Film Diskussionen [Kino, TV]

Silohero

Altgedient
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
4.358
zieht sich an der ein oder anderen stelle etwas, aber insgesamt nich schlecht, aber auf deutsch???
ohjaaa, darauf habe ich gewartet, die achso shclimme und unreale syncro mal shcn von der seite dissen...
ich vergesse immer wieder, wie gut das deutsche volk insgesamt deutsch spricht, alles quais native-speaker!
 

FabS000

Altgedient
Dabei seit
26. Jun 2012
Beiträge
2.075
Sleep Tight

Leiser, stilsicheren Psychothriller um einen Portier in einem Miethaus in Barcelona, der heimlich eine hübsche Mieterin drangsaliert.

César (Luis Tosar) arbeitet als Portier in einem Mietshaus in Barcelona. Und obwohl ihn die Mieter des Hauses kaum wahrnehmen, weiß César alles über sie! Denn er beobachtet sie genau, kennt all ihre intimsten Geheimnisse. Insbesondere die von Clara (Marta Etura), einer lebensbejahenden jungen Frau.
Doch Claras unbeschwerte Haltung verursacht bei César die reinste Übelkeit. Erst wenn er ihre Ausgelassenheit ein für alle Mal zerstört hat, kann er Ruhe finden. Das Elend anderer Menschen ist Césars Lebenselixier. Er liebt nichts mehr, als Leid zu säen und blüht erst auf, wenn dieses wächst. Mit Clara hat er nun sein perfektes Opfer gefunden und ist bereit, ihr das Leben zur Hölle zu machen …

Regisseur Jaume Balagueró ("[•REC]", "[•REC] 2") meldet sich mit einem verstörenden Psycho-Thriller zurück, der die Zuschauer mit wohligen Schauern an ihre Sessel fesseln wird. Mit seinem neuesten Film löst sich Balagueró vom traditionellen Horrorfilm und wendet sich stattdessen den verzwickten Gesetzmäßigkeiten des Thrillers zu. SLEEP führt den Zuschauer tief in die gebrochene Psyche von César. Während die Spannung kontinuierlich steigt, wird der Zuschauer bis zur letzten, unheimlichen Wendung in die Geschichte hineingezogen. Mit diesem von Anfang bis Ende packenden Film erfüllt Balagueró alle Erwartungen, die an einen schnell erzählten und gruseligen Thriller gestellt werden.



Schon jemand gesehen? Klingt ziemlich stark.
 

carpediemdupedo

Aktivist
Dabei seit
18. Nov 2009
Beiträge
330
the raid isn krasser highkick direkt in deine fresse. pausenlose fetzerei mit messern, macheten, äxten, usw. wobei story und dialoge schön kurz gehalten werden. einfach keine fragen stellen und dann 60min voll auf die fresse plus der rest - einfach schön!
 

Silohero

Altgedient
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
4.358
ohjaaa, darauf habe ich gewartet, die achso shclimme und unreale syncro mal shcn von der seite dissen...
ich vergesse immer wieder, wie gut das deutsche volk insgesamt deutsch spricht, alles quais native-speaker!
meinte natürlich, wie gut das deutsche volk im allgemeinen "ENGSCHLISCH" spricht.... sonst macht meine aussage ja keinen sinn!
 
H

heupelinho

Gast
the raid isn krasser highkick direkt in deine fresse. pausenlose fetzerei mit messern, macheten, äxten, usw. wobei story und dialoge schön kurz gehalten werden. einfach keine fragen stellen und dann 60min voll auf die fresse plus der rest - einfach schön!
Werd mir den heute oder morgen auch im Kino reinziehen. Bin schon voller Vorfreude:)
 

sAms3miLLa

Moderator
Supporter
Dabei seit
11. Apr 2006
Beiträge
43.170
Ich habe bei uns noch kein Kino gefunden, was The Raid zeigt. :thumbsdown:

Will aber auch nicht die englische Fassung zuhause auf NICHT-Kinoleinwandgröße gucken...
 

sAms3miLLa

Moderator
Supporter
Dabei seit
11. Apr 2006
Beiträge
43.170
Ha, läuft. Cinestar in Dortmund zeigt ihn. :)

Wenn alles klappt, dann gehe ich Sonntag abend rein. :)
 

joeybizzle

Altgedient
Dabei seit
24. Okt 2007
Beiträge
4.385
wenn in's kino dann auf jeden fall mit ein paar homies, ist'n guter männerfilm :p


btw, ghost rider: spirit of vengeance ist richtig kacke, dagegen ist der erste teil ein meisterwerk
 

ChIrUrG

Platin Member
Dabei seit
14. Jun 2005
Beiträge
24.348
sooooo the raid....geht schon gut ab :D hätte meiner meinung aber noch etwas blutiger sein können....paar extremere kills hätten dem ganzen nich geschadet, das ende war auch irgendwie nich der hit...aber naja, gute kurzweilige (trotz 100min spielzeit) männerunterhaltung
 

k-mono

Babo
Dabei seit
5. Mai 2003
Beiträge
83.256
King of Devils Island ist absolut sehenswert.

Ein kalter norwegischer Winter im frühen 20. Jahrhundert: Auf der Gefängnisinsel Bastøy bei den Fjorden von Oslo lebt eine Gruppe straffälliger Jungen unter dem strengen Regime des Anstaltsleiters Hakon (Stellan Skarsgård). Die inhumanen Umstände, unter denen sie hier heranwachsen, prägen die Jungen, machen sie hart. Zugleich schweißt das eintönige Leben auf Bastøy die Heranwachsenden zusammen - sie werden zu einer verschworenen Einheit.

Eines Tages kommt Erling auf die Insel, für den seine eigenen Regeln gelten. Er beugt sich dem brutalen Regime nicht und stachelt seine Mithäftlinge zur Revolte an.

nach einer wahren Begebenheit



ansehen!
Skarsgard :thumbsup:
 

Silohero

Altgedient
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
4.358
ich finde gewalt in filmen angebracht, aber sie darf letztlich nicht nur mittel zum zweck sein, sondern was existenziellles ausdrücken wollen und können...
 
Oben Unten