Film Diskussionen [Kino, TV]

Werner Kampmann

Platin Status
Dabei seit
8. Mrz 2015
Beiträge
2.847
was
lucky number slevin und bruegge sehen und sterben sind doch geile filme
außerdem liegen zwischen denen und pulp fiction mehr als 10 jahre
was für welle lach wach mal auf
 

Slacker

Altgedient
Dabei seit
31. Aug 2007
Beiträge
4.110
lass ma ...ich brauch exakt SOLCHE filme....hab die schnauze voll von leuten die sagen was künstelrisch nich mehr da sein sollte.....außerdem erwähnst du solche perlen wie "das leben nach dem to on dever" neben viel zu viel trash......
 

BuddyHolly

Platin Status
Dabei seit
9. Feb 2010
Beiträge
10.159
"Das Leben nach dem Tod in Denver" hab ich eher mittelmäßig in Erinnerung, aber auch damals synchronisiert gesehen. Gewinnt der im Original, Slacker?
 

Slacker

Altgedient
Dabei seit
31. Aug 2007
Beiträge
4.110
nee...nicht wirklich....ich glaub ich hab den auch besser in erinnerung als er is^^ ich hab den halt "entdeckt" und mochte den....ich hab aber auch nicht eure schrägen wertungsmechanismen
 

FifthAce1

Babo
Supporter:in
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
47.695
wisst ihr noch wie raper früher immer von diesen guy ritchie filmen für opfaz gesprochen hat?
 

D.U.T47

Platin Status
Dabei seit
7. Jul 2005
Beiträge
12.337
zumindest damals fand ich suicide kings und deceiver ganz gut, aber auch ewig nich gesehen. ausserdem waren diese ganzen tarantino/pulp fiction trittbrettfilme doch unterm strich auch alle maixmal mittelmaessig bis grottig. egal ob diese ganzen guy richie streifen, blutige pfad, leben nach dem tod in denver, in china essen sie hunde, thursday, way of the gun, get shorty, bruegge sehen, reindeer games, intermission, very bad things, the big hit, grosse point blank, lucky number slevin, smoking aces....das braucht kein mensch mehr
du scherst da aber schon hart über einen kammf
dialoglastige filme gab es auch schon vor pulp fiction, zb eddie coyle oder sowas
der blutige pfad gotets hat doch wirklich gar nix mit pulp fiction zu tun, das is doch ein ganz klassischer vigilante film
smoking aces is einfach irgendein baller film
brügge sehn kam 14 jahre später...also man kann doch nich alles wo geredet wird und gangster dabei sind als pulp ficiton abklatsch verkaufen, ansonsten müsste man dass eddie coyle welle nennen und bis in die 70er zurückdatieren


das leben nach dem tod ind denver is super, christopehr walken als bos, steve buscemi als killer mr.shhh , der is doch nice
 
Zuletzt bearbeitet:

Suedberliner

Platin Status
Dabei seit
8. Nov 2004
Beiträge
14.661
nee nee...all die genannten filme sind prima beispiele fuer eine flut von auf obercool getrimmten filmen die schon als "kultfilm" geplant waren. plus sie bedienen sich diverser elemente, die tarantino anfang der 90er als formel fuer seine filme definiert hat. und das hat auch nichts damit zu tun, dass sich tarantino an allen ecken und enden der filmgeschichte mal mehr mal weniger auffaellig bedient hat. spaetestens mit pulp fiction war die formel fuer diese art independentfilm gesettet und wurde mehr als 10 jahre lang geritten.

und zu boondock... sam jackson in pulp fiction mit seinen coolen bibel zitaten is indirektes vorbild gewesen
 

DeutschrapTourist

Gold Status
Dabei seit
16. Nov 2017
Beiträge
1.415
"Get Shorty" ist eine Elmore Leonard Verfilmung (so wie "Jackie Brown"), da hört der Spaß jetzt aber auch mal irgendwann auf.
 

D.U.T47

Platin Status
Dabei seit
7. Jul 2005
Beiträge
12.337
also bei boondock saints kann ich zum beispiel absolut nicht zustimmen
ok die haben bibelzitate und man könnte die zeitsprünge bei der gewaltdarstellugn evt auch noch in die tarantino ecke schieben aber sonst haben die filem doch wenig gemein
es geht zu vielen zeiten eher um die action/story als um die dialoge, der film fokussiert sich hauptsächlich auf die zwei hauptdarsteller und willem dafoe, der film hat einen gradliniegen handlungsstrang, ne also ich find da gibt es deutlich mehr unterscheide als gemeinsamkeiten
bei so filmen wie snatch von guy ritchie (auch wenn ich den echt super finde) würd ich ja zustimmen aber deine liste umfasst schon auch ein paar filme die für mich garnicht in das schema reinpassen
 

selectedJS

Gold Status
Dabei seit
16. Jun 2006
Beiträge
6.283
nee nee...all die genannten filme sind prima beispiele fuer eine flut von auf obercool getrimmten filmen die schon als "kultfilm" geplant waren. plus sie bedienen sich diverser elemente, die tarantino anfang der 90er als formel fuer seine filme definiert hat. und das hat auch nichts damit zu tun, dass sich tarantino an allen ecken und enden der filmgeschichte mal mehr mal weniger auffaellig bedient hat. spaetestens mit pulp fiction war die formel fuer diese art independentfilm gesettet und wurde mehr als 10 jahre lang geritten.

und zu boondock... sam jackson in pulp fiction mit seinen coolen bibel zitaten is indirektes vorbild gewesen
Wie oft gesagt deine Liste passt für einzelne Filme aber sicher nicht für alle. Da könnte noch Findet Nemo da drin stehen, ist genauso Tarantino wie In Bruges.
 

Suedberliner

Platin Status
Dabei seit
8. Nov 2004
Beiträge
14.661
Bloodshot (2020)
Verfilmung der gleichnamigen Valiant Comicreihe mit Vin Diesel. Mit seinem Spielfilmdebut liefert Dave Wilson, der zuvor vor allem in der Videospielszene als Creative Supervisor und Trailer Director fuer Blur Studios aktiv gewesen ist, einen soliden Actionstreifen ab, der trotz seines verhaeltnismaessig schmalen Budgets von etwa 45 Mio. $ durchaus Akzente setzen kann. Die Story bietet zwar wenig neues, aber wenigstens die Aktionszenen koennen ueberzeugen. Kurzweiliges Actionspektakel fuer Fans von Universal Soldier und Source Code.
6,5/10
 

Dnvito

Altgedient
Dabei seit
15. Okt 2018
Beiträge
2.672
Dark knight rises bleibt nach neusichtung hinter seinem vorgänger zurück. An hocker kommt halt kein bane vorbei.

Ansonsten mal disney realverfilmungen alladin und König der Löwen ausgecheckt. Aladin funktioniert gut, tolle Bilder finde auch will Smith in der Rolle passend.
König der Löwen von der Technik einfach nur hervorragend funktioniert für mich trotzdem als realverfilmung nicht.
 

freestylegott

Gold Status
Dabei seit
27. Jun 2004
Beiträge
2.087
ETiTC1MXkAA0fW2

schon jemand el hoyo / platform / der schacht gesehen?
spanische netflix produktion a la snowpiercer; nur vertical
:emoji_thinking:
Habe mir den Film angeschaut, weil ich die Allegorie trotz ihrer Offensichtlichkeit sehr spannend fand. Unter dem Strich ne 3+. Den Hauptdarsteller fand ich extrem stark, dafür wurde zuviel von der Vorgeschichte erzählt und somit ein wenig das Mysterium genommen, das man z. B. bei Cube hat. Warum der Hauptdarsteller sich letztendlich entscheidet, elendig im Keller zu verrecken, wo er seine Zeit fast abgesessen hat und eigentlich problemlos in Stockwerk 0 fahren kann, erschließt sich überhaupt nicht.
 

freestylegott

Gold Status
Dabei seit
27. Jun 2004
Beiträge
2.087
Nach den vielen positiven Rückmeldungen gestern "Hell or High Water" geguckt. Beide Hauptdarsteller, vor allem Chris Pine, sehr stark. Das Erzähltempo stellt Ungeduldige trotz seiner 90 Minuten doch ein wenig auf die Probe. So stark, wie er gemacht wird (hatte auch vier Oscar-Nominierungen), sehe ich ihn aber lange nicht. 6,5/10.
 

Bagabi

BANNED
Dabei seit
10. Okt 2007
Beiträge
2.945
Fand Chris pine in "Outlaw king" sehr stark und vorgestern
"Bad Times at the El Royal" gesehen....

Was für ein Wahnsinns Film...Instant classic
 

Dnvito

Altgedient
Dabei seit
15. Okt 2018
Beiträge
2.672
Platform ist eine gute Idee, leider nicht so stark umgesetzt und total overhyped.

Captain marvel, ganz nett aber auch einer der schlechteren marvel Filme.
Der Film lebt von Samuel l jackson
 
Oben Unten