Hiphop in Australien

Dieses Thema im Forum "Hip Hop Diskussion" wurde erstellt von InsaneSimon, 26. Okt. 2006.

  1. InsaneSimon

    InsaneSimon Aktivist

    Dabei seit:
    7. Dez. 2005
    Beiträge:
    335
    Bekommene Likes:
    64
    Hallo zusammen!

    Aufgrund der Tatsache, dass ich nächstes Jahr für ein jahr nach Australien gehen werde, habe ich mich gefragt was Hiphop-technisch so in "Down Under" abgeht. Besonders würde mich interessieren, ob es grade unter den Abroginees auch Leute gibt die vieleicht rappen oder malen!
    Aber eigentlich ist meine Frage sehr allgemein. Also berichtet mal was ihr so darüber wisst! Infos zu allen Bereichen sind willkommen, ganz egal ob Rap, Graffiti, Breakdance... und was halt noch so dazu gehört ;)

    mfG
    Simon
     
  2. Dissaster

    Dissaster BANNED

    Dabei seit:
    14. Okt. 2003
    Beiträge:
    285
    Bekommene Likes:
    15
    Also ein austausch schüler meinte vor en paar jahren das es da en "hip hop boom" gab auf die frage was die leute da so an musik hören.... Aber genauere infos hab ich leider auch nich ...Aber das statement lässt hoffen .... ich hoff irgendwer hier weis was genaueres .. würd mich nämlich auch mal schwer interessieren
    piiz d.i.s.
     
  3. InsaneSimon

    InsaneSimon Aktivist

    Dabei seit:
    7. Dez. 2005
    Beiträge:
    335
    Bekommene Likes:
    64
    [thx @ moderator]
     
  4. LBCstyle

    LBCstyle Aktivist

    Dabei seit:
    20. Nov. 2005
    Beiträge:
    846
    Bekommene Likes:
    50
    was bistn du fürn clown :p
     
  5. real #1

    real #1 BANNED

    Dabei seit:
    19. Okt. 2006
    Beiträge:
    48
    Bekommene Likes:
    1
    mich würdes auch interessieren, ob sich da ne eigene kultur entwickeln kann, oder ob es sich (wegen der sprache) zu sehr an amerika orientiert....
     
  6. akrylamit-one

    akrylamit-one Altgedient

    Dabei seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    5.114
    Bekommene Likes:
    446
    Da entwickelt sich bestimmt was eigenes, weil Australien vom Festland abgeschlossen ist.
    Das beweist allein schon der Umstand, das nur dort auf der Welt Beuteltiere zu finden sind.
     
  7. Design

    Design Senior Member

    Dabei seit:
    10. Dez. 2005
    Beiträge:
    529
    Bekommene Likes:
    274
    Also von wegen der Sprache muss man sich nicht unbedingt Sorgen machen. Englischer Rap erinnert meiner Meinung nach weniger an amerikanischen Rap als der deutsche, trotz der Sprache. Außerdem liegt Australien noch wesentlich weiter weg von den USA, und die Bindung zwischen USA und Australien ist denke ich auch nicht so ausgeprägt wie zwischen USA und England (stichwort: Irakkrieg).
     
  8. Cynewulf

    Cynewulf Aktivist

    Dabei seit:
    4. Sep. 2002
    Beiträge:
    208
    Bekommene Likes:
    1
    Also, war 2003/04 ein Jahr in Oz und kann nur bestätigen, dass die australische HH-Szene wesentlich weiter von der amerikanischen entfernt ist als unsere. Vor Allem besinnt man sich auf traditionelle Werte/Elemente wie writen, breaken, beatboy,etc.
    Der Hip Hop Boom wurde gerdae losgetreten als ich dort war. In erster Linie von der Übercrew "Hilltop Hoods" aus Adelaide und ihrem Label (größtes HH Label des Landes) "Obeese Records". Ihr Album "The Calling" würde ich vom Vibe und Erfolg her ein bischen mit Bambule von den Beginnern vergleichen, da es irgendwo auch ne Welle losgetreten hat und bei vielen Leuten funkte die vorher mit HH nichts am Hut hatten. Ähnlich wie bei den Hoods. Objektiv und qualitativ würde ich den Nachfolger "The Hard Road" noch höher ansiedeln als The Calling, wobei man sagen muss, dass dieser neue Überaschungseffekt fehlt. Hilltop Hoods hatten für australische Verhältnisse einen krass hohen kommerziellen Erfolg, bekommen aber, im Gegensatz zu D, aus allen Szenecken Probs ohne Ende- verdient!! Anders als zum Beispiel die andere hoch erfolgreiche Crew "1200 Techniques", die in der HH-Szene eher verpönt sind. Liegt aber eher daran, dass sie musikalisch extrem experimentell sind und sich so ein bischen von der Szene absetzen. Trotzdem ne ordentliche Crew. Dazu gibt es sau viele talentierte MC's in Untergrund, die auf jeden Fall alle rappen- jedoch nicht so sehr auf Albumlänge überzeugen konnten. Auch gibt es ein rein australisches HH Mag, das ebenfalls sehr untergrundorientiert ist, sogar mit CD. Leider habe ich den Namen vergessen.
    Nicht zu vergessen ist auch die HH Szene in Neuseeland. "P-Money" ist ein verdammt guter Producer, der auch international, und in den USA einen hohen Bekanntheitsgrad genießt. Die größte MC Hoffnung dagegen ist "Scribe" der Rap und Battlemäßig im Ozeanischen Raum ALLES wegburnt und davon träumt Fuß in den USA zu fassen.
    So das wars erstmal von mir.
    Hier noch ein Problem, falls du noch nicht 18 bist, dürfte dir der Zugang zu diversen Jams versagt bleiben, aufgrund komischer Gesetze. Bei weiteren Fragen kann man sich gerne an mich wenden.
     
  9. SAGE & PerPlex

    SAGE & PerPlex Senior Member

    Dabei seit:
    15. Okt. 2006
    Beiträge:
    2.617
    Bekommene Likes:
    169
  10. InsaneSimon

    InsaneSimon Aktivist

    Dabei seit:
    7. Dez. 2005
    Beiträge:
    335
    Bekommene Likes:
    64
    hier hat sich inenrhalb einer minute ein merkwürdiger beef zwischen zwei individuen aufgebaut, das war nicht emhr feierlich
    moderator hat dann aber die einträge gelöscht ;)


    das sind schonmal gute infos, dankeschön!
    von scribe hab ich schon was gehört, der burnt auf jedenfall ganz gut :)
    ich werd mal nach dem andern kram ausschau halten
     
  11. neger187

    neger187 Altgedient

    Dabei seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    3.695
    Bekommene Likes:
    277
    über welche themen wird gerappt, oder ist es eher so battlerap ?
     
  12. InsaneSimon

    InsaneSimon Aktivist

    Dabei seit:
    7. Dez. 2005
    Beiträge:
    335
    Bekommene Likes:
    64
    das thema sollte nicht in der versenkung enden!
    falls noch jemand was weiß, bitte posten :)
     
  13. akrylamit-one

    akrylamit-one Altgedient

    Dabei seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    5.114
    Bekommene Likes:
    446
    ###########################
     
  14. BgKnoccOut

    BgKnoccOut Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    7.035
    Bekommene Likes:
    8.505

    beuteltiere



    und die tatsache das 55 % prozent der gewaltverbrechen
    von kängurus verübt werden
    dürfte auch einen erheblichen einfluss auf die rapszene
    haben
     
  15. akrylamit-one

    akrylamit-one Altgedient

    Dabei seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    5.114
    Bekommene Likes:
    446
    Das is doch evolutiv begründet, die Australier sind unter sich, und amchen auch dessahlb ihre eigene Musik, die sich dann vom Festland getrennt entwickeln wird.
    Die ahben ja auch ganz andere Instrumente. Allein schon, weil sie gezwungen sind, den Beat mit dem Didgeridoo zu machen, und ihren Buschtrommeln, wird der Style doch schon ganz anders, woher sollen die dort wissen, wie der Rap in den USA oder Deutschland abgeht. Und die Tierentwicklung is doch nen gutes Beispiel, für die Folgen der Trennung. Da besiedeln Beuteltiere alle Ökologischen nieschen, die hier von Säugern besetzt sind. hatten wir jetztens im Bio-LK ausführlich.
     
  16. BgKnoccOut

    BgKnoccOut Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    7.035
    Bekommene Likes:
    8.505



    oh
    legendärer post
    :D :D

    desweiteren
    dürfte der umstand das in australien die weisse bevölkerung jahrhunderte lang von den aborigines unterdrückt worden ist
    ebenfalls für brisanz in den raptexten sorgen
     
  17. akrylamit-one

    akrylamit-one Altgedient

    Dabei seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    5.114
    Bekommene Likes:
    446
    Die Weißen, ham dort die Aboriginals unterdrückt. Aber ne Mischung von beiden, würd n hohes Hip-Hop-Talent ergeben.
    Weil die Weißen dort oft englische GEFANGENDE waren. Also liegt da der Gee oder der Banger schon im Blut verankert. Und Aboriginals ham den Rhytmus im Blut, weil sie eher dunkel sind, und so n Naturvolk. Diese Mischung macht den potenziellen Hopper doch aus
     
  18. BgKnoccOut

    BgKnoccOut Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    7.035
    Bekommene Likes:
    8.505

    hiphop rassenkunde ?:confused:
     
  19. akrylamit-one

    akrylamit-one Altgedient

    Dabei seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    5.114
    Bekommene Likes:
    446
    Aber is doch nicht zu bestreiten, das die weißen Australier den banger im Blut haben. Man, die packen sich Krododiele, überleben in der Wildnis, halten das heiße wetter aus, ham kriminelle vorfahrn.
     
  20. BgKnoccOut

    BgKnoccOut Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    7.035
    Bekommene Likes:
    8.505

    jeah


    stimmt

    hochkriminell soziopathen werden dort apotheotisch verehrt
    siehe chopper http://www.cineforum.bz.it/pellicola/archivio/film/schede/chopper/img/Chooper.jpg

    russel crowe


    oder mad max
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.