Hip Hop als benotetes Schulfach

BreakThaRuler1

am Start
Dabei seit
29. Sep 2008
Beiträge
210
Krass wie hier schon wieder rumgeheult wird.
Ich persönlich finds ne schöne Sache,was erzählen will dann leben die erden sicherlich viele Jugendliche das ganze Hiphop-ding bißchen anders sehen,denn die heutige Jugend bekommt Hiphop doch fast nur noch per Medien eingeflößt.
achso und wenn ein dummer lehrer (alle lehrer sind dumm) den schülern was erzählet über hiphop dann leben die kids wieder hiphop oder was......hahahaha
 

clientell

Altgedient
Dabei seit
15. Mrz 2005
Beiträge
1.575
was für ein dreck die sollln den kindern mal beibringen was disziplin is, wie man sich krankenversichert, sich für jobs bewirbt und verantwortung übernimmt.
Damit hast Du allerdings leider recht, auch wie ne Steuererklärung funktioniert wäre nicht verkehrt zu vermitteln. Disziplin halte ich aber in erster Linie sache der Eltern, ist aber ne andere Baustelle.
Nichts desto trotz n guter Ansatz, ich denke in den kommenden 10-30 Jahren wird sich einiges im Schulwesen tun. Ist ja schließlich nicht wie die Kirche die auf alten Dogmen aufbaut, im Schulwesen gibt es auch immer leute die etwas nach vorne bringen wollen und werden.
 

TrinexX

Gold Status Member
Dabei seit
27. Jul 2005
Beiträge
12.111
mein gott...warum muss man gleich übertreiben, einfach hiphop in die rahmenpläne für musik mit reinnehmen und gut is:rolleyes: hilft den kindern am ende auch nicht weiter im leben
 

HeRnEsT

Altgedient
Supporter
Dabei seit
20. Nov 2006
Beiträge
1.470
mein gott...warum muss man gleich übertreiben, einfach hiphop in die rahmenpläne für musik mit reinnehmen und gut is:rolleyes: hilft den kindern am ende auch nicht weiter im leben
seh ich auch so :thumbsup:
 

Schnaggero

Altgedient
Dabei seit
10. Feb 2005
Beiträge
3.535
Ich hoffe mal dass das was bringt, ich hoffe einfach, dass das HipHop-Ding auch einigermaßen richtig vermittelt wird.
WENN das der FAll ist, finde ich das absolut geil.
 

BreakThaRuler1

am Start
Dabei seit
29. Sep 2008
Beiträge
210
jeder weiss doch was hiphop is, aber das ding is alle scheissen drAUF; jeder scheisst auf zulu, das war wake as fucc,
 

fsone

Aktivist
Dabei seit
15. Mai 2008
Beiträge
804
nach derzeitigem stand der dinge wird der satz: "setzen, sechs!" vermutlich am öftesten fallen ;)
 

SONNYWEST

Aktivist
Dabei seit
4. Dez 2002
Beiträge
667
mein gott...warum muss man gleich übertreiben, einfach hiphop in die rahmenpläne für musik mit reinnehmen und gut is:rolleyes: hilft den kindern am ende auch nicht weiter im leben
ich glaube weniger, dass es bei diesem fach um die musik oder die kunst als solche geht, sondern eher darum sich zielgerichtet mit etwas zu befassen und auch einen event zu organisieren...
ist halt ein glücklicher zufall dass man das anhand von hiphop tun kann, wo die kinder und jugendlichen sich für begeistern können.
ist wie nem hund eine tablette in etwas mett zu kneten und ihm zu fressen zu geben: hauptsache er kriegt die tablette
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.872
Was hat etwas wie Hip Hop in der Schule verloren? Schule soll primär bilden und nicht Spaß machen. Es gibt doch sowieso schon viel zu viele verweichlichte Lehrer.
 

Man_Dirky

Senior Member
Dabei seit
27. Mrz 2007
Beiträge
1.133
...und irgendwelche alten säcke entscheiden dann wessen parts ne 3+ sind und wer abzüge wegen seiner second outline bekommt!?
Auf jeden! Die Lehrer wollen dann bestimmt, dass die Schüler mal was "positives" schreiben und so weiter. Wenn jemand dann mit richtig krassem Shit ankommt, was ich bezweifel, wird er nicht verstanden.

Ach,
es entstünde dann einfach so ein behinderter Schulwettbewerb, wo pupertäre Kinder sich toll fühlen, wenn sie einen billigen Reim schreiben und's die Mädels cool finden. Vor Allem: Man lernt, wie man Veranstaltungen organisiert usw.

Soll das heißen, man lernt an Schulen zu rappen und zu sprayen, weil es bald die Ausbildungsberufe "MC" und "Breaker" gibt?? Dann kommt jemand auf's Arbeitsamt und die Berufsberater sehen: "Oh Sie haben eine 2 im Schulfach Hip-Hop". Ich vermittel ihnen eine Stelle als Battlerapper in Berlin. Das Geld für die Lederjacke + Sonnenbrille (mit Haargel) bekommen Sie gestellt, für andere Dinge wie Stift und Papier müssen Sie selbst sorgen. Im 3. Ausbildungsjahr erhalten Sie ein 100€ Kondensatormikrofon + Laptop, um ihre Werke aufzunehmen. . . oder was?
 

DeeStarr

Aktivist
Dabei seit
2. Jul 2008
Beiträge
223
ist ne gute sache, nur wer soll das unterrichten? Wir haben einmal in Musik versucht das Thema HipHop durchzunehmen weil unsere Lehrerin meinte sie wollte was machen was wir uns wünschen. Dabei raus gekommen ist das wir eine stunde über die Geschichte geredet haben und einen Lied mit dem Titel "Das Raphuhn" auswendig lernen sollten :D
naja aber ich denke mal das so ein Projekt durchdachter sein wird und das sich das auch deutschlandweit ausweitet, vielleicht als Wahlpflichtkurs...
 

kamschot86

Aktivist
Dabei seit
22. Okt 2008
Beiträge
385
ist ne gute sache, nur wer soll das unterrichten? Wir haben einmal in Musik versucht das Thema HipHop durchzunehmen weil unsere Lehrerin meinte sie wollte was machen was wir uns wünschen. Dabei raus gekommen ist das wir eine stunde über die Geschichte geredet haben und einen Lied mit dem Titel "Das Raphuhn" auswendig lernen sollten :D
naja aber ich denke mal das so ein Projekt durchdachter sein wird und das sich das auch deutschlandweit ausweitet, vielleicht als Wahlpflichtkurs...
ha ha das "raphuhn", würde beim neuen album von soulja boy neben titeln wie "birddance" kaum auffallen :D :D
 

Elec B

Aktivist
Dabei seit
3. Dez 2007
Beiträge
902
Gute Aktion, so langsam scheint es auch Lehrkräfte mit HipHop Background zu geben, sonst wär ein solches Projekt sicher nicht möglich. Wenn den Kids neben den HipHop Inhalten auch noch Verantwortungsbewusstsein und Zusammenarbeit vermittelt wird ist es eine löbliche Sache die hoffentlich auch an anderen Schulen weitergeführt wird.
Davon ab, ich glaube das soetwas eher Hilft Schubladendenken abzubauen und mit solchen Aktionen wird ja auch ein Fundament für die Zukunft gesetzt.
seh ich auch so,bin gespannt wie sich das noch entwickelt,ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben,das man irgendwann nicht mehr dafür belächelt wird, weil man Rap hört
 

Ghettobube

BANNED
Dabei seit
17. Dez 2004
Beiträge
567
Das ist scheiße,
WEIL:

1. Kinder in der Schule Lesen, Schreiben, Rechnen etc. lernen sollten
... und nicht "Hip Hop", was auch immer man daruntr verstehen sollte..
Fächer wie battlen, scratchen oder sketchen gehören in die Freizeit.

2. Das so eine schwule Pädagogen-Kuschelscheiße wird wie: "Yo Kids,
Respect und so - voll fett, peace & community!" von langhaarigen
Schlunzen unterrichtet die unsere Kinder dumm machen.

3. Dann die Schule Festlegt was Hip Hop ist, also viel Spaß beim besprechen
der Fanta 4..
Das führt dann dazu das die Kinder vermutlich privat jegliche Lust an der
Musik verlieren, weil sie es schon in der Schule machen müssen. Und sich
erstmal ausruhen müssen von ihrer "Hip Hop - Klassenarbeit" ;-)

4. Es kriegen eh wieder nur die Brillenstreber die guten Noten ;-) Schule halt.
 

aaaa²

Aktivist
Dabei seit
26. Apr 2007
Beiträge
481
kein lehrer kann das richtig vermitteln. die haben sowieso eine voreingenommene meinung gegenueber hip hop und fangen dann bei den schwarzen aus der bronx an und enden bei bushido.

alle lehrer sind im endeffekt fuern arsch
 

JimKnopf3000

Aktivist
Dabei seit
14. Okt 2008
Beiträge
186
wenn ich ibn der schule hocken müsste und meine ahnungslosen mitschüler dann über hip-hop reden hören würde müsste ich sop ausrasten auch dem lehrer gegnüber, niemand bringt mir was über hiphop bei ich bring höchsten wem anders was über hiphop bei.:mad::mad:
wer solln dens chmarrn überhaupt unterrichten?
 

Man_Dirky

Senior Member
Dabei seit
27. Mrz 2007
Beiträge
1.133
HipHop muss man selbst entdecken.

Bei mir in der 10ten gab's damals auch so'n lächerlichen HipHop-WPK. Die haben da nichts weiter gemacht, als irgendwelche Musik zu hören!
 
Oben Unten