Flüchtlingsstrom nach Europa - Abschottung gerechtfertigt?

Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
Mehr als 100 Flüchtlinge sind vor Lampedusa ertrunken, Europa ist schockiert. Dabei tut der Staatenbund alles, um ungebetene Gäste fern zu halten. Die Tragödie wirft eine Grundsatzfrage auf: Darf sich Deutschland weiter abschotten?

Was kann man in Zukunft tun, um so eine Tragödie zu verhindern, aber gleichzeitig eine grenzenlose Einwanderung verhindern?
 
Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström schlägt nun Folgendes vor:

Im Dezember soll das "Europäische Grenzkontrollsystem" (Eurosur) starten, das kleine Boote - wie sie Migranten oft benutzen - leicht aufspüren und aus Seenot befreien kann. Das System soll allen Mitgliedsstaaten zugute kommen: durch Datentransfer und gemeinsame Ortungssysteme.
Und dann gibt es noch die Idee der "Mobilitätspartnerschaften", die die Europäische Union etwa mit Marokko bereits geschlossen hat und die für andere Länder Nordafrikas laut Malmström ebenfalls denkbar wären. Diese Abkommen sind auf Zusammenarbeit angelegt: Drittländer müssen beim Kampf gegen Menschenschmuggel mitmachen und illegale Migranten verpflichtend wieder aufnehmen - im Gegenzug sollen ihre Bewohner leichter Visa und mehr Infos über Arbeitsmöglichkeiten in Europa erhalten können.

http://www.spiegel.de/politik/deuts...-deutsche-uns-weiter-abschotten-a-926100.html
 

BuddyHolly

Platin Status
Dabei seit
9. Feb 2010
Beiträge
10.348
Was kann man in Zukunft tun, um so eine Tragödie zu verhindern?

Vor allem Regierungen verhindern, wie die unter Kohl, die davon schwafelten, dass Deutschland "kein Einwanderungsland" und "das Boot" voll seil. Als die Hütte dann brannte, stellten sie sich ihrer Verantwortung und erließen ein Asylgesetz, das die Drecksarbeit auf die europäischen "Freunde und Nachbarn" abwälzte. Solche Regierungen gilt es in Zukunft zu verhindern. Notfalls mit Gefühl.
 

DerRusse

Frischling
Dabei seit
9. Sep 2013
Beiträge
60
Hilfesuchende abzuweisen, ist ein NOGO.
Aber auf der anderen Seite, können wir nicht halb Afrika nach Europa holen.
Wer soll das alles bezahlen?
 
Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
Zumal man als Mensch einfach das Grundrecht haben sollte, in jedes Land der Welt zu reisen. Warum sollte etwas abstraktes wie eine Staatsgrenze einen daran hindern?
 

Me and Myself

Gold Status
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
vielleicht sollte man mal versuchen (notafalls mit gewalt) die laänder aus denen die menschen flüchten lebenswert zu machen. keiner geht gerne von zuhause weg und oftmals sind es (z.B. in vielen ändern afrikas) geldgeile regime die dafür sorgen das eine große anzahl von menschen flüchten muss.

finanzielle unterstützung an der richtigen stelle, wie gesagt notfalls mit gewalt, um dafür zu sorgen das niemand hungern, verdursten oder aus ethnischen gründen flüchten muss.
 
Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
vielleicht sollte man mal versuchen (notafalls mit gewalt) die laänder aus denen die menschen flüchten lebenswert zu machen. keiner geht gerne von zuhause weg und oftmals sind es (z.B. in vielen ändern afrikas) geldgeile regime die dafür sorgen das eine große anzahl von menschen flüchten muss.

Wie willst du das ändern? Dich aktiv in die Länder einmischen?
 

Me and Myself

Gold Status
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
wenn es sein muss und definitiv zum wohl und überleben und hunderttausenden menschen führt dann ja!

dann muss man eben als "westliche wohlstandsmacht" die verantwortung dafür übernehmen.
zum einen eben aus "verantwortung" zum anderen aus dem grund das man nicht alle aufnehmen kann.
 
Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
wenn es sein muss und definitiv zum wohl und überleben und hunderttausenden menschen führt dann ja!

dann muss man eben als "westliche wohlstandsmacht" die verantwortung dafür übernehmen.
zum einen eben aus "verantwortung" zum anderen aus dem grund das man nicht alle aufnehmen kann.

Unternehmen aus Europa/USA verdienen wesentlich an dem jetztigen Zustand. Außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen, dass eben nicht alle auf dieser Welt diesen Wohlstand wie wir haben können. Zwangsläufig wird es dann immer ein Ungleichgewicht geben
 

--Cha\/ezz--

Moderation
Supporter:in
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
44.001
Unternehmen aus Europa/USA verdienen wesentlich an dem jetztigen Zustand. Außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen, dass eben nicht alle auf dieser Welt diesen Wohlstand wie wir haben können. Zwangsläufig wird es dann immer ein Ungleichgewicht geben

:D


Natürlich wird der Wohlstand nie gleichmäßig verteilt sein. Schließlich leben wir nicht im globalen Kommunismus. Wichtig ist, dass in den betreffenden Ländern Wachstum generiert wird. Südostasien hat beispielsweise in wenigen Jahrzehnten den Wohlstand deutlich erhöht. Afrika wird leider immer wieder durch zu korrupte Regime und Bürgerkriege zurückgeworfen.
 
Dabei seit
29. Jul 2013
Beiträge
406
:D


Natürlich wird der Wohlstand nie gleichmäßig verteilt sein. Schließlich leben wir nicht im globalen Kommunismus. Wichtig ist, dass in den betreffenden Ländern Wachstum generiert wird. Südostasien hat beispielsweise in wenigen Jahrzehnten den Wohlstand deutlich erhöht. Afrika wird leider immer wieder durch zu korrupte Regime und Bürgerkriege zurückgeworfen.

Es sind doch gar nicht genug Ressourcen vorhanden, damit jeder in so einem Wohlstand lebt wie wir?!
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.575
Unternehmen aus Europa/USA verdienen wesentlich an dem jetztigen Zustand. Außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen, dass eben nicht alle auf dieser Welt diesen Wohlstand wie wir haben können. Zwangsläufig wird es dann immer ein Ungleichgewicht geben

Was heißt denn bei dir "wissenschaftlich bewiesen"?
 

BigDick

Altgedient
Dabei seit
30. Mrz 2013
Beiträge
2.462
irgendwann ist aber doch jedes boot voll, es sei denn wir entwickeln ein superboot. quasi ein boot ohne boden dass trotzdem nicht untergeht. aber wer soll sowas schon erfinden? ceza? wohl kaum
 

Kaba

Senior Member
Dabei seit
10. Mai 2007
Beiträge
1.888
Ja genau. Am besten in allen Ländern in Afrika einmarschieren dann verdient unsere Rüstungsindustrie wenigstens fleißig weiter am Leid der anderen. Sichert auch Arbeitsplätze, klar.

:oops:
 

BigDick

Altgedient
Dabei seit
30. Mrz 2013
Beiträge
2.462
wenn wir afrika ausrotten hamn wir auch genug platz für unsere solarindustrie und die energiewende würde vielleicht doch sinn machen:eek:
 

Me and Myself

Gold Status
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
Unternehmen aus Europa/USA verdienen wesentlich an dem jetztigen Zustand. Außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen, dass eben nicht alle auf dieser Welt diesen Wohlstand wie wir haben können. Zwangsläufig wird es dann immer ein Ungleichgewicht geben

ist mir eigentlich scheiß egal ob die unternehmen etwas verdienen oder nicht, es ist eine schweinerei nicht zu helfen.

und es redet auch keiner davon das die kavier essen und moet trinken sollen, es geht um´s leben und überleben und da kann man sehr wohl etwas tun und wenn es mit unterstützung in der landwirtschfaft anfängt und mit einer guten ausbildung der kinder, damit die etwas aufbauen können endet. Dass das nicht von heute auf morgen geht ist klar, aber wenn das ganze land ungebildet bleibt wird es nie möglichkeiten der besserung geben. Punktuelle finanzielle und langanhaltende bildungs unterstützung braucht dieser kontinent, und jedes regime dass das ausnutzen will sollte man militärisch auslöschen.
 
Oben Unten