LP Jeezy - The Recession 2 (20.11)

Jaystah

Gold Status Member
Supporter
Dabei seit
17. Mai 2008
Beiträge
5.562
hälfte durch und ist eigentlich ganz angenehm, auch wenn ich keinen blassen schimmer habe, was das mit dem ersten teil zu tun haben soll. viel zu laidback alles. wo sind die banger?

edit: alle features außer rozay für die tonne. der demi lovato song haha was
 

Dnvito

Altgedient
Dabei seit
15. Okt 2018
Beiträge
2.319
Finde das Album jetzt nicht so spannend nach dem ersten Durchlauf, aber gebe dem ganzen nach al ne chance, vieleicht steigert es sich nach mehrmaligem hören
 

Tiramisu

Altgedient
Dabei seit
27. Sep 2008
Beiträge
2.042
Fuck ist das lange her als ich den go crazy remix mit jigga so hart gefeiert habe, jeezy hatte ich gefühlt seit einem Jahrzehnt nicht mehr auf dem Schirm:eek:
 

AxeToFall

Aktivist
Dabei seit
8. Feb 2015
Beiträge
248
Abgesehen bei den von Runtime her unumgänglichen Schmutztracks ist das locker das hörbarste Jeezy Projekt seit mindestens 9 Jahren.
 

Mister Chimp

Gold Status Member
Supporter
Dabei seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.366
tracks wie "modern day" oder "almighty black dollar" sind schon geil. :thumbsup:
finds insgesamt ordentlich, ein paar typische jeezy-banger hätte das album aber definitiv vertragen können.

cd kommt am 11.12.:
Recession 2 von Jeezy - CeDe.de
 
Zuletzt bearbeitet:

FifthAce1

Babo
Supporter
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
47.596
"dear mr. president u muhfukkin fired" ansage aufm ersten track hehe
"here we go", "modern day", "the ghetto" (gutes e-40 feature), "niggaz" :thumbsup:
mag es dass er in den lyrics diesmal wieder mehr ins detail geht mit seinen hustler stories und mehr persönliches preisgibt als üblich
das liebeslied über die street konzept auf "death of me" is zwar eig. total ausgelutscht aber ich fühl das trotzdem in dem fall
die produktion auf "stimulus check" is stark :thumbsup: drums bassline und samples super kombiniert
find den track mit demi lovato eig. ok und die nummer mit ne-yo find ich da schwächer wobei jemand anderes wie zb rick ross und bj the chicago kid aus der disco mäßigen produktion bestimmt was wirklich cooles gemacht hätten
"live and die" hätte eine strophe von andre verdient und eine strophe von hova hätte auch auf das große "therapy for my soul" gehört
album gefällt mir insgesamt und passt auch grad ganz gut zu meiner the wire rewatch phase
sein bestes release seit dem sträflich übersehenen tod3 (wer hier die trap banger vermisst und das noch nich kennt -> ich sag nur "all there" :emoji_bear: ) und würd meinen auch eines seiner besten 5 alben bzw. auf jeden fall eines seiner eigenständigsten mit diesem soulig cineastischen grown man rap sound und rein von seiner performance am mic her sein vllt. hochwertigstes wenn man klassische maßstäbe anwendet
is so was wie das "american gangster" oder "teflon don" seiner diskographie würd ich sagen
justice league bitte ein "deeper than rap 2" von rozay produzieren lassen

muss mir noch das battle mit gucci anschauen aber hab schon gelesen dass pooh shiesty jeezy on stage gedisst und dass gucci echt "the truth" gespielt hat
das video zu "the truth" hat gucci übrigens am tag vorm battle noch neu auf seinem youtube hochgeladen lel guwop really don't give a fuck

https://www.youtube.com/watch?v=Kh-esnJC9LU (Breakfast Club Interview: Jeezy On Being Unafraid To Evolve, New Talk Show, Podcast + More)

stimmt...gibbs ist natürlich kein seltsamer typ :D guck von dem typen zum ersten mal auf sein twitter und sehe ein video vor nem supermarkt, wo ein alter mann, die titte von einer frau im rollator saugt :D

glaube eher das gibbs so eine richtige attention whore ist.
das is ganz normaler schräger hood humor wie bei boondocks oder wshh

Auch sehr underrated:

auch einer meiner all time faves von ihm
die zweite albumhälfte hatte einige banger
"don't know you", "word play", "don't do it", "get allot" und natürlich "put on"

auch wenn ich keinen blassen schimmer habe, was das mit dem ersten teil zu tun haben soll.
naja damals recession wegen weltwirschaftskrise und jetz wegen coronerkrise oder
außerdem fallen beide release dates in den zeitraum als sich die jeweiligen amstzeiten republikanischer präsidenten dem ende näherten hehe
der erste teil hatte ja auch einige soulige nummern doch hier haben die diesmal nich so viel härte sondern klingen smoother
"here we go" und "modern day" erinnern noch am ehesten an die harten tracks von damals
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaystah

Gold Status Member
Supporter
Dabei seit
17. Mai 2008
Beiträge
5.562
erstmal wieder respekt, @FifthAce1 wie immer mit den geschmeidigsten turos der welt. ja, den kontext über den titel hab ich schon verstanden, musikalisch war das aber schon etwas anderes handwerk meiner meinung nach. aber trotzdem ganz gutes release, ja.
 
Oben Unten