Sammel-Thema Graffiti in der Presse - der Pressethread

Dieses Thema im Forum "Graffiti / Writing" wurde erstellt von Kuli, 3. Mai 2005.

  1. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  2. Danny_D

    Danny_D Frischling

    Dabei seit:
    27. Apr. 2012
    Beiträge:
    5
    Bekommene Likes:
    0
    Also der Artikel aus der Süddeutschen Zeitung ist ja nur Lächerlich haha
     
  3. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    ??? Welcher???
     
  4. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  5. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  6. Kahle

    Kahle Gold Status Member

    Dabei seit:
    24. Feb. 2007
    Beiträge:
    3.847
    Bekommene Likes:
    4.225
  7. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    Alter APO- Song
    Was verboten ist, das macht uns gerade scharf
    http://www.youtube.com/watch?v=elTlF88H37Y

    Es belustigt mich immer wieder, dass die BROKEN- WINDOWS-THEORIE, die eigentlich nur eine These ist, immer wieder neu belebt wird. In den Staaten wird sie als These bezeichnet und wurde dort längst widerlegt. 2007 wurde das auch im Polizei- Newsletter Nr. 97 verkündet.
    Hier noch einmal Punkt 11:
    11. Broken Windows: Neue Beweise aus New York City und ein soziales
    Experiment in 5 Städten
    Diese Studie greift nochmals die Studie von George Kelling und William
    Sousa aus dem Jahr 2001 auf, in der behauptet wurde, dass das Ahnden
    kleinerer Verstöße helfen könne, schwere Verbrechen zu reduzieren (die
    „broken-window“-Hypothese). Kriminalitätsdaten von New York City aus
    den Jahren 1989 bis 1998 und Ergebnisse eines sozialen Experiments
    namens “Moving to Opportunity” (MTO) in fünf Städten (New York,
    Chicago, Los Angeles, Baltimore, und Boston) werden analysiert. MTO
    konzentrierte sich auf 4.600 Familien mit geringem Einkommen, die in
    sozialen Wohnungsbaugebieten mit einer hohen Rate sozialer Unruhe
    lebten. Per Zufallsprinzip bekamen die Familien Wohngutscheine zum
    Umzug in ruhigere Gegenden. Es gab keine Hinweise darauf, dass das
    „broken-windows“-Vorgehen Kriminalität reduziert oder dass die
    Änderung seines erwünschten Zwischenergebnisses – Unruhe selbst –
    ausreicht, um Veränderungen in kriminellem Verhalten zu bewirken.
    Quelle: Harcourt, B. E., & Ludwig, J (2006). Broken windows: New
    evidence from New York City and a five-city social experiment, in:
    UNIVERSITY OF CHICAGO LAW REVIEW 73, 271-320.
    NS

    Zuletzt haben "Wissenschaftler" in Groningen diese These erneut belegt und dubiose Beweise angeführt.
    Einde Doktorantin aus England, die zur Zeit in HH ist, zweifelt zu Recht viele Graffiti- Studien an. Wenn ich daran denke, wie manche Diplomarbeiten zustande gekommen sind, so kann ich ihr nur beipflichten; denn wer Fragebögen per Mail verschickt und gar keine Ahnung hat, wer ihn ausgefüllt hat und was der Betreffende sprüht, sollte offenlegen, wie er an die Fakten gekommen ist.
    Auch die Interviews auf Jams geben keinen Querschnitt, weil man Sprayer aus der Techno-Sene dort selten findet. Das läuft dann alles unter "HIP HOP".
    Nachweislich sinken illegale Graffiti dort, wo es großflächige, legale Angebote gibt, wie z.B. in Bochum oder in Zürich.
    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/21557728
    Die past & copy Soko bleibt überall dort auf der Strecke, wo man behauptet, schnelle Beseitigung lässt Sprayer entmutigen. Bestes Beispiel Köln & KASA. Die Polizei hatte Flyer verteilt und die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.
    http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/aktuell/2009/08/13/chaoten/verschandeln-suedstadt.html

    In Leipzig tauchen jetzt plötzlich uralte Namen wieder auf. Da stellt man sich schon die Frage, wer diese Namen benutzt und wie ehemalige "tag"- Inhaber sich vor ungerechtfertigten Anschuldigungen wehren können. Obwohl Schriftsachverständige des BKA mir schon Mitte der 90iger Jahren bestätigt hatten, dass man Graffitischriften nicht schriftgutachterlich zuordnen könne, so glauben manche Polizisten der Soko, die kein Studium als Schriftsachverständige abgeschlossen haben, dass sie mehr können als die Schriftsachverständigen.
    Trotzdem sollte sich kein Sprayer in Sicherheit wiegen, denn immer dort, wo ein Sprayer ein Geständnis abgegeben hat, kann er gegen einen weiteren Tatverdächtigen als Zeugen zur Hauptverhandlung geladen werden und hat dann kein Aussageverweigerungsrecht mehr, da er sich nicht mehr selbst belasten kann, da er vorher schon seine Tat(en) gestanden hatte. Würde er die Aussage verweigern, kann der Richter ihn in Beugehaft nehmen, glaubt man ihm nicht, so wird die Staatsanwaltschaft wegen Verdacht einer Falschaussage gegen ihn ermitteln. Folglich bleibt ihm nur die belastende Aussage, die u. U. zu weiteren Ermittlungen führen kann.
    In manchen Städten gibt es eine öffentliche Rechtsauskunft & Vergleichsstelle, wo Leute mit wenig Geld für 0- 10 € Rechtsberatung durch Juristen bekommen. In anderen Städten kann man beim Amtsgericht des jeweiligen Wohnortes sich vom Rechtspfleger einen Beratungsschein für eine Rechtsberatung holen, mit dem man dann einen Strafverteidiger aufsuchen kann. Wir haben jetzt in Kassel wieder eine Kanzlei hinzugewonnen, die sich mit Graffiti auskennt und bereit ist, mit uns zusammen zu arbeiten, ebenso in München.
     
  8. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  9. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  10. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    Anti-Nazi-Parole in Boostedt
    Das regelt sich schon

    „Stoppt Nazis“ hatte ein Gewerkschaftsführer im norddeutschen Boostedt auf die Straße gesprüht. Für die Reinigung soll er knapp 500 Euro zahlen. Obwohl es Kreide-Spray war.....
    http://www.taz.de/Anti-Nazi-Parole-in-Boostedt/!95962/
     
  11. RapperDerZukunft

    RapperDerZukunft am Start

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    243
    Bekommene Likes:
    29
    Was ist denn Kreide-Spray? Klingt ja mega geilo!
     
  12. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    "Obermega geilo" sind die, die auch eigenständig Suchmaschinen bedienen können.
     
  13. RapperDerZukunft

    RapperDerZukunft am Start

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    243
    Bekommene Likes:
    29
    Hehe ich dachte halt das ist ne Mischung aus Kreide wie inne Schule für die Tafel und halt Cans (Spraydosen) ... Alter derbe kommt der Lehrer rein und taggt erstmal die Tafel voll! Fett! :D
     
  14. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  15. Psychologic

    Psychologic Aktivist

    Dabei seit:
    9. Feb. 2005
    Beiträge:
    453
    Bekommene Likes:
    35
  16. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
  17. IP.Saint

    IP.Saint Gold Status Member

    Dabei seit:
    20. Apr. 2004
    Beiträge:
    9.547
    Bekommene Likes:
    5.922
  18. mceekom

    mceekom am Start

    Dabei seit:
    24. Jan. 2012
    Beiträge:
    211
    Bekommene Likes:
    56
  19. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    Der Sprayer ist gut beraten, wenn er sich einen Strafverteidiger sucht, der sich auf Graffiti spezialisiert hat; denn man kann die Blume nicht schriftgutachterlich zuordnen und, was wichtiger ist, die Schadenshöhe ist weit überzogen; denn wer sich die Bilder anschaut, kann feststellen, dass die Blume oft auf Untergründen gezeichnet wurde, die schon erhebliche Vorschäden aufwiesen.
    Wüde man diese reinigen, so wäre der Mehraufwand kaum zu beziffern. Für die Vorschäden muss der Blumemaler nicht aufkommen, ansonsten würde jeder PKW-Eigentümer, der eine Rostlaube fährt, bei einem Unfall vom Verursacher eine Grundsanierung seines PKWs bekommen, die er nicht bekommt, sondern Vorschäden werden ihm angerechnet auf Basis "Kaputt ist kaputt!"
     
  20. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.299
    Bekommene Likes:
    135
    Schmierer gegen Ordnungspartner
    Trotz der Ordnungspartnerschaft Graffiti sind viele Hauswände besprüht
    http://www.maerkischeallgemeine.de/...Graffiti-sind-viele-Hauswaende-besprueht.html

    Und wieder wird bewiesen, dass schnelles Reinigen Sprayer nicht entmutigt. Die Ordnungspartnerschaften widerlegen sich selbst.
    In Köln hatte die Polizei Flyer verteilt und die Bevölkerung um Mithilfe bei der Verfolgung der Sprayer gebeten.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.