fAlC@mzee.com - Was von mir ist nicht unbedingt was für dich.

aight!

auf Eis gelegt
Dabei seit
21. Okt 2001
Beiträge
5.039
Original geschrieben von fAlC
Die 24 - Ein Gedanke - 24 Zeilen - 24 Stunden

Das Wahre bleibt bis zur Erkenntnis verborgen, Bekenntnis der Sorgen!
Zwischen Vernunft und Glückseeligkeit, ich habe den Zeitgeist betrogen.
Versuche ich Klarheit zu schaffen, doch die Wahrheit kommt nicht ans Licht!
Werde ich ein Wort finden, dass nur annähernd meinen Gedanken entspricht?
Kann ich noch Ehrlichkeit schaffen, oder wag ich es verdammtnochma nicht?
Ein Mann, kein Wort lautet die Diviese, die mich ins Denken treibt gleich Kriese.
Die Wahrheit, ich such schon, aber wo is sie? Finde nur Trauer und eine Priese
von Missverständnis - damn how can i handle this? Alles und nocht nichts!
Hilft mir reden, hilft mir schreiben! Hilft es mir über Geschehen zu reimen?
Helfe ich damit einem? Mir selbst oder irgendeinen wie absolut keinem?
Erwartest du einen Freundeskreis, belohnt man dich mitm Teufelskreis.
Erwartest du eine Konversation, geb ich dir einfach nur meinen Scheiss.
Monologiere wider Erwartens - komplizierter Weiße ist das grad heute meins.
Schau der Gesellschaft zu, schau ihr auf die Finger, ins Gesicht und
werfe geziehlt aber auffordernd meinen Fehdehandschuh. Ein Trauerzug.
Vielleicht ist er schon abgefahren. Doch so lange die letzte Träne rollt
und ich sie kullern hör, ist er am Vorbeifahren. Spiele ich offene Karten?
Oder lege ich hintervotzig, wie es mir Einstellungen anderer raten?
Kauf auf Raten - wegen Falschverhalten ein Strafverfahren - keine Taten!
ich rolle längst nicht mehr, hab aufgehört Schadstoffe einzuatmen.
Brauche statt Drogen heute ein Spaten um nach freien Stellen zu graben.
Bin arbeitslos und doch dauerbeschäftig dem Arbeitsverhältnis nicht wirklich mächtig.
Wenn es heutzutage stürmt, denn recht heftig. Kinderträume verwelken
im Schein der untergehenden Sonne. Niemand ist kein Kind und ohne jegliche Reue.


_______________

Ich in Schreibstimmung.
 

fAlC

Aktivist
Dabei seit
30. Nov 2003
Beiträge
309
Hier wird mein lyrischer Werdegang dokumentiert. Ich hoffe man sieht mit zunehmender Textanzahl meine Fortschritte :)
 

fAlC

Aktivist
Dabei seit
30. Nov 2003
Beiträge
309
Wortgefecht


Herzzereissend - Gedanken vertreibend - zoll ich meiner Seele Tribut
den sie ist Gefangener im ewigen Flug Abfallender - ich kann nicht mehr
versuche Gehirnstörme zu bündeln - doch Fesseln strangulieren sehr
Ich hab viel durchgemacht - gebrandmarkt kam ich aus der Hölle
um in Richtung Horizont zu wandern - aber ich kann nicht mehr
Versuche nach Sternen zu greifen, doch sie sind in unerreichbarer Höhe
einsam wander ich durch den Strand am Meer, weiter und weiter
Ich bin am Ende - entladen - kaum noch Kraft zum Einatmen
Ich schnapp nach Luft - es ist schwer ohne Pedale zu Radeln
Herzergreifend - Gedanken vertreibend - versuche ich Zeitzureisen
doch im Flammenmeer fällt baden schwer, denn es geht heiß umher


Sofort handeln bei Wortdrangen die Ausprache verlangen
Vergangenheit, den Revolutionäre die am Maulkorb hangen
Sollten Menschen bewegen zur Menschenbewegung
Eventuell trifft es uns schwer, und? Angesagt ist Kundgebung
Heute hab ich mir geschworen, ich gebe ganz offen Kund

Sofort handeln bei Wortdrangen die Ausprache verlangen
Vergangenheit, den Revolutionäre die am Maulkorb hangen
Sollten Menschen bewegen zur Menschenbewegung
Eventuell trifft es uns schwer, und? Angesagt ist Kundgebung
Heute hab ich geschworen - setze nie wieder ein Blatt vor den Mund



Verdammt ich kann nicht mehr - auf der Suche nach Verlorenem
Versuche ich Dinge zu finden, die in Erinnerungen verschwanden
wurde ich zum Fiktionen erforschen auserkoren geboren?
Gegebenheiten sind Verwandte von Vorstellungen mit Fuß und Hand
wenn ich mich nich mitteile bin ich bald ausgebrannt - durstig wortentbrandt
Hab ich aus der Stille ein Laut entsandt oder ist das einfach nur krank?
Ich reiche jedem meine Hand - der dieses Problem erkannt und verstand
Ich blicke tief in mein Inneres - sehe Finsternis in einem tiefen Wasserbrunnen
die Frage ist wohl wann wird mein Körper endlich Wassersäulen spucken?
Wenn ich fließe wie Springbrunnen, erhebe ich mich allen meiner Erwartungen
Hebe ab - vorbei mit den Wartungen - endlich Schluss mit vergeblichen Tagungen


Sofort handeln bei Wortdrangen die Ausprache verlangen
Vergangenheit, den Revolutionäre die am Maulkorb hangen
Sollten Menschen bewegen zur Menschenbewegung
Eventuell trifft es uns schwer, und? Angesagt ist Kundgebung
Heute hab ich geschworen - setze nie wieder ein Blatt vor den Mund



Still schweigend ist keine Methotik zum Elend vertreiben
So setzt ich Wort an Wort um meine Liebe zu beschreiben
Ich suche verwaißernd vergeblich nach Beweislast
Um Traumen zu verschweißen - um böße Geister zu vertreiben
Um Höheres zu begreifen - Für mich ein ewiger Kraftakt
Doch ich pack an - Hiebe Gewichte die unendliche Last haben
Für Friedensprozesse innerer Kriege benötigt man Krafttaten
Daran will ich anhalten, werde in Stärke und Geduld baden
Doch seit gewarnt, neben meinem Herzen steht schon der Grabspaten
darüber kreisende hungrige Raben warten nur auf des Tages Abend.


Sofort handeln bei Wortdrangen die Ausprache verlangen
Vergangenheit, den Revolutionäre die am Maulkorb hangen
Sollten Menschen bewegen zur Menschenbewegung
Eventuell trifft es uns schwer, und? Angesagt ist Kundgebung
Heute hab ich geschworen - setze nie wieder ein Blatt vor den Mund

Sofort handeln bei Wortdrangen die Ausprache verlangen
Vergangenheit, den Revolutionäre die am Maulkorb hangen
Sollten Menschen bewegen zur Menschenbewegung
Eventuell trifft es uns schwer, und? Angesagt ist Kundgebung
Heute hab ich mir geschworen, ich gebe ganz offen Kund


Kritik ist nicht nur erwünscht,
sondern wird auch erwartet.
 
Oben Unten