipset übertragen werden.
Seit Camron's crackheadmixtape haben die beats auf amateurlevel. billigste Sorte billigstes mixmaster billigste und schlecht geflowte raps.



heiliger Mann
War vielleicht etwas übertrieben, aber du musst dir das halt ein paar Nummern kleiner vorstellen. :D Ich weiß ja nicht, ob du "El Capo" gehört hast, aber ist für mich echt das erste amtliche Dipset-Release seit langem. Hier und da gab es schon gute Songs, aber mehr halt nicht. Man merkt, dass die Beteiligten hier fokussiert waren und Jim Jones scheint (inzwischen) einen viel besseren Beat-Geschmack zu haben als Cam.
 

FifthAce1

Babo
Supporter
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
47.194
daran dass new yorker auf mixmaster scheißen hat man sich ja leider schon gewöhnt
für mich is das mittlerweile zu so nem merkmal geworden dass ich damit rechnen muss dass die kickdrums und basslines nich den gewünschten druck haben
 

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.221
Ich glaub die meisten Maester scheissen auf mixmaster USA generell, weil die Mucke sowieso rein jestohlen wird bzw. die Leute ADHSmässig abstreamen.

wieviel porno es gibt = GEISTESKRANK
wieviele Serien es gibt = GEISTESKRANK
wieviele Mucke es gibt = GEISTESKRANK

Camron angestrengt wie beim BIG L Wreim...auf beats von Roc Marciano und/ oder Propane Piff Agallah - alles aus...der Rest von Dipset ist DRECK...war er auch schon seit deren Erstwreleases, wobei Juelz Santana auf seinen Alben den Mindeststandard einhielt.

Camron am Hype hätte MC Gruff eine Platfrom bieten können. (1-2 Alben)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaugrana

Gold Status Member
Dabei seit
29. Nov 2007
Beiträge
7.430
War vielleicht etwas übertrieben, aber du musst dir das halt ein paar Nummern kleiner vorstellen. :D Ich weiß ja nicht, ob du "El Capo" gehört hast, aber ist für mich echt das erste amtliche Dipset-Release seit langem. Hier und da gab es schon gute Songs, aber mehr halt nicht. Man merkt, dass die Beteiligten hier fokussiert waren und Jim Jones scheint (inzwischen) einen viel besseren Beat-Geschmack zu haben als Cam.
Genau das. Grad nochmal ganz gehört. Großartig.
 

Martino Heart

Gold Status Member
Dabei seit
10. Mrz 2008
Beiträge
5.488
Ehrlicherweise hat SO NY-Rap zu klingen.
Und tut es immer noch fresh!
Das hat man mit all den 6ix9ines schon verdrängt.
Das ist geil, fertig.
 

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.221
so klingt New York Wrap boiiiiiiiiiiii....


Jim Jones samt features ist die Schwanzlutschertuntenversion davon. (um da Leuten nicht ins Leben zu fahren - ja, im Vergleich zum ganzen Drecksschwall der heutzutage aus New York bricht kann das El Capo als gut eingeordnet werden. Mir trotzdem zu soft und pop plus die Alte von dem wurde unter Dealern herumgereicht. Kann ich nicht ernst nehmen soetwas...am Rucker gabs anscheinend auch Szenen. Sollte eventuell mal an ein Kollaboalbum mit Bushido denken.)
Schiaaaat - dit könnte sogar die Musik sein zu der Jim Jones in den Rennfahrersitz jeschossen wird. Jott bewahre...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten