[HALBFINALE] Deutschland - Spanien [7. Juli - 20.30 Uhr]

__Hagi__

BANNED
Dabei seit
19. Mai 2009
Beiträge
7.029
Haste Abgang sechste oder was??! Hagi-Hauptschüler?
nee nee ich bin supüerinteligent und unfassbar gebildet, darüber sollte dieses kleine süße fehlerchen nicht hinwegtäuschen.


zum stichwort erfahrung, die spanier sind ja nur ein jahr älter im schnitt
Aber klar ist auch: Gegen Spanien (Durchschnitsalter 26,81) war unsere junge Mannschaft (Durchschnittsalter 25,45 Jahre) chancenlos. Ob das mit Ballack anders verlaufen wäre, ob sie mit ihm überhaupt so weit gekommen wäre, ist natürlich eine theoretische Diskussion.
 

kamalot

Altgedient
Dabei seit
5. Jul 2007
Beiträge
7.974
@hustle: :D:thumbsup:

eigentlich ein unlustiger beitrag aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich thread gedanklich immer falsch ausgesprochen haben. dachte irgendwie immer dass man dass mit "ie" liest

oder hab ich metz falsch ausgesprochen und er heißt mietz?
threads = freds ... oder nicht?
 

Netzerdesraps

Altgedient
Dabei seit
21. Feb 2010
Beiträge
4.735
zum stichwort erfahrung, die spanier sind ja nur ein jahr älter im schnitt
ja.. das alter is ja nich so krass aber die spanier spielen bei barca und real und unsere jungs bei bremen,hamburg,stuttgart & co. da fehlt einfach die internationale erfahrung. das sind schon starke unterschiede.. die bayern spieler haben ja ordentlich gespielt .z.b schweini und klose.
 

__Hagi__

BANNED
Dabei seit
19. Mai 2009
Beiträge
7.029
ja.. das alter is ja nich so krass aber die spanier spielen bei barca und real und unsere jungs bei bremen,hamburg,stuttgart & co. da fehlt einfach die internationale erfahrung. das sind schon starke unterschiede.. die bayern spieler haben ja ordentlich gespielt .z.b schweini und klose.
da sind sie doch selber schuld wenn die diesen scheiß glauben, dass sie sich bis 30 erstmal entwickeln sollen bei nem kleinen verein, weil sie sonst verheizt werden würden.
 

__Hagi__

BANNED
Dabei seit
19. Mai 2009
Beiträge
7.029
krass ey, das stimmt bestimmt wieder. wenn er finale jetzt noch holland tippt dann rast ich aus
 

Netzerdesraps

Altgedient
Dabei seit
21. Feb 2010
Beiträge
4.735
da sind sie doch selber schuld wenn die diesen scheiß glauben, dass sie sich bis 30 erstmal entwickeln sollen bei nem kleinen verein, weil sie sonst verheizt werden würden.
ich bin auch ganz deiner meinung! ich kann z.b nicht verstehen warum lahm damals nicht nach barca gegangen ist ... oder poldi nach köln statt nach city. die haben alle keine eier bis auf ballack. :thumbsup:
 

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.678
ich bin auch ganz deiner meinung! ich kann z.b nicht verstehen warum lahm damals nicht nach barca gegangen ist ... oder poldi nach köln statt nach city. die haben alle keine eier bis auf ballack. :thumbsup:
dann landen die dort wieder auf der bank und kommen nie wieder auf die beine. neenee, die sollen lieber alle in der Bundesliga bleiben.
 

aycool

Gold Status Member
Dabei seit
14. Dez 2003
Beiträge
14.968
ich bin auch ganz deiner meinung! ich kann z.b nicht verstehen warum lahm damals nicht nach barca gegangen ist ... oder poldi nach köln statt nach city. die haben alle keine eier bis auf ballack. :thumbsup:
zu einem team wie barca oder real zu gehen ist sehr, sehr gefährlich. es gibt genügend beispiele von spielern die untergegangen sind nach einem solchen wechsel.

poldi konnte sich nicht einmal in münchen durchsetzen, wie soll er das sonstwo tun? es ist ein irrglaube zu meinen, dass es für die entwicklung unbedingt erstrebenswert ist, so schnell wie möglich ins ausland zu wechseln. klar ist das erstrebenswert für jeden fussballer. aber die bundesliga ist ja nicht so schlecht, dass man in einem deutschen verein nicht auch international mitspielen könnte. und das ist es doch was - neben nationalen titeln natürlich - für einen fussballer zählt. da kann sich manch einer in geborgenem umfeld besser entwickeln als wenn er als dritte wahl bei nem topverein spielt.
 

bo-mail

Altgedient
Dabei seit
2. Feb 2005
Beiträge
6.717
find ich nicht. mir ist ein (hoffentlich) dritter platz nach diesem turnier lieber als das gewürge 2002, wo der finaleinzug zu 80 prozent einem überragenden torwart und der stärke bei standards geschuldet war. vielleicht bin ich da zu idealistisch, aber fußball ist doch für den zuschauer (im gegensatz zum spieler, für dens der job ist) nach wie vor zuerst mal unterhaltung. wenn du mir die frage stellst: mit dusel weltmeister oder spielerisch überragend, aber vorrundenaus würde ich noch den titel nehmen. aber wenn mir förster erzählen will, es ist mehr wert, 1982 mit teilweise unterirdischen leistungen ins finale einzuziehen (und dort mindestens genauso chancenlos zu sein wie die mannschaft am mittwoch), als 2010 mit dem schönsten fußball des turniers dritter oder vierter zu werden, habe ich eine eindeutig andere auffassung
 

pabeluga

Moderator
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
47.678
Nee, dieses Ideal vertrete ich auch. Aber man sollte die "Wurzeln" auch nicht ganz vergessen.

Mich regen mehrere Punkte speziell am Spanien Spiel und allgemein an der WM auf.

Zum einen wären da die Standards. Die darf man nicht so vernachlässigen. Deutschland ist wohl traditionell die beste Kopfballmannschaft der Welt. Ich weiß nicht, ob das stimmt, dass Löw gesagt hat, dass das Training von Standards vernachlässigt wurde, da man hauptsächlich Spielformen und im taktischen Bereich trainiert hat. Aber wenn ja, dann ist das eine Schande. Die Freistöße sind ok, da hat man halt keinen Spezialisten (in der Startelf), aber aus den Ecken muss mehr gemacht werden. Gerade gegen die Spanier. Dass man dann ausgerechnet den Gegentreffer nach Ecke kassiert (auch wenn es sehr gut gemacht war), spottet jeder Beschreibung.

Dann kommt das Zweikampfverhalten. Ich finde diese moderne Gangart, möglichst ohne Foulspiel auszukommen, prinzipiell sehr gut. Unterstütze ich voll. Nur darf man so läppisch nicht in einem Halbfinale hingehen. Vorallem wenn einen der Gegner so herspielt. Da muss man mal dazwischenhauen und zwar richtig. Zumal gelbe Karten eh keine Folgen haben. Ich weiß, die Mannschaft ist jung, und sie hatten ziemlichen Respekt vor den spanischen Spielern. Aber spätestens in der Halbzeit hätte der Trainer unbedingt mal sagen müssen, dass Schweinsteiger oder Khedira einen umnieten müssen. Das ist nicht sehr fair, aber in so einem Spiel, da muss man einfach versuchen, den Spaniern den Schneid mit Einsatz und Härte abzukaufen. Man muss ihnen die Lust am Spiel nehmen. Ich kann nicht verstehen, warum da gar nichts kam.

Solche Dinge kann, nein, MUSS diese Truppe einfach von der 2002er Mannschaft übernehmen. Jancker, Nowotny, Ballack, Frings, Ramelow...die hatten alle keine Hemmungen den Gegner ihre Holzbeine spüren zu lassen. Sowas ist einfach essentiell.

Waren die 80ger Mannschaften wirklich so Rumpelteams? 3x in Folgeim Finale? War nicht meine Zeit...^^
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Netzerdesraps

Altgedient
Dabei seit
21. Feb 2010
Beiträge
4.735
Nee, dieses Ideal vertrete ich auch. Aber man sollte die "Wurzeln" auch nicht ganz vergessen.

Mich regen mehrere Punkte speziell am Spanien Spiel und allgemein an der WM auf.

Zum einen wären da die Standards. Die darf man nicht so vernachlässigen. Deutschland ist wohl traditionell die beste Kopfballmannschaft der Welt. Ich weiß nicht, ob das stimmt, dass Löw gesagt hat, dass das Training von Standards vernachlässigt wurde, da man hauptsächlich Spielformen und im taktischen Bereich trainiert hat. Aber wenn ja, dann ist das eine Schande. Die Freistöße sind ok, da hat man halt keinen Spezialisten (in der Startelf), aber aus den Ecken muss mehr gemacht werden. Gerade gegen die Spanier. Dass man dann ausgerechnet den Gegentreffer nach Ecke kassiert (auch wenn es sehr gut gemacht war), spottet jeder Beschreibung.

löw meinte bei ner pk : standards wurden mehrfach trainiert aber leider ohne erfolg. das wäre wie bei der em 08 .. er hoffte jeden falls das man wie gegen portugal.... doch mal standard tore macht. so in etwa

Dann kommt das Zweikampfverhalten. Ich finde diese moderne Gangart, möglichst ohne Foulspiel auszukommen, prinzipiell sehr gut. Unterstütze ich voll. Nur darf man so läppisch nicht in einem Halbfinale hingehen. Vorallem wenn einen der Gegner so herspielt. Da muss man mal dazwischenhauen und zwar richtig. Zumal gelbe Karten eh keine Folgen haben. Ich weiß, die Mannschaft ist jung, und sie hatten ziemlichen Respekt vor den spanischen Spielern. Aber spätestens in der Halbzeit hätte der Trainer unbedingt mal sagen müssen, dass Schweinsteiger oder Khedira einen umnieten müssen. Das ist nicht sehr fair, aber in so einem Spiel, da muss man einfach versuchen, den Spaniern den Schneid mit Einsatz und Härte abzukaufen. Man muss ihnen die Lust am Spiel nehmen. Ich kann nicht verstehen, warum da gar nichts kam.

sehe ich auch so! da fehlte einfach mal ballack oder frings. ich sagte ja schon mal .. einen knochenbrecher sollte man haben wie es holland mit v.bommel hat :cool: dieses pussyhafte zweikampfverhalten gegen spanien war ne katastrophe... diese brecher-mentalität hat uns immer geholfen bzw. gehört auch zur deutschen tugend

Solche Dinge kann, nein, MUSS diese Truppe einfach von der 2002er Mannschaft übernehmen. Jancker, Nowotny, Ballack, Frings, Ramelow...die hatten alle keine Hemmungen den Gegner ihre Holzbeine spüren zu lassen. Sowas ist einfach essentiell.

ach komm. 2002 hatte man nur glück.! losglück und oliver kahn.(ohne ihn hätten wir jedes spiel verloren) die leistung war grotte.. was hatten wir schon für gegner? das waren alles scheiss teams. das ist wirklich kein maßstab gegen ein gutes hat man dierekt kassiert

Waren die 80ger Mannschaften wirklich so Rumpelteams? 3x in Folgeim Finale? War nicht meine Zeit...^^
:):thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Di$$kret

Gast
ich bin auch ganz deiner meinung! ich kann z.b nicht verstehen warum lahm damals nicht nach barca gegangen ist ... oder poldi nach köln statt nach city. die haben alle keine eier bis auf ballack. :thumbsup:
besteht halt immer die gefahr, dass sie einen auf metzelder machen...
 
D

Di$$kret

Gast
find ich nicht. mir ist ein (hoffentlich) dritter platz nach diesem turnier lieber als das gewürge 2002, wo der finaleinzug zu 80 prozent einem überragenden torwart und der stärke bei standards geschuldet war. vielleicht bin ich da zu idealistisch, aber fußball ist doch für den zuschauer (im gegensatz zum spieler, für dens der job ist) nach wie vor zuerst mal unterhaltung. wenn du mir die frage stellst: mit dusel weltmeister oder spielerisch überragend, aber vorrundenaus würde ich noch den titel nehmen. aber wenn mir förster erzählen will, es ist mehr wert, 1982 mit teilweise unterirdischen leistungen ins finale einzuziehen (und dort mindestens genauso chancenlos zu sein wie die mannschaft am mittwoch), als 2010 mit dem schönsten fußball des turniers dritter oder vierter zu werden, habe ich eine eindeutig andere auffassung
stimme dir zu... ansonsten kann man deutschland diese wm mit holland bei der em 08 vergleichen, da waren sie die beste mannschaft meiner meinung nach, wie da italien und frankreich zer****t worden (wie england und argentinien von uns) :eek: am ende schied man gegen russland im viertelfinale aus, weil es mal nicht so gut lief...
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.267
Also die WM ist nun fast vorbei und ich bitte euch etwas Realismus schadet nie... Die beste Mannschaft steht momentan im Finale und das ist nunmal Spanien. Spanien hat im Halbfinale wirklich deutlich und mit großem Abstand besser gespielt als Deutschland.

Wenn wir die anderen Deutschlandspiele betrachten, war hier und da auch ein bisschen Glück dabei. Gegen England das nicht gezählte Tor (wobei ich nicht sage, dass Deutschland sicher verloren hätte, aber das Spiel wäre nicht so hoch ausgefallen) und gegen Argentinien das frühe Tor in der 3. Minute. Das waren alles Ausgangspositionen die dem deutschen Spiel - dem effektiven Konterspielen - enorm gepasst haben. Gegen Ghana sah Deutschland nicht gut aus und auch nicht wirklich gegen Serbien.

Spanien hat einfach Klasse bewiesen, die die deutsche Nationalmannschaft im Moment nicht hat.

Ich versteh es bei besten Willem nicht wie einige hier echt total Blind behaupten, dass Deutschland die beste Mannschaft im Turnier ist. Sorry kein Hate aber ich bitte euch...
 
Oben Unten